• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erektile Dyfunktion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erektile Dyfunktion

    Bei meinem Mann wurde eine Erektile Dysfunktion festgestellt. Das ganze liegt nun ca. 1,5 Jaher zurück. Auf mein bitten hin ist er zu einem Prof. für Urologie gegangen und man fand nichts. Da mein Mann sich nur in gewissen Situationen eregen kann, ( z. B. wenn ich keinen BH unter dünnen Sachen habe) solche Situationen, welche ich Ihm wahrscheinlich zuselten biete, hat er sich nun fast in ein Schneckenhaus verkrochen und schaltet ab. Der Arzt hat ihm Cialis verschrieben, aber er nimmt Sie nicht. Das alte Rezept mit Levitra hatte er gar nicht erst eingelöst. Ich bin völlig am Ende, weiß nicht mehr weiter und er schiebt es wahrscheinlich im Geheimen auf mich und sagt Sie ist doch selber schuld. Wer hat mit ähnliche Erfahrung. Würde mich über wirklich ernstgemeinte Ratschäge freuen.

    Auch gern an meine E-mail Adresse. Gruß Susi


  • RE: Erektile Dyfunktion


    mhh sehr komisch!

    wäre es mir so gehen wie deinen mann dann würd ich die dinger sofort einnehmen. vielleicht hat er in wirklichkeit kein problem??und möchte einfach nur mit dir net schlafen??


    kann ja alles sein!

    Kommentar


    • RE: Erektile Dyfunktion



      das ist wieder mal typisch, eine situationsäbhängige erektionsschwäche wird als ed diagnostiziert. dieser selbstherrliche mechanistische machbarkeitswahn - schrecklich

      susi, dein mann lässt sich auf die potenzmittel nicht ein, denn die brauchen sex. erregung um zu wirken, und die hat er nicht, "nur" in bestimmten situationen, wie du schreibst.
      es liegt auch an dir, ob er zurückfindet.
      erforsche all seine sex. neigungen und seine ängste, rede mit ihm während du ihn streichelst - mit seinem penis hast du gleichzeitig auch ein gutes stück seiner seele in der hand! es gilt aber zunächst (ca. 4 bis 6 wochen) ein koitus und orgasmusverbot für euch beide.
      weitgehende angstfreiheit, aus tiefem vertrauen zueinander, verhilft zu guter sex. reaktn., wenngleich auch nicht immer oder jederzeit.

      Kommentar


      • aha,


        roborplus wird hier z. zt. beworben, alles klar,

        diese scheiss geldgier, zum kotzen

        Kommentar



        • RE: Erektile Dyfunktion


          Hallo Susi,
          warum Dein Mann nicht Levitra und Co. nehmen will, ist mir nicht verständlich.
          Hat er anderweitig Anzeichen von Depressionen?

          Vielleicht springt er tatsächlich momentan auf das leicht "Verruchte" an. Solche Phasen kenne ich auch. Dann zeig ihm etwas mehr in der Richtung. Etwas an weiblicher Raffinesse mußt Du dir natürlich schon einfallen lassen...
          Und wie hier schon gesagt wurde, auch Geduld aufbringen versuche es durch zärtliches Streicheln und oral. Überfalle ihn am Anfang nicht gleich, sondern rede mit ihm, daß Du es gerne möchtest...
          Vielleicht läßt er ja doch nicht die schönste Zeit einfach so verstreichen und hilft mal mit Tabletten nach.
          Wünsche Dir viel Glück und Geduld!
          Don







          Kommentar


          • RE: Erektile Dyfunktion


            .................dass solltest Du wissen, die Ärzte im Allgemeinen und die UROLOGEN im Besonderen dürfen da NICHT helfen, das geht gegen die ärztlich Ethik. Der Doc darf Ihm zwar ein Mittel für bessere Durchblutung geben, aber auf gar keinen Fall etwas, was den Geschlechtstrieb anstachelt und genau so was bräuchte es hier.

            Wenn er nicht selber aus dem "Loch" herauskrabbelt bzw. was unternimmt, dann sieht er sein SEX-Leben im Rückspiegel und dabei wird es bleiben. Kann ja sein, dass wenn SIE sich entsprechend anzieht, benimmt und aufführt, das noch eine Zeit lang aufzuschieben ist, aber das endgültige ENDE seiner Vita Sexualis ist in Sicht !

            Kommentar


            • RE: Erektile Dyfunktion


              Ah ja, welch fundierte Ferndiagnose...

              Kommentar



              • RE: Erektile Dyfunktion


                Ärztliches Verhalten kann Mann so ferndiagnostizieren und das fundiert!

                Das Problem, woran es bei diesem Patienten klemmt und was für ein Pharmaka der schlucken MUSS, damit "Ihn der Hafer wieder sticht", kann man nicht so ferndiagnostizieren und Ärzte WOLLEN und dürfen da nicht helfen. Also : Selbst ist der MANN ! (Muss das Motto sein !)

                Kommentar


                • RE: Erektile Dyfunktion


                  Liebe Susi, Ratschlag kann ich Dir keinen geben, nur meine Solidarität ausdrücken - mir gehts genauso, nur dass mein Freund leider auch nicht auf durchsichtige Blusen oder ähnliches reagiert (wenn's doch nur so einfach wär!) - mein Freund nimmt Cialis auch nicht (weil er keine Lust hat!) Ich habe noch keine Lösung gefunden, oder eigentlich folgende vier: auf Sex verzichten, ein Wunder geschieht, ein Liebhaber, oder eine neue Beziehung...

                  Kommentar


                  • Lady Chatterley's Lover...


                    ...................lässt grüssen. Dem Vernehmen nach hatte die Frieda von Richthofen mit Ihrem D.H. Lawrence auch das Problem und er damit sein literarisches Thema gefunden (siehe oben).

                    Das hat die beiden aber nicht gehindert, die Reisen für "Etruscan Places" zu machen und so sind Sie heute noch als Paar al fresco in einer Villa in Scandicci Fonte an der Decke in etruskischer Manier(a) verewigt....

                    Kommentar



                    • durchsichtige Blusen....


                      ...........Was willst Du denn ? Ihr Mädels reagiert ja auch nicht auf knallenge Hosen, wo Frau sieht, wie sich die "Spatzen" in der Hose abzeichnen...

                      Kommentar


                      • RE: Erektile Dyfunktion


                        Hallo Danke für die Antwort, darf ich fragen wie alt Du bist, ich bin 34. mein Mann 40. Diese Situation herrscht bei uns ca 1,5 Jahre an. Deine vier Llösungen sind aber wenn Du Dir´s recht übrerlegst auch keine richtigen. So sehe ich das wenigstens. An Wunder glaub ich schon lange nicht mehr, und auf Sex verzichten ist in dem Alter auch ziemlich schwer. Eine neue Beziehung kommt für mich nicht in Frage, weil ich Meinen Mann trotz allem liebe, und einen Liebhaber könnt ich haben will ich auch nicht, weil ich weiß, dass mein Mann mich auch nicht betrügen würde, er hätte oft genug die Möglichkeit. Es ist eine blöde Situation, und wenn man manchmal einige Komentare liest, könnt ich aus der Haut fahren. Das sind Leute, die sich noch nie mit diesem Thema beschäftigt haben. Ich würde mich über eine Antwort von Dir freuen, gruß bis später vielleicht, von Susi






                        Ich habe noch keine Lösung gefunden, oder eigentlich folgende vier: auf Sex verzichten, ein Wunder geschieht, ein Liebhaber, oder eine neue Beziehung...

                        Kommentar