• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Es wird nicht besser

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Es wird nicht besser

    Ich bin seit März getrennt Mein Mann zog aus weil er keine Liebe mehr für mich empfindet (nach 9 monatigen Hin- und Her). Zuerst war immer von Trennung auf Zeit die rede, abwarten, sehen was die Zeit bringt. evtl. kommt man ja wieder zusammen.
    Seit seinem Auszug Mitte März ist nun von all dem nicht mehr die Rede, wenn ich nun nach Chance frage verneint er sie und will die engültige Trennung. Er sehe keinen Weg mehr für ein WIR. Er kommt nicht mehr zu mir zurück. Wir waren 18 Jahre verheiratet und 22 Jahre zusammen. Durch eine Internetbekanntschaft hätte er gesehen was ihm in der Ehe fehlt (Er hat KEINE Beziehung mit dieser internetbekanntschaft. Wir haben auch 3 Kinder wodurch wir uns zwangsläufig jede Woche sehen. Es tut so weh ich schaffe nicht loszulassen. meine Frage soll ich noch hoffen ? Obwohl er imer wieder sagt er käme nicht zurück ? Braucht er Ruhe Abstand. Bitte helft mir.

    Ich sitze vor dem PC und jeder Gedanke in mir sagt "warte er kommt zurück, er kann nicht einfach 18 Jahre Ehe bei seite schieben. Ich denke aber ich mache mitr etwas vor, es gibt keinerlei Signale. Wenn er jemanls wiederkommt, wie lange dauert so was =? Ich meine wenn er mich nach 8 Wochen Auszug nicht vermisst wird er mich ja auch nicht in 3 oder 4 Monaten vermissen. Entweder vermisse ich etwas gleich (fehlt mir was) oder nicht oder wie seht ihr das ?


  • RE: Es wird nicht besser


    *gäähn*

    Kommentar


    • RE: Es wird nicht besser


      Die Alte hat halt keinen Frisör, dem sie das erzählen könnte...

      Kommentar


      • RE: Es wird nicht besser


        Ich kann nur hoffen das du in solcher Situation besser reagierst, es tut echt wie solche beleidigenden Worte wie "Alte" zu hören. Wir haben noch keine Schweine zusammen gehütet, also verbitte ich mir mich von dir als ALTE betiteln zu lassen. Und wenn du in der Lage bist nach einem Beitrag 23 Jahre Partnerschaft ad akta zu legen GRATZ. ICH KANN ES NICHT. und wenn dich beim Tread langweilgt dann lese ihn nicht und erspare mir deine sauBlöden Kommentare

        Kommentar



        • RE: Es wird nicht besser


          sollte dieser dein hilferuf (weiterhin) ernst gemeint sein, muss ich sagen, sorry, bin ich dem "niedlichen" geplänkel um fakes wohl aufgesessen, das hier gerade betrieben wird. der text war halt identisch, gell.

          Kommentar


          • RE: Es wird nicht besser


            Der text ist deshalb identisch, weil ich ihn kopiert habe UM IHN NACH OBEN zu schieben den sonst landet er in der Versenkung. Deshalb fast identintischer Text. Aber ich habe auch noch etwas unten dazugefügt. Es sollte eben so sein das er OBEN erscheint un dnicht im Nirwana untergeht, weil das Problem mir ziemlich zu schaffen macht

            Kommentar


            • RE: Es wird nicht besser


              hallo tina,
              leider kann ich dir aus meinen erfahrungen nur sagen, dass er nicht zurückkehren wird. eine trennung ist immer schäbig, für den betrachter von aussen gibt es höchstens eine relative einordnung in schäbig, bis besonders schäbig. was mich ärgern würde, ist, dass er nicht mit dir über seine erkenntnisse geredet hat. über das was er vermisst, was er geändert haben möchte.
              vielleicht kannst du diese oder eine andere wut erstmal in dir entdecken. wut ist keine lösung, aber erstmal eine ablenkung, und manchmal führt sie auch zu neuen ufern in uns selbst, wo wir entdecken können, was wir alles "alleine" schaffen. das kann das leben wieder schön machen.
              ich habe allerdings auch gut reden, denn ich habe nach nur 9 jahren ehe und 22 jährigem zusammensein unsere ehe beendet und lebe jetzt mit beiden kindern allein.
              ansonsten kann ich mich nur den teilweise wirklich guten vorschlägen aus deinem anderen fenster anschließen, und .... hilfe in form von therapeuten kann wirklich super sein.
              viel glück
              nornen

              Kommentar



              • RE: Es wird nicht besser


                hallo tina,
                die schlechte nachricht kennst du längst: es gibt kein patentrezept, auch keines, wie du ihn zurückgewinnen kannst. wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass das passiert, aber vielleicht erst dann, wenn es keine bedeutung mehr für dich hat.

                egal, was bei ihm noch alles passiert, du kommst nicht umhin, deinen weg zu gehen und dazu gehört mit sicherheit auch eine angemessene zeit, in der du deine wunden leckst. (den rat von "sexologie" halte ich für wenig hilfreich, es ist einfach so, dass er selbst gerade die freuden einer erfüllten sexualität wiederentdeckt hat und deswegen gerne die ganze welt in diesem sinne missionieren möchte...dahin kommst du dann, wenn die zeit reif ist und jetzt scheint sie es definitv nicht zu sein)
                ich weiss, dass man das nicht so gerne hört, wenn man nach einem giert, der einen verletzt und abgewiesen hat, aber du brauchst zeit. und zwar dafür, dich selbst erstmal unter all dem kummer wiederzuentdecken. im augenblick kreisen all deine gedanken nur um ihn und das, was er will, bzw. nicht will. du fragst, ob er zeit und ruhe braucht und ich möchte dir sagen, das ist wurscht.
                offensichtlich ist er im augenblick sehr gut in der lage, für sich und seine bedürfnisse zu sorgen, auch wenn deine dabei auf der strecke bleiben. es ist also weit und breit niemand da, der auf dich aufpasst und das, obwohl du gerade einen ziemlichen brocken zu stemmen hast.
                du musst es also selbst tun.
                konkret: was könnte dir im augenblick ein bißchen gut tun? was wolltest du schon immer mal machen und hast es zugunsten von ehe und familie sein gelassen? und weil du beim nachdenken darüber zwangsläufig auf die kinder kommen wirst, wegen denen das leider nicht geht: einmal in der woche ist zuwenig, er muss sich mehr kümmern. kann ja nicht sein, dass einer sich jetzt ausgiebig seiner selbstverwirklichung als einzelmensch widmet, während der andere in einem meer aus tränen und pflicht zurückbleibt.
                fang mal an, denk nach, was möchtest du tun, um dich ein bißchen zu hätscheln nach und in so einer schweren zeit? und wen hast du schon lange nicht mehr gesehen? bestimmt gibt es freundinnen, die du mal wieder treffen könntest, du wirst sehen, das tut dir gut.
                ein schritt nach dem anderen und dein erster sollte sein, ich lass es mir jetzt mal wieder ganz langsam und hier und da ein bißchen gut gehen, das habe ich mir nämlich verdient nach der ganzen üblen geschichte.





                Kommentar