• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wenn - wie den Kindern sagen..

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wenn - wie den Kindern sagen..

    Hallo zusammen,

    möchte mal im Forum fragen wie ihr Euch verhalten würdet. Folgende Situation : Familienpapa lernt eine andere Frau kennen, und entscheidet sich für sie.
    Gründe sind nachvollziehbar und es gibt mit der Ehefrau keinen Streit.

    Nun gibt es eben noch Familie, (noch-) Ehefrau und 2 Kinder ( 14, 11).
    Geplant ist wohl eine kleine separate Wohnung für mich, in der ich aber nur 3 mal die Woche sein werde, die restl. 4 Tage nach wie vor bei den Kindern und Haus.

    Weil die Kinder einen Vater brauchen - schlichtweg, werde ich auch so machen ohne jegl. Diskussion. Klappt woanders auch gut.

    Nun aber meine Frage : wir werden es den Kindern ja sagen müssen. Wie reagieren Kinder in dem Alter auf sowas? Gibts da im Forum Erfahrungen? Kann man die ganze Wahrheit preisgeben? Gibts womöglich Hassgefühle bei den Kindern oder ist sowas in dem Alter nachvollziehbar/tolerierbar/akzeptabel???

    Ich werde nach wie vor noch für die notwendige Zeit für die Kinder da sein, incl. Urlaub usw.

    Ein Doppelleben führen.
    Es stellt sich uns eben nur die Frage ob die Kinder durch diese Tatsache Schaden erleiden, in dem Alter. Genaugenommen ist jedes Alter "ungeeignet" um eine Trennung auszuhalten.

    Hätte mal gerne eure Meinung dazu gewusst.
    Danke
    Jörgi
















  • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..




    "Es stellt sich uns eben nur die Frage ob die Kinder durch diese Tatsache Schaden erleiden, in dem Alter. Genaugenommen ist jedes Alter "ungeeignet" um eine Trennung auszuhalten"

    Natürlich! Darauf kannst Du einen lassen!!!

    "Gründe sind nachvollziehbar und es gibt mit der Ehefrau keinen Streit."

    Boooaaahh!
    Atmet sie wenigstens noch?

    Erinnert mich irgendwie an die Denke von Unternehmens"beratern"
    Sorry, was anderes fällt mir dazu nicht ein.
    Butch

    Kommentar


    • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


      Butch - danke dir für deinen inhaltlich und qualitativ hervorragenden Beitrag. Wusste doch dass ich auf dich zählen kann !
      Merci

      jörgi

      Kommentar


      • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


        Ok, ich habe mich nun entschieden alle meine Kinder ins Heim zu stecken und mit meiner Freundin stiften zu gehen. Ihr könnt mich alle mal.

        Kommentar



        • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


          s.v.p.
          Butch


          Kommentar


          • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


            OK - Botschaft ist angekommen. Falls Admin hier mitliest - bitte diesen Thread schliessen. Macht keinen Sinn.
            Jörgi

            Kommentar


            • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


              wie wär es denn mal mit tacheles und klarheit, wie alt bist du, dass du meinst deine kinder bekommen nichts mit? wenn ihr euch beide wirklich derart entfremdet habt steht gefällig dazu!

              Kommentar



              • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                Hat nicht jemand eine Tipp für den armen Jörgi und seine Kiddies?

                Und warum betrachtest Du Deine Noch-Ehefrau so als neutralen Gegenstand des Hausinventars? Bei Euch scheint ja die Ehe unreparabel in die Brüche gegangen zu sein. Lag das ein Deiner Gefühlskälte? Kam Deine Frau mit Deiner Rationalität nicht klar? Ist Deine neue Freundin 20 Jahre jünger und blickt zu dir hoch?

                Scheidungskinder sind immer die Verlierer.

                Kommentar


                • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                  Hi Jörgi,

                  halte Dir vor Augen das Deine Kinder eigene Persönlichkeiten sind. Neue Situationen machen Angst. Wenn Du es schaffst mit der Mutter Deiner Kinder und Deiner neuen Freundin die Ängste Deiner Kinder zu verstehen kann eigentlich nicht so viel passieren. Deine Kinder werden bestimmt Freunde haben die auch mit getrennt lebenden Eltern klarkommen müssen. Das schlimmste ist wenn es überall nur noch Streit gibt und die Kinder Rat und Hilfe bei anderen suchen müssen. Und da liegt dann auch das große übel. Ich kenne nur eine Familie die sich getrennt haben und immer noch zusammen für die Kinder da sind.

                  Dort ist die Situation ähnlich wie Du sie Dir vorstellst. Sie ist ausgezogen. Tagsüber wenn die Kinder aus der Schule kommen ist sie in der gemeinsammen Wohnung. Kocht, macht mit den Kindern Hausaufgaben usw. Wenn der Vater kommt geht sie. Jedes Jahr fährt die komplette Familie in Urlaub. Für die Kinder ist es OK.

                  Kommentar


                  • Nachtrag


                    Habe ich Dich falsch verstanden? Ihr wollt den Kindern nicht sagen, das es eine andere Frau gibt??

                    Falls ja, kann ich Dir nur sagen: Keine Lügen das zerstört nur das Vertrauen. Deine Kinder müssen schon Sicherheit haben daß das was gesagt wird stimmt.
                    Wie sollen sie wissen, wenn sie Dich fragen ob Du sie nicht mehr lieb hast , das DEINE Antwort die Wahrheit ist.

                    Kommentar



                    • RE:


                      hallo jörg,

                      mein mann und ich haben diese situation durch - muss dazu sagen, ich bin die "freundin", nicht die exfrau und die kinder sind wesentlich kleiner.

                      im forum möchte ich nichts mehr dazu schreiben - es wurde hier von den diversen "allwissenden" und "zweitfrauenhassern/-hasserinnen" schon desöfteren versucht, meine ansichten/erfahrungen auf ekelhafte art und weise zu zerrupfen. da hab ich keinen bock mehr d´rauf...

                      falls kontakt gewünscht, bitte außerhalb :-)

                      grüsse
                      kati

                      Kommentar


                      • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                        Hallo Jörgi,

                        da ich sehe, dass hier ein paar Witzbolde herumtreiben und die von mir bekannte, die wirklich etwas sinnvolles schreiben könnten momentan nicht da sind, bemühe ich mich etwas zu sagen. Ich bin selber Scheidungskind gewesen, jetzt selber von der Mutter meiner Tochter getrennt, und kann nur sagen, dass laut Statistik die Kinder von getrennte Eltern höhere Wahrscheinlichkeiten eine Beziehungsunfähigkeit zu entwickeln haben. Wenn wirklich in Deinem Fall die Trennung ohne Streit verläuft, dann halte ich es für ratsam, sie in Rahnmen einer "Familensversammlung" ruhig zu verständigen, ggf. die Gründe erklären und klar stellen, dass sie weiterhin über beide Eltern "verfügen" werden. Die sollen auch die Möglichkeit zu entscheiden mit wem sie leben haben. Vielleicht können dadurch die evtl. (mit Sicherheit) entstehende Schaden vermindert werden, wobei in eine durchschnittliche z.B. Schulklasse der Anteil von "Trennungskinder" heutzutage sich an 50% nähert, und somit fallen einige Probleme (sich unterschiedlich zu fühlen, usw.) aus. Die Lösung von das "Doppelleben" wird auf Dauer nicht halten, glaube ich, entweder wird Deine neue Freundin nervös (mit Recht) oder Deine Frau, oder beide.

                        Kommentar


                        • RE:



                          Zitat
                          und "zweitfrauenhassern/-hasserinnen"

                          Und wenn es so wäre, was hat das mit der Thematik zu tun?

                          Aber sonst hast Du alles im Griff???

                          Don

                          Kommentar


                          • RE:


                            kann mich nicht erinnern, dich um einen kommentar gebeten zu haben - posting war
                            für JÖRG, falls dir das entgangen ist.....

                            Kommentar


                            • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                              scheidungskind zu sein, egal in welchem alter ghört sicherlich mit zu den einschneidendsten erfahrungen, die ein mensch machen kann, was für den einzelnen daraus wird, hat unglaublich viele variablen. das sinnvollste, was erwachsene, die sich einig sind tun können, ist offen und ohne anschuldigungen gegeneinander umzugehen. mögliche entwicklungen für die kinder und die eltern lassen sich nachlesen in " Scheidung die Perspektiven der Kinder"
                              lg
                              nornen

                              Kommentar


                              • RE:


                                das mir das passieren muss !!!
                                Bin halt "a bissi" blöd ...

                                Bussi
                                Don




                                Kommentar


                                • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                  Würde es Sinn machen die Freundin als "Zuwachs" zur Famillie den Kindern zu verkaufen?

                                  Die Freundin zu verschweigen wird früher oder später als Bumerang zurückkehren. Seine Kinder werden ihm dann irgendwann die Hölle auf Erden bieten. Und wenn die Kinder erstmal das Vertrauen verloren haben, oje.

                                  Kommentar


                                  • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                    eben deswegen habe ich ja auch geschrieben, er soll klarheit schaffen!!!

                                    Kommentar


                                    • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                      Siehst Du, Jörgi, jetzt kommen die Ausführungen zu meinem Statement.
                                      Bist aber auch ungeduldig.
                                      Warte wenigstens noch auf Snert.

                                      Butch

                                      Kommentar


                                      • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                        herrlicher beitrag!

                                        ich als scheidungskind mit deutlich unvernünftigeren eltern sage dazu : wenn die kinder auch nur halb so gut dressiert sind wie die ehefrau (toll kathi, gell? endlich mal eine, die kein gewese macht und dauernd rumnervt, nur, weil ihr der mann geklaut wurde...) kann das alles ganz toll werden. nur mut, die schlucken das schon...

                                        Kommentar


                                        • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                          Ja, aber wie? Wie soll er es den Kiddies beibringen, ohne das sie ihn mit großen Kinderkulleraugen verstört ansehen und langsam merken, daß ihre heile Kinderwelt für immer zusammenbricht und mit dem schwarzem Staub der Enttäuschung zugedeckt wird?

                                          Kommentar


                                          • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                            Mit welchen Worten muß er wohl selber wissen. Schließlich sollte er seine Kinder kennen.

                                            Kommentar


                                            • RE: schlucken




                                              "nur mut, die schlucken das schon..."

                                              Und wenn sie sich nicht verschluckt haben, dann leiden sie heute noch...
                                              Don (=Scheidungskind)

                                              found, sooo einfach ist es meistens doch nicht, wie es Dein Zuspruch ausdrückt!

                                              Kommentar


                                              • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                                ich habe nicht gesagt, dass es einfach ist, aber mann kann kindern sagen, dass erwachsene sich durchaus trennen, wenn sie mit ihrem leben nicht mehr einig sind und hinweisen, auf andere, bei denen das auch so ist geht auch. außerdem kennen sie sicherlich auch die ein oder andere pubertäre trennungsgeschichte, was, das muss ich zugestehen auch ziemlich problematisch sein kann. wenn die eltern sich im einvernehmen trennen und beide den kindern weiterhin ihre zuneigung/liebe versichern kann es glimpflich ablaufen.
                                                blöd ist es immer, weis ich auch.

                                                Kommentar


                                                • RE: Wenn - wie den Kindern sagen..


                                                  ...eigentlich es ist was ich auch meine, nur etwas besser formuliert

                                                  Kommentar