• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

...kurz vor dem Aus...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ...kurz vor dem Aus...

    Hallo zusammen. Bin heute zum ersten Mal überhaupt auf dieser Seite. Muss wohl einfach mal meinen Kummer unter´s Volk bringen. Seit knapp 10 Jahren bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen. Leider retten wir uns in den letzten 2 Jahren nur noch tageweise von Streit zu Streit. Ich fühle mich einfach ungerecht behandelt. Vor zwei Monaten hat er das endlich mal eingesehen. 5 Wochen ging´s dann auch erstaunlich gut. Doch jetzt ist er wieder in sein altes Muster zurück gefallen und wir streiten uns nur noch. Leider komme ich nicht von ihm los. Klar, in einer Linie bin ich emotional abhängig von ihm, doch das Hauptproblem ist, dass ich ihn bedingungslos liebe. Das beruht allerdings nicht auf Gegenseitigkeit. Wie komm´ ich bloß aus dieser Situation raus? Ich weiß mir keinen Rat mehr. Isi

  • RE: ...kurz vor dem Aus...


    Hallo,
    inwiefern behandelt er Dich denn ungerecht, magst Du das erzählen, sonst ist eine Antwort schwierig.
    Guß Evelin

    Kommentar


    • RE: ...kurz vor dem Aus...


      wie wärs mit ner Beziehungsterapie, oder so?

      Kommentar


      • RE: ...kurz vor dem Aus...


        Hallo!

        Da kommen ganz viele Dinge zusammen. Es fängt schon bei den Rechten und Pflichten in der Beziehung an. Er nimmt sich einfach alles raus, unterstützt mich z. B. im Haushalt gar nicht (wie wahrscheinlich viele Männer) obwohl auch ich mind. 10 Stunden am Tag außer Haus bin. Ein weiteres Beispiel ist der Urlaub. Ich als Sonnenanbeter will unbedingt an den Strand. Vor fünf Jahren waren wir das letzte Mal. Bis letztes Jahr haben wir SEIN Haus umgebaut, aber jetzt könnten wir wieder. Er lehnt das ab, weil es nichts für ihn ist und weil er nicht mag. Seit 6 Wochen hat er das Skifahren für sich entdeckt, ist Feuer und Flamme dafür. Obwohl ich kein Ski fahre verlangt er, dass ich mit ihm in Winterurlaub fahre... Ich hatte nach seiner ablehnenden Haltung zum Strandurlaub mit einer Freundin gesprochen, wollte jetzt mit ihr fahren, da ist er "natürlich" völlig ausgeflippt. Also hab´ ich das dann wieder verworfen. Vor zwei Wochen eröffnet er mir allerdings, dass er mit einem Freund in Skiurlaub fährt. Da gibt es dann auch nichts mehr dran zu diskutieren, das ist für ihn dann halt so. Meine Option ist, dass ich ja mit fahren kann, toll!

        Zurück zu SEINEM Haus: Er hat mich 3 Jahre lang mit arbeiten lassen (wir haben "fast" alles selbst gemacht) aber niemals die Finanzierung mit mir besprochen. Das kam mir irgendwann komisch vor als ich auch keine Baurechnungen zahlen durfte. Irgendwann hab´ ich mir gedacht, dass er sich "ein Türchen offen lässt" und ihn dann auch darauf angesprochen (nachdem ich mir Monate lang das Hirn zermartert habe). Obwohl ich´s genau gewusst habe war ich total geschockt, als er verlegen (ertappt) gelacht hat und mir sagte: "Wenn mal Schluss ist kann ich dir nicht das Geld zurück zahlen wenn meine Finanzierung noch läuft, dann kann ich mich ja gleich aufhängen." Seit dem fühle ich mich natürlich nur als ständiger Gast im Haus. Seine Mutter bewohnt die untere Etage, 9 Jahre lang hatten wir ein ganz tolles Verhältnis. Im April letztes Jahr bin ich dann mal eine Woche ausgezogen (nachdem ein Streit völlig eskaliert ist). Da hat sie direkt ihre Chance gewittert mich los zu werden. Leider hat sie den Fehler gemacht vor einem guten Freund von mir schlecht über mich zu reden. Seit dem ist unser Verhältnis mehr als mies. Anfangs wollte ich gar nichts mehr mit ihr zu tun haben. Dann hat mein Freund mir unmissverständlich klar gemacht, dass wenn ich seiner Mutter (meiner Meinung nach) nicht (sorry) in den Hintern krieche sowieso über kurz oder lang gehen müsste. Und was mach´ ich blöde Kuh? Rede mit ihr und lass´ mich wieder anlügen...

        Da kommen so viele Dinge zusammen. Zum Thema Paartherapie: Wir haben unabhängig voneinander mit einer befreundeten Psychologin gesprochen. Danach lief es ein paar Wochen super. Doch das hat sich schnell wieder geändert.

        Kommentar



        • RE: ...kurz vor dem Aus...


          Wennich ´n Kerl wäre würd ich Dich heiraten.
          Spaß beiseite, -besser kann Mann es doch nicht haben:
          Du werkelst am seinem Haus rum, ohne vorher "dumme" Fragen zu stellen, Du schmeißt scheinbar seinen Haushalt, arragierst Dich (mehr oder weniger) mit seiner Ma und verzichtest auf Dinge, die Du eigentlich willst (Beachurlaub).
          Meinst Du, daß Du durch Durchhaltevermögen und ständigen Verzicht seine Haltung zu Dir ändern kannst?
          Wenn Du das nötige Kleingeld besitzt, würde ich erst mal gant fett in Urlaub in die Karibik fahren und versuchen gefühlsmäßig ein wenig "los zu lassen".
          Wenn er merkt, daß Du nicht permanent am Ende doch nach seiner Pfeiffe tanzt, geht ihm möglicherwise doch noch auf, was er an Dir hat. Nur... da würde ich mich nicht drauf versteifen! Überlege Dir, nachdem Du Abstand gewonnen hast, was tu tust, wenn er sich nicht freiwillig mit Dir arrangiert. Ich schätze, er sollte auf DICH zu kommen und das kann er nur, wenn Du Dich einen Schritt von ihm entfernst, so bange Du dann auch sein magst. Gib ihm ´ne Chance auf Dich zu zu kommen.
          Es grüßt Dich herzlich Deine Evelin

          Kommentar


          • RE: ...kurz vor dem Aus...


            Super, endlich mal jemand, der versteht, was ich meinem Partner gebe! Aber weißt du wie oft ich mir das schon überlegt habe? Das Problem ist, dass mein Freund sich seiner Sache (nämlich mir) viel zu sicher ist. Ich hab´ ihm wohl einige Male zu deutlich gemacht, wie sehr ich an ihm hänge. Natürlich habe ich über die Jahre ein wenig gelernt das ganze nicht mehr NUR emotional zu sehen. Aber der Gedanke ihn zu verlieren wirft mich völlig aus der Bahn. Freunde sagen mir, dass ich schon wieder jemanden finden würde wenn es aus wäre, doch darauf bin ich nicht aus. Daher traue ich mich wohl nicht einmal meinen Kopf durch zu setzen. Da ist die Angst, dass ich deshalb meine Beziehung in Gefahr bringe, einfach zu groß. Ich liebe meinen Freund wirklich noch so sehr wie am ersten Tag (natürlich könnte ich ihn auch manchmal köpfen:-)), also ziehe ich freiwillig immer wieder den Kürzeren und lass´ es einfach gut sein. Allerdings bin ich mir auch schon länger darüber im Klaren, dass es nur so lange funktioniert, wie ich mich nicht dagegen wehre. Vielleicht brauch´ ich dafür einfach noch Zeit... Doch der Gedanke daran macht mich dann nur noch mehr traurig. Aber danke nochmal für deinen lieben Rat, ich werd´ mir echt Gedanken machen. Vielleicht sieht er´s ja ein.

            LG Isi

            Kommentar


            • RE: ...kurz vor dem Aus...


              Schade, wenn man von einem Menschen abhängig bist. Oder Du bist masochistisch veranlagt...besprichst hier dein Problem, um emotional wieder Platz zu schaffen für neue Niederlagen, die du mit deinem Freund erleben willst...ich glaube, Du sollest mal grundsätzlich deine nächsten 5 Jahre prüfen...WAS WILLST DU? WILLST DU DAS?

              Welches Sternzeichen bist du eigentlich?

              Kommentar



              • RE: ...kurz vor dem Aus...


                Welches Sternzeichen bist du eigentlich?

                Ha! ich liebe diese frage von dir, hoffentlich antwortet sie dir!

                Véro

                Kommentar


                • RE: ...kurz vor dem Aus...


                  Ich kann Dich gut verstehen. Das Zurüvkstecken ist Deine Routine geworden und Du bist eine Ehren- Frau, die stolz ist, zu wissen, wen sie liebt.
                  Trotzdem wirst Du Dich vermutlich nicht so elend ohne ihn fühlen, wie Du jetzt denken magst. Du mußt ihn ja auch nicht gleich für immer verlassen, aber gönn Dir das Pivileg, Dir mal für ein paar Tage die Fesseln ab zu streifen, um zu prüfen, wie es sich ohne Liebes- Zwang anfühlt. Ihm tust Du damit nicht weh, Dein gutes Recht ist es (schon überfällig), es ist keine Sünde, einfach nur Mensch sein zu wollen und sich Wünsche zu erfüllen, und vermutlich tust Du ihm sogar einen Gefallen damit, dann kann er endlich mal seine süße Sehnsucht genießen, gönn ihm das Vergnügen!

                  Kommentar


                  • RE: ...kurz vor dem Aus...


                    Tja, genau so ist das! Es ist einfach viel zu viel Routine geworden. Klar weiß ich ganz genau wen ich liebe, doch Einseitigkeit in der Beziehung kann nicht von Dauer sein. Ich weiß auch, dass man Menschen nicht ändert, will es aber trotzdem jeden Tag auf´s Neue versuchen! Denkst du wirklich, die Sehnsucht nach mir wird dem Frust überwiegen wenn ich mal ein paar Tage alleine weg fahre? Er traut mir nicht (habe von 9 1/2 Jahren mal einen anderen Mann geküsst). Wann ist genug Zeit mit Reden verbracht worden? Vielleicht ist er in diesem Thema ja auch gar nicht kommunikativ? Er weiß schon ganz genau was er will, ich sollte ihm wohl wirklich mal zeigen, dass es auf diese Weise nicht mehr mit uns funktioniert. Und da kommt die Angst wieder ins Spiel, dass sein Stolz und seine Arroganz überwiegen. Klassische Zwickmühle, entweder oder! Werde mein Hirn nochmal arbeiten lassen...

                    LG Isi

                    Kommentar



                    • RE: ...kurz vor dem Aus...


                      Danke, das weiß ich selbst. Ich liege in völligem Tiefschlaf und keiner kann mich wach rütteln. Schon oft habe ich mir gewünscht, dass er die Beziehung beendet. Dann wäre das einfach so. Naja einfach sicher nicht, aber ich müsste damit klar kommen. Ich will mein Leben auch nicht so führen, aber ich will unter keinen Umständen meine Beziehung beenden. Ich möchte einfach nur, dass er sich ein wenig ändert, soviel, dass wir annähernd gleichberechtigte Partner sind. Ich glaube das ist nicht zuviel verlangt. Doch das ist eben der schwierigste Teil...
                      Übrigens, ich bin Steinbock! Irgendwelche Astrotips für mich?

                      Kommentar


                      • RE: ...kurz vor dem Aus...


                        Was liebst du an diesem Mann, wenn ihr nur das tut was ER will, du alles alleine machen musst, auf deine Wünsche keine Rücksicht genommen wird? Woher kommt diese liebe? Wovor hast du denn Angst? Was meinst du das du verlierst? Ein Mann der nur an sich denkt? Ich glaube, würdest du ihm mal zeigen, dass es nicht mehr so läuft wie er möchte, entweder er sich ändern wird (es ist nur NORMAL sich zu ändern wenn man einen Partner hat, nämlich Rücksicht nehmen usw.) oder ihr trennt euch, aber dann gab es von seiner Seite aus keine Liebe! Ist doch besser wenn du das weisst! Wieso bist du so abhängig von ihm?

                        Kommentar


                        • RE: ...kurz vor dem Aus...


                          Ich glaube abhängig ist der falsche Begriff. Oder anders gesagt: Es sind nur Emotionen die mich abhängig machen. Finanziell und sonstwie bin ich eigenständiger als viele. Was ich an ihm liebe ist leicht. Ich liebe ihn! Über die Punkte die mich an ihm stören sehe ich bei meiner Liebe hinweg. Ich habe mich irgendwie damit arrangiert. Aber wenn´s Überhand nimmt bin ich jedes Mal wieder verletzt. Das Problem ist einfach, dass er zuhause so erzogen wurde (von wegen Haushalt = Frauenarbeit, Bestimmungsrecht = Männersache). Und ich hab´s ganz einfach versäumt ihn zu lehren, dass es nicht so ist. Als wir zusammen gezogen sind hatten wir´s echt schwer. Er war fast nie zuhause, also ist alles an mir hängen geblieben. Daraus wurde Routine...also bin ich´s eigentlich selbst schuld. Ich bin aber trotz allem glücklich, meistens zumindest. Aber wenn die Ungerechtigkeit zu groß wird bin ich enttäuscht. Ich sollte meinen Standpunkt einfach mal klar machen. Mal sehen wie er darauf reagiert, ob er erkennt, dass er "Fehler" macht. Und inwiefern er bereit ist sich "zu ändern".

                          Kommentar


                          • RE: ...kurz vor dem Aus...


                            Tja Isi, ...muß da die Segel streichen. Nichts entdeckt, was man auf das Sternzeichen schieben könnte. Steinböcke neigen zur Pedanterie in Sachen Ordnung.
                            "Die Einhaltung einer gesetzten Ordnung ist dem Steinbock wichtiger, als die persönliche Entfaltung. So tritt dieses Stenzeichen gerne regelnd und belehrend auf." Kann das sein? Eine unterbewußte "Lehrer"-Haltung? Daraus könnte man eventuell die meines Erachtens trotzige "Anti-Reaktionen" Deines Partners herleiten, ungefähr nach dem Motto "Du willst mir erzählen, wie ich meine Socken zu tragen habe? Du spielst den Lehrer? Bahh, jetzt erst recht nicht"???

                            Irgendwelche Machtkämpfe toben in Eurer Beziehung???



                            Kommentar


                            • RE: ...kurz vor dem Aus...


                              Ich glaube mit ihm zu reden bringt gar nichts. Er hat sich all die Jahre schön verwöhnen lassen und er weiss doch ganz genau, dass du sowieso nachgibst! Da ist wohl das Problem. Du lässt es zu das er mit seinem Freund in den Skiurlaub fährt und sagst den Badeurlaub mit deiner Freundin ab, dass kann ich überhaupt nicht verstehen! Zählt denn nur das ER glücklich ist? Was hast du angst zu verlieren? Ihn, weil er so lieb und rücksichtsvoll ist? Wie kann man jemanden über so lange Zeit lieben, obwohl man nicht zufrieden ist? Ich glaube, dass einzige was nützt ist, deine Koffer zu packen und zu verreisen!! Er wird wahrscheinlich wütend werden und dir drohen das er sich von dir trennt. Genau dann musst du gehen, denn wenn bei ihm gefühle im spiel sind, dann wird er dich verstehen, wenn nicht, war und ist er es einfach nicht wert! Möchtest du nicht lieber jemanden an deiner Seite der das was du tust auch schätzt?

                              Kommentar


                              • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                Hey realplayer! Danke für deine Nachricht! Machtkampf ist ´ne gute Frage. In den ersten Jahren war ich eher passiv. Seit einiger Zeit bin ich allerdings in eine etwas aktivere Rolle geschlüpft. D. h. ich lass´ meinen Ärger schon mal raus, bin halt forsch im Ton. Da blockt er direkt ab! Fühlt sich absolut gemaßregelt und lehnt das komplett ab. Wie sieht´s denn mit dem Krebs aus? Ist der vielleicht das astrologische Problem in unserer Zusammenstellung? Er ist schon schwierig, fühlt sich immer im Recht. Und wenn er tatsächlich mal erkannt hat, dass sein Standpunkt der falsche ist sagt er dann, dass ich von Anfang an gewusst hätte wie er ist, und dass er sich nicht ändern würde. Das ist doch mal trotzig, oder? Manchmal ist er schon sehr unreif in seiner Haltung, aber das macht er mit Arroganz wet. Für mich benutze ich hin und wieder den Begriff "Hass-Liebe"! Miteinander ist es schwierig, aber ohne den anderen geht´s gar nicht. Hab´ das mal ausprobiert eine Woche (hatte ich schon mal geschrieben), da war er schon am Ende. Also muss ihm doch eigentlich etwas bedeuten, oder?

                                Kommentar


                                • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                  Das ist nur leichter gesagt als getan! Ich weiß auch, dass er nur noch so lange gut geht, wie ich mich so behandeln lasse. Aber vielleicht ist es einfach noch nicht schlimm genug, als dass ich für mich entscheiden könnte alles auf´s Spiel zu setzen. Wer will nicht glücklich sein im Leben? Ich hab´ meine Bedürfnisse halt angepasst, die müssen wohl erst nochmal wachsen. Daran arbeite ich mit meiner Psychologin, aber so etwas braucht wohl Zeit. Vielleicht bekomm´ ich soviel Mut zusammen um deinen Vorschlag zu realisieren. Klar wäre ich gespannt, wie´s aussehen würde. Aber noch trau´ ich mich nicht, werde aber in jedem Fall daran arbeiten.

                                  Dank´ dir!

                                  Kommentar


                                  • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                    Ich hoffe ganz fest für dich das du deinen ganzen Mut nimmst und es auch schaffst! Denn ich denke, erst danach wirst du glücklich sein können, auch wenn du es dir jetzt noch gar nicht vorstellen kannst. Von aussen betrachtet ist es immer einfach ratschläge zu geben, aber wenn du dir mal im klaren wirst, was du überhaupt zu verlieren hast, und du wirklich genug hast, dann wird es schon gut gehen! Sieh zu das dieser Moment schnell kommt ;-) denn es ist dein Leben und jeder verdient es, einfach glücklich und zufrieden zu sein!

                                    Kommentar


                                    • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                      @Isi_1, ohhh je.... Krebsgeborener - da hast Du dir natürlich das schwierigste Sternzeichen ausgesucht..."Forsch im Ton" ist genau jenes worauf der Krebs wartet - da wird sofort abgeblockt, da kommt der kindliche Trotzkopf raus und bleibt es. Unreif ist passend beschrieben, die meisten bleiben Kinder. Die Rechthaberei deutet eher auf einen Minderwertigkeitkomplex. Die Arroganz ist der daraus resultierende Selbstschutz, nicht persönlich nehmen... Gereifte selbstbewusste Krebse pochen nicht auf ihren Standpunkt, sie stehen locker drüber und geben auch mal nach. Achte darauf!!!! Die Geschichte mit dem Hausbau zeigt eher, dass er Angst vor einer festen Beziehung mit dir hat und sich ein Hintertürchen offen läßt. Das gibt ihm das Gefühl nicht gefangen zu sein. ABER: Krebse, die meinen 100% den Partner gefunden zu haben mit dem sie "alt" werden wollen ist das allerdings egal - da wird mit wehenden Fahnen ein Nest gebaut, für immer...und das gibt mir zu denken. Nachdem was ich jetzt so lese, will er keine Beziehung mit dir...der ständige Streit mit dir ist der provozierende Versuch seinerseits NICHT den ersten Schritt der Trennung machen zu müssen. Er bringt dich auf die Palme, so dass du dich irgendwann von IHM trennst. Vorteil für ihn - er kann bei Muttern jammern, gaaaanz schlimm verlassen worden zu sein, obwohl der gemachte Schritt eigentlich von ihm gewünscht wurde...! Man hat sich von der Frau getrennt, ohne "Schuld" zu haben und somit schlussendlich doch gewonnen...

                                      Also erfüll ihm den Wunsch... ab dafür!

                                      Wenn Du Lust hast vorher noch mal in das Gesicht eines total verdatterten Krebses zu schauen - dann konfrontier ihn mit den o.g. Gedanken...!

                                      Woher ich das weiß? Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche, ha, ha, ha....jetzt einer mit den Jahren gereifter Krebs kann locker mal aus der grauen Vorzeit plaudern...

                                      Kommentar


                                      • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                        Da ist die Frage: Was hast Du zu verlieren? Ich weiß es ja: Die Hoffnung und die Illusion. Das ist ganz schrecklich, man will ja was Gutes! Vielleicht hast Du Glück und er wendet sich Dir zu, wenn Du ihm die Gelegenheit gibst, oder eben nicht, dann ist alles Vergebens gewesen. Muß nicht sofort sein, laß Dir Zeit, schone Deine Gefühle, aber vergiß Dich nicht dabei!

                                        Kommentar


                                        • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                          Mensch Isi, sei nicht so dummwie ich, es geht sowieso nicht gut. Wie lange wirst Du noch leben? Willst Du Dich für den Rest des Lebens für sowas entscheiden? Du hast doch was anderes verdient!

                                          Kommentar


                                          • RE: ...kurz vor dem Aus...



                                            Hallo Isi,

                                            was für eine Therapie machen Sie denn?
                                            Vielleicht können Sie mal berichten.

                                            LG
                                            Dr.Riecke

                                            Kommentar


                                            • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                              Hi Isi_1!

                                              Sorry aber ich muss an dieser Stelle mich auf den Beitrag von Simone24 beziehn.Ich glaub nicht dass Mann oder Frau sich in einer Beziehung ändern muss oder dies überhaupt kann,denn man kann sich in ner Beziehung auch etwas vor machen.
                                              Eine Zeitlang versucht man zu sein wie sein Gegenüber es gerne sehen würde, doch ist man dabei auch ehrlich miteinander und vor allem zu sich selbst?Früher oder später tritt das alte und wahre ICH in den Vordergrund wieder auf und rebelliert gegen sein erdrückendes Selbst und seinem Partner!Eine Beziehung kann nur funktionieren wenn man sich gegenseitig so akzeptiert wie man auch ist!
                                              Egal welche stärken und schwächen der eine oder der andere hat sie gehören zur Person und gerade diess sollte man auch lieben oder lieben lernen!
                                              Ich glaube Ihr solltet euch beide wirklich mal Gedanken machen ob es daran liegt dass er Dich im Haushalt nicht unterstützt oder dass Du ihn mit irgentwelchen Sachen auf die Nerven gehst!
                                              Seit ehrlich zu einander, denn ihr macht euch was vor um euch gegenseitig zu schonen! Doch was passiert ist das Gegenteil, ihr verletzt euch gegenseitig und macht euch somit kaputt. Glaub mir ich weiss wie es ist sich etwas vor zu machen...glaub damit habe ich mir auch selbst mal die Wahrheit gesagt.
                                              Danke Dir

                                              Viel Glück und bleib mit Dir selbst ehrlich und treu

                                              Gruß

                                              LeeLoxWu

                                              Kommentar


                                              • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                                Hey Evelin! Ich bin mir so sehr darüber im Klaren, dass es so auf gar keinen Fall weiter gehen kann. Für´s Wochenende hab´ ich ein Gespräch geplant. Soll das letzte Mal werden (leider hatten wir das schon mal). Und wenn tatsächlich ein wenig Einsicht dabei raus kommt ist immer noch abzuwarten, wie das unser Leben verändert. Ich weiß wie dumm ich bin immer wieder zu hoffen, aber ganz ehrlich gesagt sehe ich diese Jahre nicht als Verschwendung. Denn du kannst auch die tollste Beziehung haben und dann ist es völlig überraschend aus. Das tut sicher mehr weh, weil man nicht weiß, warum es so gekommen ist, weil man doch nichts falsch gemacht hat, weil die Beziehung doch GUT war! Ich bin gespannt, wie er sich verhält wenn ich ihn ganz offen darauf anspreche. Also abwarten...

                                                LG

                                                Kommentar


                                                • RE: ...kurz vor dem Aus...


                                                  Hallo LeeLoxWu24

                                                  Mit ändern, meinte ich, z.B. das man Rücksicht aufeinander nehmen sollte, manchmal eben auch Kompromisse eingeht, und auch wenn man nicht der Typ ist, der mal ein Teller abwäscht, vielleicht zwischendruch doch mal helfen kann. Ansonsten kann man ja gleich alleine bleiben wenn man genau so weiterleben möchte, wie ohne Beziehung. Damit eine Beziehung gut läuft, "muss" man manchmal auch Sachen tun, die man sonst nicht tun würde. Sich gegenseitig entgegenkommen und eine Lösung finden, womit beide gut leben können.

                                                  Ist meine Meinung
                                                  Gruss

                                                  Kommentar