• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sternenstaub

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sternenstaub

    der Cerberus hat seinen Platz verlassen
    das Tor ist unbewacht
    die bösen Geister strömen in Massen
    und ohne jeden Bedacht

    ich kann die Geister nicht wehren
    denn ich bin krank und schwach
    sogehe ich jetzt in die Leere
    und fliege in die Nacht

    zu den Sternen will ich schweben
    mein Körper bleibt zurück
    dort mag ich mich erheben
    vielleicht ist dort mein Glück

    Adieu



  • RE: Sternenstaub


    Und was bringts???

    Kommentar


    • RE: Sternenstaub


      "et sic invenietis requiem in animabus vestris"

      Kommentar


      • RE: Sternenstaub


        Wo ein treues Herze
        In Liebe vergeht,
        Da welken die Lilien
        Auf jedem Weg.

        Da muß in die Wolken
        Der Vollmond gehn,
        Damit seine Tränen
        Die Menschen nicht sehn.

        Da halten die Englein
        Die Augen sich zu,
        Und schluchzen und singen
        Die Seele zu Ruh........

        .......Ach, Bächlein, liebes Bächlein,
        Du meinst es so gut:
        Ach, Bächlein, aber weißt du,
        Wie Liebe tut?

        Ach, unten, da unten,
        Die kühle Ruh!
        Ach, Bächlein, liebes Bächlein,
        So singe nur zu.

        Kommentar



        • RE: Sternenstaub


          Ich weiß nicht, was du für ein Problem hast.......auf alle Fälle suche dir professionelle Hilfe

          Kommentar