• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trauer nach Trennung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trauer nach Trennung

    Hallo!

    Wie soll man eigendlich mit Trauer nach einer Trennung umgehn? Soll man sich direkt ablenken, weggehn, versuchen sich in Arbeit zu stürzen und jeder Gelegenheit entgehen in der man ins Grübeln und Nachdenken kommt?
    Oder soll man sich eine bestimmte Zeit lang der Trauer hingeben, zur Verarbeitung? Soll man sich zu Hause verkriechen, über alles 100 mal nachdenken, weinen, nix essen können, in Selbstmitleid versinken?
    Meine Freundin und ich haben uns nach 6 Jahren Beziehung getrennt, im guten. Trotzdem macht es mir sehr zu schaffen, vor allem weil ich in unserer gemeinsamen Wohnung zurückbleibe (in der mich alles an sie erinnert).
    Was soll ich nun tun? Könnte jeden Tag zu Hause mich meiner Depriphase hingeben.. Welches Verhalten ist denn in dieser Phase sinnvoll, um mit dem vergangen abzuschießen und es auch richtig zu verarbeiten? Trauer hingeben, wenn ja, wie lange? Oder direkt rausgehen um sich abzulenken (aber ohne es dann vielleicht richtig verdaut zu haben) ??

    Gruß

  • RE: Trauer nach Trennung


    Guten Morgen Coco76,

    wann habt ihr Euch denn getrennt?

    Gruss
    Snert

    Kommentar


    • RE: Trauer nach Trennung


      Na gerade erst vor ein paar Tagen.. nach langem Streit aber "endlich" im Guten und in "Freundschaft"..

      Kommentar


      • RE: Trauer nach Trennung


        Hallo,
        denke es braucht beides. Weg gehen, etwas unternehmen und sich ablenken. Aber auch mal traurig sein, nachdenken und weinen. Warscheinlich kommt es auf die richtige Mischung an.
        Weder andauern weggehen noch immer zu Hause sitzen ist sinnvoll.
        Bei mir ist es immer wichtig das ich neue Pläne und Projekte habe. Sei es eine Schule, ein Kurs oder eine sonstige Unternehmung.
        Versuche raus zu finden was dir gut tut und was du brauchst.
        Wünsche dir alles Gute dabei und viel Zuversicht.

        Kommentar



        • RE: Trauer nach Trennung


          Ja es stehen "zum Glück" bei mir einige Veränderungen an.. auch beruflich.. also es wird mir eigendlich an Ablenkung nicht fehlen.. aber ob das so gut ist.. hab Angst daß ich irgendwas nicht richtig verarbeite.. ach keine Ahnung..

          Kommentar


          • RE: Trauer nach Trennung


            1)Trauer.
            2)Freunde anruffen, sie solange belabern das man selbe merkt das man unsinn sagt.
            3) einschlaffen mit dicken augen, das man am negstem tag, sich wundert wer in der spiegel ist ?
            4)Sich gehen lassen, das man nicht mal mehr duschen möschte und dabei sich selbe ekelt.
            5) music hören, der ein richtig tief zieht.
            6) Tanzen (zu hause) das blös keine sieht, wie scheisse es ist.
            7) Ab da, fängst du an aufzuwaren und dich zu fragen, ob du sie noch alle hast.

            So weit so gut, frage dich dann, was dir diese beziehung an lehrnzeit gebracht hat, nicht dursch die rosa brille auf neu schauen.
            8) ab zu arbeit, schau um dich herrum was alles so passiert ud vor allem schau wie gut die leute drauf sind.

            Grüsse,
            Véro

            Kommentar


            • RE: Trauer nach Trennung


              Ich sehe das ganz ähnlich wie Luna.

              Ich kann Dir nur schildern, was ich einer Deiner sehr ähnlichen Situation gemacht habe:
              Du wirst Dir in jedem Fall Zeit geben müssen und Dich Deinen Gefühlen stellen, also nicht erwarten, dass es Dir sehr schnell wieder richtig gut geht.
              Ich habe mir damals die erste Woche komplett eine Auszeit genommen und meinen Gefühlen freien Lauf gelassen. Danach habe ich versucht, mein Leben so normal wie möglich weiterzuführen, d.h. ich habe nach wie vor viel unternommen und mir aber auch sehr viel Zeit für mich selbst genommen. Ich ging sehr viel Spazieren oder fuhr mit dem Auto zu Aussichtspunkten.
              Am meisten haben mir damals Kurztrips zu Freunden, die weiter weg wohnten, geholfen. So kam ich aus der gewohnten Umgebung in eine neue und konnte schöne Erinnerungen sammeln.

              Kurz gesagt, ich blieb viel in Bewegung, was meine Denkprozesse offensichtlich sehr unterstützt hat. Sobald ich an der frischen Luft war, Natur oder andere Städte geniessen konnte, waren meine Gedanken nicht mehr so schwermütig.

              Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg!

              Gruss
              Snert

              Kommentar



              • RE: Trauer nach Trennung


                hallo Cocos,
                versuche dich abzulenken, unterhalte dich mit Freunden, oder lege dir ein spannendes PC-Spiel zu. (Schäm) ich spiele ab und zu Cultures, da kann man eine Zivilisation aufbauen, und seine Mannen gegen feindliche Spieler in den Kampf schicken, sich also virtuell austoben...Das hilft gegen Traurigkeit, oder, was ich auch ganz süß finde ist www.ChatCity.de, dort gibt es alles Mögliche zum quatschen. Ansonsten musst du einfach akzeptieren, dass Trauer seine Zeit braucht, und irgendwann vorübergeht. Wie alt bist du denn? Wenn du Geburtsjahr 76 bist, also 29, dann tust du dich bestimmt noch leicht, eine neue Partnerschaft zu beginnen, mit der du warscheinlich genauso glücklich oder noch glücklicher wirst, als mit deiner Ex. Wünsche dir viel Glück, Gruß
                Karin

                Kommentar


                • RE: Trauer nach Trennung


                  Sprich mit guten Freunden darüber oder schreibe auf was dich beschäftigt und traurig macht. Lass die traurigen Gedanken auch zu, überlege was falsch gelaufen ist.
                  Dazwischen gehst du weg und verfolgst deine neuen Pläne.
                  So mach ich es jedenfalls und ich fahre gut damit.

                  Kommentar


                  • RE: Trauer nach Trennung


                    Hallo LunaMalika,
                    trauerst du auch noch, oder bist du inzwischen "übern Berg"? Was machen deine Meditationskurse? Bei uns daheim läufts nach wie vor super, unser kleiner Ehekrieg hat uns mal richtig die Augen geöffnet, :-) LG
                    Karin

                    Kommentar



                    • RE: Trauer nach Trennung


                      Hallo Cocos,

                      meine Trennung liegt jetzt knapp vier Monate zurück. Und ich habe in dieser Zeit mehrere Phasen durchlaufen. In der ersten Woche nach der Trennung ging bei mir gar nichts mehr! Ich bin vorübergehend bei einer Freundin und später bei meinen Eltern eingezogen, weil ich nicht alleine sein konnte. Hab 5kg abgenommen, konnte nicht schlafen und hab nur geheult. Aber ich habe auch unheimlich viel mit Freunden und meiner Familie geredet. Das hat mir sehr geholfen. Nach zwei Wochen hab ich dann angefangen, mich jedes Wochenende ins Getümmel zu stürzen und meinen Terminkalender unter der Woche regelrecht vollzustopfen. Daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Ich treffe mich mit Freunden, mache unendlich viel Sport, mache alles, was ich schon lange mal erledigen wollte (Papierkram, Arztbesuche, etc.) und ich mache jeden Tag Überstunden. Ein PC-Spiel habe ich mir auch besorgt. Bis vor kurzem war es so, daß ich es kaum ertragen habe, auch nur eine Minute alleine zu sein. Aber seit zwei Wochen stelle ich fest, daß ich mich danach sehne, endlich mal Zeit für mich zu haben. Letztes Wochenende bin ich dann einfach mal zu Hause geblieben - alleine. Und plötzlich kam alles wieder in mir hoch. Seit dem habe ich wieder einen kleinen Durchhänger und trauere meiner Beziehung hinterher. Das zeigt mir aber, daß man sich tatsächlich immer mal wieder Zeit für sich nehmen und sich mit seinen Gedanken und Gefühlen auseinandersetzen muß! Nur ablenken und verdrängen funktioniert nicht, denn dann verarbeitet man die Trennung wahrscheinlich nie richtig und ist dann auch nicht offen für neues.
                      Also, eine gesunde Mischung aus viel unternehmen und Zeit für sich haben ist wahrscheinlich das Beste, was Du jetzt machen kannst. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst und erwarte vor allem nicht, daß Du innerhalb kürzester Zeit darüber hinweg bist!

                      Ich wünsch Dir alles Gute und ganz viel Kraft!

                      LG von der Widderin

                      Kommentar


                      • RE: Trauer nach Trennung


                        Hallo Widderin,
                        darf man fragen, welches PC-Spiel? LG
                        Karin

                        Kommentar


                        • RE: Trauer nach Trennung


                          Hallo Karin,
                          find ich echt super das es bei euch wieder rund läuft :-) :-) :-)
                          Bin schon über dem Berg. Aber weh tut’s halt immer noch, denn es war genau das was ich mir immer gewünscht habe...
                          Naja, habe beschlossen das 2006 ein super Jahr für mich wird ;-)
                          In diesem Sinne
                          LunaMalika

                          PS: meditieren gehe ich am 15. bis 19. Februar, freue mich schon sehr darauf

                          Kommentar


                          • RE: Trauer nach Trennung


                            Hallo LunaMalika,
                            freut mich zu hören. Es WIRD ein super gutes Jahr für dich, ganz sicher :-)))
                            Alles Liebe
                            Karin

                            Kommentar


                            • RE: Trauer nach Trennung


                              hallo cocos76,

                              bei mir sind es jetzt auch ungefähr 4 monate her das sich meine ex von mir getrennt hat.

                              war darüber sehr traurig, was mir aber geholfen hat ist der sport, mache viel davon *g*

                              gehe fast jedes we weg und treffe viele leute, das ich sie jetzt gar nicht mehr vermisse. na ja man denkt schon ab und zu wir es jetzt wäre aber das ist auch halb so wild.


                              kann dir nur eins raten, versuche eine mischung aus zuhause bleiben und viel unter nehmen zu finden. suche dir neue hobbys oder besuche gute alte freunde.


                              alles gute
                              ---mastro


                              ps:stell paar möbel zuhause um, das hilft auch

                              Kommentar


                              • RE: Trauer nach Trennung


                                hallo cocos76,

                                bei mir sind es jetzt auch ungefähr 4 monate her das sich meine ex von mir getrennt hat.

                                war darüber sehr traurig, was mir aber geholfen hat ist der sport, mache viel davon *g*

                                gehe fast jedes we weg und treffe viele leute, das ich sie jetzt gar nicht mehr vermisse. na ja man denkt schon ab und zu wir es jetzt wäre aber das ist auch halb so wild.


                                kann dir nur eins raten, versuche eine mischung aus zuhause bleiben und viel unter nehmen zu finden. suche dir neue hobbys oder besuche gute alte freunde.


                                alles gute
                                ---mastro


                                ps:stell paar möbel zuhause um, das hilft auch

                                Kommentar


                                • RE: Trauer nach Trennung



                                  Hallo Karin,

                                  ist mir ja fast ein bißchen peinlich... ich hab mir "Sims" geholt. )
                                  LG

                                  Kommentar


                                  • RE: Trauer nach Trennung



                                    Hallo Karin,

                                    ist mir ja fast ein bißchen peinlich... ich hab mir "Sims" geholt. )
                                    LG

                                    Kommentar


                                    • RE: Trauer nach Trennung


                                      Hallo Widderin,
                                      muss dir nicht peinlich sein, da ist meine Große (14) voll süchtig danach, ist immer noch besser, als gegnerische Soldaten platt zu machen...das ist peinlich, jedenfalls für eine Frau...da schüttelt sogar mein Mann den Kopf, wenn ich da mit heißen Wangen davorsitze...Ansonsten mag ich Anno 1602, und auf Nintendo die Geschichten von Link und Zelda, da muss ich immer die schwierigen Passagen für die kiddies machen (und wenn die nicht da sind, auch mal die leichten...)Und auf dem uralt Nintendo Tetris. Liebe Grüße vom Spielratz,
                                      Karin

                                      Kommentar