• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

"Kein Familienmensch"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Kein Familienmensch"

    Hallo Dr. Riecke
    Ich bedanke mich für Ihre Antworten zum Thema "Kein Familienmensch".
    Mein Freund ist 43 Jahre. Wie gesagt ein ruhiger, netter Kerl. Er wohnt gleich bei mir über die Straße. In der Beziehung haben wir es also auch gut. Meine Tochter ist er-wachsen, mein Sohn 11 Jahre. Es gab auch schon Tage, an denen er mit meinem Sohn
    gespielt hat, aber das kommt eben selten vor. Nur nach meiner Aufforderung.
    Mein Freund war mal 10 Jahre verheiratet (geschieden ist er seit 6 Jahren). Seine Ex-Frau hatte 4 Kinder mit in die Ehe gebracht. Zu mir sagt er immer, da hat er genug mit-gemacht und vielleicht ist er deswegen so geworden und möchte eben seine Ruhe
    haben. Manchmal denke ich auch, daß er Depressionen hat. Er liegt manchmal stun-
    denlang auf der Couch und ist oft traurig. Aber zu mir sagt er dann, wenn ich nachfrage, was los ist, dass er nichts hat. Meine Kinder können ihn leider nicht leiden.
    Sie sagen immer, er ist komisch. Was meinen Sie dazu, Herr Dr. Riecke?

  • RE: "Kein Familienmensch"


    Hallo SilkeMaus
    dh er war 28 als er die Frau mit 4 Kindern geheiratet hat?
    Möchte er keine Beziehung mehr zu Kindern aufbauen um damit verbundenen Emotionen und Verpflichtungen aus dem Weg zu gehen?
    Möglicherweise wollte er schon viel früher aus der vorigen Ehe aussteigen u´nd brachte es der Kinder wegen nur schwehr übers Herz nachdem er Bezug dazu aufgebaut hatte und will vermeiden nochmal so gebunden zu sein sondern im Fall dass es ihm nicht mehr gefällt ohne schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber gehen können.
    So wie er sich verhält ist da ne Menge an Sachen die ihn noch sehr beschäftigen, auch wenn er es vermeidet darüber zu reden und ausweicht.

    Auf jeden Fall ist er der einzige der dich über die wahren Beweggründe für sein Verhalten aufklären kann, und deshalb solltest du dennoch ein Gespräch mit ihm suchen wenn du Antworten auf deine Fragen und Ansätze für eine Änderung/ Wandlung suchst.

    LG traveler

    Kommentar


    • RE: "Kein Familienmensch"


      "Auf jeden Fall ist er der einzige der dich über die wahren Beweggründe für sein Verhalten aufklären kann, und deshalb solltest du dennoch ein Gespräch mit ihm suchen wenn du Antworten auf deine Fragen und Ansätze für eine Änderung/ Wandlung suchst."

      Das möchte ich ebenfalls voll unterstreichen.
      Um die tatsächlichen Beweggründe für dieses Verhalten zu ergründen, muss man schon tiefer bohren.
      All zu oft sind es die negativ verarbeiteten Dinge der Vergangenheit, die uns heute zu gewissen Verhaltensmustern führen. Du kannst zwar nichts für seine Vergangenheit, doch wenn man jemanden kennenlernt und mit ihm gemeinsam ein Leben aufbaut, dann ist auch die Vergangenheit etwas, was man mitgenommen hat. Eine Vergangenheit, die man oft erst viele Jahre später selbst erfährt und die vieles in ein anderes Licht rücken kann. Vielleicht helfen gezielte Gespräche über seine Vergangenheit ein wenig weiter.

      Kommentar


      • RE: "Kein Familienmensch"


        Ich weiss nicht aber,wen man diese hintergründe kennt, kann man den nicht einfach den mensch so annehmen wie es ist?

        Klar, es ist immer schönner wen man wünsche und vorstelungen nach den "normale" muster vervolgt, aber muss der mensch sich den so verbiegen ?
        Meine ansicht nach hat dieser mensch sich enschieden so zu leben, ich wurde ihm seine ruhe gölnen und es ihm lassen.


        Véro

        Kommentar



        • Nachtrag


          Wen die kidis sagen: " er ist komisch", dann es ist schon deine aufgabe denen zu erklären was "komisch" oder ungewöhlich ist, deine kinder sagen dir nur (das) weil du, von dein freund seine erklärung (nicht axeptiert), schade, du führst dein umkleiss hinterm licht, wobei du weisst schon was loss ist.
          Es wird zeit denke ich das du dir eine neue aufgabe sucht, als die zu versuchen zu ändern, den dieser man scheint dir wehrtvoll zu sein, klar kannst du ein mann finden der 100% funktioniert, liebt er dich dann ?


          Véro

          Kommentar


          • RE: "Kein Familienmensch"


            "Ich weiss nicht aber,wen man diese hintergründe kennt, kann man den nicht einfach den mensch so annehmen wie es ist?"
            Wenn man die Hintergründe GENAUER kennt, kann man mit der Sache eventuell besser umgehen, als wenn man sie nicht genau kennt.

            "Klar, es ist immer schönner wen man wünsche und vorstelungen nach den "normale" muster vervolgt, aber muss der mensch sich den so verbiegen ?"
            Ich schrieb nichts von verbiegen, bin aber der Meinung, dass man bei einer gemeinsamen Vergangenheitsbewältigung besser aufeinander eingehen kann. Und zwar beide Seiten.
            Wenn man darüber intensiver spricht, wird einem vielleicht so manch eine Sache klarer.

            Kommentar


            • salut Katzenauge


              Grüsse dich,
              Ich habe mein text in der falsche spalte eingehängt, diese betrachtungs perspecktive, ging nicht an dich, sondern SilkeMaus.

              Natürlich geht jeder mensch diverse situation wesentlich anderst entgegen.

              Mir kommt es aber in dieser fall vor, das dieser mann für sich mal irgentwan, aus welsche grund auch immer "dieser sätigung" aus den weg geht.

              Für mich, was sie von ihm und seine beweggründe die sie hier berschrieben hat, sind es ausreichende gründe um zu axeptieren, das diese mensch für sich ausreichent entfindet... eventuel... liebt, denoch er sich aus der erziehung oder die nähr der kinder sich abschotet.

              Abgesehen davon, & hier bin ich vieleicht ein bischen unverschämt, aber es schadet nichts wen ein person noch keine eingene kinder hat und sich von: (erfahrungen/geselschaftliche gemeinsamkeit oder gehörikeit/ erzieherische heuserungen) ein gesunde abstandt nimmt.... ja schon es hat was, es kann sie schützen, das weisst sie vieleicht nicht, oder sie hat es noch nicht so gesehen?...



              Véro

              Kommentar



              • RE: salut Katzenauge


                "SilkeMaus" hat geschrieben, dass sie denkt dass er Depressionen haben könnte, das ist die Antwort die sie für sein Verhalten bisher gefunden hat- ist nicht unbedingt leicht damit umzugehen, noch weniger wenn man die genaueren Gründe und Umstände die dazu geführt haben nicht oder nur oberflächlich kennt (man weis dann nicht auf "welchen Fuß" man nicht ankommen darf dass der heilen kann)- deshalb wären Gespräche hilfreich, nicht um den Menschen zu verändern, sondern das eigene Verständnis zu einem Sachverhalt (und vielleicht hilft das auch dem Betroffenen einen Schritt in Richtung "raus aus einer Depression" zu machen).
                Ist natürlich Feingefühl und Behutsamkeit gefragt, auch um konstruktive Gespräche anzufangen, die Antworten und Ansätze bieten.
                Wer tatsächlich in einer Depression steckt, "will" zwar häufig "seine Ruhe", sucht aber gleichzeitig geradezu nach einem Ausweg und Gespräch, braucht häufig "nur" das nötige Vertrauen.
                Das was "SilkeMaus" wohl wichtig ist, ist einen Weg zu finden zwischen den Parteien zu vermitteln--- klar, auf der einen Seite er, auf der anderen die Kinder, in der Mitte sie, dass sie da in ziemlicher an-Spannung steckt ist klar, und dass sie Antworten sucht auch, und das ist auch gut, denn ihr sind alle (die Kinder und der Mann) wichtig.
                LG t

                Kommentar


                • RE: "Kein Familienmensch"


                  Hi traverler,
                  Wie siehst du den punkt, das sie es nach (drei jahren) nach eine neue lösung sucht ?

                  Ich versuche mich ein wenig in seine lage zu versetzen :

                  1)Ich verliebe mich wieder in eine frau, die kindern hat.

                  2) Pesch gehabt, ich habe keine wall, die frau ist klasse.

                  3)In den drei jahren habe ich ihr alle mal klar gemacht, das meine einstellung, was kinder betrift, ein gebieht ist, wo ich mich nicht reiben möchte.

                  4)Ich bin halt ein ruhige typ, weltze mich ab und zu, etwas trübseelig auf mein sofa, bin nicht gerade pritzig, oder bombastisch, heisst es dann, das ich deprie habe?

                  5) Ihr zu liebe, aber nur ihr zu liebe, "um eventuel kein krach von zaun zu lösen"spiel ich mit den kind, hhuuuf sie gibt wieder ruhe, wen sie nicht danach fragt... gehe ich meine runtine wieder ein.
                  ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
                  Andere bereiche: Was findet sie an ihm gut ? oder wundervoll? wo steht etwas, was ihr sonderlich passt ? Ausser das es pracktisch ist sich zu sehen, da er nicht weit wohnt. Sieht sie den eine zukunft, so wie es zu zeit ist? ausser vieleicht wen die kids gross sind ?

                  Wie sie schreibt, heisst es schon das sie nach eine lösung sucht, ihm auch eventuel helfen das (er<-->ihr) entgegen kommt, nur frage ich mich für welschen zweg? wen es drei jahren gut genug ist?
                  Jetzt muss er ein deprie haben, weil er feste vorstelungen hat? ach nee, das finde ich, geht zu weit.
                  Wer möchte wen helfen, was wegen?!


                  Véro

                  Kommentar


                  • Was felt ihr den?


                    Liebe?
                    Spass?
                    Komplimente?
                    Zuneigung?
                    Aufmerksamkeit?
                    Mehr initiative, "schwung" aus seine seit ?

                    Was fellt ihm den?
                    Liebe?
                    Spass?
                    Komplimente?
                    Die leichte zuneigung?
                    Aufmerksamkeit, die sich nicht darum dreht, das er daran schult ist?
                    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
                    In den Augen oder gestig, nimmst es ein bischen power schon raus, wen der partner ein anschaut wie ein wrack oder etwas mitleidig, oder enteucht... oder ohne glanz.
                    ( Wie) schaut ihm, die liebe Silke an? schau sie ihm, mit herzlich freude in den augen?


                    So genug geplapert, die liebe silke sollte schon sich heussern.


                    Grüsse,
                    Véro

                    Kommentar



                    • RE: "Kein Familienmensch"



                      Hallo Silke,
                      das klingt alles sehr einleuchtend, was sie schreiben. Also insbesondere die mangelnde Beziehung Ihres Partners zu Ihren Kindern. Das wird sich auch nicht ändern lassen.
                      Vielleicht gelingt Ihnen doch - wie ich in meinem ersten Beitrag schon äußerte - , Prioritäten zu Gunsten Ihrer Kinder zu setzen, die klar sind und von Ihrem Partner akzeptiert werden.
                      Die Berechenbarkeit Ihrer Haltung kann sich auch positiv auf die bedrückte Stimmung Ihres Partners auswirken.

                      Viel Glück!

                      Dr. Riecke

                      Kommentar