• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wie kann ich mich besiegen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wie kann ich mich besiegen

    Hallo,
    ich weiss gar nicht so genau wo ich anfangen soll.
    Ich hab komplexe posttraumatische Belastungsstörung aufgrund meiner Kindheit.(Missbrauch und köperliche Gewalt). Ich war 12 Jahre in Therapie, teilweise auch stationär. Es geht mir seit ca einem Jahr recht gut ich habe einen sehr lieben Freund seit 3 jahren,der auch verständniss für meine erkrankung hat. Sexuell lief es am Anfang sehr gut , unter sehr gut verstehe ich das ich keine ängste und so weiter hatte.Ich konnte auch ohne alkohol einfluss mit ihm schlafen. Wir hatten nie viel Sex aber nun kann ich nur noch mit ihm schlafen wenn ich was getrunken hab. Mir fällt auf wenn ich was gertunken hab bekomme ich lust auf sex und kann dann auch drüber reden. Allerdings ist es die letzten mal so viel alkohol gewesen das ich zwar lust hatte aber gar nicht mehr in der lage war Sex zu haben. Wenn ich nichts getrunken hab, hab ich zwar auch lust aber traue mich nicht !!! Ich komme mir vor als hatte ich noch nie sex gehabt, die alles neu lernen muss jedesmal wieder. Ich weiss einfach nicht woran es liegt früher hatte ich immer bielder gesehen vom Missbrauch, ist es vielleicht nur angst das diese bielder wiederkommen ? Ich möchte so gerne eine für mich nomale sexualität haben ist das überhaupt irgendwann möglich ? Kinder möchte ich auch gerne

  • RE: wie kann ich mich besiegen


    Liebe Sonnensternkat,
    das alles hört sich sehr schrecklich an.Und leider weiß ich Dir auch nicht zu helfen,außer Dir evtl. zu raten wieder professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
    Ich wünsche Dir alles alles Gute !
    LG
    Engel_o_F

    Kommentar


    • Definitiv auf Dauer mit Alkohol!


      Hallo sonnensternkat,

      zuerst einmal meinen Respekt, dass Du es geschafft hast, mit Deinen Kindheitserfahrungen zu leben und auch eine Beziehung aufzubauen! Dazu gehört eine gehörige Portion an Kraft und Willensstärke!

      Dein sexuelles Problem ist meiner Meinung nach gar keines, sondern es klingt eher so, als wenn Du dabei bist in ein handfestes Alkoholproblem zu schliddern.
      Zur Erklärung meiner Meinung kurz folgendes:
      Wenn man darauf achtet, wie Alkoholsucht losgeht, so fällt während einem normalen Verlauf auf, dass man in frühen Jahren anfängt auf Parties zu Trinken. Zu Anfang ist nichts dabei, auch noch nüchtern auf Parties zu gehen. Irgendwann hat man die Ansicht, man hat nur noch richtig Spaß, wenn man beim Weggehen trinkt. Man geht nur noch weg, wenn man trinkt bzw. trinkt jedesmal, wenn man weggeht. Die Ansicht, sich ein "Feierabend"- Bier verdient zu haben, taucht auf. Es bieten sich immer mehr Anlässe und Gründe, zu trinken. Prägnant dabei ist, dass der Süchtige sich immer mehr den Anlass bzw. Rahmen zum Trinken schafft.
      So ist zum Bsp. aufffällig, dass jene Alkoholiker, die "nur" Trinken, wenn sie weg und in Gesellschaft sind, die jeden Abend in ihrer Stammkneipe zu finden sind. Die Trinker hingegen, die "sich gelegentlich" ein Gläschen vor dem Schlafen gehen abends können, sind eben jene, die sich abends alleine bis in die Besinnungslosigkeit wegschütten.

      Was hat das alles mit Dir zu tun? Ich finde, dass die Tatsache, dass Du NUR noch Sex willst, wenn Du getrunken hast bzw. keinen mehr haben "kannst", wenn Du nüchtern bist, eher auf den Alkoholkonsum als auf Deine Vergangenheit zurückzuführen sind.

      Ich will Dir aber keine Alkoholsucht andichten, ob das stimmt, wirst Du sehr leicht feststellen.

      Gruss
      Snert

      Kommentar


      • RE: Definitiv auf Dauer mit Alkohol!


        ich kann mir gut vorstellen das bei dir der erste grund alk... zu trinken war etwas lockerer beim sex zu sein(hast du ja selbst geschrieben). und es hilft ja auch lockerer zu werden, jedenfalls bei den meisten menschen (man weiß das manche agressiv usw. werden können).

        nur wenn man sich an einen zustand gewöhnt, wie manche leute (wie schon snert beschrieben hat) z.b. party gleich mit alk verbinden. fählt es auch den meisten menschen aus einer gewohnheit raus zu kommen. und ich bin auch der meinung das du wahrscheinlich zu sehr jetzt den sex mit alk verbindest. du sagst ja selbst das du dann das gefühl hast alles neu zu lernen usw. aber genau das ist doch was schönes am sex, das zeigt das du für deinen partner was empfindest. man macht sich ja dann immer automatisch gedanken, mach ich das gut oder gefählt es der person usw..


        ich hoffe du schaffst es die verbindung zwischen sex und alk zu lösen.

        alles gute
        ---mastro


        ps:finde es auch klasse das du hier schreibst, alle auchtung!

        Kommentar



        • RE: wie kann ich mich besiegen


          Hallo sonnensternkat

          Ich möchte mich der Meinung von Engel_o_F anschliessen und Dir nahe legen, nochmals psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

          Ich habe als 14-jährige sexuellen Missbrauch erlitten und kann deshalb Dein Leid sehr gut verstehen. Auch ich konnte in späteren Jahren nur unter Alkoholeinfluss mit einem Mann Sex haben, die Bilder kamen dann nicht hoch. Ich spührte aber, dass dies nicht der richtige Weg war und habe deshalb abermals psychologische Unterstützung in Anspruch genommen.

          Heute geht es mir in dieser Beziehung gut.

          Viel, viel Kraft wünscht Dir

          Venetia


          Kommentar


          • RE: wie kann ich mich besiegen


            hallo Liebe sonnensternkat

            Als erstes zu deiner Frage, wie du dich selber besiegen könntest: dich selber brauchst du ganz und gar nicht zu bekämpfen, wenn es da was zum besiegen gibt, sind das die Überbleibsel aus deiner Vergangenheit und der sich einschleichende Alkoholkonsum.
            Es ist super dass du einen Partner gefunden hast der das nötige Verständnis für deine Lage hat- das unterstützt dich sicher ein großes Stück die Vergangenheit und ihre Symptome und Nachwirkungen zu bwältigen und so manche "inneren Wunden" zu heilen.
            Zum Sex mit Alkohol: es hilft anfangs die Scheu zu überwinden und den Mund aufzumachen und zu sagen wenn man Lust hat und dann gemeinsam den Liebesakt zu genießen- aber er sollte keine Dauerlösung sein--
            - Was du dir im Alkoholisierten Zustand zutraust, ist auch nüchtern möglich, die Substanz kann dir nur helfen das rauszulassen was in dir steckt und wofür du sonst zu schüchtern und zurückhaltend bist--
            -Aber du kannst das alles auch nüchtern, es erfordert nur etwas Mut und Selbstvertrauen- du kannst dich selber Schrittweise daran heranführen, indem du ganz bewusst dich selbst und dein Verhalten beobachtest, auch die Menge an Alkohol die du zur Zeit noch brauchst um hinter deinem Vorhang hervorvorzukommen, und dann ganz bewusst schrittweise die Menge an Alkohol reduzierst und siehst, dass du auch mit etwas weniger noch Mut genug aufbringen kannst deine Gefühle und Lust in die Tat umzusetzen-...........und mit der Zeit gehts dann auch wieder ohne Alkohol -

            dosiere echt vorsichtig, Alkohol ist ne recht starke "Droge" die ziemlich in Abhängigkeit führen kann wo dann meistens Fachärztliche Hilfe vonnöten ist um davon loszukommen- deshalb Thema Selbstkontrolle, am besten mit Tagebuch, dringend beachten und schrittweise reduzieren.
            Wenn dann mit der Zeit gelingt dass es auch mal wieder ohne Alkohol gelingt, gibt das wieder n Stück Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zurück, und vor allem das Gefühl doch nicht "abhängig/Süchtig" zu sein, sondern auch selbst-ständig
            Vieles hast du ja offensichtlich schon geschafft, also , Schritt für Schritt, ist es möglich.

            Alles Liebe traveler

            Kommentar