• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pornobilder im Internet

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pornobilder im Internet

    ich habe ein kleines problem. wie ihr wisst gibt es ja im netz allerlei galerien und pornobilder for free - zum anfüttern - und dann auch gegen cash weiteres material.

    ich fand es anfangs wahnsinnig aufregend, diese vielen hundert bildchen zu sehen, mir dabei die, die mich wirklich anmachen, genauer anzusehen.
    es ist vielleicht jedes zehnte bild aber immerhin. Viel find ich auch abtörnend aber manchmal entdecke ich ein bild oder kleines pornovideo was mich total anmacht
    und da fangen die probleme dann an
    ich krieg bestimte bilder oder videosequenzen nicht mehr aus meinem kopf raus, udn muß immer wieder an sie denken, und werde dabei extrem spitz. da hilft dann nichts, ich muss den druck abbauen und greife mir zwischen die beine wieder und wieder
    neulich sah ich eine videosequenz, sie war nur sehr kurz 10 sekunden oder so, da lag eine frau auf dem Rücken, wurde von einem vor ihr am bettrand stehenden Mann ge****t und ein andere Mann hielt ihren Kopf in seien Schoß, dieweil sie seinen Schwanz lutschte. Dabei stöhnte sie lustvoll. Und diese 0-8-15-Pornoszene machte mich so an, dass ich den ganzen Tag am Onanieren war bis meine vorhaut blutete. Es spritzte überhaupt nichts mehr ab ausser ein paar glasigen tropfen. der körper kam gar nicht so schnell mit der spermaproduktion nach wie ich am wichsen war.
    mir wurde es echt zuviel, ich packte mein fahhrad udn fuhr raus auf eine ausgedehnte tour, um sozusagen wieedr auf andere gedanken zu kommen. es half nichts, schon nach 10 minuten schlug ich mich verschämt in die büsche und onanierte erneut, weil ich es nicht mehr aushielt. ich kriegte diese szene einfach nicht mehr aus dem kopf raus. Nach einigen Tagen war es dann abgeflaut, aber wehe, ich mußte noch mal daran denken, dann kam es sofort erneut, dieses fast zwanghafte onanieren.

    Mit ein paar anderen bildern, z.b. einem foto wo eine japanerin die zunge nach dem sperma eines onanierenden mannes ausstreckte ging es mir ähnlich. ich weiss ich sollte diese bilder nicht mehr ansehen aber es treibt mich, ab und zu, doch noch dazu.

    was tun? ausser strenger abstinenz fällt mir auch nichts ein. bin ich ein Perverser? oder bin ich nur durch bestimmte bilder allzuleicht und übertrieben stark zu erregen?

    mein übriges sexualleben ist vollkommen normal, ich schlafe mit frauen, ich onaniere sonst normal stark, ich bin auch oral und so weiter nicht abgeneigt

    nur eben diese kleinen bilder, die auch nichts anderes darstellen als ich es im Bett selber schon oft tat, die machen mich sozusagen völlig alle und fertig...


  • RE: Pornobilder im Internet


    dein text ist wie ein in worten gefasstes pornobildchen

    Kommentar


    • RE: Pornobilder im Internet


      na ja gut, ich wollte mein Problem plastisch, handgreiflich und realistisch schildern, um Euch sozusagen mental-gefühlsmäßig mit einzubeziehen. So daß ihr es mir nachfühlen könnt. Dummerweise bin ich im falschen Forum, hätte eher zu Sexualität gepasst, aber ich wollte jetzt auch keinen Doppelthread produzieren.

      Jetzt aber, bitte, hat nicht eine/r von euch einen Rat oder eine Idee, wie man diese Überreaktion vermeidet oder wenigstens abmildern kann. Sehe mir schon wie gesagt gerne diese Bildchen an, aber diese Folgen... Es ist dann eben nicht mehr sexuell ansprechend sondern nervig und zudem schmerzhaft (da "unten").

      Hoffe, meine Beschreibung löst nicht bei irgendjemand anderem jetzt dieses Phänomen auch aus. Na schön dann hätte ich wenigstens einen Erfahrungsgenossen bzw. eine Erfahrungsgenossin, die mich besser versteht ;-).

      Das bringt mich auf die Frage ob es auch euch Frauen manchmal so geht? Oder taugen die ganzen Bildchen im Netz nur was für Männerphantasien?

      Kommentar


      • RE: Pornobilder im Internet


        Woher nimmst du denn die bildchen? was gibst du ein?
        bin ne frau und hab mich da noch nicht so umgesehen. weiß nicht, ob das ein problem für mich wäre und mich solch bilder derart antörnen würden.

        Kommentar



        • RE: Pornobilder im Internet


          Wie das geht willst Du wissen?

          Es ist so simpel. Suchmaschine oder irgendein Eingangsportal von einem beliebigen Dienstleister wie freenet, yahoo und so weiter, einige einschlägige Suchworte eingeben und dann auf galleries oder so gehen, die meisten Seiten sind dann aus DK, NL und so weiter, meist auf englisch, und man bzw. frau kann sich immer weiterklicken (die Pornobildchenseiten verweisen jeweils aufeinander).

          Natürlich gibt es auch zentnerweise gay oder lesbian oder "for woman"-Seiten, aber die hab ich mir nicht so angeguckt, blicke ja eher aus der hetero-Männer-Blickrichtung da drauf.

          Auf der anderen Seite: wenn Du Bilder siehst wo ein Mann eine Frau ****t oder umgekehrt - ich denke das macht beide, M. wie F. an, das eine Bild eher die Frau, das andere eher den Mann.

          Bevor Du jetzt lossurfst eine Warnung technischer Art. Dieser Bereich des Internets ist verseucht von Dialern, Trojanern, Zwangspopups und so weiter, es hat nur Sinn (wenn Du nicht vor der Erregung schon rein technisch verzweifeln willst;-)) wenn Du Popupblocker, Virenprogramm und Firewall auf dem aktuellen Stand und eingeschaltet hast.
          Oder mail mir kurz, dann schick ich Dir ein paar Bildchen (virenfrei) die mich angetörnt haben.

          Viel Spaß, und berichte mal wie es Dir dabei so ergeht - als Frau (natürlich erst, wenn Du unter den tausenden Bildern oder Videos die gefunden hast die DICH antörnen).

          Kommentar


          • RE: Pornobilder im Internet


            die bildchen machen mit sicherheit nicht nur männer an, wenn man die richtigen für sich findet. nur denke ich eher, dass sie die fantasie für´s eigene erleben anregen, einfach zum nachmachen oder weitere möglichkeiten abzuleiten, als sich zwangsmäßig selbst zu melken (hm sorry, wieder so ein blöder ausdruck).
            lg Hexe

            Kommentar


            • RE: Pornobilder im Internet


              Hihi Hexe,

              „melken“ find ich ja witzig, aber bei mir war da kaum noch was zu melken, es war schon alle sozusagen. Trotzdem ging das Melken immer weiter. Das war mein Problem.
              Man darf beim Sex für witzige Dinge auch witzige Wörter verwenden, aber ich fand das nicht mehr so witzig, es war nur noch immer wieder dieser Gedanke und dann sofort wieder dieser Trieb. Ich konnte sozusagen nicht anders. Ich hätte natürlich auch mit der Dauerlatte herumrennen können und das tut aber nach einer Zeit weh. Und ist unangenehm. Ehrlich. Ausserdem hält man(n) das nicht lange aus. Männer sind schon komische Wesen, manchmal. Mich interessiert bloß was man dagegen machen kann – hundertmal lieber wären mir doch auch die Bilder als phantasieanregendes Material ohne mich so fertig zu machen. Bei den meisten Bildern klappt das ja auch, aber bei manchen, da löst es eben etwas aus bei mir – klick – und in dem Moment ist es schon zu spät.

              Kommentar



              • RE: Pornobilder im Internet -erg.


                -------------------------------
                ... eigene erleben anregen, einfach zum nachmachen oder weitere möglichkeiten abzuleiten...
                -------------------------------
                zu dem Zeitpunkt hatte ich aber niemanden um da was nachzumachen:-(. Das war der Punkt - was glaubst Du wohl, was ich 1000 mal lieber gemacht hätte???

                Und welche <weiteren Möglichkeiten> hättest Du abgeleitet (*fg*)?

                lg Bildchengucker

                Kommentar


                • RE: Pornobilder im Internet -erg.


                  guten morgen,
                  du wirst schon verstehen, dass ich hier sicher keine einzelheiten schreiben werde. aber ich sehe es einfach so, viel zu oft lassen wir uns von der körperlichen befriedigung leiten, aber gerade wenn man sich bilder ansieht, daraus für den partner und sich eine geschichte (rollenspiel) aufschreibt und ihn so teilhaben lässt an dem was man empfindet, denke ich, hat man die möglichkeit, auch mit den sinnen befriedigung zu erleben. im gegenzug führt er das geschriebene noch weiter, fügt wiederrum seine fantasie hinzu und schon hat man sex auf geistiger ebene. und wenn jetzt einige schreien *sex auf geistiger ebene* wie soll das gehen.....was passiert wenn man einen menschen auf der strasse sieht den man total geil findet und am liebsten sofort *poppen* möchte.....die fantasie beginnt im kopf oder anders geschrieben, wir haben alle unser kopfkino in betrieb.
                  gut das alles sind noch keine ratschläge, was du machen kannst. ich denke du solltest versuchen den körper unter kontrolle zu bringen, versuche es mit meditation, yoga, autogenes trainig...ob es klappt, keine ahnung. ein versuch ist es allemal wert oder aber konsequent für sich zu entscheiden, keine bilder mehr im netz. und wie schwer das ist weis ich selbst......
                  lg Hexe

                  Kommentar


                  • RE: Pornobilder im Internet -erg.


                    Tja, diesen Deinen Rat befolge ich jetzt schon seit einiger zeit, sehe mir keine Bilder mehr im netz an, weil ich die "gefahren" kenne und lieber nicht noch mal erleben will. 100 Bilder sind ja auch harmlos, aber das 101ste kann es dann sein, und hab ich es gesehen ist es ja auch schon zu spät. Es brennt sich wie ein tattoo im gehirn ein und ich krieg es nur schlecht wieder raus.

                    Komischerweise ich sehe ja auch Filme, sehe Menschen, sehe Liebespaare, habe feuchte Träume nachts und so weiter, aber all dies macht mich nicht so extrem an dass ich tagelang immer nur jede Stunde wieder udn wieder am wichsen bin... Das haben eben nur diese Bilder/minivideos aus dem Netz geschafft bisher.

                    Meine Theorie ist ja dass es an der Vielfalt liegt, und unter den tausenden Bildern ist eben das Eine, das in irgendeiner Windung meines Gehirns dies auslöst. Sehe ich einen Film dann ist die Chance, dass genau diese sexuell so speziell erregende Szene darin vorkommt einfach zu gering (?).

                    Dein Ding mit dem "Sex im Kopf" find ich gar nicht so weltfremd, und ohne Partnerin (momentan) bleibt ja auch nur das , oder SB, oder eine Kombination daraus und so.

                    Und mit Partnerin würde ich Deine Ideen vom "mal was in der Fantasie aufschreiben" und dann fortzuführen, ohne gleich zu poppen auch recht reizvoll.

                    Und zum Glück, auf der Straße, da begegne ich sicher auch öfters mal einer Frau bei der ich es mir "vorstellen" könnte, sie sofort, wenn sie mich ansprechend würde, ob ich Lust hätte mich mit ihr irgendwo auf's Klo zurückzuziehen, zu ****en im Stehen oder sonstwie, klar. Aber da ist meine Fantasie beherrschbar, steuerbar, und ich komme nicht in diese Zwangshandlungsschiene hinein (also dass ich z.B. schnell ein Klo aufsuche um zu wichsen;-).

                    Nur bei diesen Bildern... Aber das erzählte ich ja schon.

                    P.S.: Du weißt wie schwer das ist, diese Bilder nicht zu gucken? Hm. Toll dass mich in diesem Punkt sogar eine Frau versteht! :-)

                    Kommentar



                    • RE: Pornobilder im Internet


                      auja, lasst uns das raten! ist pornobildchengucker karin oder marcello?
                      ich gebe den ersten tip ab und sage, es ist eine coproduktion.

                      Kommentar


                      • RE: Pornobilder im Internet


                        falsch, sorry...

                        Kommentar


                        • RE: Pornobilder im Internet


                          Mensch Baby,
                          was hast du dir nur wieder für einen üblen Scheiß reingekifft? Deine Bemerkung war nicht nur absolut daneben geraten, sondern auch noch äußerst verwirrend für den armen Pornobildchengucker. Mensch Mausi, sind die 28 Tage wieder rum, und du lässt dein Schiff wieder vom prämenstruellen Rückenwind treiben? Ich fühle mich ja unheimlich geschmeichelt, ehrlich Mäuschen, dass du mich hier als Alleinunterhalterin von onmeda siehst, dass du ein so großer Fan meiner "Denkfabrik" bist, aber leider, seufz, leider gibt es hier auch noch andere User, die Beiträge verfassen. Wenn du dir das nächste Mal unsicher bist, dann frag doch einfach Véro, DIE erkennt mich wenigstens wirklich. Noch einen schönen Abend und angenehme Träume.
                          Karin

                          Kommentar