• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nachhilfe Untreue

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachhilfe Untreue

    HI,

    bräuchte mal dringend etwas Nachhilfe in "Frauensprache". Ich weiss, klingt ziemlich abgedroschen, aber ich denke da ist was dran. Zur Sache: Bin seit einiger Zeit mit meiner Freundin zusammen, ohne wirklich Sex mit ihr zu haben. Das Problem ist, dass ich gewisse Neigungen habe, die ich mit ihr nicht ausleben kann, aber ich betrüge sie auch nicht im Beischlaf. Wer sich ein bischen mit Fetisch/SM auskennt, weiss was ich meine.

    Zur Zeit kann ich davon lassen, aber ich habe so ein komisches Gefühl, dass sie sich das was jeder braucht, bei nem anderen holt., was ich zwar gut verstehen kann, aber mich total fertig macht, weil ich nicht darüber mit ihr reden kann wegen Vertrauensbruch und ich dann meine Eskapaden offenbaren muss. Leider fühle ich mich wie ein Macho, der seiner Freundin nichts erlaubt, aber ich habe sie m.M nicht in dem Maße hintergangen, wie sie es jetzt vermutlich tut.

    Mir fällt andauernd dieser Satz vom letzten Abschied auf die Füsse. "Lass uns telefonieren." Dieser Satz kann alles und nichts bedeuten. Jedenfalls ist sie öfter mal nicht errreichbar und war dann bein ner Freundin, wo es sehr spät wurde. Sie ist auch immer etwas müde in meiner Gegenwart und nimmt in der letzten Zeit die Abstinenz ziemlich locker. Andererseits könnte ich es ihr nun auch wieder nicht zutrauen, dass sie mich so kaltherzig hintergeht und nur auf ihren Vorteil bedacht ist.

    Zugegeben kann ich ihr das alles irgendwie nicht bieten und es ist ja auch alles menschlich, was sie sich holt. Im Prinzip dürften wir gar nicht mehr zusammensein - ohne Sex hält das ja keiner durch -, aber ich hänge irgendwie an ihr und an dem Wunsch eine normale Beziehung zu führen ohne diesen ganzen andern SM-Kram.

    user^12


  • RE: Nachhilfe Untreue


    Hi

    komme ich jetzt nicht ganz mit. Du lebst deine sexuellen Vorlieben ausserhalb eurer Beziehung aus. Sie weiss,wenn ich es richtig sehe nichts das du spezielle Vorlieben hast? Hast du überhaupt schon mal darüber mit ihr gesprochen?
    Jetzt vermutest du das sie sich ebenfalls das holt was sie möchte und zwar nicht bei dir. Was mir so etwas in die Nase fährt, wieso denkst du das du deiner Freundin was erlauben müsstest? Ist sie nicht alt genug um selbst entscheiden zu können was sie will? Bist du ihr Vormund oder verstehe ich das nur falsch?
    Was wundert dich eigentlich? Du hast kein Vertrauen zu ihr und sie wahrscheinlich nicht zu dir. Liebst du sie eigentlich oder bist du dir sicher das sie dich liebt?
    " Im Prinzip dürften wir gar nicht mehr zusammensein - ohne Sex hält das ja keiner durch -, aber ich hänge irgendwie an ihr " Was heisst das denn im Klartext?

    Nicht böse sein , sind halt die Sachen die mir durch den Kopf gegangen sind als ich es gelesen habe.

    Tolot

    Kommentar


    • RE: Nachhilfe Untreue


      Guten Morgen!

      Mir fällt ebenfalls auf, daß Ihr offensichtlich nicht redet.
      Du hast Deinen Ausführungen nach SM Neigungen, hast aber mit Ihr nicht darüber gesprochen.
      Dazu kommt das Du gar nicht weißt welche Neigungen Sie hat und Ihr demnach den Sex ausklammert.
      Sehe ich das richtig?
      Ich glaube nicht das ich Dir sagen muß, daß derlei Handlung eine Frage der Zeit ist bis es auffliegt.
      Sprecht doch miteinander wenn Sie Dich liebt wird Sie es verstehen und wenn Sie keine SM Neigungen hat, Ihre konsequenzen ziehen, dies aber ist Ihr gutes Recht und kommt auch Dir zugute denn verzichten wirst Du darauf nicht wollen.
      Also solltest Du jemanden suchen der auch diese Richtung mag.
      Eine andre Möglichkeit ist natürlich sich dieser Neigung ausserhalb der Beziehung hinzugeben aber auch da
      sollte mit offenen Karten Deiner Partnerin gegenüber gespielt werden.
      Ihr wäret nicht die ersten die eine derartige "offene" Beziehung führen würden.

      Gruß Zoe

      Kommentar


      • Frau


        Das bei euch ein klassisches Lack of communication besteht ist offensichtlich, es findet kein Gespräch statt und es hört sich offen gestanden recht seltsam an, wie ihr eure Beziehung führt bzw. nicht führt.
        Was das Verhalten und die "Sprache" deiner Freundin betrifft, würde ich als Frau es als Desinteresse interpretieren, so verhält man sich, wenn man noch keinen Mut zum letzten Schritt hat, aber die Beziehung im Grunde nicht mehr will.
        Dennoch wünsche ich dir viel Glück und dass es vielleicht anders kommt, als ich es denke.

        Kommentar



        • RE: Nachhilfe Untreue


          Laß mich mal in eigenen Worten wiederholen.
          Du bist mit einer Frau zusammen,mit der Du nicht schläfst.
          Warum tust Du das nicht?
          Stattdessen gehst Du hin und lebst Deine Neigung woanders aus,auch ohne Beischlaf..richtig?
          Deine Freundin schläft nicht mit Dir.
          Warum tut sie das nicht?
          Hast Du sie mal gefragt?
          Hat sie Dich mal gefragt,warum Du nicht mit ihr schläfst?
          Habt ihr Euch beide überhaupt irgendwann mal was gefragt?
          Und jetzt denkst Du,sie würde sich das was sie braucht woanders holen..
          Was braucht sie denn?Weisst Du das??
          Und wieso gibst Du ihr nicht was sie braucht?

          Meinst Du nicht es wäre mal an der Zeit die Zähne auseinanderzukriegen und mal zu sagen wo der Hase im Pfeffer liegt??
          Oder dachtest Du Dir,so,wie ihr das praktiziert,könntet ihr zusammen alt werden?

          Kommentar


          • RE: Nachhilfe Untreue


            Nerea, das war wieder einsame Spitze, auf den Punkt gebracht und entbehrte auch nicht einer gewissen Komik! )))

            Kommentar


            • RE: Nachhilfe Untreue


              "Habt ihr Euch beide überhaupt irgendwann mal was gefragt?"

              Toll, Nerea

              das sind die Beiträge, bei denen ich mich verbiege vor lachen.....die Komik, die Art der Fragestellung einfach super....einfach Nerea.

              @User12 sorry

              Kommentar



              • RE: Nachhilfe Untreue


                hi user

                ich denke, du solltest uns ein wenig mehr und genauer erklären, in was für einer situation du dich befindest. so klingt das etwas verwirrend und wir können nur ins blaue spekulieren

                ich mach dann mal einfach eine fragenliste:

                "Bin seit einiger Zeit mit meiner Freundin zusammen, ohne wirklich Sex mit ihr zu haben"

                was heißt freundin? daß ihr ein paar seid? sieht sie das auch so? (meistens heißt "ein paar sein" ja miteinander schlafen)

                "Das Problem ist, dass ich gewisse Neigungen habe, die ich mit ihr nicht ausleben kann"

                woher weißt du, daß sie deine neigungen ablehnt?

                "aber ich betrüge sie auch nicht im Beischlaf. Wer sich ein bischen mit Fetisch/SM auskennt, weiss was ich meine"

                was heißt das? alles außer penetration? hast du also sex (darunter verstehe ich z.b. auch sich verhauen lassen ;-) mit anderen oder nicht?

                "Zur Zeit kann ich davon lassen"

                wovon? mit ihr sm zu machen, mit ihr 0815-sex zu haben?

                "aber ich habe so ein komisches Gefühl, dass sie sich das was jeder braucht, bei nem anderen holt."

                0815-sex ? hat sie das gesagt? warum kannst du ihr den nicht geben?

                "weil ich nicht darüber mit ihr reden kann wegen Vertrauensbruch und ich dann meine Eskapaden offenbaren muss"

                noch mal: was für eskapaden sind das? etwas, was du vor deiner beziehung gemacht hast, oder was du jetzt machst (irgendeine art von fremdgehen), und wovon du annimmst, daß sie es mißbilligt?

                "aber ich habe sie m.M nicht in dem Maße hintergangen, wie sie es jetzt vermutlich tut."

                was vermutest du und warum? wie kommst du auf die idee, hier zu werten (welches hintergehen schlimmer ist als das andere)?

                "Sie ist auch immer etwas müde in meiner Gegenwart und nimmt in der letzten Zeit die Abstinenz ziemlich locker"

                du meinst, sie beschwert sich nicht (mehr?) darüber, daß du ihr sex verweigerst?

                "Zugegeben kann ich ihr das alles irgendwie nicht bieten"

                denkst du dir das nur so oder weißt du, was sie will, und daß du das nicht kannst?

                "Im Prinzip dürften wir gar nicht mehr zusammensein - ohne Sex hält das ja keiner durch -, aber ich hänge irgendwie an ihr und an dem Wunsch eine normale Beziehung zu führen ohne diesen ganzen andern SM-Kram"

                heißt das, du schämst dich deiner neigung? mußt du nicht. aber darüber reden solltet ihr schon, wer sagt denn, daß ihr nicht eine lösung findet?

                wenns denn sonst zwischen euch stimmt, wird ein offenes gespräch nichts kaputt machen. wenn ihr aber so schweigend und vermutend/verdächtigend/unterstellend nebeneinander her wurschtelt, wird das mit sicherheit in die hose gehen

                Kommentar


                • Regeln der Kommunikation


                  Die wichtigsten Bestandteile partnerschaftlicher Gespräche sind:

                  - aktives, aufmerksames und akzeptierendes, positiv verstärkendes Zuhören

                  - richtiges Verstehen, Wahrnehmungsprüfungen, Informationssuche durch Rückfragen

                  - Paraphrasieren (ohne zu analysieren bzw. zu interpretieren) = wiederholen der Partneräußerungen mit eigenen Worten

                  - Mitteilung der eigenen Gefühle und Empfindungen in Bezug auf die Partneräußerungen

                  - Verstärkung positiven Verhaltens, Aufbau positiver Kommunikations- und Interaktionselemente

                  - Äußern von Störungen, Kritik ohne Vorwurf Herausarbeiten von Kompromissen (diese Übungen sind durch häufigen Rollenwechsel der Partner bzw. der Familienangehörigen gekennzeichnet)

                  Kommentar


                  • RE: Regeln der Kommunikation


                    Hallo,

                    bedanke mich für Eure Hinweise. Im Prinzip hab ich schon geschnallt, worums geht. Leider ist das mit dem Reden nicht so einfach. Manchmal ist es auch besser, seine Klappe zu halten anstatt "sachlich zu kommunizieren". Im Prinzip muss ich meine Freundin in Schutz nehmen dafür dass sie nicht so gerne über Beziehungen redet., vielleicht ist das der Grund, warum sie mit mir schon solange zusammen ist (sorry petronius ;-)).

                    Schon öfter habe ich ihr meine Neigung zu SM indirekt mitgeteilt, bzw. gabs auch schon ein paar Gelegenheiten dazu. Aber es ist wohl nicht so ihr Fall, einmal hatte sie auch ein bischen Angst. Nun, glücklich bin ich mit meinerNeigung eigentlich auch nicht, vielleicht ist das der zweite Grund warum wir noch immer zusammen sind.

                    Was ich mir nicht verzeihe ist , dass ich ihr misstraut habe und zur Rede gestellt habe. Das war Vertrauensbruch im klassischen Sinne und momentan ist auch nicht viel los. Ich hoffe, dass sich die Beziehung nochmal erholt, wenn ich ihr damit und mit meinen Quasi-Seitensprüngen nicht schon den Rest gegeben hat.

                    Nichts für ungut, aber ich glaube ihr liegt alle ziemlich falsch, wenn ihr glaubt, dass Reden das Allheilmittel ist.

                    user.12

                    Kommentar



                    • RE: Regeln der Kommunikation


                      reden ist kein allheilmittel, aber die unabdingbare voraussetzung, wenn überhaupt was geklärt werden soll

                      leider hast du deinen hintergrund im eingangsposting ein wenig schwach ausgeleuchtet, sodaß wir eben mit der binsenweisheit aus dem ersten absatz angefangen haben

                      ich weiß immer noch nicht, was du meinst, dir außer "Vertrauensbruch" (andere an deiner stelle würden das als legitime eifersucht verbuchen) zuschulden kommen lassen zu haben. ist vielleicht auch nicht so wichtig. es sieht also so aus (korrigier mich bitte):

                      sie teilt deine sm-neigung nicht

                      sie will nicht über beziehung reden (also z.b., ob und in welcher form ein kompromiß möglich wäre, der dir deine neigung erlaubt und ihr etwas erspart, was sie sich nicht zumuten möchte)

                      wenn das so ist, bin ich, ehrlich gesagt, nicht sehr optimistisch für eure gemeinsame zukunft. verdrängung ist keine basis

                      Kommentar


                      • RE: Regeln der Kommunikation


                        Nichts für ungut, aber ich glaube ihr liegt alle ziemlich falsch, wenn ihr glaubt, dass Reden das Allheilmittel ist

                        Na,wenn Du ´ne bessere Idee hast,als über den Kram reden zu müssen,dann tue kund.Hier wird´s viele,viele User geben,die nur darauf warten ein anderes Mittel der Wahl vorstellig gemacht zu bekommen,als ausgerechnet darüber reden zu müssen
                        Darüber "zu reden" ist nämlich ein Problem in Partnerschaften,seit jeher gewesen.Und wenn Du da mit etwas besserem aufwarten kannst,ich werd die erste sein ,die andächtig lauscht.

                        Kommentar