• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

was mach ich nur?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was mach ich nur?

    Hallo ihr, bin ganz ratlos! Es geht um meine Mutter. Alles zu erklären wäre zu Zeitraubend also kurz: meiner Mutter geht es überhaupt nicht gut. Sie leidet unter enormen Depressionen. Sie ist erst 45 Jahre alt und total fertig mit der Welt. Sie hegt Selbstmordgedanken, weint fast den ganzen Tag. Man muss genau aufpassen was man sagt. Sie gibt sich an vielen Problemen immer selbst die Schuld obwohl sie gar nichts dafür kann. Ich bin die einzigste Person zu der sie Vertrauen hat und der sie erzählt was sie bedrückt. Ich habe aber auch mein eigenes Leben. Sie braucht dringend Hilfe und gesteht sich ihre Situation nicht ein. Was soll ich nur machen?


  • RE: was mach ich nur?


    ist sie in ärztlicher behandlung?

    Kommentar


    • RE: was mach ich nur?


      Bieni,
      Wen du hier schon schreibt, ist sie sicherlich nicht im herzliche behandlung.
      Habt hier ein gemeinsammes hausarzt? du kannst ihm besuchen, ihm die situation erklären, er wurd wiessen was "du deine mutter erst mal sagen muss" um das sie zu ihm mit dir hingehst.
      Auf jedemfall, ist der weg zum arzt notwendigt, du wird sehen bei depression gibt es auch ein weg, nur du bist kein profi.

      véro

      Kommentar


      • RE: was mach ich nur?


        ".....Ich bin die einzigste Person zu der sie Vertrauen hat und der sie erzählt was sie bedrückt...."
        Hallo Bieni

        ist sie reaktiv depressiv ? will heißen, wenn der Anlass wegfallen würde, ginge es ihr dann besser ?

        Die Hypersensititvität Deiner Mutter ist natürlich schlimm und verhindert meißt schon meist im Ansatz, offene Gespräche.

        Auf der anderen Seite schreibst du nicht, wie lange diese
        Beschwerden schon bestehen.
        Denkbar wäre in ihrem Alter auch - bei vorheriger Beschwerdefreiheit - eine, durch klimakterische Veränderungen ( Hormone ) hervorgerufen Depression.

        Das alles kann natürlich nur ein Arzt letztendlich abklären.

        Wenn sie sich nicht helfen lassen will, aber Du das Gefühl hast, sie setzt ihre Suizid - Gedanken wirklich um, dann besteht noch die Möglichkeit, durch Hinzuziehung eines Amtsarztes oder Polizeiarztes (Selbstgefährdung) als allerletzte Möglichkeit diesem Vorhaben entgegen zu wirken.
        Dazu kannst Du dich bei einem Neorologen erkundigen, wie Du Dich da am Besten verhalten kannst, und ihr das ersparen kannst.
        Aber ich hoffe für Dich, dass das nicht der Fall sein wird.

        Vielleicht meldet sich dazu auch der Experte Dr. Riecke hier im Forum zu Wort.

        Ich wünsche Dir alles Gute















        Kommentar



        • RE: was mach ich nur?


          Hallo
          Die Ursache der Symtome sollte jetzt blitzschnell ins Zentrum rücken. Der Gang zum Arzt (Seelendoktor), der geschult ist wäre jetzt dringend angezeigt.
          Mein Tipp: Sofort handeln , diese Sache nicht anbrennen lassen.
          MfG AN

          Kommentar


          • RE: was mach ich nur?


            sie haben alle recht.aber wenn sie sich nicht helfen lassen will wird es sehr schwer.ich kenne dies aus eigener erfahrung.es hat lange gedauert bis ich mir sicher war das mir nur ein profi helfen kann.
            ich wünsche euch alles gute und viel glück.
            melde dich doch wieder wenn du etwas unternommen hast.#

            Kommentar


            • Bieni?


              Bist du weiter gekommen mit den was hier steht?
              Es ist woll möglich alles da was du schon weisst, aber der profiler schrieb, es sind nicht genügende information da, auch wen es belastent ist es ein wenig aufzuklären kommen denoch die leuten hier nicht sehr weit, ausser ein paar register aus der schublade zu ziehen... was meinst du...
              Kannst du ein paar frage beanworten? zum beispiel :
              Wie alt bist du?
              Lebst du mit dein mutter zusammen?
              Hat sie eine trennung hinter sich?
              Wo ist bei ihr alles gekipt ab welschen erlebniss fingt es an? oder macht sie eine revue, von den alles was ihn ihr leben"ihn ihren augen" alles schief gelauffen sei...

              Liebe grüsse,
              Véro

              Kommentar



              • RE: Bieni?


                Hallo Ihr, vielen lieben Dank für die Mails! Sorry, war 2 Tage nicht online!
                Also ich bin 23 Jahre alt, meine Mutter Mitte 40. Dise Depressionen hat sie schon sehr lange. Sie macht sich praktisch schon seit Mitte 25 Vorwürfe das sie nicht studiert hat obwohl sie die beste in der Klasse war. Mein Vater und dessen Eltern haben sie abgehalten. Jetzt ist sie einfach nur Bürokauffrau. Obwohl ich das auch schon gut finde, sie könnte auch arbeitslos sein. Mein Bruder Ist 8 Jahre jünger wie ich und lebt noch zu Hause. Mein Vater ist auch Sch... zu meiner Mutter. Er betrügt sie, er sagt das er mit so einer Frau nicht intim werden könnte. Mein Vater bezeichnet meine Mutter manchmal als schwachsinnig und blöd. Mein Bruder lebt diesen Stil nach. Meine Eltern warn mal glücklich. Sie haben sogar ein Haus gebaut. Das ist auch der Grund warum meine Mutter nicht ausziehen will/kann. Sie würde alles verlieren und noch dazu auf einem Berg Schulden sitzen. Ich glaub ich könnte Euch ein ganzes Buch schreiben. Ich hab sie schon zum Psychater geschickt, darauf hat sie sich tatsächlich mal eingelassen. Dieser sagte nur, daß das alles nicht so schlimm wär und sie zur Eheterapie gehn sollte! Sie war auch schon beim Gyn. wegen einer evtl. Hormonbehandlung. Bringt alles nix. Hab sie gebeten ne Kur zubeantragen und was für sich zu tun. Die wurde abgelehnt weil sie vor 8 Jahren erst mit meinem Bruder zur Mutter-Kind-Kur war. Meine Eltern wohnen 400km von mit weg. Ich in Hamburg und meine Eltern auf Rügen. Sie könnten so glücklich sein wenn sie wollten. Sie könnten Reisen da Ihre Kinder ja groß sind. Aber... Dieses ganze Thema ist so viel kompakter, ich weiß nicht recht wo ich anfangen soll! Hamburg ist auch dafür einfach zu weit eg. Manchmal wenn es meiner Mutter schlecht geht möchte ich nebenan wohnen aber manchmal kann sie auch so unwahrscheinlich provozierend sein das sichmich fertig macht. Dann möchte auf nem anderen Kontinent wohnen wie sie. Spreche auch mit meinem Vater darüber (früher) Wir haben versucht gemeinsam Lösungen zu entwickeln, aber wir sind gescheitert. Am Sonntag rief sie an. Am Ende des Telefonats was inzwischen kaum ohne Tränen abgeht sagt sie immer, "ich hoffe meine Kinder können mir verzeihen das ich eine so schlechte Mutter war". War sie gar nicht. Wir hatten immer alles. Essen, Trinken usw. aber es ist für meine Mutter schwer Liebe zu vermitteln. Warum. Sie hat auch ein schönes Elternhaus gehabt. Niemand hat Ihr was getan. Warum ist sie so wie sie ist? Ich würde mich so gern wieder mal normal mit ihr unterhalten. Aber das geht nicht. Ich bin Ihr auch nicht böse. Ich weiß glaub ich besser als sie was sie denkt und fühlt. Würde ihr niemals Vorwürfe machen. Versuche derzeit auf Rügen einen Psychologen an die Strippe zu kriegen aber nirgendwo geht einer ran. Sie tut mir so Leid. Ein neuer Mann war gut. Einer der sie an die Hand nimmt und sagt das sie jetzt ein neues Leben haben könnte, aber diesen mann muß sie erst mal finden der ihre ganzen Probleme aufarbeitet. Danke fürs zuhören!!!

                Kommentar