• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anfrage an Hr. Dr. Riecke

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anfrage an Hr. Dr. Riecke

    Sehr geehrter Hr. Dr. Riecke!
    Ich weiß man soll sich nicht in fremde Beziehungsangelegenheiten mischen aber ich habe einen sehr guten Freund dem es zur Zeit sehr sehr schlecht geht, und er spricht sich gerne bei mir aus was für mich ok ist nur die richtigen Antworten zu finden ist für mich manchesmal sehr schwer.
    Er ist zum zweitenmal verheiratet und sein erste Scheidung war der größte Alptraum, er durfte nur zahlen und wurde von allen Seiten ausgenützt, er hat immer all seine Pflichten erfühlt und zahlt für diese Frau noch immer.
    Jetzt ist er zum zweitenmal verheiratet am Anfang war er mit dieser Frau sehr glücklich aber mit der Zeit hat er gemerkt das das auch ein Fehler war. Diese Frau kontrolliert alles von ihn, Handy Arbeitszeit Mail´s Kilometerstand einfach alles und ist nur eifersüchtig, er wollte sich auch gerne wieder trennen, nur würde auch sie, ihn finaziell ausnützen und wie eine Zitrone auspressen, er hat das Geld einfach nicht nocheinmal von vorne zu beginnen und so wartet er bis seine Tochter aus dieser Ehe die er überalles liebt das richtige Alter hat um aus der Ehe aussteigen zu können.Ich sehe ihn an wie ünglücklich er ist er sagt kein Wort wie sehr schlecht es ihn geht aber bitte was kann ich so einen lieben( er ist ein sehr lieber braver Mensch) Menschen raten was er machen soll. Es ist leicht gesagt Geld ist nicht so wichtig aber er verdient nicht so viel. Aber er würde dann mit Minimum dastehen und müßte aber alles von vorne beginnen er kann es auch nicht mehr er hat die Kraft dazu auch nicht mehr und so läßt er alles lieber über sich ergehen.
    Ich hoffe Sie können mir und meinen guten Freund helfen.
    Danke im voraus
    Gerlinde


    !

  • RE: Anfrage an Hr. Dr. Riecke


    Hallo Gerlinde,
    ich habe nicht sofort geantwortet. Natürlich haben Sie nichts falsch gemacht, eher Ihr Freund.
    Dass so ein Zeitdruck bestand, war nicht erkennbar, außerdem hoffte ich auf andere Meinungen. Die kommen ja auch.
    Es ist etwas eigenartig, über Dritte bzw. deren Beziehung zu reden und auch noch zu beraten, denn die Angaben - und das trifft ja auch hier zu - sind doppelt subjektiv geprägt und sehr lückenhaft. Ziemlich klar scheint nur der Ist-Stand der Beziehung, und der ist trostlos. Warum ist es so weit gekommen? "....diese Frau kontrolliert alles ...Handy, Arbeitszeit, Mails, Km-Stand..." Warum lässt man sich sowas überhaupt gefallen? Keine Partnerschaft in des Wortes wirklicher Bedeutung kommt ohne Akzeptanz des Individualbereichs aus. Ich kenne langjährige harmonische Beziehungen, da wird von keinem der Partner ein Brief gelesen, auch wenn er offen rumliegt. Heimlich persönliche Dinge kontrollieren ist immer unakzeptabel. Nur schreiben Sie , dass er "anfangs mit dieser Frau sehr glücklich" war.
    Die besprochenen Eigenschaften hat sie damals gewiß auch schon gehabt. Hat er es nicht bemerkt, hat sie es besser getarnt?
    Nun sind bei einer Partnerkrise die Ursachen meist nicht nur bei einer Seite zu suchen. Mir fällt auf, dass Sie Ihren guten Freund als einen "sehr lieben braven Menschen" schildern.
    Das klingt mir etwas nach einem sensitiven Menschen mit einer psychasthenischen , abhängigen Persönlichkeitsstruktur. Diese gerät oft an etwas gemütsarme, sehr berechnende Partner. Und zwar immer wieder! Wer dann untergeht, liegt auf der Hand. Bei dieser Konstellation fallen die Entscheidungen oft schon am Anfang der Beziehung, die Probleme kommen meist später
    Für den Ratschlag°° wehret den Anfängen°° ist es jetzt zu spät. Es wäre nun nicht nur hilfreich, sondern notwendig, den Aspekt der kontrollierenden Ehefrau, ihre Sicht auf die Partnerschaft zu kennen. Einer fachrechten Paartherapie wird sie wohl kaum zustimmen und er wird keinen Sinn mehr darin sehen, vielleicht nur eine Schadensbegrenzung anstreben.
    Mehr kann ich mit den verfügbaren Mosaiksteinen nicht anfangen.
    MfG
    Dr.Riecke

    Kommentar


    • RE: Anfrage an Hr. Dr. Riecke


      Danke Hr. Dr. Riecke
      Warum die Ehefrau kontrolliert weiß kein Mensch. zuschulden hat er sich sicher nichts kommen lassen.
      Vielleicht ist sie sich unsicher geworden sie hat in der letzten Zeit an Gewicht sehr zugenommen und fängt jetzt auch zu trinken an. Ich will nicht sagen das sie Alkoholikerin ist aber sie trink in der letzten zeit sehr viel.
      Danke nochmals
      Gerlinde

      Kommentar