• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freundschaft und Sex

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freundschaft und Sex

    Ich habe einen Freund, den ich schon seit 15 Jahren kenne, vor 3 Jahren haben wir plötzlich entdeckt, dass da vielleicht noch mehr ist. Aber beim ersten ehten sexuellen Kontakt meinte er plötzlich, mit mir, das mache ihn überhaupt nicht an. Ein Schock für mich. Und ein paar Wochen später hatte er dann eine feste Freundin, der Fall war für mich erledigt.
    Aber als es dann in seiner Beziehung nicht klappte, kam wieder ein sexuelles Element in unsere Freundschaft- und plötzlich gab es keine Probleme mit seiner Erregung. Im Gegenteil, wir waren richtig \"heiß\" aufeinander.
    Trotz anderer Frauen kamen wir immer wieder zusammen, und für mich war es echt immer total schön, obwohl wir beide für eine feste Beziehung nicht geeignet sind, und er sich das eigentlich wünscht.
    Jetzt habe ich durch Zufall erfahren, dass er bei einer anderen Freundin offensichtlich ein Potenzproblem hat. Wie kann das sein?
    Kann er mit mir nur deshalb so gut, weil alles kann und nichts muss? Kriegt er Stress und damit ein Problem, wenn es ernst wird ud es um die Verwirklichung seines Lebenstraumes \"Familie\" geht?
    Ich hab ihn echt sehr gern und würde ihm gern helfen, da sich der Verdacht bei mir aufbaut, dass er ganz einfach ein Potenzproblem hat. Aber warum bei mir nicht?
    Ansprechen kann ich es nicht direkt, denn dass mir seine Ex darüber erzählt hat, und dass sich dadurch so viele Rätsel die er mir gestellt hat in Luft aufgelöst haben, kann ich ihm natürlich nicht sagen, es war eine schlimme Indiskretion von ihr, finde ich.
    Kann es sein, dass er mit mir nur schläft, um eine Bestätigung zu haben dass \"es\" noch geht?

    Ich wünschte, ich hätte das alles nie erfahren, aber nun ist es eben so, und ich möchte einem so langjährigen Freund, mit dem ich sonst wirklich über alles reden kann, nicht vor den Kopf stoßen.

    Vielleicht weiß jemand Rat?

    Moppeline

  • Dr. Riecke


    Vielleicht könnte Dr. Riecke auch antworten?

    Kommentar


    • RE: Freundschaft und Sex


      sorry, wenn ich so direkt bin, aber:

      was geht dich sein potenzproblem an? warum willst du sein problem zu deinem machen? er hat dich ja nicht gebeten, sich drum zu kümmern, oder? dann laß es lieber gut sein, bevor du dich wo einmischst, wo er es gar nicht will

      Kommentar


      • RE: Freundschaft und Sex


        Find ich genauso

        Kommentar



        • RE: Freundschaft und Sex



          einem wahren freund vertraut man und spricht mit ihm über dinge die einen belasten.....wo ist dein problem dabei ?

          Kommentar


          • RE: Freundschaft und Sex


            Hallo Moppeline,
            weil Sie eine Stellungnahme einfordern: deutliche Antworten haben Sie ja schon bekommen, denen ich mich nur anschließen kann. Aber vielleicht doch noch ein paar Worte zu Ihrer Frage nach der wechselnden männlichen Potenz. Mehrere neurophysiologische Steuerungssysteme, die für eine stabile Erektion notwendig sind, verhalten sich gegensätzlich zueinander (i.S. von Erregung und Entspannung), deswegen wirkt sich Anspannung ("müssen" oder selbst verordnetes Wollen) verhindernd auf die Errektion aus. Sie sind vermutlich eine reifere, erfahrene Frau, von der kein "Funktionieren-Müssen" ausgeht. Zumal sich die Kontakte "so ergeben" haben. Bei den anderen Frauen (oder der einen) ist das offenbar ganz anders gewesen und sein Gehirn -auch bei Männern ein wichtiges Sexualorgan- hat eine Blockade augelöst. Natürlich kommt er gern zu jemanden zurück, wo sein männliches Ego angenehme Wertgefühlsbestätigung bekommt.
            Ihre Rolle kann nun sein, alles zu .zerreden bis er wegbleibt,
            oder, wo Sie sich ohnehin nicht binden wollen, einfach zu genießen, in dem Gefühl, dass Sie ihn als Frau erregen und "es" klappt.
            MfG
            Dr. Riecke

            Kommentar