• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was soll ich tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was soll ich tun?

    Über Dreiecksbeziehungen steht hier ja schon viel, aber ich versuchs trotzdem mal. Ich bin seit mehr als 10 Jahren mit meinem Partner zusammen und haben ein gemeinsames Kind. Vor 2 Jahren haben meine Freundin und mein Partner eine Affäre begonnen, die erst im Herbst dieses Jahres "aufflog", nachdem ich ihm gesagt habe, er solle verschwinden und zu ihr ziehen. Das hat er zunächst auch gemacht, hat es aber nur 14 Tage bei ihr ausgehalten und kam dann zu mir zurück. Ich habe ihn wieder aufgenommen unter der Bedingung, dass er sich eine eigene Wohnung sucht und das tat er auch. Ein viertel Jahr ging alles gut. Wir haben uns gut verstanden wie nie zuvor - auch im Bett lief es toll wie schon lange nicht mehr. Die beiden haben sich trotzdem häufig gesehen und haben mir beide zu verstehen gegeben, dass es ihnen nur darum ginge, die gute Freundschaft von vorher wiederzubeleben und nicht durch diese Affäre zu zerstören. Problem: Ich gehe arbeiten und die beiden sind arbeitslos. Das heißt, sie verbringen mehr Zeit miteinander als mit mir. Auf die Freundin könnte ich ja verzichten - aber auf den Mann? Nach so vielen Jahren? Und wenn er doch nur die Freundschaft anstrebt? Oder ist es mehr? Er sagt, er liebt mich und möchte sie als Kumpel nicht verlieren. Er sagt aber auch, dass er sich seiner Gefühle ihr gegenüber nicht ganz im klaren ist, sich aber von mir nicht trennen will. Hinhaltetaktik? Mit ihr macht er es genause - spielt den Eifersüchtigen, wenn sie sich mit anderen Männern trifft, hat Angst, dass sie dann ihre Zeit mehr mit anderen verbringt. Und sie sagt auch, dass sie ihn als Kumpel nicht verlieren will, wenn sie ihn schon als Partner nicht haben kann. Soll ich warten, bis er sich seiner Sache sicher ist? Soll ich ihn drängen oder mit raushalten? Wenn ich zu eifersüchtig bin, flüchtet er vielleicht gerade zu ihr? Wenn ich mich cool zeige, wird mir das vielleicht als Desinteresse gewertet? Bin mit den Nerven völlig am Ende! (Was macht man gegen geschwollene Augenlider vom Heulen - das geht doch bis morgen nicht wieder weg?) Würde mich über Eure Antworten sehr freuen!

  • RE: Was soll ich tun?


    Hallo Frierkatze,
    Dein Problem kenne ich aus meinem Bekanntenkreis zur Genüge und von außen kann man leicht etwas sagen.
    Aber betrachte Deine Situation einmal nüchtern: Du bist in der Lage ein Kind großzuziehen, gleichzeitig arbeiten zu gehen und einen Haushalt zu versorgen.
    Einzig was Du vielleicht nicht gerade so gut alleine kanst ist: Sex mit ihm haben.
    Warum solltest du nicht in der Lage sein, die Selbstquälerei zu beenden, ihn endgültig aus der Wohnung zu schmeißen - und endgültig heißt auch aus Deinem Leben.
    Verabschiede Dich von der "Freundin", die keine ist, wenn sie Dir das nimmt, was Dir immer besonders wertvoll war.
    Du bist eine Frau, die Kraft hatte, für alle da zu sein. Dann wirst Du bestimmt Kraft haben, diese auf ein reduziertes Umfeld neu zu verteilen.

    Was bringt es Dir, wenn Du arbeitest und denkst, die beiden seien währenddessen zusammen. Du kannst doch keine gute Arbeitsleistung bringen. Denk mal konsequent weiter: irgendwann kostet es Dich Deine Stelle. Damit bringst Du wieder ein neues, heftiges Problem in Dein Leben. Das ist aber etwas, das du sicherlich nicht brauchen kannst.
    Und was hat Dein Kind von einer Mutter, die keine Kraft mehr hat. Keine Kraft, um es zu beschützen, sich für es einzusetzen - oder einfach für es da zu sein.
    Das wird auch bei Deinem Kind nicht ohne Folgen bleiben.

    Und ist es dieser Mann wirklich wert, solche Risiken einzugehen?

    Meinst Du nicht, daß du ohne ihn auf Dauer besser leben kannst?

    Kommentar


    • RE: Was soll ich tun?


      Yup. Kann mich dokado nur anschliessen...
      Du scheinst Deinen Mann ja wirklich SEHR zu lieben, wenn Du ihm alles nachhältst... aber ich denke, da baut der drauf... frei nach dem Motto: "Ich kann eh machen, was ich will - die Olle ist dermaßen von mir dollem Kerl beeindruckt, die kann gar nicht anders, als mich zu versorgen/lieben/bemuttern usw..."

      Deine Liebe ist bewundernswert... aber ich glaube in diesem Falle geht sie an jemanden, der sie nicht zu würdigen weiss - Du sagst selbst, dass Du erbärmlich und durchgeheult aussiehst.. das heisst es zerfrisst Dich sogar körperlich... kann es das wert sein?

      Kommentar


      • RE: Was soll ich tun?


        Ich denke dein Mann weiß das er bei dir besser aufgehoben ist und hat dies auch seiner Affäre (deiner "Freundin") klar gemacht. Schließlich arbeitest du und verdienst die Kohle. Ich wette du machst auch noch den ganzen Haushalt (auch seine Sachen). Wenn die anderen beiden arbeitslos sind wird es mit der Kohle wohl knapp,ne?
        Ich könnte das nicht aushalten, zu arbeiten und die ganze Zeit den gedanken im Hinterkopf was die beiden wohl gerade treiben. Und mit der Frau mit der mein Mann mich betrogen hat noch Kontakt zu haben (und er will ads auch noch!), das ist wohl gar nicht angebracht.
        Finde ich jedenfalls

        Kommentar



        • RE: wegschmeissen!


          liebes frierkätzchen

          eigentlich hat dir dokado schon gesagt, was auch ich für das einzig richtige halte. verschwende deine liebe nicht und schick ihn in die wüste. du merkst doch selber, dass diese situation dich kapputt macht - und eine änderung ist auch nicht in sicht, ausser du machst den entscheidenen, einzig richtigen schritt!

          ist nicht einfach, ich weiss. eines tages wird er merken, was er an dir verloren hat. aber ob du ihn dann noch willst?

          viel glück,
          sandra

          Kommentar


          • RE: wegschmeissen!


            Ich danke Euch allen! Ihr habt mir Mut gemacht. Ich habe mir überlegt, dass es wohl der einzig richtige Weg wäre, wenn er erstmal wieder in seiner Wohnung für sich allein leben würde. Vielleicht hilft ihm das ja auch bei seiner Entscheidungsfindung. Ich habe ihm gesagt, dass er jederzeit zu mir kommen kann, aber nur, wenn er wirklich zu m i r will (und nicht nur an mein Telefon oder mein Auto ). Dann brauche ich mich auch nicht ständig mit dem Gedanken herumschlagen, ob er denn heute da ist, wenn ich von der Arbeit komme, ober er dann noch irgendwann kommt oder nicht und was er in der Zwischenzeit so treibt. Ich bin vorgestern schon wieder wie ein Wolf im Käfig in meiner Wohnung im Kreis gelaufen, weil er nicht wie verabredet da war und ich ihn auch auf dem Handy nicht erreichen konnte. Das macht mich noch wahnsinnig. Ich kann überhaupt keine klaren Gedanken mehr fassen und wenn ich mit ihm darüber rede, kommen mir sowieso gleich wieder die Tränen. Habe mir deshalb von meiner Hausärztin was verschreiben lassen, bevor ich noch irgendwann mit einem Nervenzusammenbruch in der Ecke liege. Die Unsicherheit quält auch ihn, aber er erwartet wahrscheinlich, dass irgendjemand für ihn die Entscheidungen trifft und sich alles von ganz alleine löst. Nur wenn alles so bleibt wie es ist, wird er ja nie zu einer Entscheidung kommen - oder? Er hätte es am liebsten, er könnte beides haben, das Leben mit mir und die Freundschaft zu ihr, aber sie will auf jedenfall mehr und sie arbeitet auch daran. Also kann das doch gar nicht funktionieren? Ich habe ihm gesagt, wenn es ihm "nur" im die Freundschaft zu ihr geht, müsste er sich auf jeden Fall jetzt von ihr distanzieren um es auch ihr leichter zu machen, darüber hinweg zu kommen und wieder frei für eine neue Beziehung zu sein. Er sagt, das würde er nicht aushalten. Wenn er zwei Tage keinen Kontakt zu ihr hat, packt ihn doch die Sehnsucht. Und wenn ich mich von ihm zurückziehen würde, würde es ihm mit mir genauso gehen. Man müsste Gedanken lesen können...

            Kommentar


            • RE: Was soll ich tun?


              Hallo Frierkatze,

              falls Du mit Ihm zusammenbleiben solltest, darfst Du auf jeden Fall nicht tolerieren, dass er sich weiter mit der Freundin trifft. Das macht Dich bloß kaputt! Außerdem ist die Gelegenheit zu günstig und es wird ewig so weitergehen, dass er sich nicht wirklich von ihr lossagt (warum auch, er kann ja quasi Euch beide haben), vor allem, wenn sie auch jede Gelegenheit nutzen würde.

              Ist natürlich leichter gesagt als getan, denn die beiden haben, wie Du schreibst, ja massig Zeit.

              Gegen die verheulten Augen könnstest Du es mit Schwarzteebeuteln (überbrühen und abkühlen lassen) versuchen. Ist besser als gar nichts.

              Kommentar