• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Selbstbefriedigung in der Partnerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Selbstbefriedigung in der Partnerschaft

    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie Ihr zum oben genannten Thema steht, auch in Punkto Internet hardcore, Pornofilme usw...

    Wie kann man damit besser umgehen, wenn der partner onaniert und es einen stört?

    LG
    Engel1978


  • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


    du bis w, richtig!?!
    mein freund macht es auch.
    er findet es normal.
    er muss "druck ablassen"...
    weiß nich, ob er sich pornofilme und so reinzieht. könnte ich mir aber vorstellen.
    erzähl ma n bissl mehr. wie is es denn bei dir?

    Kommentar


    • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


      Mich stört es eher wenn der Partner keine Selbstbefriedigung in der Partnerschaft mehr macht, gar mit der Begründung "Wenn ich einen Partner habe, dann hab ich das nicht nötig".

      Selbstbefriedigung ist NICHT durch einen Partner zu ersetzten. Es ist eine eigene Art der Sexualität und der "Liebe zu sich selbst".

      Und wie sangen schon "Ton, Steine, Scherben" ganz treffend: "Ich kann dich nur lieben, wenn ich mich selber mag"

      Rapunzel

      Kommentar


      • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


        Hallo,

        hmmm da mag wohl jeder eine andere Auffassung haben, mich würde interessieren, wie man sich selber lieben kann, denn immer wenn ich weiss mein Freund macht es wieder mal oder ich dran denke, fühle ich mich hässlich und unattraktiv, ungebraucht ungeliebt....meist verletze ich mich dann auch selber, gibt es eine Möglichkeit zu lernen sich selbst zu lieben und dann sich und andere besser zu akzeptieren??

        LG

        Engel1978

        rapunzel schrieb:
        -------------------------------
        Mich stört es eher wenn der Partner keine Selbstbefriedigung in der Partnerschaft mehr macht, gar mit der Begründung "Wenn ich einen Partner habe, dann hab ich das nicht nötig".

        Selbstbefriedigung ist NICHT durch einen Partner zu ersetzten. Es ist eine eigene Art der Sexualität und der "Liebe zu sich selbst".

        Und wie sangen schon "Ton, Steine, Scherben" ganz treffend: "Ich kann dich nur lieben, wenn ich mich selber mag"

        Rapunzel

        Kommentar



        • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


          Also... dich gleich selbst zu verletzen, weil dein Schatz sich einen runterholt find ich bissle übertrieben. Meiner Ansicht nach ist es vollkommen normal, dass sowohl sie als auch er sich während der Beziehung selbstbefriedigt. Hast du generell ein Problem mit Selbstbefriedigung, oder nur im Bezug auf deinen Freund? Mein Vorschlag: wenn du nicht verstehen kannst, warum er es macht, versetz dich in seine Lage und befriedige dich selbst. Vielleicht verstehst du ihn dann? Ich weiß auch nicht, wie weit ihr mit Sex seid. Falls ihr noch nicht miteinander schlaft, dann ist das nicht schlimm und man soll sich damit auch Zeit lassen. Aber es gibt auuch noch andere Möglichkeiten, ihm einen wunderbaren Orgasmus zu verschaffen. Da kommst du allerdings langfristig nicht drumrum. Sag mir doch mal, wie weit ihr seid und wie lange ihr schon zusammen seid, dann kann ich dir da ehe was zu sagen.
          Lieben Gruß und mach dir keinen Kopf.
          Ally

          Kommentar


          • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


            Hallo Ally,

            hmmm, ich habe mehr so ein Problem mit mir selber und bin ziemlich eifersüchtig, daher verstehe ich das Ganze wohl nicht, wir sind 24 (ich) und 21(er) und sind seid über 3 Jahren zusammen, haben tollen Sex und eigentlich sonst keine Probleme...ausser dass ich damit nicht klarkomme, weil er immer gesagt hat, er macht sowas nicht und so..daher fühle ich mich ein wenig hintergangen und belogen.
            Hast Du vielleicht einen Tipp wie man sich selbst akzeptiert oder schön finden lernen kann?

            LG

            Engel1978

            ally schrieb:
            -------------------------------
            Also... dich gleich selbst zu verletzen, weil dein Schatz sich einen runterholt find ich bissle übertrieben. Meiner Ansicht nach ist es vollkommen normal, dass sowohl sie als auch er sich während der Beziehung selbstbefriedigt. Hast du generell ein Problem mit Selbstbefriedigung, oder nur im Bezug auf deinen Freund? Mein Vorschlag: wenn du nicht verstehen kannst, warum er es macht, versetz dich in seine Lage und befriedige dich selbst. Vielleicht verstehst du ihn dann? Ich weiß auch nicht, wie weit ihr mit Sex seid. Falls ihr noch nicht miteinander schlaft, dann ist das nicht schlimm und man soll sich damit auch Zeit lassen. Aber es gibt auuch noch andere Möglichkeiten, ihm einen wunderbaren Orgasmus zu verschaffen. Da kommst du allerdings langfristig nicht drumrum. Sag mir doch mal, wie weit ihr seid und wie lange ihr schon zusammen seid, dann kann ich dir da ehe was zu sagen.
            Lieben Gruß und mach dir keinen Kopf.
            Ally

            Kommentar


            • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


              Hi Engel,
              ok, wenn er immer gesagt hat, er mache es nicht, dann verstehe ich, dass du dich belogen fühlst. Vor allem, wenn er erst jetzt angefangen hat damit (vielleicht) dann denkst du, es liege an dir und du gefällst ihm nicht mehr, also muss er's sich selbst besorgen. Das stimmt aber nicht. Erst mal, es ist echt vollkommen normal, ob man nun in einer Beziehung ist, oder nicht, sich selbstzubefridigen. Ich weiß nicht, ob du es machst, aber ich rate dir dazu. Es ist etwas anderes als Sex mit deinem Freund - etwas nur zwischen dir und dir Genauso ist es etwas nur zwischen deinem Freund und ihm. Wann hat er dir denn gesagt, dass er sich doch selbstbefriedigt und wie lange schon in den letzten 3 Jahren? Ich meine, vielleicht hat er sich selbst dafür geschämt, es dir zu sagen.
              Einen Vorschlag, damit besser umzugehen gibt es nicht. Außer, dass du es eben auch machst um zu sehen, was er daran findet. Hast du ihn mal gefragt, warum er es macht? Ist er mit eurem Sex nicht mehr zufrieden? Frag ihn das echt, weil man über so etwas reden können muss nach 3 Jahren.
              Ich weiß, dass mein Freund es macht, und er weiß, dass ich es mache. Es ist aber kein Problem. Ich lerne ja selbst noch mehr über meinen Körper, wenn ich mich befriedige und er über seinen; was er mag, was ich mag usw. Es gehört dazu und es ist für uns beide ok. Wir haben dennoch viel Spaß im Bett.
              Mir scheint, du hast generell ein Problem mit Selbstbefriedigung, oder? Aber ich sage dir, es ist nichts dabei.
              Ich kenne allerdings sein Ausmaß nicht, in dem er es betreibt und ob er dabei nur allein in seinem Zimmer ist, oder ob er sich echt widerliche hardcore-Pornos reinzieht. Wenn das der Fall ist, dann verstehe ich schon dass du schockiert bist. Aber dann hast das auch was mit seinen sexuellen Fantasien zu tun, die ihr ganz offensichtlich nicht teilt. Auch darüber solltet ihr reden. Wenn du feststellst, dass er in dem Bezug echt abstoßende Vorlieben hat, die dazu führen, dass du keinen Spaß mehr im Bett hast, dann musst du dir überlegen, ob er der richtige ist.
              Also... freg ihn, wie lange er es schon macht, und ob es an eurem Sex (nicht an DIR) liegt, oder daran, dass er es einfach schön findet mit sich allein. Frag ihn nach dem Wie und wenn du das Wie widerlich findest, dann frag ihn nach seinen Fantasien und so. Das mag ja alles nicht ganz enfach sein, aber nach 3 Jahren muss man auch über so was reden können. Kann natürlich sein, dass er da dicht macht. Aber dann soll er dir wenigstens ganz ehrlich sagen, ob ihm euer Sexleben gefällt, oder nicht.
              Mehr kann ich dir auch nicht raten. Ich hoffe ihr klärt alles. Und denkt daran, das Selbstbefriedigung etwas wirklich wirklich normales ist.
              Lieben Gruß
              Ally

              Kommentar



              • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                hallo,
                wenn ein partner in einer beziehung onaniert kann das doch nur heissen das er unausgelastet ist oder fantasien und wünsche hat die er in der beziehung nicht erfüllt bekommt. ich denke mal hier heisst es, darüber reden reden reden
                viele liebe grüsse

                Kommentar


                • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                  *kopfschüttel*

                  Also ich habe einen lieben Partner, auch kann ich nicht behaupten das er mich nicht "auslastet". Trotzdem hab ich halt einfach manchmal das Bedürfnis mich selbst zu verwöhnen um danach entspannt einzuschlafen. Ich brauch mir um nichts anderes Gedanken machen, nicht um den Partner, darum ob er zufrieden ist...ob er noch "länger, kürzer, höher weiter"...etc. will. In dem Moment zähle nur ich und niemand anders. Meinem Freund geht es übrigens ähnlich. Auch er beschreibt es ganz einfach als "wohlige Einschlafhilfe".

                  Auf die Idee das wir uns "betrügen" würden käme keiner von uns beiden.

                  Vielleicht liegt es an mangelndem Selbstbewusstsein wenn man dem Partner sogar die Grundform seiner Sexualtität nehmen will.

                  Kommentar


                  • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                    Hallo,

                    hmmm es ist ja nicht die SB an sich, sondern die Bildchen und Filme die sich mein Freund reinzieht, bereiten mir Komplexe und Sorgen. Mein Selbstwertgefühl ist echt am Boden, wenn ich nur dran denke...

                    ich möchte nur lernen damit besser umzugehen...

                    LG und DANKE!!!

                    Kommentar



                    • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                      Hinsichtlich der "Bildchen und Filme" kann ich dich glaub ich beruhigen.

                      Es ist nunmal so das Männer anders "ticken". Sie werden durch visuelle Reize stimuliert. Eben die Bildchen und Filme. Das ist nur Mittel zum Zweck.

                      Frauen sind in der Beziehung "Kopf- bzw. Phantasielastiger". Sie stimulieren sich, z.B. um sich selbst zu befriedigen, meist durch erotische Phantasien die sie im Kopf ausleben. Männer durch Bilder.

                      Nicht umsonst bemängeln so viel Männer das sie nur im Dunkeln "will"...bzw. so wenig Frauen können das nachempfinden. Der Mann braucht die Stimulation via Augen, während es der Frau egal ist, da sie eh die Augen dabei schliesst und mit der Haut "sieht".

                      Liebe Engel, was meinst du was dein Freund denken würde wenn du ihm haarklein jede deiner Phantasien die du vorm, während des Sex oder bei der Selbstbefriedigung hättest??? Er würd genau das gleiche denken wie du. "Boh, was die denkt..das stört mich!!!"...und warum?? weil er es nicht nachempfinden kann und die Bedeutungslosigkeit für eure Partnerschaft nicht sieht.

                      Lass ihn gucken....er braucht den "Torbogenreflex"

                      Liebe Grüsse Rapunzel

                      Kommentar


                      • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                        Liebe Rapunzel, Danke für die Antwort, ich hoffe ich bekomme das in den Griff, da mein Selbstbewusstsein nicht so das stärkste ist und ich mich dauernd frage, was an mir falsch ist...

                        GLG

                        Engel1978

                        Kommentar


                        • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                          Mach bitte deinen Wert nicht davon abhängig, wie sich dein Freund allein beschäftigt!

                          Du machst sicherlich auch viele Sachen, die rein gar nichts mit deiner Beziehung zu deinem Freund zu tun haben. Du tust sie einfach, weil es für dich Spass macht oder es dir sonst was bringt.

                          Sehe das Onanieren von deinem Freund genauso. Wenn es dir nicht passt, wie er es macht, kannst du dir überlegen, ob du damit leben kannst. Wenn er es auf eine Weise macht, die auf seinen Charakter schliessen lässt (brutal ...), dann wird sich das auch in anderen Lebensbereichen zeigen und es könnte ein Grund sein, sich von dem Mann zu trennen.

                          Ob man über das alles so locker reden kann, weiss ich nicht, kommt auf die Situation an.



                          Kommentar


                          • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                            hmm also ich war vor ein paar jahren auch länger ,2 jahre,mit jemanden zummmen.
                            wir haben nicht miteinander schlafen können , auf grund meiner blasenentzündungen usw , aber wir hatten gut und oft oralsex . naja und zur selbstbefriedigung kann ich sagen , dass man sowas auch "gemeinsam " machen kann . das also nach gewöhnung auch seinen reiz haben kann .
                            man denkt sich eben so manches aus , wenn nicht alles so geht wie es gehen soll.
                            von ihm wusste ich , dass er auch zuhause , also alleine, onaniert hat .
                            vielleicht liegt es auch an meinem "nicht-sex-haben-können" komplex , dass mich das garnicht stört

                            Kommentar


                            • RE: Selbstbefriedigung in der Partnerschaft


                              Hallo Angel...hab das gleiche Problem...können wir in Kontakt kommen um drüber zu reden/schreiben....
                              meine Addy ist AnnaB1984@gmx.de,

                              danke bye

                              Kommentar