• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nach 6,5 Jahren das große aus?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nach 6,5 Jahren das große aus?

    Hallo Leute!
    Ich kanns noch nicht glauben was ich hier schreiben werde. Wir, also Maja und ich leben seit 6,5 Jahren zusammen und sind so irre glücklich gewesen, bis Freitag der 13.12.
    Ich weiß nciht wo ich anfangen sollte, um eure Meinung einzuziehen. Ich bin so tief entsetzt und fertig. In unserer BZ ging auch einiges daneben. Vor ungefähr 4 Jahren ging ich fremd. Wir, also maja und ich, klärten es und fingen neu an. Bis heute lief es gut und sicherlich gab es auch Zoff. Doch seitdem sie eine ehemalige Freundin von uns in einer Disco traf wandelte sich maja so sehr, dass ich sie nicht wiedererkenne. Sie machte Sonnabend früh Schluß. Sie habe sich verliebt und weiß nicht mehr wo sie hingehört. Ich dachte ich träume oder höre falsch. Ich rannte gleich los, zu einer Freundin und blieb dort. Meine Welt drohte zusammen zu brechen. Ich ging irgendwann wieder nach hause, um mit maja zu reden. Sie meinte,dass sie all die Jahre nicht frei und nicht glücklich gewesen sei. Das haute mich dann doch um. Vor 8 Wochen verlor ich meine liebste Omi. Seither war ich auf der Flucht, um nicht erkennnen zu müssen,dass ihr Ableben entgültig sei. Meine Welt brach zusammen, nun die nächste. Ich weiß nicht mehr wohin, ich kann kaum noch atmen, noch essen. ich kann mir nicht vorstellen,dass man von heute auf morgen alles aufgeben kann. Wir wohnen zusammen, wir teilen alles, wir waren immer ein Team das sich keiner vorstellen kann.
    Oh gott, was mache ich jetzt? Wie kommt man damit zurecht? Maja schrieb mit fremden Menschen aus dem Netz über ihre Sorgen, doch nicht richtig mit mir. Waren das denn Anzeichen dafür, dass sie gehen wird?
    Bitte teilt mir eure meinung mit, ich wäre sehr sehr dankbar dafür
    doreen


  • RE: nach 6,5 Jahren das große aus?


    hallo tomysweet,

    jede beziehung trägt in sich auch das risiko einer trennung. 6,5 jahre sind eine lange zeit, die man nicht von heute auf morgen aus seinem leben streichen kann. sicher wirst du noch einige zeit brauchen, um mit dieser für dich neuen situation umgehen zu können. du schreibst, deine ex-freundin maja hat sich verliebt. ernsthaft oder pseudo-verliebtsein? damit deine ex-freundin herausfinden kann, wo sie denn letztendlich emotional tatsächlich hingehört, braucht sie wohl noch etwas zeit. du solltest ihr diese zeit geben und versuchen distanz zu ihr zu gewinnen. wenn du allerdings das gefühl hast, sie hängt auch noch an dir, versuche um sie zu kämpfen. vorher solltest du dir jedoch klarheit darüber verschaffen, wie ernst es ihr mit der trennung tatsächlich ist und wie ernst sie es mit ihrer neuen liebe meint. denke jedoch, wenn sie so dinge äußert, wie z.b., sie wäre die ganzen jahre nicht richtig frei und glücklich gewesen, hast du eher wenig chancen auf einen neuanfang mit ihr. so eine tatsache ist sehr schmerzhaft und braucht eine lange zeit der verarbeitung. oft ist es so im leben, dass wenn es kommt, dann knüppeldick. so wirst du deine momentane ohnmacht und situation empfinden. aber nach jedem tief im leben, kommt auch wieder ein hoch. lass' dich nicht zu sehr gehen und sei stark im vergessen, sollte es nun doch endgültig vorbei sein. kämpfe um sie, wenn es sich lohnt darum zu kämpfen, wenn nicht, kämpfe für dich und versuche die entscheidung deiner ex-freundin zu akzeptieren. nicht einfach, ich weiß. wünsche dir jede menge positiver gedanken und viel, viel energie, um diese schwere phase in deinem leben zu überstehen!

    LG ann-sophie:-)

    Kommentar


    • RE: nach 6,5 Jahren das große aus?


      Hallo Tomysweet,
      Hast du vielleicht in der Zeit ,da du dich so intensive und liebevoll um deine schwerkranke Omi gekümmert hast,zuwenig um deine Freundin gekümmert? Hat sie sich von dir nicht vernachlässigt gefühlt? Denke mal darüber nach.
      Wenn ja,gib ihr das gefühl dass sie wichtig ist!
      Zisle51

      Kommentar


      • RE: nach 6,5 Jahren das große aus?


        Hallo Zisle51!
        Ich denke das ein teil auch daran lag. Mir wurde anscheinend nie wirklich bewußt, dass ich andere so vernachlässigen könnte. Nun aber, nach einem klärenden Gespräch mit Maja weiß ich woran all das lag. Schon komisch zu wissen,dass sie all die Jahre an einem Fehler von mir (fremdgegangen) zu knabbern hatte. Wir zogen in eine recht große Whg. zusammen, hatten Pläne wie ein Baby,Heirat ect.
        Ich verstehe nicht,dass es so urplötzlich kommen konnte. Bis vor wenigen Tagen schien die Welt in Ordnung zu sein, sie sagte leider auch nie was zu mir. Daher war es ein Hammer für mich,der mich viele Tage "Tot" machte. Nun aber fange ich an zu atmen, versuche wieder mein Leben in den Griff zu bekommen. Doch was noch alles kommen wird, dass mich vielleicht wieder runterzieht,weiß ich nicht. Immerhin zieht sie in 3 Monaten erst zu ihrer neuen Freundin nach Berlin.
        Konnte denn das so wichtig sein,dass sie alles aufgibt?Ihren Job, die Whg, unser riesen Wochenendgrunstück von Omi? Soll all das es wert sein? Immerhin zieht sie irgendwo hin , hat keine Whg oder `Job. Ihre Freundin auch nicht. Maja ist keine anspruchslose Frau, im gegenteil.
        Ach das ist doch alles Scheiße. Erst Omi, dieser Verlust war ist unüberwindlich für mich und dann kurz vor Weihnachten der nächste Schlag. Ich graule mich davor, ohne Omi und Maja zu sein.
        Ich wünsche dir/euch ein frohes Fest, falls wir uns nicht mehr lesen sollten.
        grüße doreen

        Kommentar



        • RE: nach 6,5 Jahren das große aus?


          TOMySweet,
          Bitte mache keinen Scheiss!!
          Hat sie Dich wirklich geliebt? Am Anfang vielleicht,aber du schreibst ja selber dass sie sehr Anspruchsvoll ist. Hast Du die meisste Arbeit getan?
          Das Du fremdgegangen bist ,
          das ist wirklich scheisse!! Hoffentlich hast Du daraus gelernt!
          Wir machen alle irgendwelche Fehler,die wir bitter bereuen,oft ist es aber zu spät!!
          Ich wünsche Dir viel Kraft und gute Freunde oder Familie an Deiner Seite,denn Weihnachten ist sicher für Dich nicht so schön.
          Liebe Grüsse Zisle

          Kommentar


          • RE: nach 6,5 Jahren das große aus?


            Hallöchen!
            Danke für die trostspendenen Worte. Tja, noch immer kann ich nicht fassen was geschah.
            Maja ist beinahe jedes WE in Berlin. Wir zoffen uns ständig, aber wenn sie dann gegangen ist, dann merke ich wie sehr sie mir wichtig ist. Dieses Gefühl ist nicht zum aushalten. Ihre Kälte, ihre harten Worte "nie wieder" treffen mich mehr als 10´000 Ohrfeigen. Wir müssen noch bis Anfang April zusammen wohnen und sich tägl. sehen. Das ist so hart, das glaubt mir kein Mensch. Doch was soll ich machen? Sie zieht dann April nach Berlin, alleine und ohne Jobaussichten noch Wohnung. Wenn ich nur wüßte wie ich mich richtig verhalten könnte. Doch sind die Situationen so unterschiedlich, dass das ruhig bleiben mehr als eine Strafe ist.
            Als wenn es noch nicht genug war, dass meine Omi von mir ging, nein Maja gleich hinterher.
            Ja, Zisle,Weihnachten war wahrhaftig kein Traum für mich. Ständig tränen, zum einen weil ich Omi nicht holen durfte, zum anderen das Maja nicht mehr da war. Silvester war auch nicht wirklich so Traumhaft. Aber ich kann nur hoffen, dass eure Worte wahr werden und mit der zeit der Schmerz endlich vergeht, bevor ich durchknalle.
            Zu deiner Frage, ich denke schon, dass Maja mich geliebt hat, bis eben die anderen ins Spiel kamen. ich denke dass man sie "bearbeitet" hat und sie den Mut gefasst hat, einen Schlußstrich zu ziehen. Aus welchen Grund sollte sie dann so urplötzlich Schluß machen? Mein Fehler ist über 4 jahre her, und wir zogen zusammen in eine große Wohnung, wollten uns ein Kind anschaffen und Juli03 sogar heiraten.
            ich bin auch nicht der Typ, der immer brav zuhause kluckt. ich lerne gerne neue Leute kennen und bin öfter weg. Aber das macht die Liebe wieder prickelnd. Dachte ich. Sie war furchtbar eifersüchtig, das weiß ich ja, aber bis dahin dachte ich auch,das sie weiß, dass sie mein Leben ist. Tja, das wußte sie wohl nicht mehr genau. Nun bot sich neues an, das immer spannender als das "alte" ist und zack weg ist sie. Und das nach all den Jahren......einfach so...
            Hey, Zisle, von wo kommst du eigentlich? gehe bitte mal zu www.lesarion.de und suche unter Contakte "Brandenburg" nach ToMySweet. Dort findest du mich und könnten wenn du möchtest Mails schreiben. Nicht immer so anstrengende wie diese hier. Also,wenn du magst, ich würde mich freuen.Dann siehst du gleich ein Bild von mir,
            grüße doreen

            Kommentar