• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gehen oder bleiben?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gehen oder bleiben?

    Hallo Leute!
    Ich bin neu hier, und habe diese Seite auch zuvor noch nicht gesehen....allerdings habe ich ein Problem:
    ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit 2 Jahren sogar verlobt. Während dieser Zeit wollten wir uns schon unzählige Male trennen, da wir über verschiedene Dinge einfach unterschiedlicher Meinung sind. Zum Beispiel denke ich, dass man auch mal aus Liebe etwas machen kann, was man eigentlich nicht möchte. Das denkt er nicht.
    Oder ich bin der Meinung, dass man nach 3 Jahren schon wissen sollte, ob man nun heiraten möchte oder nicht.....er sagt zwar, er will, möchte sich aber nicht auf einen Termin festlegen. Wir haben noch nichtmal eine gemeinsame Wohnung, da wir uns nicht auf den Ort einigen können (er hat keine Lust so weit zur Arbeit zu fahren, trotz Firmenwagen; ich natürlich auch nicht!).
    Und ausserdem finden meine Eltern ihn total bescheuert. Er ist ein Großkotz der nichts so richtig anpackt - ich denke da liegt das Problem für meine Eltern.
    Ich weiß einfach nicht, wie ich mich entscheiden soll. Gehen oder bleiben? Und wie kann ich diese Entscheidung treffen?

    Weiss jemand Rat?


  • RE: gehen oder bleiben?


    Hallo,
    also als erstes würde ich mal gerne von dir wissen, ob du deinen Freund überhaupt liebst, denn das hört sich für mich nicht so richtig an...

    LG,
    Maik

    Kommentar


    • RE: gehen oder bleiben?


      Hallo Maik,

      das weiss ich auch nicht so richtig. Auf der einen Seite bin ich schon gerne mit ihm zusammen, auf der anderen Seite fühle ich mich auch gelangweilt (weil wir auch nicht so viel unternehmen -> unterschiedliche Interessen)....manchmal auch echt genervt, weil er eben so riesig in der Gegend rumstrunzt und am nächsten Tag ist dann plötzlich alles ganz anders.
      Ich liebe ihn definitiv nicht nach dem Motto "ohne ihn kann ich nicht leben". Ich weiss sehr wohl, dass ich auch ohne ihn auskomme. Ich habe schon manchmal Sehnsucht, aber eher nach der Person die ich mir wünsche dass er sie wäre....also nach seinen guten Seiten und nach einem Traumbild, was ich mir manchmal aufbaue. Ich kann ja schlecht Sehnsucht nach jemandem haben, der ein Egomane und Angeber ist, das funktioniert nicht.

      Aber wie soll ich herausfinden, ob ich ihn wirklich liebe?

      Kommentar


      • RE: gehen oder bleiben?


        Also mein Tipp ist, dass ihr vielleicht mal eine zeitlang auf Abstand gehen solltet. Dann wirst du doch bestimmt merken, ob er dir sehr fehlt, oder ob du nur die Gewohnheit vermisst....
        Denn wenn du schon sagst, dass du dir nicht sicher bist und ihn auf keinen Fall "richtig" liebst, dann klingt das schon sehr komisch ( ohne dich angreifen zu wollen) ....

        LG,
        Maik

        Kommentar



        • RE: gehen oder bleiben?


          Vielleicht hast Du Recht.....so ähnlich habe ich mir das auch schon gedacht. Einfach eine Auszeit, um über die Gefühle klar zu werden.....
          Nach all den Diskussionen, die wir schon so hatten ist das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit das Problem zu lösen.

          Auf jeden Fall Danke für Deinen Rat!

          Kommentar


          • RE: gehen oder bleiben?


            Jo, gern geschehen...
            Wenn du möchtest, dann sag mal in ein paar Tagen/ Wochen bescheid, wie es sich entwickelt (hat)...

            Bis denn,
            LG,
            Maik

            Kommentar


            • RE: gehen oder bleiben?


              halte ich für absolut falsch.
              jeder kennt die geschichte : "lass uns erst mal ne pause machen..." . das geht meißtens schief!

              ist ja klar, dass du nach zwei jahren verlobung so langsam unsicher wirst. verl. halte ich sowieso für überflüssig : entweder ganz oder gar nicht!
              stell ihn ziemlich schnell vor ne entscheidung. wenn das sich noch länger zieht verlierst du dich immer mehr in selbstzweifeln (lieb ich ihn oder nicht, liebt er mich oder...). verstänlich, oder?
              ich hoffe du merkst, dass eure beziehung vom rechten weg abkommt, wenn du nicht rechtzeitig einlenkst. sonst ist es früher oder später zu spät.

              jetzt oder nie!

              Kommentar



              • RE: gehen oder bleiben?


                Hallo Penelopes,
                also ich seh das nicht ganz so wie du...
                Warum soll sie denn alles schon hinschmeißen wenn sie noch nichtmal versucht hat, noch zu retten was zu retten ist?
                Ich denke, sie sollte erstmal gucken, wie es sich nach einer Vorrübergehenden Trennung weiterentwickelt, und danach kann sie immer noch einen Schlussstrich ziehen...

                VG,
                Maik

                Kommentar


                • RE: gehen oder bleiben?


                  Da stell ich mir aber schon die Frage: wie soll ich ihn denn vor eine Entscheidung stellen? Ich kann ja schlecht sagen: entweder wir heiraten im August oder das war's. Ich hab schon versucht mit der Wohnung Druck zu machen, damit wir schnell was finden. Aber da wird dann auch immer geblockt, mal stimmt dies nicht, mal das nicht.
                  Für mich ist es auch nicht so existentiell wichtig das Zusammenleben vorher auszuprobieren....entweder ich will mit jemandem zusammen sein oder nicht. Wenn's nicht auf Anhieb klappt muss man sich eben zusammenraufen. Aber manchmal weiss ich eben gar nicht, ob ich das noch will.
                  Bei ihm kommt eben immer nur "naja, lass uns doch mal zusammenziehen, und dann mal kucken, und man muss es doch auch nicht über's Knie brechen"....

                  Kommentar


                  • RE: gehen oder bleiben?


                    Aber das ist doch meiner Meinung nach nicht schlecht, oder ?
                    Ich würde auch erstmal zusammenziehen und dann gucken, wie das Alltagsleben mit dem Partner aussieht, bevor ich sie/ihn heirate....

                    Maik

                    Kommentar



                    • RE: gehen oder bleiben?


                      Das ist wahrscheinlich richtig, wenn er sich etwas mehr dahinter knien würde hätte ich wahrscheinlich auch nicht das Problem. Aber ich habe einfach das Gefühl, dass er zuhause nicht ausziehen möchte, denn da macht ja Mama alles und es kostet auch nichts.
                      Das Risiko für ihn ist natürlich hoch, wenn's nicht klappt und ich ziehe wieder aus, wohnt er alleine und das ist das letzte was er will. Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er natürlich, dass er unbedingt mit mir zusammen wohnen will.....er käme aber nie auf den Gedanken alleine zu Hause auszuziehen!

                      Kommentar


                      • RE: gehen oder bleiben?


                        Na, das ist ja echt eine verzwickte Angelegenheit......
                        Also ich werd mir nochmal Gedanken machen und melde mich morgen nochmal an dieser Stelle mit evtl. neuen Vorschlägen, okay ?

                        LG,
                        Maik

                        Kommentar


                        • RE: gehen oder bleiben?


                          Danke Maik!

                          Kommentar


                          • RE: gehen oder bleiben?


                            dann mach ihm halt mal klar, das es dir wichtig ist, zusammenzuziehen! er braucht halt einen ordentlichen ruck. sag ihm, dass das schönste, das du dir für eure gemeinsame beziehnug vorstellen könntest eine gemeinsame wohgnug sei. sag ihm, dass du das gefühl hast, dass es so nicht weitergehen kann, da du das gefühl hast, zwischen euch stünden immer seine eltern oder so!?! musst du wissen. sag das, was du fühlst und das, was dich letztendlich dazu bewegt, mit ihm zusammenzuziehen.

                            alles klar?

                            Kommentar


                            • Vorsicht!


                              Also, so wie Du das schilderst, solltest Du es Dir tausend Mal überlegen zu heiraten. Wenn Du vorher schon nicht weißt, ob Du ihn liebst, sind das keine tollen Voraussetzungen.

                              Kommentar


                              • RE: Vorsicht!


                                Da gebe ich Moonlight vollkommen recht. Mir scheint Ihr seit beide nur noch aus Gewohnheit beinander,das ist keine gute Basis für die Zukunft!!
                                Er will nur die feinen,gemütlichen Dinge,blos keine Verpflichtungen,dafür hat er ja Mami!!!

                                Kommentar


                                • RE: gehen oder bleiben?


                                  Meine Güte, wenn Du schon jetzt so zweifelst, was glaubst Du wie das wird wenn selbst dieser Rest Verliebtheit nach 10 Jahren in Alltag / Langeweile / dreckigen Windeln / Haushalt erstickt?
                                  Ich würde jedem dringend abraten, sich an jemanden fest und langfristig zu binden, den man schon vorher "Großkotz" nennt!!
                                  Hey, weißt Du überhaupt noch wie das ist, Schmetterlinge im Bauch zu haben? Auf den Partner stolz zu sein anstatt sich zu schämen? Und die Sehnsucht..... Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du den Absprung schaffst und schließlich Deine große Liebe heiratest. Das gibt's nicht nur im Märchen, man darf nur nicht zu schnell aufgeben.
                                  Gruß Julia.
                                  PS: Wäre selbst fast an dem "Hmm naja wir sind ja schon so lange zusammen"-Typ hängengeblieben! Weiß jetzt erst wie Liebe wirklich sein kann!

                                  Kommentar


                                  • RE: gehen oder bleiben?


                                    Hi,

                                    da kann ich dir einen ganz einfachen Tipp geben.
                                    Krall dir deinen Feund für eine Nacht. Kümmere dich darum das Romantik in der Luft liegt. Kuschelt euch irgendwo zusammen´, und trinkt Sekt. Lass schöne Musik laufen. (Kuschelrock oder so)

                                    Und dann: REDE MIT IHM
                                    Redet die ganze Nacht, ununterbrochen, frag ihn Sachen nach einer gewissen Zeit, die du dich sonst nicht traust zu fragen. Redet über alles. Küsst euch, und habt einen wunderschönen Abend ohne Sex oder so.

                                    Das wird euch gut tun, und ich kann fast versprechen dass du danach weisst ob du ihn liebst oder nicht.

                                    Hoffe konnte dir weiterhelfen!

                                    Schreib mir wenn du es weisst ob du ihn liebst.

                                    G-e-n-e-SIS@T-Online.de

                                    Kommentar


                                    • RE: gehen oder bleiben?


                                      Hallo Julemaus,

                                      habe nur die ersten beiden NAchrichten des Threads gelesen - Deine und die von maik1.
                                      Wer so über seinen "Verlobten" schreiben kann (Großkotz, Angeber, Egomane,...): was ist das für eine Liebe????
                                      Hak´ das bischen Gewohnheit ab und lass Dich von dem Mann finden, den Du wirklich liebst!

                                      Viele Grüße,
                                      Pit

                                      Kommentar


                                      • RE: gehen oder bleiben?


                                        hallo du,

                                        entschuldige aber mir stellt es gerade ein wenig die haare auf...

                                        1) du bist dir deiner gefühle absolut nicht bewusst
                                        2) er sich offenbar auch nicht
                                        3) würdest du ihn nur mit druck zu einer handlung bewegen können. willst du das wirklich? jemanden dazu "zwingen" zu müssen, mit dir zusammen zu wohnen? das rächt sich früher oder später IMMER.
                                        4) viele beziehungen scheitern am zusammenleben. sehr viele. willst du - weil du jetzt schon an das heiraten denkst - wirklich zu der vielzahl der geschieden gehören, bei denen die ehe keine 3 jahre hielt? klar kann es gutgehen, aber die chance ist sicher WESENTLICH kleiner, als wenn du es vorher ausprobierst.

                                        zumal 1 - 4 eindeutig gegen eine heirat sprechen.

                                        5) was hat die sichtweise deiner eltern mit deiner beziehung zu tun?? nabel dich bitte ab, wenn du schon darüber nachdenkst eine eigene familie zu gründen. und auch wenn kein kind da ist, ist man eine EIGENE FAMILIE.
                                        6) hinterfrage in wie weit deine eltern deine sichtweise beeinflusst haben
                                        7) werde dir über vor- und nachteile deines partners klar (+/- liste)

                                        und vor allem

                                        8) du beschwerst dich über deinen freund, das er im hotel mama wohn und keine gemeinsame wohnung anschafft... wie siehts da eigentlich mit dir aus??? du hast dir auch keine gesucht, oder? also sieh dich doch mal nach einer geeigneten wohnung um, die DIR gefällt und die DU dir auch alleine leisten kannst... denn bei dem geld, das du reinstecken wirst, würde ich mich nicht darauf verlassen, das die partnerschaft gutgeht. und was dann? wenn alles gemeinsam verwoben ist? macht alle beteiligten unglücklich und kostet... such dir deine wohnung, richte sie nach deinem geschmack ein und wenn es sein soll... alles andere kommt von selbst.

                                        Kommentar


                                        • selber egoistisch


                                          ich kann Angel nur zustimmen - du musst mit dir und deinem Leben selber klarkommen. So unentschlossen wie du dich dahintreiben lässt, wirkt das nicht grad erwachsen.

                                          Und rein aus dem Bauch raus, bitte um Entschuldigung, wenn mein Gefühl trügt: Ich halte dich für eine ziemlich verwöhnte Wohlstandsgöre. Nicht nur wegen Hotel Mama, sondern auch, weil du emotionslos vom Egomanen redest (mehrfach!), ohne davon irgendwíe abgestoßen zu sein. Dich stört doch nicht, dass er so ein Stutzer ist, sondern dass er dich nicht ehelicht.

                                          Du sagst, sein Charakter ist nicht besonders toll - trotzdem willst du ihn. Oder vielleicht auch nicht? Oder wieder doch?
                                          Tut mir leid, werde erst mal erwachsen!

                                          tacu

                                          Kommentar


                                          • RE: selber egoistisch


                                            hi julemaus, hallo alle zusammen!

                                            um heiraten zu können, bedarf es schon noch etwas mehr selbständigkeit, um auch wirklich dazu erwachsen genug zu sein. erwachsen ist immer relativ, aber eines gehört auf jeden fall meiner meinung nach an erste stelle, nämlich: sich abnabeln vom wohlbehüteten elternhaus, um sich auf sich und seine instinkte verlassen zu können und nicht noch bei der partnerwahl die meinung und ratschläge der eltern einholen zu müssen!!! oder suchst du einen partner, der das wunder vollbringt und sowohl dich als auch deine eltern glücklich macht? mach dir mal ein paar gedanken und dann strebe eine weiterentwicklung an, bevor du ans heiraten denkst. bitte nimm so viel kritik nicht allzu übel von uns, aber nur so hast du reale chancen, um in der zukunft mit einem partner in einer ehe erfolgreich zu sein. und noch was: frag' deine eltern in zukunft nicht nach ihrer meinung, sondern lerne dir selbst zu vertrauen. elternliebe ist immens wichtig, eine elternüberliebe zerstörerisch! viel glück und mach doch was...

                                            LG ann-sophie;-)

                                            Kommentar


                                            • RE: selber egoistisch


                                              hallo alle zusammen!

                                              hab da ein problem und bräuchte mal ein paar objektive ratschläge von außen. also, mein freund und ich sind seit zweieinhalb jahren zusammen. seit knapp zwei jahren wohnen wir zusammen. im grunde läuft unsere beziehung sehr gut, doch seit ein paar tagen geht mir der sozialfilm meines freundes total auf die nerven. mein freund ist so gut wie der einzige in seiner clique, der einen guten job hat und auch mittlerweile recht gut verdient. er hat viele freunde, die mittlerweile durch ihr starkes kiffen (morgens aufstehen und erstmal eine bong rauchen) weder einen job, geld geschweigedenn ein dach über dem kopf haben. mein freund fühlt sich sehr stark für seine freunde verantwortlich. größere summen an geld hat er bereits verliehen, um das kifferleben seiner freunde mitzufinanzieren. lange dachte ich ja auch, man sollte sein geld mit denen teilen, die nichts haben. aber mittlerweile finde ich diese parasiten zum kotzen! aktuell wohnt einer seiner freunde bei uns, da er keine bleibe mehr hat und außer schulden nichts, aber auch gar nichts!
                                              nothing!!! er wohnt jetzt erstmal bei uns, bis er etwas anderes gefunden hat. arbeiten will er nicht, darauf hat er überhaupt keine lust mehr. ab und zu (alle 14 tage) fährt er seine eltern besuchen und kommt dann mit "seinem" geld zum leben von da zurück. dann wird erstmal das ganze geld ruck zuck hinausgepulvert (klamotten, schnick-schnack, teure bio-lebensmittel und das wichtigste sein gras) für miete und ratenzahlung der schulden bleibt nichts übrig. habe schon mehrfach zu ihm gesagt, er solle sich doch endlich mal einen job suchen, um nicht ständig von anderen abhängig zu sein. das hört er sich ja dann auch an, stimmt mir ja auch immer wieder zu, aber dann kommt immer wieder die masche, so wie mein vater will ich nicht enden, als workhoholic ohne freizeit und freunde. und das ist genau das was mich so stört. zu den eltern gehen, um sich regelmäßig seinen scheck zum leben abzuhohlen, aber sie zu tiefst für ihre lebenseinstellung und lebensstrukturen zu verachten. sehe ich das falsch? mein freund steht auch jeden morgen wie ich auf und wir gehen arbeiten. nachmittags wenn ich nach hause komme, stinkt die ganze bude schon nach gras und in der wohnung sieht es aus wie sau. z.b. in der küche steht das frühstück noch auf dem tisch und im wohnzimmer...
                                              aufräumen tut er ja hin und wieder, nachdem man es ihm immer wieder sagt. meinen freund stört das nicht, zumal ich diejenige bin, die putzt, lüftet und...
                                              ihm ist wichtig, dass seine freunde eine bleibe haben, solange sie nicht wissen wohin. diese einstellung finde ich ja ganz okay, nur verstehe ich eines nicht: WARUM müssen ausgerechnet wir zwei ständig irgendwelchen kiffern geld leihen, sie bei uns wohnen lassen, wenn diese überhaupt keine anstalten mehr machen, um sich einen job zu suchen oder ihr leben sonstirgendwie auf die reihe zu bekommen!? mittlerweile leidet unsere beziehung so derart darunter, dass ich mit dem gedanken spiele, mir für mich eine eigene bude zu suchen, in der ich nicht ständig darauf aufmerksam gemacht werde, wie blöd ich eigentlich bin, gehe ich regelmäßig einer arbeit nach, damit die miete bezahlt ist und die kiffer ein billiges dach über'm kopf haben. könnt ihr das verstehen??? bin ich intolerant oder gar sehr antisozial??? mein freund wirft mir nämlich genau das vor! denke auch, sollte ich ihn vor die entscheidung stellen die oder ich, wird er sich für seine freunde entscheiden. alles andere wäre ihm zu spießig! noch was, die geldbeträge, die mein freund seinen freunden leiht, gehen in die tausende! er sieht sich als sehr sozial und sehr tolerant. hilft er seinen freunden damit wirklich? sollte ich dies weiterhin tolerieren? ich sehe dies als absolut absurd und helfe gerne, aber...

                                              bitte schreibt mir doch einfach, ob ihr mit so einem problem in der partnerschat klarkommen könntet und wenn ja was habt ihr für ideen!?

                                              mein freund ist ein sehr, sehr lieber und sozialer mensch und ich will ihn nicht dadurch verlieren!

                                              LG malin

                                              Kommentar


                                              • Hmm...


                                                Wohnst Du jetzt seit 4 Jahren mit Deinem Freund im Gartenhaus, ach nein, mittlerweile im Schwesternheim, oder doch seit 2 Jahren bei dem Samariter? Merkwürdig.....
                                                ;-)

                                                Kommentar


                                                • RE: Hmm...


                                                  hi julia,

                                                  ich wohne mittlerweile im schwesternwohnheim, korrekt, gut aufgepasst! habe meiner freundin malin, die keinen eigenen pc und somit auch keinen eigenen internetanschluss hat angeboten, sie könne ihr problem ja mal in diesem forum niederschreiben (über meine e-mail adresse), um sich so ein paar andere meinungen zu ihrem problem einzuholen. wie du siehst, ist es ja auch im falschen beitrag gelandet. sorry, malin hat ein problem oder muss sie selbst eine e-mail-adresse haben, um sich meinungen zu ihren problemen einholen zu können???

                                                  LG ann-sophie

                                                  Kommentar