• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

beziehungsstress

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • beziehungsstress

    vor etwa 5 1/2 monaten haben ich und mein freund eine gesunde tochter zur welt gebracht! es ging alles sehr schnell...wir kannten uns vier monate und ich wurde schwanger...durch diese extrem-situation hatten wir nicht die möglichkeit uns genauer kennenzu lernen!
    momentan siehst es bei uns sehr schwarz aus...ich leide sehr stark unter dem reiz-darm-syndrom, das mich dann in meinen handlungen öfter einschränkt und bin nervlich nur noch ein wrak......die streitereien eskalieren nur noch und die letzten zwei streits arteten in wüste beschimpfungen und tätliche angriffe aus....wie soll es nur weitergehen...ich meine..wir lieben uns doch trotzdem!?
    eine paar-therapie ist uns zu teuer.....da er einen hohen kredit abbezahlen muss und ich ab juni nicht mehr arbeite könne wir uns keine 40 euro pro sitzung leisten...was koennen wir noch tun um die beziehung zu retten?
    liebe gruesse yasmin


  • RE: beziehungsstress


    Hallo Yasmin,

    ok, ihr seid beide noch recht jung, aber alt genug um Verantwortung für euer Leben zu übernehmen. Bitte nutze eine ruhige Minute, um über deine Situation nachzudenken.

    Die Dinge, die du über eure Beziehung geschildert hast: Eifersucht, tätliche Angriffe, hohe Verschuldung, klingen nicht gut, da ist vieles im Argen. Kleinigkeiten erscheinen vielleicht die Auslöser für Streitereien zu sein, aber wenn man einen Blick tiefer wagt, dann kommen oft echte Konflikte zum Vorschein.

    Ihr braucht Hilfe, und zwar dringend, besonders im Interesse EURER TOCHTER. Sie ist gesund zur Welt gekommen, das ist wundervoll und durchaus nicht selbstverständlich. Ihre weitere Gesundheit, vor allem ihre seelische, hängt ganz entscheidend von euch und euren weiteren Entscheidungen ab.

    Bitte falle nicht auf den Irrtum herein, sie sei noch sehr klein und würde die Streitereien wegstecken, sich später nicht mehr daran erinnern oder dass ihr in Zukunft alleine alles in den Griff bekommt und eine "Friede-Freude-Eierkuchen-Familie" seid. Der Mensch ist so viel komplizierter, und gerade die ersten Lebensjahre sind entscheidend für die Entwicklung des Menschen, für sein Selbstwertgefühl, seine Beziehungs- und Liebesfähigkeit.

    Es braucht schon einigen Mut sich einzugestehen, dass im eigenen Leben etwas gründlich schief läuft, dass vielleicht auch das eigene Verhalten geändert werden muss, um eine andere Richtung einzuschlagen, aber dies ist deine, eure einzige Chance.

    Zunächst wäre es gut für euch, eine Erziehungsberatungsstelle (kostenlos, auf Wunsch anonym), eine Familienberatungsstelle (z. B. Caritas, kostenlos und auch anonym) sowie eine Schuldnerberatungsstelle (kostenlos, auf Wunsch anonym) aufzusuchen.

    Ihr habt eine Menge Probleme und ihr braucht Mut und Entschlossenheit, diese anzugehen, sonst werdet ihr nur noch Zuschauer eurer eigenen Tragödie werden. Bedauerlicherweise sind viele Eltern zu sehr beschämt, sich an eine Beratungsstelle zu wenden. Denen gegenüber steht aber doch eine erfreuliche Anzahl von Menschen, die den Mut gefunden haben und nun aus eigener Kraft ihre Beziehung und Familie in eine neue Richtung gebracht haben, die auf gegenseitiges Verständnis und Liebe baut.

    Viele Menschen haben zu Hause nicht gelernt, wie man in einer Familie gut miteinander umgehen kann, wie man Konflikte löst. Bitte lass es nicht zu, dass eurer Tochter das gleiche Schicksal widerfährt.

    Versuche nicht, deinen Freund in Endlosdiskussionen dazu zu überreden, mit dir zusammen eine Beratungsstelle aufzusuchen, du kannst auch überall alleine hingehen.

    Alles Gute für dich,
    herzliche Grüße
    Sina

    Kommentar


    • RE: beziehungsstress


      vielen dank liebe sina für deine tips ) ich werde mich auf jeden fall umhören...und die hilfe in anspruch nehmen...alles liebe yasmin )

      Kommentar