• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nicht mehr melden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nicht mehr melden

    Hallo,

    darf ich um Eure Unterstützung bitten? Oder vielleicht ein Ratschlag?

    Erst mal allgemein. Wenn Ihr das Gefühl habt, Ihr werdet hingehalten. Also nicht einmal belogen, sondern es kommen fragwürdige Ausflüchte, der Partner entzieht sich der Kommunikation, rechtfertigt sich an Stellen, wo Ihr gar nicht gefragt habt. Und Ihr habt das Gefühl, er hat das Interesse verloren und Ihr fühlt Euch irgendwie von den Ausreden auch sprichwörtlich für dumm verkauft.

    WAS wäre Eure Reaktion darauf?
    Und ja, ich habe hier schon mal was geschrieben.








  • Re: nicht mehr melden

    Ist es denn noch der damalige Partner?
    Meine Reaktion darauf würde von den Lebensumständen abhängen und den Situationen.

    Kommentar


    • Re: nicht mehr melden

      Hallo Tired, wie geht es Dir?
      Ja, das ist noch der. Also ein lockeres Verhältnis 2x die Woche haben wir uns in etwa gesehen. Nur nun habe ich ihn seit 5 Wochen nicht gesehen. In der Woche hat er sich plötzlich gemeldet und meinte, er hätte so viel Stress auf der Arbeit gehabt, ob ich abends Zeit hätte. Hatte ich leider so adhoc nicht.
      Ich habe aber gesagt, ich hätte am Samstag Abend, also heute Lust, ihn zu sehen. Heute schrieb er mir, er könne nur nachmittags, abends müsse er früh ins Bett.
      Ich will ja nicht paranoid wirken, aber komisch finde ich das schon. Ich habe da jetzt gar nicht drauf geantwortet, was soll ich dennn darauf schreiben.

      Kommentar


      • Re: nicht mehr melden

        Hallo MyWay_fem

        Wie ist es dann gekommen?

        Geh mit der Sache anders um- sei eine Frau, die ihren Kerl genießt, wenn er da ist und nachher soll er machen, was er will, bis zum nächsten vergnüglichen Abend mit ihm. Das ist souveräner, als wenn du lang grübelst, ob wahr ist, was er sagt.

        Kommentar



        • Re: nicht mehr melden

          Och, bei mir geht es so.;-)

          Also wenn es ein lockeres Verhältnis ist, würde ich es auch so nehmen.
          Die Zeit die man hat genießen. ansonsten egal was er macht und meine Zeit gestalten, auch wenn er rum druckst, wenns zu viel Hin und Her ist dann sag ich halt ab und er soll sich wieder melden wenn er richtig Zeit hat.

          Bei was festem auf den Mann bezogen, hätte ich wahrscheinlich längst das Weite gesucht, für Gut scheint er nichts zu sein, mehr für Just for Fun.

          Kommentar


          • Re: nicht mehr melden

            Hallo,

            also es könnte sich um benching oder breadcrumbing handeln, vielleicht sogar um monkey-branching.
            Das sind ja alles Varianten von submarining, dem Nachfolger von ghosting .

            Allerdings müsste man noch mehr Details dazu wissen, um zu entscheiden, was es wirklich ist.

            Kommentar


            • Re: nicht mehr melden

              Hallo,

              also es könnte sich um benching oder breadcrumbing handeln, vielleicht sogar um monkey-branching.
              Das sind ja alles Varianten von submarining, dem Nachfolger von ghosting .

              Allerdings müsste man noch mehr Details dazu wissen, um zu entscheiden, was es wirklich ist.
              ggg- vorher fragen: nimmst du mich für immer? Wenn man nicht gleich ja sagt, dann ist es einer von den oben Genannten, dann größte Vorsicht!!

              Kommentar



              • Re: nicht mehr melden


                ggg- vorher fragen: nimmst du mich für immer? Wenn man nicht gleich ja sagt, dann ist es einer von den oben Genannten, dann größte Vorsicht!!
                ja genau, heutzutage gibt es Lebensabschnitts-Teilzeit-Partner dank WhatsApp und (a)sozialer Medien

                Kommentar


                • Re: nicht mehr melden

                  Die gabs schon immer Filip, früher war es nur nicht so offensichtlich und Mann sowie Frau sehr diskret (hing auch viel von ab das unter dem Deckelchen zu halten), heute nicht mehr, dank der genannten Medien.
                  Aber MyWay hat den ja nicht erst seit gestern, er ist der der macht was er will und MyWay kann sich anscheinend nicht lösen obwohl es ihr nicht gut tut, sei es nun im Sinne von trennen, oder ihn eben genau so zu sehen wie du geschrieben hast, ein Schnittchen zum Zeitvertreib ohne Erwartungen.
                  Für was ernstes ist der Mann wohl nicht in der Lage, zumindest nicht mit MyWay und sie meint es anscheinend leider, im Bezug auf ihn sehr ernst und das kollidiert immer wieder miteinander.

                  Kommentar


                  • Re: nicht mehr melden

                    Die gabs schon immer Filip, früher war es nur nicht so offensichtlich und Mann sowie Frau sehr diskret (hing auch viel von ab das unter dem Deckelchen zu halten), heute nicht mehr, dank der genannten Medien.
                    ja, sowas gabs schon immer, da hast du recht

                    Aber MyWay hat den ja nicht erst seit gestern, er ist der der macht was er will und MyWay kann sich anscheinend nicht lösen obwohl es ihr nicht gut tut, sei es nun im Sinne von trennen, oder ihn eben genau so zu sehen wie du geschrieben hast, ein Schnittchen zum Zeitvertreib ohne Erwartungen.
                    Für was ernstes ist der Mann wohl nicht in der Lage, zumindest nicht mit MyWay und sie meint es anscheinend leider, im Bezug auf ihn sehr ernst und das kollidiert immer wieder miteinander.
                    bei einer "lockeren" Verbindung dürfte das doch sowieso immer pendeln zwischen "sich regelmässig melden (müssen)" und "sich ungebunden fühlen und den anderen auch mal vergessen"
                    das kann auch einfach an der Priorität liegen, die diese Verbindung besitzt und "locker" heisst ja geringe Priorität ...

                    Kommentar



                    • Re: nicht mehr melden






                      ...... und "locker" heisst ja geringe Priorität ...
                      Er geht jedenfalls so vor, dass man ihm misstrauen muss- das kann durchaus helfen, sich gar nicht erst auf ihn zu fokkussieren und nachher tief enttäuscht sein, falls es anders kommt.

                      Kommentar


                      • Re: nicht mehr melden

                        das kann auch einfach an der Priorität liegen, die diese Verbindung besitzt und "locker" heisst ja geringe Priorität ...
                        Ich glaube fast, für MyWay war es noch nie locker und ja, genau das ist auch ein Teil des Problems, einer mehr als locker, einer gar nicht locker, das gibt immer Probleme und einer leidet.

                        Kommentar


                        • Re: nicht mehr melden

                          Ja, dann würde helfen, diese ganze Situation locker zu nehmen. Man trifft sich ab und an, mehr ist es nicht. Es ist keine "große Liebe", es ist ein gegenseitiges Einvernehmen: ich mach, was ich will, du auch, wir sind uns nichts schuldig- weder Offenheit, noch ständiges Betuteln. Ich bin frei, du auch und manchmal nehmen wir uns für Treffs Zeit, wo man sich gut tut.

                          Es gibt sicher Männer, die lieber eine feste tiefe Partnerschaft wünschen, als ein lockeres Verhältnis, vielleicht kommt der erst nach diesem Mann, wenn dieser weg ist. Dieser wird aber nie weggehen, wenn du weiter so tolerant bist und tust, als würde es dir nichts ausmachen, was ja nicht der Realität entspricht. Dich (!!!!) störts. Du bist aber wichtig.

                          MayWay, es würde reichen, wenn du bei diesem Mann kein Pardon kennst. Falls er Ausflüchte macht und fadenscheinige Reden hält, dann sei unbequem, geh der Sache nach, stelle ihn zur Rede, bring ihn dazu, dass er merkt, sooooo magst du es nicht. Er wird dann fliehen und gar nicht mehr kommen und sich eine suchen, wo es solche Unbequemlichkeiten nicht gibt.

                          Im Grunde förderst du mit deinem Hinnehmen eine Eigenschaft, die er okay findet, die aber demütigend ist für dich.
                          Anders wärs, wenn du das ebenso locker nehmen würdest wie er.

                          Kommentar


                          • Re: nicht mehr melden

                            ......

                            MayWay, es würde reichen, wenn du bei diesem Mann kein Pardon kennst. Falls er Ausflüchte macht und fadenscheinige Reden hält, dann sei unbequem, geh der Sache nach, stelle ihn zur Rede, bring ihn dazu, dass er merkt, sooooo magst du es nicht. Er wird dann fliehen und gar nicht mehr kommen und sich eine suchen, wo es solche Unbequemlichkeiten nicht gibt.

                            Im Grunde förderst du mit deinem Hinnehmen eine Eigenschaft, die er okay findet, die aber demütigend ist für dich.
                            Anders wärs, wenn du das ebenso locker nehmen würdest wie er.
                            WAS wäre Eure Reaktion darauf?
                            ja, genau das wäre eine passende Reaktion auf sein Verhalten :
                            • zur Rede stellen
                            • allerdings auch Konsequenzen ziehen, wenn er sich weiter so verhält
                            • d.h. die Beziehung beenden

                            Kommentar


                            • Re: nicht mehr melden




                              ja, genau das wäre eine passende Reaktion auf sein Verhalten :
                              • zur Rede stellen
                              • allerdings auch Konsequenzen ziehen, wenn er sich weiter so verhält
                              • d.h. die Beziehung beenden
                              Mir gehts gut, ich bin frei, kann jederzeit jemanden treffen und mit jemanden etwas unternehmen, mein Nest und ich bin hübsch und warm, ich bin bereit für Spaß...MyWay, sag dir das vor, das ist besser, als wenn du dir "Beziehungsstress" machst und dich hineinschraubst in Ideen, von wegen, das ist dein zukünftiger Mann fürs Leben. Er wird eine Zwischenmahlzeit sein, für den Hunger zwischendurch. Hör auf, alles so ernst zu sehen.

                              Kommentar


                              • Re: nicht mehr melden

                                Liebe My_Way,

                                ich hab ähnliches erlebt. Es ist ja nicht "dein Weg", der da gegangen wird. Da macht doch jeder seins, und du bleibst in deiner Sehnsucht hängen. Er stillt deinen Hunger nicht, im Gegenteil... deine Wünsche bleiben unerfüllt, er lässt dich am ausgestreckten Arm verhungern.
                                Ich bin mir sicher, bald reicht es dir selber. Käme jemand Netteres vorbei, würdest du ihn vermutlich aufgeben, oder?
                                Mach mal eine Bilanz zu dieser Beziehung. Liste, was du bekommen hast und was dir fehlt. Und was du daraus gelernt hast. In jedem Ding ist Erkenntnis, es war auch kein Fehler, sich in diesen Mann zu verlieben, aber wenn du jetzt schon so lange mehr Leid als Liebe aus dieser Beziehung ziehst, wird die Bilanz kaum positiv ausfallen, oder?

                                Ich wünsch dir was

                                GLG, V

                                Kommentar


                                • Re: nicht mehr melden

                                  Also, ich habe ihn zur Rede gestellt, gleich Sonntag...
                                  Ist etwas heftiger ausgefallen, als ich das wollte.

                                  Es IST eine "lockere" Beziehung, so soll es ja auch bleiben.

                                  Er war dann 2 Stunden später bei mir und ist auf jeden Punkt einzeln eingegangen.
                                  (So Sachen, wie fragen, ob er mich für immer will, davon sehe ich mal lieber ab.)
                                  Er hat begründet, warum er sich manchmal zurück zieht, das hat weder mit mir noch mit anderen Frauen zu tun.
                                  ES generell locker zu nehmen, das gelingt inzwischen weder mir noch ihm, dazu ist die Beziehung zu innig und geht schon zu lange.
                                  Zu unserem Versprechen, treu zu sein ist eine weitere Vereinbarung gekommen, "Laut zu geben", wenn man seine Ruhe braucht. Anders dulde ich es leider nicht mehr.

                                  Ich bin erst einmal zufrieden, habe meine Bedenken geäußert, man hat mir zu gehört und man hat mich ernst genommen, das ist mehr als die halbe Miete. Alles Andere wird sich finden.

                                  Meine Bilanz fällt positiv aus, auch wenn alles etwas komplizierter ist. Ihn nun aufzugeben und mir was vermeintlich Besseres zu suchen keine Option, auch wenn mir das frei stünde.
                                  Ansonsten genieße ich natürlich meine Freiheiten, die aus dieser Form der Beziehung hervor gehen. Danke an Euch!




                                  Kommentar


                                  • Re: nicht mehr melden

                                    MyWay_fem das liest sich gut! Wenn sich beide dran halten, optimal! Alles Gute!

                                    Kommentar


                                    • Re: nicht mehr melden

                                      Dann drück ich mal die Daumen, dass es ganz lange so bleibt.

                                      Kommentar


                                      • Re: nicht mehr melden

                                        [FONT=Comic Sans MS]Also, ich habe ihn zur Rede gestellt, gleich Sonntag...
                                        Ist etwas heftiger ausgefallen, als ich das wollte.


                                        Also war das richtig, dieses "etwas anders vorgehen, als üblich"- er hat deshalb auch anders als üblich reagiert.

                                        Eigentlich warst du aus dem Bauch heraus spontan, ohne Nachdenken, ob du das "darfst", dir war nach heftig und nach laut, intuitiv, das hast du nicht unterdrückt und siehe da, alles perfekt, so war es angebracht. Ich wundere mich oft, wie seltsam, warum heul ich beim Erzählen, oder warum halte ich mich zurück, oder warum mach ich auf laut etc..?? es kommt einfach hoch und wenn ich dieses alles zulasse, dann entwickelt sich eine Dynamik, die so nie stattgefunden hätte- wie wenn einem geholfen werden würde aus dem Inneren heraus. Davon bin ich ja überzeugt, dass dem so ist, daher habe ich den Mut, zu zeigen, was "aus dem Bauch heraus kommt". Wie wenn es hieße: geh einfach mit, ich mach das schon, ich knacke die Nuss, ich weiß, wie man vorgehen muss...Gott hilft.. in jeder Lebenslage, ggg, oder wer auch immer das schafft und kann, es ist ein Meister der Strategie und listigen Kriegsführung im Kampf gegen schlechte Sitten. Wir sollten dieser Intuition mehr nachgeben, die weiß mehr, wie wir.

                                        Kommentar


                                        • Re: nicht mehr melden

                                          Jedenfalls, MayWay, ich freu mich, weil diese Nuss geknackt ist bei euch und alles wieder rund läuft und ihr euch wieder besser versteht seit dieser "Krise"( jetzt oder nie, ich springe, ich greif ihn an, den "Feind", statt auszuweichen und länger zuzuschauen, das ist ein kritischer Punkt, also eine Krise)
                                          Jetzt sag noch einmal, dass das nicht wichtig war, dass du zornig geworden bist. Du hättest sonst nie den Mut gehabt, aufzudrehen, wenn nicht deine Schmerzgrenze erreicht worden wäre. Ihr habt ja nicht von heute auf morgen dieses Problem, das war sicher schon öfters ähnlich. Nun geht ihr anders um miteinander, weniger feige...reifer.
                                          Wir hören echt nicht auf zu wachsen, egal, wie alt wir sind, gelle?

                                          Kommentar


                                          • Re: nicht mehr melden

                                            Ja, danke noch mal an Euch!
                                            Irgendwas hat das allerdings mit mir gemacht. Ich habe jetzt geschlagene 4 Jahre wie ein Eremit gelebt, ganz ehrlich... Corona war mir schnuppe, das einzige was Corona verändert hat war, dass alle Anderen kurzfristig auch so gelebt haben wie ich. Ein bißchen Zärtlichkeit und Sex hatte ich in der Zeit ja...
                                            Aber ich bin wieder heile, mag wieder unter Leute gehen, lerne allmählich auch welche kennen und habe alte Freundschaften wieder belebt. Donnerstag ist z.B. Grillparty, ich fürchte, da wird er wohl auch nicht mit kommen.

                                            Ich habe das Gefühl, da geht was zu Ende. Es gibt auch andere Männer, die mich wahr nehmen und auch ich werde nicht für ewig weg schauen können. Ich fürchte, bis er so weit ist, sich mir zu öffnen, ist es vielleicht zu spät.

                                            Aber da mag ich noch gar nicht dran denken. Diese Sache da mit dem Loslassen... ich weiß nicht, die ist ja ganz schön traurig

                                            Kommentar


                                            • Re: nicht mehr melden

                                              Solange du nach seinen Regeln lebst, also immer verfügbar bist, solange hat er keinen Grund sich zu öffnen.
                                              Ihm ist nicht bewusst dass dich das so belasten könnte dass du eventuell gehen würdest, nur wenn ihm das bewusst ist und er ein Interesse daran hat weiter mit dir zusammen zu sein, würde er sich vielleicht bemühen dir zu geben was du brauchst.
                                              Er ist aber momentan in der Lage nur sich selber zu nehmen was er braucht und auf niemanden achten zu müssen.

                                              Kommentar


                                              • Re: nicht mehr melden

                                                Hallo MyWay,

                                                mach dir nicht so einen Kopp, am Donnerstag ist Grillfeier, die wirst du genießen und annehmen als Geschenk an dich, also dankbar sein, weil ihr endlich wieder feiert, statt halb gelähmt "rumhockt".

                                                Unabhängig davon, wie er mit seinem Leben umgeht, du machst es dir ab jetzt schön. Das wäre Loslassen, im wahrsten Sinn des Wortes. Lass ihn sein Leben gestalten, wie er will, bleib einfach herzlich und freundlich weiter zu ihm und ehrlich und offen aus dem Moment heraus DIR treu, statt ihm und seiner Variante.

                                                Kompliziert wird es erst, wenn du meinst, du richtest einen Schaden an, wenn du ihn sich selbst überlässt und eigene Wege gehst. Vielleicht wartet er insgeheim sogar drauf, dass du "wegsiehst" endlich, damit er seinen eigenen Geschmack ausleben kann. Vielleicht stehst du seinem Glück im Weg? Ein Indiz ist, dass er dir gegenüber mehr bedeckt ist, als FREI und fröhlich lustig. Es kann ja sein, dass er kein Beziehungsmensch ist, dich aber nicht kränken möchte, indem er zugibt, was er wirklich möchte. In diesem Sinne- befreit euch von Auflagen, macht mal jeder, was ihn freut. Sieh ihn als Freund plus und verklickere ihm, du bist auch bloß ein Freund plus ab und an mehr. Lacht halt über eure seltsame Ernsthaftigkeit, die ist doch nur im Wege. Ihr seid freie Leute, registriert das einfach.

                                                Kommentar