• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung?

    Hallo!
    Ich habe eine komplizierte Beziehung. Bzw komplizierte Gefühle. Ich bin einfach selbst so unglaublich kompliziert und krieg es nicht auf die Reihe. Ich weiß nicht, was ich will oder was ich nicht will...
    Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Partner zusammen. Und es schwankt unglaublich zwischen.
    Ich hatte schon viel Momente in denen ich dachte, es geht nicht mehr. Ich will die Trennung. Es gibt aber auch unglaublich viele Momente, in denen ich denke, genauso wünsche ich mir eine Beziehung.

    Was mich häufig stört sind seine starken Stimmungsschwankungen. In solchen Momenten gibt er mir auch das Gefühl, das er nichts für mich empfindet. Er ist da so gefühlskalt... Abweisend. Als würde er mich hassen.
    Im Nachhinein sagt er mir immer, dass es nicht so ist und er mich trotzdem immer liebt, nur selbst mit seinen Gefühlen nicht klar kommt.
    aber leider beeinflussen diese Stimmungsschwankungen oft unsere gemeinsamen Unternehmungen, Urlaube. Oft hat er auch gar keine Lust überhaupt was zu machen und will am liebsten nur zuhause rumhängen. Ich kann damit schlecht umgehen und lasse mich mit runterziehen und den Tag versauen.
    Dann hat er einen großen Freundeskreis. Für die würde er alles tun. Da ist immer alles möglich. Er nie zu müde und nie schlecht drauf.
    Vor anderen ist er so übertrieben lustig. So Klassenclown-mäßig, worauf ich überhaupt gar nicht stehe. Hätte ich ihn so vor unserem Kennenlernen gesehen, weiß ich nicht, ob ich an einem näheren Kennenlernen interessiert gewesen wäre...
    Aber das kann ich jetzt ganz gut trennen und er hat auch eine Grenze gefunden, wo es ok ist und wo eher nicht so.
    Dazu kommt noch, dass ich selbst sehr unsicher bin, unselbstbewusst, selbst meine Stimmungsschwankungen habe und nicht weiß was ich will. Ich vergleiche mich viel mit anderen (ich weiß soll man nicht, aber das passiert einfach...)
    Nach meinem Empfinden schaut er zu viel andere Frauen an... was häufig Blickkontakt mündet. Er behauptet, er macht das nicht. Bzw er merkt es nicht und hat zumindest keine Hintergedanken dabei.
    Ich empfinde es als respektlos... Wenn ich Männer mit Freundin sehen, die mich angucken und dann auch noch Blickkontakt halten...
    Auch habe ich kein Vertrauen. Er fährt häufig zu seinen Freunden und übernachtet dort. Es immer die Angst dabei, es könnte dort etwas passieren. Er lernt jemanden kennen und wenn alle dort übernachten, ist es ja ein leichtes, dass dort auch mehr passieren kann. Und da es weit weg von mir passiert, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es rauskommt auch gering.
    Ich glaube diese Angst hat aber mehr mit mir selbst zu tun und wäre immer da. Unterbewusst ist natürlich die Hoffnung da, dass es mit dem Richtigen nicht mehr so ist und das Vertrauen von alleine da ist.

    Im Großen und Ganzen bin ich ziemlich unzufrieden.
    Mal denke ich, eine Trennung wäre das Beste. Und mal denke ich, wenn ich lockerer werde, dann kann es klappen.
    Er arbeitet auch an sich... um seine Unzufriedenheit in den Griff zu kriegen. Aber es kommt eben doch immer wieder hoch.

    Meine Gedanken kreisen aber immer wieder nur darum.
    Wir hatten darüber geredet nächstes Jahr auf ein Festival zu gehen... die Karten sind gekauft. Panik macht sich breit. Will ich überhaupt so lange mit ihm zusammen bleiben? Wir haben überlegt im Oktober auf ein Konzert zu gehen...
    Was machen wir meinem Geburtstag. Was ist zu seinem Geburtstag. Sind wir da noch zusammen. Mein ganzer Alltag, meine ganze Planung, alles kreist sich darum...














  • Re: Trennung?

    Hallo,

    dein Leben kreist um ihn, um diese Beziehung. Dein Leben sollte sich aber um dich drehen.
    Was ist mit deinem Freundeskreis?
    Was tust du für dich? Kannst du gut mit dir alleine sein? Bist du zufrieden mit deiner Arbeit/deinen Beziehungen zu den Menschen in deinem Umfeld? Wenn nicht, (weißt du,) warum nicht?

    GLG, V

    Kommentar


    • Re: Trennung?

      Was soll er machen wenn er ein andere Mädel sieht?
      Augen zu?
      Es ist normal dass Mann schaut, das machen auch viele Frauen, schwierig wird es nur wenn notgeil gegafft und gesabbert wird.
      Männer sind visuelle Wesen, auch viele Frauen und es ist nicht richtig ihnen zu verbieten schönes zu betrachten.

      Liebe ist, wenn man den anderen so akzeptieren kann wie er ist, mit all seinen Macken und dennoch so viel für einen selber bleibt was man aus der Beziehung ziehen kann, das einen zufrieden und froh macht.

      Du machst es dir unnötig schwer, mit der Eifersucht, du lässt ihm nicht seinen Freiraum, sondern willst dass er tickt wie du und die Welt auch sieht wie du.
      Aber er ist nicht du!

      Das alles kann sich nur ändern, wenn du selber deinen Umgang damit änderst.

      Wenn du aber einen Partner brauchst der eine Symbiose mit dir eingeht, dann ist dieser sicherlich der falsche denn freiwillig wird er das nicht tun und das mit Recht.

      Schöpfe die Lebenssäfte aus dir selber, werde autonom und selbstbewusst, denn wer von sich überzeugt ist den stören keine Blicke des Partner zu anderen Frauen, da sagt man sich dass das Non plus Ultra immer noch zuhause ist und die anderen nicht mehr als eine Anregung die sich fast alle Männer gönnen.
      Werde seine Partnerin und versuche nicht ihn zu besitzen!

      Liebe heißt auch loslassen können, ihm seine Freiräume zu lassen und dich darüber zu freuen, oder ihn gehen zu lassen wenn es nicht mehr passt.

      Die Lösung dürfte aber in deinem Selbstwert liegen und sicher nicht in seinem Verhalten.

      Kommentar


      • Re: Trennung?

        Hallo Cyberspacy

        Wie alt bist du?

        Wir fangen alle ganz unten an und müssen uns alle "hocharbeiten", bzw. die unterschiedlichsten Phasen durchmachen, bis wir "reif" sind. Ich kann mich erinnern, dass ich ähnlich wie du fühlte, dann wurde so nach und nach alles ebener, gemäßigter, gedämpfter, leiser, ruhiger.
        Du musst dich sehen als: so bin ich derzeit, so ist es jetzt und nachher bin ich über diese Phase hinausgewachsen.

        Soforthilfe: nimm diese Beziehung nicht sooooooo ernst, schau anders hin. Dein Freund ist Nebensache, ein kleiner Teil vom Ganzen und wenn du wieder in diese kindlich, komplizierte Art verfallen solltest, dann atme tief durch und stoppe diese Art einfach, steig nicht weiter drauf ein. Besinne dich: du kannst auch anders. Du hast auch eine ruhige, gemäßigte, zärtliche, selbstbewusste Wesensart, natürlich, und in diese denke dich einfach hinein, statt der Denke zu folgen, die halt so ist.

        "Großhirn" macht sich nichts draus, dass "Kleinhirn" dämlich tickt, es steht drüber... so etwa.

        Wahrscheinlich lachst du mal über diese Zeit. Bis dahin genieße sie, sie ist eigentlich eh nur kurz.

        Viel Glück, egal, wohin du gehst.

        Kommentar



        • Re: Trennung?

          Also nur gucken stört würde mich ja nicht stören, flirten und Blickkontakt schon...

          Aber es ist halt generell das Vertrauen... was sicher auch viel mit meinem Selbstwertgefühl zu tun hat. Ich bin mir unsicher, wieviel ich ihm wirklich vertrauen kann. Ich interpretiere viel in alles hinein.

          Aber das Schlimmste sind seine Launen. Wenn ihn eine Kleinigkeit stört, dann ist die Laune dahin. Wenn er müde oder genervt ist, müssen wir nach Hause, egal, wie weit die anderen sind oder worauf die anderen Lust haben... Teilweise sehr egoistisch...
          ich merke zwar, dass er auch versucht es zu ändern, aber es gibt immer mal wieder Situationen, wo es so ist. Da wird geschimpft und geflucht... Und damit kann ich nur so schlecht umgehen...

          Kommentar


          • Re: Trennung?

            Hallo Cyberspacy

            Wie alt bist du?

            Schon Ende 30

            Kommentar


            • Re: Trennung?

              Ich weiß sehr unreif... die Unsicherheit, die Eifersucht. Die Abhängigkeit...
              Es ist auch keine Abhängigkeit von ihm. Ich komme super alleine klar. Aber wenn wir zusammen sind, rutsche ich in eine Abhängigkeit, die mich krank macht. Eine Abhängigkeit von Liebe und Nähe...

              Kommentar



              • Re: Trennung?

                Hi,

                ach, was heißt schon unreif - du machst offenbar Erfahrungen mit diesem Partner, die du für deine Entwicklung brauchst. Vielleicht geht es tatsächlich darum, sich an ihm abzuarbeiten, weil du dich in ihm reflektiert siehst (Launen etc.). Vielleicht wachst ihr gemeinsam, vielleicht wachst ihr zusammen oder ihr geht wieder auseinander. Bewerte das nicht. Alles ist ok, nichts ist falsch oder richtig. Wenn du erkennst, dass er dir nicht gut tut, wirst du einen Weg heraus aus der Beziehung finden.
                Aber was ist mit deinem Freundeskreis? Hast du keine Menschen, die dich mal aufbauen? Freundschaft ist auch eine Form von Liebe...

                GLG, V

                Kommentar


                • Re: Trennung?

                  ...was das Schimpfen und Fluchen und "nach Hause müssen" angeht - gar nix musst du! Ich würd ihn alleine gehen lassen. Soll er doch seine eigene Laune mal zu kosten bekommen und die Folgen davon. Wenn du dir das antust, lädst du ihn nur ein, so weiterzumachen.

                  Kommentar


                  • Re: Trennung?

                    Du kannst auch nochmal mit ihm reden, er scheint ja was ändern zu wollen.
                    Macht ein Codewort aus, z.B. Stopp, auf das er reagieren muss wenn du es sagst.
                    Pöbelt er rum dann sag es, ignoriert er es, dann geh einfach woanders hin und wenn ihr unterwegs seid, dann zumindest Abstand suchen.
                    Dann muss er wieder runter kommen, ansonsten kann er nicht heim fahren, außer er würde dich zurück lassen und wenn er das tun würde solltest du überlegen was euch zusammen hält.

                    Kommentar



                    • Re: Trennung?

                      Wenn wir unterwegs sind und er seine Laune bekommt und unbedingt nach Hause will, ich aber sage ich möchte noch nicht nach Hause, dann wird der Rest des Tages unerträglich mit ihm... Er zieht den ganzen Tag ein Gesicht, redet nicht mehr als vielleicht das Nötigste ja und nein. Wieviel Spaß kann ich da noch haben?

                      Kommentar


                      • Re: Trennung?

                        Ich habe Freunde. Aber die meisten weit weg, die selbst wenig Zeit haben. Mit 2 hab ich auch immer viel geredet, über alles was mich bedrückt. Das tat gut, aber irgendwie hat sie sich zurückgezogen. Seit einigen Wochen erzähle ich ihr nicht mehr davon... Unser Verhältnis ist auch stark abgekühlt, was auch weh tut.
                        und eine andere Freundin rät nur dazu, trenn dich, der tut dir nicht gut... nichts anderes. Da hab ich auch das Gefühl, dass ich mit ihr darüber nicht reden kann, solange ich diesen Schritt nicht wirklich gehe...

                        Ich hab schon teilweise das Gefühl, er tut mir nicht gut.
                        Aber eben immer wieder auch mit dem Gefühl im Hintergrund, dass vieles an mir selbst liegt... an meiner eigenen Unsicherheit etc.

                        Kommentar


                        • Re: Trennung?

                          Ich suche immer für alles die Schuld bei mir.
                          Meine letzte Beziehung vor ihm ging 8 Jahre... Er tat mir nicht gut. Und Trennung war das Beste was passieren konnte. Aber auch die fand nur statt weil er mich betrogen hatte und zur anderen wollte.
                          Gott sei Dank konnte ich zumindest danach standhaft bleiben, als er zurückwollte...
                          aber das zeigt wie schlecht ich mit sowas bin.

                          Kommentar


                          • Re: Trennung?

                            Wenn du auf ihn eingehst wenn er so ist, dann hat er Erfolg und wird sich weiter so verhalten, das machen kleine Kinder so, Grenzen austesten und wenn diese nicht abgesteckt werden dann werden sie immer wieder übertreten.
                            Es geht nicht darum dass du weiter Spaß hast wenn du dich durchsetzt, sondern darum dass du Grenzen setzt damit er sie eines Tages akzeptiert und dann kannst du auch Spaß haben.

                            Kommentar


                            • Re: Trennung?

                              Wenn wir unterwegs sind und er seine Laune bekommt und unbedingt nach Hause will, ich aber sage ich möchte noch nicht nach Hause, dann wird der Rest des Tages unerträglich mit ihm... Er zieht den ganzen Tag ein Gesicht, redet nicht mehr als vielleicht das Nötigste ja und nein. Wieviel Spaß kann ich da noch haben?
                              Hallo,

                              ich denke, du solltest dir erstmal für die immer wieder vorkommenden frustrierenden Situationen mit deinem Freund bessere Reaktionen deinerseits überlegen. Also im geschilderten Fall könntest du ihn auffordern, alleine nach Hause zu fahren. Und du kommst später nach usw.
                              Über diese Reaktion solltest du auch nicht diskutieren, sondern sie ihm lediglich mitteilen.

                              Manche Männer brauchen klare Ansagen . Allerdings darfst du dann nicht einknicken, wenn er rumjammert.
                              Sollte das passieren können, kannst du dir das natürlich gleich sparen, denn dann hat er ja wieder seinen Willen bekommen.
                              Wie ein kleines Kind wie Tired schon schrieb.

                              Das Ziel ist einfach, die schlechten Zeiten in eurer Beziehung nach und nach zu eliminieren.
                              Wenn dann nichts mehr übrigbleibt, dann seid ihr eben automatisch getrennt

                              Kommentar


                              • Re: Trennung?

                                Ich finde es schwierig es umzusetzen... Wenn man zusammen mit dem Auto unterwegs ist.
                                Und er nach Hause will. Wenn ich dann sage, er soll alleine fahren, ich komme später.
                                Soll ich ihn dann mit dem Auto fahren lassen oder soll er sich eine eigene Möglichkeit suchen?

                                Kommentar


                                • Re: Trennung?

                                  Warum ist denn hier immer nur mein halber Text

                                  Kommentar


                                  • Re: Trennung?

                                    Und was ist wenn er dann doch bleibt, bockig ist. Und sich das auch später nicht beruhigt, wenn wir zuhause sind? Ignorieren fällt mir schwer.
                                    Vor allem kann ich nicht abends neben ihm schlafen, und so tun als wäre alles in Ordnung. Da könnte ich durchdrehen, wenn nicht alles geklärt ist...

                                    Kommentar


                                    • Re: Trennung?

                                      Und was ist wenn er dann doch bleibt, bockig ist. Und sich das auch später nicht beruhigt, wenn wir zuhause sind? Ignorieren fällt mir schwer.
                                      Vor allem kann ich nicht abends neben ihm schlafen, und so tun als wäre alles in Ordnung. Da könnte ich durchdrehen, wenn nicht alles geklärt ist...
                                      Das weiß er aber auch und wird es als Druckmittel benutzen, damit du es bist die einlenkt.
                                      Er hat keinen Respekt vor dir, Menschen vor denen man Respekt hat die behandelt man nicht so und ohne das ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe nicht möglich, du wirst immer jene sein die zurücksteckt.
                                      Wenn er etwas macht was gar nicht geht, dann musst du die Konsequenz ziehen und eine Grenze setzen, auch wenn es dir schwer fällt, ohne das wird es immer so weiter gehen da er ja seinen Kopf immer durchsetzen kann.
                                      Einmal nachgegeben lernt er dass er sich weiter so verhalten muss/kann und die Ansagen macht, nur durch Konsequenz kannst du ihm das bewusst machen.
                                      Er ist dein Kind, entweder hilfst du ihm erwachsen zu werden und nicht andere für sein Wohlbefinden in die Pflicht zu nehmen, oder er wird immer weiter quengeln bis du machst was er will oder gehst.
                                      Er übt Macht über dich aus und er müsste schon ziemlich blöde sein wenn er das nicht wüsste und bewusst einsetzt.
                                      Will man eine Beziehung mit jemandem der so mit einem umgeht?
                                      Entweder hältst du dagegen und er lernt, oder du bist ihm nicht wichtig genug, so jemanden brauchst du aber nicht.
                                      Schon schlimm genug dass das nicht durch Gespräche zu lösen ist, was zeigt dass immer erst er kommt und viel später, wenn es ihm rundum gut geht, dann kommst auch mal du.
                                      Lass dich nicht so behandeln, ich persönlich hätte da gar keine Lust mehr neben ihm einzuschlafen, neben mir findet nur jemand Platz dem ich vertraue und jemand der so mit seinen Mitmenschen umgeht dem kann man nicht vertrauen, da sein Blick auf das eigene Ego gerichtet ist und nicht darauf was er dir damit antut, es scheint ihm egal Hauptsache er bekommt was er will.
                                      Dieses Problem kennt jede Mutter, die im Supermarlt mit ihren kleinen Schreihälsen durch die Süßigkeiten Abteilung gehen muss.

                                      Kommentar


                                      • Re: Trennung?

                                        ...meine Frage an dich ist: willst du ein Ü30jähriges Kind als Partner?

                                        Tired hat schon recht - entweder du wirst jetzt seine Erzieherin (ist das wirklich ne Rolle für dich, die dir gefallen könnte???) - oder du gehst und machst dein eigenes Ding und genießt mal zur Abwechslung deine Freiheit.
                                        Die gemeinsame Wohnung bietet ja wenig Rückzugsmöglichkeiten, und ich glaube, er wird erst anfangen darüber nachzudenken, für wie selbstverständlich er dich nimmt, wenn du nicht mehr da bist. Könnte aber dann auch zu spät sein.
                                        Wo könntest du denn sonst schlafen, bis du ausziehst?

                                        GLG, V

                                        Kommentar


                                        • Re: Trennung?

                                          Und was ist wenn er dann doch bleibt, bockig ist. Und sich das auch später nicht beruhigt, wenn wir zuhause sind? Ignorieren fällt mir schwer.
                                          Vor allem kann ich nicht abends neben ihm schlafen, und so tun als wäre alles in Ordnung. Da könnte ich durchdrehen, wenn nicht alles geklärt ist...
                                          ok wenn das so ist, kannst du es auch vergessen, ihn sozusagen nach und nach zu "erziehen".
                                          da ihr zusammenwohnt und ein gemeinsames Auto habt, ist das natürlich auch schwierig und würde sehr viel Durchsetzungsvermögen und Selbstbewusstsein erfordern

                                          Ähnlich wie Tired und Venus2411 würde ich dir empfehlen, dich Schritt für Schritt selbständiger zu machen, also zuesrst mehr alleine zu unternehmen und bei Freundinnen zu übernachten - im übrigen macht er das ja auch

                                          Also fang bitte an, an deiner eigenen Selbständigkeit und Selbstbewusstsein zu arbeiten, besser : freue dich darauf , und löse dich von der Fixierung auf deinen Freund allmählich

                                          Kommentar


                                          • Re: Trennung?

                                            Zitat:
                                            Wenn wir unterwegs sind und er seine Laune bekommt und unbedingt nach Hause will, ich aber sage ich möchte noch nicht nach Hause, dann wird der Rest des Tages unerträglich mit ihm... Er zieht den ganzen Tag ein Gesicht, redet nicht mehr als vielleicht das Nötigste ja und nein. Wieviel Spaß kann ich da noch haben?
                                            ----------------------------------------------------------------------------------------
                                            Soweit ich das hier nachvollziehen kann geht es immer um Dich,
                                            deine Emotionen etc.


                                            Was aber mit dem Partner ?
                                            Dieser hat das gleiche Recht für sich zu entscheiden.

                                            Was wäre wenn dieser länger bleiben will, Du jedoch nicht,
                                            weil keine Lust !?

                                            Die Situation mal umgekehrt denken !
                                            -----------------------------------------------------------------------------
                                            Was soll das mit erziehen ?

                                            Entweder es harmoniert u. man kommt sich auch bei Mißverständnissen,
                                            anderen Meinungen entgegen !
                                            Sucht Kompromisse !
                                            Das offene Gespräch ! (Keine Endlosdiskusion)

                                            Eifersucht ist ja nicht verkehrt, kann jedoch sehr schädlich sein.

                                            Eine Beziehung besteht neben Zuneigung auch aus Vertrauen, Freiheiten
                                            für die Persönlichkeit.
                                            Hier braucht es eine gewisse Stabilität, Aufgabenverteilung u. auch
                                            Freiheiten für jeden Partner. Selbstbestimmung.

                                            Gemeinsame Unternehmungen sollten auch im gemeinsamen
                                            Interesse liegen, nicht nur in einem Pflichtbewußtsein für den Partner !

                                            Versuch dich mal in die umgekehrte Lage zu versetzen.

                                            Eine Partnerschaft bedeutet auch dem Partner Freiheiten zu geben.
                                            Flirten gehört auch dazu, so lange der Partner weiß wo er hingehört.
                                            Zu wem dieser steht.


                                            Kommentar


                                            • Re: Trennung?

                                              Was soll das mit erziehen ?
                                              Das mit dem Erziehen sollte man vielleicht auch mal anders herum sehen, Cyberspaspacy sollte sich selber erziehen wenn sie was ändern will, dass man den anderen nur darüber zum Nachdenken bringen kann ist ja klar.
                                              Sich selber dazu bringen Grenzen zu setzen, sich durchzusetzen.
                                              Man kann vieles sagen wie eine Beziehung sein sollte Bagh, entweder es harmoniert oder nicht.........
                                              Es ist aber so, wenn man selber immer nachgibt dann nimmt der andere so viel wie gegeben wird und versucht oft noch mehr zu bekommen, zu bestimmen was gemacht wird.
                                              Das steckt in den meisten Menschen drinnen und ja, da könnte man eine Sache die es in der Erziehung gibt durch eigenes Verhalten vermitteln: Du bist nicht der Nabel der Welt, ich bin auch noch da und kann auch mal alleine was machen ganz ohne dich.

                                              Das mit dem Harmonieren halte ich für Utopie in vielen Beziehungen, sobald einer von beiden nicht in der Lage ist sich um seine Bedürfnisse zu kümmern und sich dahingehend ein Stück weit unabhängig vom anderen zu machen.
                                              Selbstbewusste Menschen machen das von Haus aus, da gibt es solche Grenzüberschreitungen eher seltener, aber Menschen die nicht autonom sind die werden das immer wieder in ihren Beziehungen erleben, es sei denn sie lernen um.

                                              Beim Flirten usw. bin ich ganz bei dir, das macht Spaß und den sollte man auch in einer Beziehung haben dürfen, nur mit etwas Empathie werden es sich die meisten Männer verkneifen das zu tun wenn die Partnerin daneben steht, oder es dann zumindest so zu tun dass es nicht unangenehm wird.

                                              Kommentar


                                              • Re: Trennung?

                                                Richtig, Tired, so sehe ich das auch: die Komfortzone des einen ist das Gefängnis des anderen, und es gibt auch Ko-Abhängigkeiten in Beziehungen und "Stockholm-Syndrom"-Beziehungen etc. blabla
                                                Wenn man sowas mitmacht, muss man sich selbst ganz ehrlich fragen, warum. Jede menschliche Beziehung ist eine Reflexion auf das eigene Verhalten, Partnerbeziehungen sowieso.
                                                Wichtig ist aber, das möglichst nicht zu bewerten in Richtung "richtig" oder "falsch". Es gibt sowas nicht im zwischenmenschlichen Bereich. Es gibt nur Erfahrungen. Und jede/r hat sein/ihr eigenes Tempo, was persönliche Entwicklung anbelangt.
                                                Wenn man dran denkt, einfach auch mal gnädig mit sich (!) und anderen umzugehen, wird das alles leichter. Auch die Entscheidung, ob man sich trennt oder nicht. Davon geht die Welt nicht unter, aber es ist möglich, dass es zwei Menschen besser geht...

                                                GLG, V

                                                Kommentar


                                                • Re: Trennung?

                                                  Yab, manche sind auch leidensfähiger als andere, oder haben zu viel Angst vor dem Verlassen werden und sind deshalb besonders leidensfähig.

                                                  Kommentar