• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sexuelles Interesse der Partnerin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sexuelles Interesse der Partnerin

    Hi liebes Forum!

    Ich bin nun seit fast 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen und es gibt immer wieder mal ein Thema was uns - bzw. vor allem sie - sehr belastet. Sex.
    Wir haben in den 3 Jahren sehr unregelmäßig bzw. wenig Sex. Wenn ich es einschätze muss dann, wenn es gut läuft, aller 2 Wochen mal. Dabei dann meistens kein richtiger Geschlechtsverkehr, sondern jeweils Petting. Das geht dann eigentlich auch immer von mir aus.

    Wir haben darüber schon oft gesprochen. Sie hatte bereits in ihrer vergangenen Beziehung dieses Thema als Streitthema. Wir haben darüber auch schon mal gestritten, aber da fehlte es mir wohl noch etwas an Verstädnis.

    Sie ist bei dem wirklich Thema sehr prüde, hat scheinbar keinen Fetish oder anderweitige Vorlieben und scheinbar große Angst durch den Sex schwanger zu werden (was für sie laut eigener Aussage noch viel zu früh wäre, aber aus meiner Sicht auch sehr sehr sehr unwahrscheinlich ist da wir sowohl immer ein Kondom verweden als auch sie die Pille nutzt). Zu dem empfindet sie kein (oder zumindest sehr sehr selten) einen sexuellen Drang.
    Sie hatte kürzlich auch mit ihrer Frauenärztin darüber gesprochen die in die Richtung Fetish-finden geraten hat und so Sachen wie "vielleicht mögen sie es ja zum Beispiel, wenn sie ihren Partner waschen oder sich waschen lassen und haben es noch nicht herausgefunden"...was bei meiner prüden Freundin dann auch nicht so gut ankam.

    Habt ihr vielleicht noch Tipps was ich machen könnte?


  • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

    Ich fürchte da müsste deine Freundin hier schreiben.
    Es gibt viele Möglichkeiten, Ängste, Mangel an Vertrauen, schlechte Erfahrung, Traumata, Asexualität, Probleme mit den Hormonen......usw. und so fort.

    Es wäre also gut wenn deine Freundin versuchen würde die Ursache herauszufinden, manches kann man über den Arzt klären, anderes bedarf einer Psychotherapie und natürlich gibt es auch Ursachen die man zwar abmildern aber nicht ändern kann.

    Wichtig wäre, deinerseits Verständnis zu zeigen und zu versuchen eine Basis zu finden auf der ein offenes Reden darüber möglich ist, auch so kann man dann gemeinsam schauen welche Ursachen infrage kommen könnten.

    Kommentar


    • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

      Hi,

      aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Pille das beste Verhütungsmittel überhaupt bei mir war - ich hatte einfach überhaupt keine Lust mehr auf Sex. Null. Ich hab unterschiedliche Varianten ausprobiert, die hatten alle NW, und Libidominderung bis -verlust war immer dabei. Dass das eine Nebenwirkung der Pille war, hab ich deshalb bemerkt, weil ich mit dem derzeitigen Partner guten Sex hatte, bevor ich wieder mit hormoneller Verhütung begonnen habe, wir aber nicht ewig nur mit Kondom Sex haben wollten und die Pille zunächst als die einfachste Lösung erschien. Es gibt aber auch andere Verhütungsmethoden, zB die "Spirale", und ich meine nicht Hormonspiralen, sondern Kupferspiralen. Darüber könntet ihr mal reden bzw. deine Freundin mit ihrem/ihrer Gyn.

      Hormonelle Verhütungsmittel können allerhand Nebenwirkungen haben, die auch durchaus gesundheitsschädigend sein können. Lustlosigkeit ist da noch das kleinere Übel. Aber wenn man eigentlich ab und zu Sex haben möchte, weil man das im Grunde sehr mag, ist die Pille entsprechend nachteilig für das Intimleben.

      Stellt sich also die Frage: nimmt deine Freundin - wie viele Frauen - seit sie in die Pubertät gekommen ist die Pille und weiß vielleicht gar nicht, wie ihre Sexualität wäre ohne diese hormonelle Verhütung? Weißt du, wie lange sie die Pille schon nimmt?
      Ihre immense Angst vor einer Schwangerschaft wäre auch mal ein Nachforschen wert. Wie alt ist sie denn? Will sie generell keine Kinder oder nur jetzt nicht - oder nicht mit dir...? Oder ist das ein Vorwand?
      Es ist auch durchaus möglich, dass sie - gerade weil sie ihre sexuellen Bedürfnisse vielleicht noch nicht kennt, weil die nie angesprochen oder ausgelöst wurden - einfach (noch) keine hat bzw. die nicht artikulieren kann. Du jedenfalls scheinst diese Bedürfnisse bei ihr nicht zu wecken, warum auch immer.

      LG, V

      Kommentar


      • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

        Hi,

        aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Pille das beste Verhütungsmittel überhaupt bei mir war - ich hatte einfach überhaupt keine Lust mehr auf Sex. Null. Ich hab unterschiedliche Varianten ausprobiert, die hatten alle NW, und Libidominderung bis -verlust war immer dabei. Dass das eine Nebenwirkung der Pille war, hab ich deshalb bemerkt, weil ich mit dem derzeitigen Partner guten Sex hatte, bevor ich wieder mit hormoneller Verhütung begonnen habe, wir aber nicht ewig nur mit Kondom Sex haben wollten und die Pille zunächst als die einfachste Lösung erschien. Es gibt aber auch andere Verhütungsmethoden, zB die "Spirale", und ich meine nicht Hormonspiralen, sondern Kupferspiralen. Darüber könntet ihr mal reden bzw. deine Freundin mit ihrem/ihrer Gyn.

        Hormonelle Verhütungsmittel können allerhand Nebenwirkungen haben, die auch durchaus gesundheitsschädigend sein können. Lustlosigkeit ist da noch das kleinere Übel. Aber wenn man eigentlich ab und zu Sex haben möchte, weil man das im Grunde sehr mag, ist die Pille entsprechend nachteilig für das Intimleben.

        Stellt sich also die Frage: nimmt deine Freundin - wie viele Frauen - seit sie in die Pubertät gekommen ist die Pille und weiß vielleicht gar nicht, wie ihre Sexualität wäre ohne diese hormonelle Verhütung? Weißt du, wie lange sie die Pille schon nimmt?
        Ihre immense Angst vor einer Schwangerschaft wäre auch mal ein Nachforschen wert. Wie alt ist sie denn? Will sie generell keine Kinder oder nur jetzt nicht - oder nicht mit dir...? Oder ist das ein Vorwand?
        Es ist auch durchaus möglich, dass sie - gerade weil sie ihre sexuellen Bedürfnisse vielleicht noch nicht kennt, weil die nie angesprochen oder ausgelöst wurden - einfach (noch) keine hat bzw. die nicht artikulieren kann. Du jedenfalls scheinst diese Bedürfnisse bei ihr nicht zu wecken, warum auch immer.

        LG, V
        sehr guter Beitrag

        ich frage mich nur, warum sich Frauen heutzutage sowas noch antun

        und warum mir nie so eine unterwürfige Frau begegnet ist

        Kommentar



        • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

          Filip
          Danke!
          Warum die (jungen) Frauen sich das antun? Weil sie es nicht anders kennen.
          Was willst du mit einer unterwürfigen Frau, die keinen Sex mit dir will? ;o)

          GLG, V

          Kommentar


          • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

            Filip
            Danke!
            Warum die (jungen) Frauen sich das antun? Weil sie es nicht anders kennen.
            Was willst du mit einer unterwürfigen Frau, die keinen Sex mit dir will? ;o)
            wer sagt denn, dass sie das mit mir nicht wollen???


            Kommentar


            • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

              Filip
              Wo hast du dann was von Unterwürfigkeit rausgelesen? Ich bin verwirrt... hier geht es doch um eine lustlose Frau...unwillig und nicht unterwürfig.... ;o)

              Kommentar



              • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                Filip
                Wo hast du dann was von Unterwürfigkeit rausgelesen? Ich bin verwirrt... hier geht es doch um eine lustlose Frau...unwillig und nicht unterwürfig.... ;o)
                natürlich unterwürfig, unwillig und unterwürfig

                warum bitteschön nimmt eine Frau die Pille, die ihr die Lust nimmt bzw. nicht verbessert und hat panische Angst vor einer Schwangerschaft??
                ab und zu scheinen sie ja noch Sex zu haben, ohne dass sie etwas davon hat, vielleicht steigert der sogar ihre Abneigung gegen Sex und gegen ihren Freund
                unterwürfig: sie macht etwas, was sie eigentlich gar nicht will, wenn es nur nach ihr ginge

                sowas würde ein Mann nicht machen (können)

                Kommentar


                • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                  Filip
                  Du hast mich nicht verstanden, aber so leicht geb ich nicht auf ;o)
                  Also: wenn ein junges Mädel geschlechtsreif wird und hat den ersten Besuch beim Gyn, wird meistens sofort die Pille zur Verhütung empfohlen. Geschätzte 99% der Mädels nehmen die dann auch direkt. Viele sogar, bevor sie das 1. Mal Sex hatten, denn die Idee ist ja, dass die nicht schwanger werden sollen/wollen.

                  D.h. sie haben ihre natürliche Sexualität nie kennengelernt und wissen nicht, wie sich ihr Verlangen anfühlen würde. In unserer ach so emanzipierten gleichberechtigten Gesellschaft haben die Mädels dann aber trotzdem Sex mit den Jungs, denn "das muss so" und ist ein Zeichen, dass frau beliebt ist und überhaupt blabla. Sozialisierung halt. Genau wie Männer jahrelang mit Frauen zusammenbleiben, mit denen der Sex überhaupt nicht klappt. Von wegen die können sowas nicht. Die könnten sich ja auch ein willigeres Subjekt der Begierde suchen, aber das ist vielen zu anstrengend....

                  Diese übertriebene Angst vor Schwangerschaft bei der Freundin des TE ist mMn aber mal wirklich klärungsbedürftig. Diese Frau scheint mir überhaupt nicht aufgeklärt worden zu sein. Sie weiß nicht, wie ein menschlicher Körper funktioniert, weder ein männlicher noch ein weiblicher und was alles nötig ist für eine erfolgreiche Befruchtung. Schon gar nix scheint sie über die Wirkungsweise der Pille zu wissen. Oder sie ist vergesslich und nimmt sie nicht täglich. Und wieder wäre die hormonfreie Spirale eine prima Alternative, die kann frau nicht vergessen ;o)





                  Kommentar


                  • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                    .....
                    . Geschätzte 99% der Mädels nehmen die dann auch direkt. Viele sogar, bevor sie das 1. Mal Sex hatten, denn die Idee ist ja, dass die nicht schwanger werden sollen/wollen.
                    ......
                    schade, dass 99% der Mädels doof sind ....
                    (ist für mich jetzt aber auch nix Neues )

                    aber lassen wir das Thema mal, zurück zum Themensteller:

                    Habt ihr vielleicht noch Tipps was ich machen könnte?
                    Tippsler
                    es ist schonmal sehr schön, dass du hier nachfragst

                    und ja, deine Freundin sollte, völlig unabhängig von dir, erstmal sich selbst klar werden, was sie (sexuell) will, sie sollte mal Masturbieren, fühlt sie dabei überhaupt etwas??

                    vielleicht ist sie weder körperlich noch seelisch so weit, sexuell aktiv zu sein
                    dafür spricht auich ihre panische Angst vor einer Schwangerschaft: der Sex macht schon keinen Spaß, und dann noch ein Kind kriegen OMG, das kann man ja verstehen

                    jedenfalls gilt: je mehr sie sich unter Druck gesetzt fühlt, so wie "alle" ohne Ende geil zu sein, desto mehr wird das ins Gegenteil ausschlagen

                    die Ursache muss nix besonderes sein, wie gesagt, vielleicht ist sie einfach noch nicht so weit

                    was ihr hilft ist kein Druck und ja, die Piille absetzen kann auch helfen

                    Kommentar



                    • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                      Filip
                      Nicht über körperliche Funktionen wie die der Geschlechtshormone und die Auswirkungen der Pille auf selbige aufgeklärt zu sein, hat nichts mit "doof" zu tun. 14-, 15-, 16jährige Mädchen, die ihre Menarche hatten und zum Gyn geschickt werden, oftmals ohne überhaupt GV "in Aussicht" zu haben, sind oft noch sehr unreif und es ist in unserer Gesellschaft auch immer noch eher nicht verbreitet, über solche Themen zu sprechen. Das liegt auch daran, dass viele Erwachsene selber keine Ahnung haben über die Wirkungsweise hormoneller Verhütungsmittel.
                      An der Stelle kannst du mit deinem Vorurteil ansetzen, dass nicht informiert = doof ist, denn als Erwachsener hat man hoffentlich kapiert, welche tauglichen Infoquellen es gibt und wer diese dann nicht nutzt, ist selber schuld. Aber geschlechtsspezifisch ist diese Form der Ignoranz nicht.
                      Was weißt DU denn über die möglichen Nebenwirkungen der Pille bei Frauen (bzw. was wußtest du vor meiner Aufklärungsaktion hier ;o))? Und wenn du nix darüber wußtest, warum nicht? Du bist doch heterosexuell und hast/hattest sicher auch mal intim mit Frauen zu tun, die hormonell verhüten, vermute ich mal.

                      Davon abgesehen würde mich auch mal interessieren, was der TE jetzt hier an Info mitgenommen hat...
                      Tippsler lass mal was lesen...

                      Aloha, V

                      Kommentar


                      • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                        Ja, ich meine der Gyn rät den Mädchen zur Pille, die sind teilweise unter 16, die sind nicht doof wenn sie die nehmen, sondern Opfer des Systems.

                        Dazu kommt noch, Männer machen es sich da auch einfach: Nimm doch die Pille, mit Kondom fühle ich nicht so gut".
                        Da übernimmt kaum einer Verantwortung, macht sich Gedanken über die Hormone die die Freundin nimmt, da sind die meisten froh wenn die Mädels der Pille einfach vertrauen weil es sie ja schon so lange gibt und weil es der Arzt sagt.
                        Da sagt kaum einer, ne lass mal, ich sorge für die Verhütung, die sind eher Froh wenn sich die Mädels nicht näher informieren, auch wenn er selber genau weiß was das alles nach sich ziehen kann.

                        Übrigens, die Pille war ja immer wieder mit ihren NW in den Schlagzeilen, wurde von Ärzten und Pharmaindustrie als Beauty-Produkt angepriesen, was heute noch so ist.
                        Das erstaunliche, die alte Generation der Pille war in Sachen Thrombose meist sogar mit weniger NW behaftet, als die neue Generation.
                        Das haben nicht einmal die Ärzte auf den Schirm und die häufigeren aber harmloseren NW will keine in Kauf nehmen, wenn es was mit selteneren aber schwereren NW gibt, es wird ja einen selbst nicht treffen.........

                        Kommentar


                        • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                          Ich danke für eure ganzen Antworten! Entschuldigt bitte meine späte Antwort..
                          Nach dem ich es einfach nicht geschafft habe, mehrere Beiträge gleichzeitig zu zitieren.. kopiere ich sie nun ineinander..

                          Stellt sich also die Frage: nimmt deine Freundin - wie viele Frauen - seit sie in die Pubertät gekommen ist die Pille und weiß vielleicht gar nicht, wie ihre Sexualität wäre ohne diese hormonelle Verhütung? Weißt du, wie lange sie die Pille schon nimmt?
                          Ihre immense Angst vor einer Schwangerschaft wäre auch mal ein Nachforschen wert. Wie alt ist sie denn? Will sie generell keine Kinder oder nur jetzt nicht - oder nicht mit dir...? Oder ist das ein Vorwand?
                          - sie nimmt sie seit der Pubertät durchgehend (wie lang genau das ist, weiß ich leider nicht)
                          Die Angst vor der Schwangerschaft waren ja nicht erst gestern, sondern im Laufe der Beziehung daher spielten wohl folgende Faktoren rein
                          - fühlte sich zu jung (jetzt 21 bei den Diskussionen teilweise 18/19)
                          - hatte Angst in die Richtung "Teenie Mutter" abgestempelt zu werden, weil sie sich zu jung fühlte
                          - war die längste Zeit unserer Beziehung noch in der Ausbildung bzw. möchte jetzt Berufserfahrung sammeln und nicht "raus kommen" aus dem Arbeitsflow
                          Ob ich der Richtige in ihren Augen für ein Kind bin weiß ich natürlich nicht zu 100%. Ich denke, da bei uns ja sonst alles super läuft, aber schon. Zu dem möchte sie irgendwann "aber noch nicht jetzt" Kinder.



                          ab und zu scheinen sie ja noch Sex zu haben, ohne dass sie etwas davon hat, vielleicht steigert der sogar ihre Abneigung gegen Sex und gegen ihren Freund
                          unterwürfig: sie macht etwas, was sie eigentlich gar nicht will, wenn es nur nach ihr ginge
                          Sie hat scheinbar etwas davon. Ein gutes Gewissen und einen Orgasmus. Klingt etwas makaber, ich weiß, aber scheint tatsächlich so.
                          Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich glaube sie findet den Sex nicht mal unbedingt abstoßend - zumindest wird sie auch von allein feucht. Sie verspürt aber halt auch einfach kein Verlangen danach. Daher geht es immer von mir aus und, da ich sie natürlich zu nichts drängen möchte, halt auch meistens nur aller 2-3 Wochen.


                          es ist schonmal sehr schön, dass du hier nachfragst

                          und ja, deine Freundin sollte, völlig unabhängig von dir, erstmal sich selbst klar werden, was sie (sexuell) will, sie sollte mal Masturbieren, fühlt sie dabei überhaupt etwas??

                          vielleicht ist sie weder körperlich noch seelisch so weit, sexuell aktiv zu sein
                          dafür spricht auich ihre panische Angst vor einer Schwangerschaft: der Sex macht schon keinen Spaß, und dann noch ein Kind kriegen OMG, das kann man ja verstehen

                          jedenfalls gilt: je mehr sie sich unter Druck gesetzt fühlt, so wie "alle" ohne Ende geil zu sein, desto mehr wird das ins Gegenteil ausschlagen

                          die Ursache muss nix besonderes sein, wie gesagt, vielleicht ist sie einfach noch nicht so weit

                          was ihr hilft ist kein Druck und ja, die Piille absetzen kann auch helfen
                          Ja sie fühlt etwas beim Masturbieren, aber hat das vorher laut eigener Aussage so gut wie nie allein für sich gemacht. Sie hatte einfach nicht das verlangen danach.
                          Ich hatte ihr vor einigen Monaten einen Satisfyer geschenkt. Den hat sie dann auch 2-3x alleine ausprobiert und Spaß damit gehabt. Mehr dann aber auch nicht..

                          Ja ihre körperlicher bzw. seelischer Zustand (Selbstakzeptanz, wohlfühlen im eigenen Körper) wird ein weiterer großer Punkt sein neben der Pille.

                          Ich mache ihr inzwischen da keinen Druck mehr, aber es ändert sich nach über 3 Jahren halt auch gefühlt nichts..

                          Kommentar


                          • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                            Also ich glaube, dass man nach 3 Jahren irgendwelche Konsequenzen ziehen muss.

                            Kommentar


                            • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                              ...ok, dann halte ich die eingeschränkte Libido für eine Nebenwirkung der Pille. Aber wenn sie damit kein Problem hat, möchte sie vielleicht nicht das Verhütungsmittel wechseln. Was man nicht kennt, vermisst man nicht...

                              Kommentar


                              • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                Auch Frauen die vergewaltigt werden, werden nicht selten feucht.
                                Das ist ein Vorgang im Körper, durch den du nicht darauf schließen kannst dass sie Lust hat und etwas positives daraus zieht.
                                Körper und Geist sind in dem Fall oft gegensätzlich am Agieren.
                                Vielleicht gehört sie einfach zu jenen, die mit Sex nichts anfangen können, da wäre dann die Frage ist es etwas organisches, etwas physisches, oder eine sexuelle Veranlagung.
                                Das kann man nur herausfinden wenn man die entsprechenden Stellen konsultiert und auch tiefergehende Gespräche führt, sich mit sich selber auseinander setzt.
                                Leider ist das etwas, was nur deine Freundin angehen kann und wozu man sie nicht nötigen sollte, zumindest den psychischen Punkt betreffend.

                                Ich glaube, wenn di Libido normal ist, die Veranlagung hetero und alles im Gleichgewicht, dann verspürt man auch ohne dass man es kennt Lust, wie dann damit umgegangen wird, ist auch wieder eine individuelle Frage, von Gründen, Erziehung, Orientierung, Erfahrungen...

                                Kommentar


                                • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                  Also ich glaube, dass man nach 3 Jahren irgendwelche Konsequenzen ziehen muss.
                                  Sehe ich anders. Es ist sicher belastend, aber mMn sicher kein Trennungsgrund, wenn du darauf hinaus möchtest. Ansonsten läuft ja alles bestens.

                                  Vielleicht gehört sie einfach zu jenen, die mit Sex nichts anfangen können, da wäre dann die Frage ist es etwas organisches, etwas physisches, oder eine sexuelle Veranlagung.
                                  Gut möglich. Ich dachte nur es gäbe etwas, was ich tun könne. Ansonsten hast du natürlich Recht sie muss das entscheiden bzw. dann auch handeln.

                                  Kommentar


                                  • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                    Hi Tippsler
                                    es gibt etwas, das du tun kannst - rede mir ihr über alternative Verhütungsmittel. Alles, was hormonfrei ist, ist gesünder für ihren Körper, mal ganz abgesehen von der Libido, die sich möglicherweise dann einstellt. Du liebst die Frau, dann ist es dir auch wichtig, dass sie gesund bleibt, nicht nur, dass ihr ab und zu GV habt. Die Pille hat wirklich zahlreiche Nebenwirkungen, die sollte nicht jahrzehntelang genommen werden. Lies dir mal den Beipackzettel ihrer Pille durch.
                                    LG, V

                                    Kommentar


                                    • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                      Hi Tippsler
                                      es gibt etwas, das du tun kannst - rede mir ihr über alternative Verhütungsmittel. Alles, was hormonfrei ist, ist gesünder für ihren Körper, mal ganz abgesehen von der Libido, die sich möglicherweise dann einstellt. Du liebst die Frau, dann ist es dir auch wichtig, dass sie gesund bleibt, nicht nur, dass ihr ab und zu GV habt. Die Pille hat wirklich zahlreiche Nebenwirkungen, die sollte nicht jahrzehntelang genommen werden. Lies dir mal den Beipackzettel ihrer Pille durch.
                                      LG, V
                                      Ja du hast Recht, ich werde sie mal darauf ansprechen.

                                      Kommentar


                                      • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                        Ich wünsch Euch alles Gute!
                                        GLG, V

                                        Kommentar


                                        • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                          Hallo!
                                          Es wurde hier schon viel geschrieben an was es liegen könnte bzw was ihr tun könnt. Ihr könnt auch gemeinsam zu einer Sexologin gehen und die bespricht mit euch das Thema in ruhe.

                                          Kommentar


                                          • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                            Also ich würde mal konsequent sein und vorschlagen, aus mit der Pille, aus mit Sex- wir leben mal ohne zusammen und halten ein paar Monate durch, ohne dieses Thema anzufassen.

                                            Was denkt ihr- ein halbes Jahr Hormon-Pause brauchts sicher, bis man umgestellt ist wieder auf einen natürlichen Modus. Bei so vielen Jahren Hormoneinnahme ist sicher nicht von heute auf morgen alles wieder im Lot. Also seid mal tapfer und hört auf "das Gebot der Stunde", macht Ende mit fürchten, macht gar nichts, weder Pille schlucken, noch etwas, das bedrückt-also das Thema Sex raus, bis November. Weder reden drüber, noch aufpeppen wollen- ruhend stellen. Da lösen sich oft viel schneller alle Probleme, als wenn man sie mit Druck versucht in den Griff zu kriegen.

                                            Was ihre Lust behindert, verhindert, das ist sicher nicht so schnell ausgeräumt.
                                            Ich kann mir vorstellen, dass sie da einige Knoten aufgebaut hat- Sex = Problem....und daher weicht man aus. Also wär dran, sie mal entspannen zu lassen und sie erleben lassen, nein, auch wenn kein Sex stattfindet, egal, bleib locker, ich bins auch.

                                            Es kann durchaus sein, dass sie sich sagt, ich bin keine "Gute", keine "Richtige" bezüglich sexy Frau und wegen dem sperrt sie. Sie wird sich dämlich vorkommen und doof als Frau.
                                            Ich hab daher immer wieder den Rat an die Männerwelt, seid nicht kritisch, schaut nicht scheel her, tut, als ob wir das Schönste wären und dementsprechend himmelt uns an- das hilft, um aus inneren Gesprächen herauszukommen, wo wir uns einreden, wir sind falsch geraten. Denken wir von uns, wir sind nicht gut geraten, dann verstecken wir uns und zieren wir uns und fühlen wir uns gehemmt.
                                            Bei einem Mann, wo man das Feeling hat, hach, wie süß du bist, wie lieb ich dich hab, hach wie besonders du bist, da blühen wir auf. Das ist nun mal so, da sind wir wie kleine Mädchen.

                                            Apropos kleine Mädchen- es kann wirklich mitspielen, dass man Sex deshalb nicht so gern hat, wenn man diesen wichtiger nimmt, als das Sonstige, was auch sehr hübsch ist an uns. Mädchen sein dürfen, das wie ein zartes Jungfrauchen behandelt wird, das hat auch was. Viele Männer gehen davon aus, man braucht das nicht, man will Sex, wenn man hinkuschelt. Manchmal ist nur kuscheln gefragt und das Schönste, was Mann geben kann, ist, wegen dem auch sehr glücklich zu sein, auch wenn man "nur" das anbietet.
                                            Ich bin schon mehr als erwachsen und trotzdem kommts Kind in mir gern heraus, das nichts am Hut haben will mit Geilheit, das nur Liebesbedürftig ist.
                                            Hat noch jemand von euch so ein Kind in sich? Ich kenne keinen, der das nicht mag.

                                            Bei ihr sollte halt besonders drauf Wert gelegt werden, dass sie befreit wird von jeder Auflage. Sex egal- wenn ja, dann warten wir, bis uns nichts mehr bremst, bis wir alle beide so richtig wollen. Sie muss das halt zeigen und wird es auch, wenn sie sich komplett gut fühlt in ihrer Haut.

                                            Ihr müsst euch gegenseitig helfen, mal aus dieser "Schlinge" herauszukommen. Wie gesagt, stellt mal dieses Thema ruhend. Sagt euch, das ist jetzt mal gesperrt, wir haben uns mal nur lieb, auch wenn das ausgeklammert ist. Dann schauen wir, was kommt.

                                            Kommentar


                                            • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                              ...was Elektraa hier schreibt, hat meine volle Unterstützung! Hatte ich ganz vergessen zu erwähnen, dass die Umstellung des Stoffwechsels nach jahre- oder gar jahrzehntelanger Einnahme durchaus einige Monatszyklen dauert.
                                              Alles nicht so einfach, aber mit gegenseitiger Liebe und Geduld könnt ihr das schaffen. Gutes Gelingen
                                              GLG, V

                                              Kommentar


                                              • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                                Hallo!

                                                was eventuell noch ein Gedanke wäre , wie schaut es mit deiner Schilddrüse aus?
                                                Ist da alles in Ordnung?
                                                Oft wenn die werte nicht stimmen , kann es zu sexuelle Dysfunktion kommen.

                                                Kommentar


                                                • Re: Sexuelles Interesse der Partnerin

                                                  ...noch ganz kurz ein bißchen weiterer "Senf" von mir, nämlich zu dem Punkt, den Zaubergold angesprochen hat: jahr(zehnt)elange Pilleneinnahme begünstigt eine Unterfunktion der Schilddrüse. Eines der Symptome davon ist auch Lustlosigkeit, allgemeine Antriebslosigkeit.
                                                  Die Verhütungspille ist wirklich kein Bonbon, das wird leider allzuoft vergessen.
                                                  GLG, V

                                                  Kommentar