• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mein Mann und die Prosituierte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mein Mann und die Prosituierte

    Ich hoffe ich bin richtig hier und ich bekomme Rat. Ich weiß nicht an wen ich mich wenden kann und daher...

    Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir sind seit einem halben Jahr verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter von 5 Monaten. Mein Mann ist ein wirklich toller Mensch. Er ist sehr zuvorkommend, hilft im Haushalt und ich weiß auch das er mich liebt. ER ist auf jeden Fall für mich der Mann meines Lebens und ich bin sehr glücklich, dass wir uns haben.

    Jedoch gibt es eine Sache, die mich stark und schon länger beschäftigt. Vor etwa 4 Monaten ist der Laptop meines Mannes kaputt gegangen. Ich weiß, dass er auf seinem Laptop einige Fotos von Frauen drauf hatte - unter anderem von seiner Ex, mit der vor 10 Jahren zusammen war. Allerdings sind auch 4 Fotos von einer Prosituierten dabei gewesen. Ich habe mir zu diesem Zeitpunkt irgendwie nichts gedacht bzw. gedanken oder sorgen gemacht.

    Als er sich vor knapp 3 Monaten einen neuen Mac zulegt hatte, hat er aus seiner alten Cloud alles hochgeladen.. auch Dateien usw... das übliche - völlig ok und normal. Er sagte mir dann, er möchte die "Altlasten" nicht auf seinem Laptop haben - damit meint er Fotos und auch Telefonnummern von Frauen, die er damals kannte. Ich fand es echt toll von ihm und hab dazu nichts weiter gesagt.

    Vor 2 Wochen bin ich dann kurz an seinen Laptop gegangen. ich kenne sein Passwort und wenn ich ihn frage, dürfte ich auch ran. Ich wollte nach einer Email schauen, die er in seinem Account hat. Irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl und bin dann in seine Fotogalerie gegangen. Alle Fotos von den Frauen waren gelöscht, außer die Fotos von dieser Prostituerten.

    Es sein 4 Fotos, die er selbst geschossen hat, in seiner alten Wohnung. Eine sehr aufreizende Prostituierte, die mit ihren Reizen spielt. Ich war völlig fertig mit den Nerven und als ich dann noch gesehen habe, dass ihre Fotos die ersten waren, die er hochgeladen hat, hab ich einen Nervenzusammenbruch erlitten. (Beim Mac kann man das nämlich sehen). Ich war also auf 180 und mein Herz raste. Anschließend bin ich in seine Kontaktliste gegangen und da stand ihr Name - Nummer, Email und auch Kontonummer (ihr wisst ja sicherlich wieso die gespeichert ist). Ich fing an zu heulen und fragte mich nur "WARUM??!" wieso hat er ihre Fotos noch und auch die gesamten Daten von ihr?

    Ich war total in meinem Element und wusste echt nicht was ich davon halten sollte. Nebenbei kenne ich sie aus der Partyszene, da ich früher vor meine Ehe gerne auch mal in Bars gegangen bin. Und jedes Mal wenn ich sie gesehen habe, habe ich mich gefragt, welcher Mann lässt sich auf solch eine Prostituerte ein (sie sieht halt sehr verbraucht aus - sorry dafür)

    Nun hab ich mir ihre Fotos auf Instagram und Facebook angesehen und mindestens 15 Fotos entdeckt, die er geschossen hat. Das habe ich an gewissen Möbelstücken, Bilder und Details erkennen können. Immer wieder in so ekligen Posen, die mir Gänsehaut bereiten. Ich hätte einfach niemals gedacht, dass mein Mann sich mit solchen Frauen abgibt. ich weiß das es seine Vergangenheit ist aber irgenwie komme ich damit nicht klar und als ich die Fotos gesehen haben und die ganzen Kontaktdaten, da kommt es mir so vor als wenn er die Vergangenheit in die gegenwart/Zukunft mitbringt.. wieso hat er alles von ihr abgespeichert aber von anderen Frauen nicht?

    Und da ist noch eine Sache. Mein Mann hat mir damals immer gesagt, dass er auf Corsagen, Overknees und mehr steht.. er hat mir seine Fantasien genannt und was sehe ich: Sie trägt fast nur Corsagen und Overknees - ist das ein zufall oder spinne ich jetzt völlig? Ich bin nervlich total am Ende und mein Selbstbewusstsein ist definitiv gesunken, da ich mir mittlerweile minderwertig vorkomme..

    Tut mir irre leid für den langen Text aber das musste jetzt raus... ich bitte um euren Rat.


  • Re: Mein Mann und die Prosituierte

    Naja, klingt wie eine ************.
    Nicht umsonst wird oft geraten über die sexuelle Vergangenheit zu schweigen, genau aus dem Grund der dich ereilt hat.

    Es ist seine Vergangenheit, jeder Mann ab einem bestimmten Alter hat eine und nicht wenige davon würden die künftigen Ehefrauen ins Grübeln bringen.

    Sie es als Vergangenheit, sie die Bilder als ************ und freu dich dass kein Bild von dir dafür herhalten muss, sondern das Foto dieser Dame das erledigt, wofür sie ja auch da ist.

    Die Kontaktdaten hat er vielleicht noch weil sie einfach zu den Fotos gehören, oder um nochmal welche mit ihr zu machen, das sollte man dann aber nicht viel anders sehen als wenn sich jemand einen Porno kauft.

    Ich würde nicht mehr hinein interpretieren, vor allem das Interpretieren ohne etwas zu wissen ist Gift für deine Beziehung.
    Wenn du gar nicht mehr damit klar kommst, dann frag ihn, schließlich hat er ja nichts dagegen wenn du an seinen PC gehst und du bekommst eine Erklärung.
    Also nur für den Fall dass du dein Misstrauen nicht mehr los wirst, die Krux daran ist, wenn du so misstraust dass du nachfragst wird dadurch nicht das Vertrauen zurückkommen.

    Kommentar


    • Re: Mein Mann und die Prosituierte

      Naja, klingt wie eine ************.
      Aijaijai, da habe ich wieder ein böses Wort verwendet.
      Die Sternchen bedeuten, dass er die Bilder als hormonelle Anregung für lange Abende am PC verwendet und sie rein mechanisch nutzt, also vielleicht und zumindest mir drängt sich der Gedanke auf.
      Er hat da was investiert, findet die Bilder anregend und möchte sie halt weiter nutzen für überschüssige Energien, was dir genau genommen zugute kommen würde, dafür will man als Ehefrau ja auch nicht unbedingt herhalten.

      Kommentar


      • Re: Mein Mann und die Prosituierte

        um nochmal welche zu machen? was willst du denn damit sagen???

        Kommentar



        • Re: Mein Mann und die Prosituierte

          Fotos........
          Ist das das einzig relevante aus meinem Beitrag?

          Kommentar


          • Re: Mein Mann und die Prosituierte

            Sprech Ihn drauf an und klärs oder vergess den müll... Fertig.
            Unterstelle Ihn aber nix.

            Kommentar


            • Re: Mein Mann und die Prosituierte

              Ich würde auch sagen, heraus mit dem, was du abgespeichert hast. Er muss deine Wut sehen, deine Verzweiflung, deine Betroffenheit und alle deine Gedanken und zusätzliche Traumatas, die so etwas bei dir auslöst.
              Dann könnt ihr nachher ja alles besprechen und euch gegenseitig erzählen, was dahinter steckt.

              Bei dir ist es blanke Angst vor Verrat und ......??? (Ist wichtig, dass du alles sagst, zumindestens dir selbst eingestehst)

              Und für ihn, was war und ist es für ihn...??? Liebe jedenfalls net...

              Du hast einen Mann geehelicht, keine Kammerzofe. Männer mögen gerne Bilder und Vorstellungen davon, wie scharf sie sind. Er wird sich dann zum PC setzen und sich solche Vorstellungen runterholen, wenn er an seinem Mannsein zweifelt. Das ist keine Konkurrenz für dich, sondern eine Helferin zu deinen Diensten. Wenn du klug bist, dann lässt du sie ihm, seine Fantasiewelt. Er wird sich einen runter holen ab und an, dann zu dir gehen und dir gern helfen und sehr gern leben, weil es ihm als Mann bestens geht. Er hat dabei SICH im Aug, nicht sie. Sie ist praktisch Hilfe für Selbsthilfe. Geht dich nichts an. Ihr beide versteht euch prächtig und das reicht. Er ist lieb und ab und an sind seine Hormone lästig und brauchen wieder Bilder, wo er mal nicht bloß lieb sein muss, sondern auch ratzescharf ist. Ein Beitrag an seine Gesundheit.

              Sie ist doch nicht echt, auch wenn echte Bilder von ihr da sind, sie hat ihm diese Szenen vorgespielt, damit er da hin kommen kann, wohin er gefühlsmässig hin wollte. Das kannst du auch.

              Kommentar



              • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                um nochmal welche zu machen? was willst du denn damit sagen???
                naja, er braucht doch ihre Kontaktdaten, wenn er noch mal neue Fotos machen möchte, das meinte wohl Tired

                ich denke auch, wie die anderen, dass es dabei nur um hemmungslosen Sex geht, weiter nix ...
                und welcher treusorgende Ehemann möchte das schon seiner geliebten Ehefrau zumuten???

                die Fotos dieser ******** dienen nur als Vorlage zum Aufgeilen, wenn er sich einen herunterholen will .... und kommen damit sogar dir zugute, wie auch schon Elektraa schrieb, weil er danach glücklich und entspannt ist

                also sei klug und gönne ihm diese ******** quasi als Nebenfrau nur für schnöden Sex .... es ist auch gut für dich

                Kommentar


                • Re: Mein Mann und die Prosituierte


                  "also sei klug und gönne ihm diese ******** quasi als Nebenfrau nur für schnöden Sex .... es ist auch gut für dich "

                  Hallo Leyla,

                  vielleicht können Sie aus dieser klaren männlichen Aussage wenigstens etwas für sich herausnehmen?

                  Aber nochmal ganz klar: Diese Frau hat nichts mit Ihrer Beziehung zu tun. Je "nuttiger" je klarer geht es nur um gewöhnlichen Sex.
                  Wäre es seine liebenswürdige, hübsche Sekretärin, dann sähe die Sache etwas anders aus.

                  Kommentar


                  • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                    Wobei trotzdem geklärt werden sollte ob es eine Masturbationsvorlage ist oder hier wirklich Sex besteht. Denn wenn er regelmäßig sex mit einer prosituierte haben sollte, dann betrifft es ja auch deine gesundheit.

                    Kommentar



                    • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                      "also sei klug und gönne ihm diese ******** quasi als Nebenfrau nur für schnöden Sex .... es ist auch gut für dich "



                      . Je "nuttiger" je klarer geht es nur um gewöhnlichen Sex.
                      .
                      Komisch Doc, wieso wird bei Ihnen nicht dieses schrecklich, schmutzige Wort zensiert und nur Kreuzchen gezeigt, stattdessen?? Nuttig darf nicht ausgesprochen werden hier, wo wir doch alle nur liebe, saubere Leut sind.

                      Liebe Leyla...

                      statt lang schockiert zu sein, kauf dir Overknees und Mieder und integriert das halt auch bei euch daheim, dieses angeblich "Schmutzige". Nur bloß geil und sonst nichts, das ist auch nett zur Abwechslung.

                      Kommentar


                      • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                        Wobei trotzdem geklärt werden sollte ob es eine Masturbationsvorlage ist oder hier wirklich Sex besteht. Denn wenn er regelmäßig sex mit einer prosituierte haben sollte, dann betrifft es ja auch deine gesundheit.
                        Ich denke eher, das ist eine Geschichte von früher und da schwelgt er manchmal in Erinnerungen, wo das auch da war- Vollgas nur geil, ohne Rücksicht nehmen zu müssen, ob sie sich dann billig vorkommt und schlecht behandelt, weil sie weder geküsst und "geliebt" wird, sondern bloß benutzt wird.
                        Manche Frauen können sehr beleidigt sein, wenn Männer so sind und dann trauen sie sich das nur bei solchen Mädels.

                        Kommentar


                        • Re: Mein Mann und die Prosituierte


                          Komisch Doc, wieso wird bei Ihnen nicht dieses schrecklich, schmutzige Wort zensiert und nur Kreuzchen gezeigt, stattdessen?? Nuttig darf nicht ausgesprochen werden hier, wo wir doch alle nur liebe, saubere Leut sind.
                          ich hatte gar nicht **** geschrieben, ich hatte ******** geschrieben ... und was Tired geschrieben hatte, weiß ich leider nicht

                          Liebe Leyla...

                          statt lang schockiert zu sein, kauf dir Overknees und Mieder und integriert das halt auch bei euch daheim, dieses angeblich "Schmutzige". Nur bloß geil und sonst nichts, das ist auch nett zur Abwechslung.
                          ja, das wäre zumindestens mal ein Anfang, aber besser ist natürlich eine echte ******** ....

                          Kommentar


                          • Re: Mein Mann und die Prosituierte


                            und was Tired geschrieben hatte, weiß ich leider nicht
                            Ich hatte auch was anderes geschrieben, die Übersetzung der Sternchen steht in dem darauf folgenden Beitrag, aber ich glaube es war zu pro ***************** für den Mann.;-)

                            Kommentar


                            • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                              Leyla war rasend, sie hat sich unvorstellbar aufgeregt, ihr zog es den Boden unter den Füßen weg.

                              Um das gehts. Wer ist er wirklich, macht er mir das alles bloß vor? Führt er ein heimliches Doppelleben? Ist alles nur geheuchelt?

                              Das Beste, Schönste, was es überhaupt gibt, das ist jetzt in Frage gestellt. "" Wir können uns blind vertrauen..""" das ist ein total entspannter Zustand. Da fällt Innigkeit leicht, da fällt Zutrauen leicht, ehrlich sein und aufrichtig lieben. Du bist mein Freund, auf den ich total verlassen kann.

                              Und nun? Jetzt kommt das Misstrauen auf und das Lockere ist weg.

                              Da kann man nur hoffen, dass dieser Bruch des Vertrauens wieder gekittet werden kann. Reden, erklären, zugeben, einsehen lassen, Verstehen erreichen- das wär jetzt dran.

                              Hör dir seine Geschichte an und dann sei halt nicht ewig beleidigt. Solche Begebenheiten sind wichtig, nötig, denk ich. Es wird kein Zufall sein, dass du das entdeckt hast. Bestimmt kriegt er so einen Schreck, dass er lieber diese Adresse fallen lässt, als das, was er riskiert, wenn er diese behält oder gar spekuliert damit, sich ein heimliches Doppelleben aufzustellen.
                              Schuß vorm Bug... wehe unser Glück wird zerwutzelt mit so was... sags ihm halt, deutlichst.

                              Deine Gefühle muss er auch sehen, nicht bloß seine. Für dich ist das das Allerletzte, was du tolerieren würdest. Nun wird er das erfahren müssen. Entweder will er dich nicht verlieren, oder sie nicht. Beides zusammen ist für dich nicht machbar.

                              Ich kann auch nicht haben, wenn man Sachen einreissen lässt, die heil bleiben müssen. Treue und Vertrauen gehört da dazu.

                              Kommentar


                              • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                Um ehrlich zu sein, irgendwie ist das schon so eine Sache für sich.....man hat einen entzückenden Mann, einen besten Versteher, einen wirklich treusorgenden Freund und Kameraden, zugleich aber nimmt man sich das Recht heraus, über ihn völlig zu verfügen.... sich wie ein Gefangenenwärter zu geben und sogar strafen, wenn dieser brave, liebe, beste Begleiter sich mal in männlicher Privatsache vor den PC setzt...
                                Gemein eigentlich.. aber ich habe das nicht erfunden, ich bin auch eine Frau, die nicht gern teilt und Zähne zeigt, wenn sich wer um unseren Zaun schleicht.
                                So fängts an, wenn man nicht acht gibt aufs beider Glück- es schleichen sich Sachen ein, die alles kaputt machen, was dieses Gück so friedlich sein lässt und schön. Ich nenne das Revier verteidigen, uns beschützen vor Leid.

                                Kommentar


                                • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                  Ich glaube hier spielt die Frage: Was hat sie, was ich nicht habe", auch eine Rolle.
                                  Es dürfte für die meisten Frauen schwer zu verstehen sein, wieso Menne sich eine Prostituierte auf den PC holt, die nicht einmal gut sondern kaputt ausschaut.
                                  Da käme sicher so mache ins Grübeln.
                                  Aber es wird einfach weder etwas mit ihrem Job (außer dass der die Bilder ermöglichte), noch mit ihrem Aussehen zu tun haben, sondern einfach nur eine Fantasie bedienen zu der es weder ein hübsches Gesicht noch eine "ehrenwerte" Frau braucht, denn die würde er sich vielleicht nie auf den PC ziehen denn die hat er geheiratet die hat einen ganz anderen (höheren) Status für ihn, als dass sie in seine Fantasien gehören würde.

                                  Kommentar


                                  • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                    Ich glaube hier spielt die Frage: Was hat sie, was ich nicht habe", auch eine Rolle.
                                    .
                                    Sie wird fragen, was er will, worauf er steht und es dann genau so inszenieren.
                                    Meist gehts um eine Rolle, die er spielen darf. Sei so, dass ich tabulos bin, hemmungsloser, mach mich wild..das sind Schauspielerinnen, die für Geld alles spielen, wie es der Freier braucht.

                                    Ich glaub kaum, dass Mann dabei nachdenkt über seine Frau- die ist in einem anderen Film.

                                    Kommentar


                                    • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                      Diese Frau hat nichts mit Ihrer Beziehung zu tun. Je "nuttiger" je klarer geht es nur um gewöhnlichen Sex.
                                      Wäre es seine liebenswürdige, hübsche Sekretärin, dann sähe die Sache etwas anders aus.
                                      Ja genau, es ist doch schon ein großes Entgegenkommen, daß er aus purer Rücksichtnahme auf die liebenswürdige, hübsche Sekretärin verzichtet und sich stattdessen mit etwas "nuttigem" zufrieden gibt.

                                      g.

                                      Kommentar


                                      • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                        Es geht bis jetzt um Bilder und nicht um ein Fremdgehen, hätte er von der Sekretärin Bilder dann wäre es sicher auch was persönlicheres.

                                        Kommentar


                                        • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                          Naja, klingt wie eine ************.


                                          Sie es als Vergangenheit, sie die Bilder als ************ und freu dich dass kein Bild von dir dafür herhalten muss, sondern das Foto dieser Dame das erledigt, wofür sie ja auch da ist.
                                          Ich muss mal blöde Fragen: Warum eigentlich?
                                          Findest du es „schlimm“, wenn ein Bild von dir dafür genutzt wird? Findet ihr anderen es schlimm/blöd/wasauchimmer?

                                          Kommentar


                                          • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                            "Findet ihr anderen es schlimm/blöd/wasauchimmer?"

                                            Es gibt genügend "normale" Männer, die ein Foto ihrer Partnerin als Vorlage zur SB benutzen.
                                            Wenn diese nicht verfügbar ist bei Auslandsaufenthalt, Montage oder Haft z.B.

                                            Kommentar


                                            • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                              Schlimm finde ich es nicht, es würde aber auf die Art der emotionalen Beziehung ankommen und die Art der Nutzung (nach der ich aber nicht fragen würde;-))

                                              Ich denke aber, die meisten Frauen fänden es nicht angenehm, wenn sie wüssten dass sich ihr Mann zum reinen Triebabbau und mit groben Gedanken, mit ihrem Abbild beschäftigt, da ist ein Porno oder Foto von einer anderen sicher angenehmer und dem Mann bestimmt auch.
                                              Aber, ich denke auch dass die meisten Frauen die sich über Fotos und Pornos aufregen nicht so um die Ecke denken, es mit Betrug vergleichen und dann doch lieber ihr eigenes Foto dafür verwendet sehen würden, nur ob das dem Mann dann ausreicht um in eine entsprechende Fantasie zu kommen......

                                              Soll doch jeder nehmen und geben was er möchte und nicht sauer sein wenn das eigene Bild bei der SB verschmäht wird, das hat auch was Gutes, denn SB ist nun mal eher ein aggressiver Vorgang und Frauen wollen doch dass beim Anblick ihres Fotos sanfte Dinge durchs Gehirn gehen, anstatt harte und sicher kann das nicht jeder Mann mit dem Bild seiner Holden umsetzen.

                                              Ich meine, welche Frau denkt schon bei der SB so an ihren Mann wie er ist, oder überhaupt an ihren Mann?
                                              Aber Frauen brauchen Bilder nicht so wie Männer, sie haben die Bilder im Kopf und können somit bei der SB anschauen wen und was sie wollen, ohne dass der Mann davon etwas erfährt.
                                              Männer müssen (meist) die Bilder real ansehen können, um eine Fantasie zu entwickeln, dabei werden sie naturgemäß irgendwann erwischt und als grenzwertig empfunden, dabei machen sie im Grunde nichts anderes als die erwischenden Frauen, nur bei denen sieht Mann es nicht und sie empfindet ihre Bilder als anständiger, das kann man leicht sagen wenn man die Fantasie auf seiner Seite hat.

                                              Und weil es um Fantasien geht, wäre das Bild der eigenen Frau meiner Meinung nach nicht dazu geeignet das zu erreichen was er damit erreichen will, denn für Fantasien mit der eigenen Frau sind gar keine Bilder nötig, das kann man mit dem Original live umsetzen.
                                              Es sei denn man hat nichts dagegen Fotos zu machen, die notwendige Vorlieben für den schnellen Schuss berücksichtigen, wofür die TE Erstellerin aber absolut nicht zu haben ist und ob bei solchen Fotos wie oben beschrieben, der Mann bei Verrichtung in die Augen seiner Frau blicken möchte wage ich auch zu bezweifeln.
                                              Deshalb meinte ich sie sollte froh sein dass er nicht ihr Foto nimmt, sie würde sich benutzt vorkommen sobald sie merkt, dass die Verwendung nichts mit der Liebe zu ihr zu tun hat, sondern nur eine schnöde Verrichtung beschleunigt.

                                              Kommentar


                                              • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                                Ach so, ich bin irgendwie schon davon ausgegangen, dass viele Frauen auch auf unterschiedlich harte Sexvariationen stehen, genauso auch nicht nur verträumte Nacktfotos von sich schießen sondern auch mal ein bisschen eindeutigeres oder eben härteres.
                                                Unter dieser Prämisse hätte mich das schon gewundert, wenn es die meisten Frauen unangenehm fänden.
                                                Beim Eingangspost bin ich zudem davon ausgegangen dass die TE eher die Tatsache schlimm findet, dass er es anders angekündigt hat und vor allen Dingen noch alle Kontaktdaten hat.
                                                Wäre auch interessant ihre Meinung dahingehend zu hören...

                                                Kommentar


                                                • Re: Mein Mann und die Prosituierte

                                                  Ja, da habe ich ein bisschen viel verallgemeinert, aber dabei vor allem die Situation des Eingangsbeitrages vor Augen gehabt und die Frauen die das ähnlich sehen.

                                                  Ich glaube die TE findet es schlimm dass es hier teilweise recht locker gesehen wird und meldet sich vielleicht deshalb nicht mehr?

                                                  Kommentar