• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eine (fast)Affäre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Eine (fast)Affäre

    Guten Tag,

    ich habe mich die letzten Tage mal nicht gemeldet, aber wollte mal einen Zwischenstand abgeben und eure Meinung dazu.

    Wir sind dabei tatsächlich umzusetzen uns öfters zu treffen oder mehr kontakt zu haben. Wi rhaben uns öfters getroffen bis jetzt und haben auch das telefonieren angebfangen.

    Beim "Knutschen" ist mir aufgefallen, dass Sie etwas überrascht war, dass ich den moment eher genieße und zärtlicher bin. Sie ist es so in dieser Form nichtmehr gewohnt. Sagte Sie.

    Zudem versuchen wir darüber nichtmehr zu sprechen, da wir grad probieren uns beide gehen zu lassen. Sie sagt nur dass sie dann immer automatisch soviele Gedanken um den Kopf hat.

    MEIN ALTER, scheint gar nicht das Problem zu sein, sndern eher IHR ALTER. Sie hat im endeffekt ein Problem mit Ihrem eigenen Alter. Sie hat Angst nicht attraktiv für mich zu bleiben.

    Die Kinder scheinen irgendwie auch kein Problem zu sein.

    Der Mann irgendwie auch nicht.

    Irgendwie die Kombination aus allen und sie erwähnt gerne wieder dass Sie noch nicht soweit ist und sie mich noch nicht so gut kennt.

    Sexuell hat Sie natürlich immernoch Ihre grenzen.

    Meine Frag eist, ob ich überhaupt Ihr Typ bin, ob sie nur unsicher ist oder ich mich eigentlich bereits abschreiben kann? Intuitiv sucht sie schon auch die körperliche nähe usw... und auch wie sie mich anschaut beim küssen... da ist intensität dahinter...

    Kommentar



    • Re: Eine (fast)Affäre

      Hi,
      als ich die Glaskugel fragte, bekam sie einen Sprung.

      Im Ernst, da musst du dich auf das was sie dir sagt, wie sie sich verhält und was dir dein Gefühl dazu sagt verlassen.
      Von Außen ist das nur schwer zu beurteilen.

      Ich bleibe jedenfalls bei meiner Theorie dass sie sehr unsicher ist und da es ein großer Schritt für sie wäre, wahrscheinlich ohne zurück zu können, ist sie umso mehr verunsichert.
      Aber auch dann hilft es dir nur bedingt weiter, denn Unsicherheit ihrerseits kann bedeuten dass sie einfach noch Zeit braucht und dann läuft es, oder dass sie irgendwann einen Rückzieher macht, die bisherige Sicherheit vorzieht auch wenn sie für sie nicht das Optimum ist, oder aber dass sie sich scheut eine Entscheidung zu treffen und ihr in einer Art Schleife verharrt bis einer von euch genug hat.
      Man weiß es leider nicht und deine Beschreibungen ersetzen nicht das was du in dem Moment siehst, hörst und empfindest, da bist du leider weitestgehend auf dich alleine gestellt.

      Vielleicht einfach nicht so viel drüber nachdenken und erst mal schauen was weiter passiert, abwarten bis Signale kommen die für dich klarer sind und zeigen wohin es geht.

      Kommentar


      • Re: Eine (fast)Affäre

        Hallo Tired, kauf dir bitte eine anstädige Glaskugel... Wer billig kauft,kauft zweimal!!! haha

        Spaß bei seite, ich bin ein Typ mit galgenhumor, und wenn Sie kommt und sagt: Meine Tochter hat gesagt, sie ist urlaubsreif, antworte ich mit "Das hat sie wohl vom schwiegervater.

        Oder: Wenn Ihre Mutter reinkommt, sage ich: Die muss ich mir merken, das ist ja schließlich meine zukünftige schwiegermutter.

        Das findet Sie ganz lustig, aber hier hat Sie gesagt, ich soll ein gang runterfahren, sonst bekommt Sie das gefühl dass das alles zu schnell geht, obwohl sie das eig. nicht so empfindet.

        Das habe ich im ersten Moment als Rückschritt wahrgenommen, aber nüchtern betrachtet, sollte ich die witze doch lassen.

        Dann zum thema "gehen lassen." Sagt sie, Sie hat immer viele Gedanken durch den kopf, aber mittlerweile geht es besser, dass sehe ich als fortschritt, aber ich glaub erst in ein paar wochen kann man eine Tendenz sehen....

        Wir sehen uns aufjedenfall öfters und sie erzählt mir viel aus Ihrer jugend...

        Kommentar


        • Re: Eine (fast)Affäre

          Ich denke da geht es gerade Herz gegen Kopf, Sicherheit gegen Gefühl, das muss erst einmal zusammen gebracht werden und dann wird es auch mehr Klarheit geben.

          Kommentar



          • Re: Eine (fast)Affäre

            Hallo Tired,

            der Mann liebäugelt mit dem kauf eines neuen PKW‘s...


            Sollte der Kauf zustande kommen, ist es dann für mich ein K.O Kriterium? Wiel die Anschaffung eines PKW‘s ja eine verhältnismäßig hohe Investition darstellt.

            Oder siehst du den Kauf eines PKW‘s nixht als entscheidend?

            Kommentar


            • Re: Eine (fast)Affäre

              Das kommt auf die finanziellen Verhältnisse und den jeweiligen Anteil an.
              Wenn er momentan noch gar nicht an Trennung denkt, dann ist das Liebäugeln ja auch nichts ungewöhnliches, also was er möchte spielt keine Rolle, was die Frau davon hält, wie sie darauf reagiert und ob es für sie überhaupt relevant ist falls es zu einer Trennung kommt, spielt die Hauptrolle.

              Kommentar


              • Re: Eine (fast)Affäre

                sollte ich sie drauf ansprechen?

                Kommentar



                • Re: Eine (fast)Affäre

                  Du kannst auch warten bis sie was sagt, wenn sie dir erzählt dass er liebäugelt, dann wird sie das Thema sicher nochmal ansprechen, spätestens wenn er sich in eine Auto verliebt hat und das Vorhaben konkret wird.

                  Kommentar


                  • Re: Eine (fast)Affäre

                    Ich weiss es ja von Ihr, aber noch ist es nichts konkretes. Er ist grad in der „Angebotsfindungssache“

                    Kommentar


                    • Re: Eine (fast)Affäre

                      Eben, du weißt es von ihr und deshalb wird sie dich wohl auch auf dem Laufenden halten und dann kannst du auch unverbindlich nachfragen wie sie dazu steht.

                      Kommentar



                      • Re: Eine (fast)Affäre

                        Das Gespräch bzgl Auto hat sich soeben nochmal ergeben und ich habe Sie konkret drauf angesprochen.

                        Sie sagte dass das zum einen schon lange im Gespräch ist mit dem Auto, weil sein altes es einfach nichtmehr weiter macht.

                        Das neue wird sowieso finanziert und il falle einer trennung wird es das geringste problem sein.

                        Ich sagte Ihr, dass ich mich nicht in ihre finanziellen verhältnisse einmischen möchte sondern einfach mal wissen wollte wie sie dazu steht. Sie sagte sie hat es verstanden und findet es in ordnung das ich es anspreche.

                        Sie findet grundsätzlich meine art sachen direkt anzusprechen gut, denn Ihr man ist genau das gegenteil.

                        Zudem ändert Sie Ihr verhalten gefeüber Ihren mann! Sie wird rebellischer. Sie lässt sich die sprüche von ihm nichtmehr so gefallen sondern kontert mit „Wenn du mich weiter nervst, kannste mit deiner matratze heute nacht in den keller.“

                        So gesehen sehe ich es als kleiner fortschritt, aber das brqucht noch zeit... laufen lassen...

                        Kommentar


                        • Re: Eine (fast)Affäre

                          Genau, laufen lassen...;-)

                          Kommentar


                          • Re: Eine (fast)Affäre

                            Kurzes Update:

                            Es hat zuhause gekracht bei Ihr.

                            Unter Kollegen haben wir vereinbart dass wir einen Ausflug machen. In einer Gruppe, zu fünft.

                            Das hat Sie Ihren Mann gesagt und er wollte wissen ob ich auxh dabei bin. Und dann gings ab. Die haben gestritten und er hat immer tiefer in der vergangenheit sachen rausgeholt.

                            Darauf hin ging er ins Wohnzimmer und wollte seine ruhe. Dann fing er an Obwohl beide zuhause sind Ihr zu schreiben. Als Sie ins wohnzimmer ging um mit ihm zu reden wollte er nicht.

                            Sie sagte zu mir sie kann nichtmehr, egal was ist wird das wort umgedreht.

                            Ich sagte Ihr dass dies so nicht weitergehen kann, una hängig von mir.

                            Sie hat mir recht gegeben und sie sagte „Ich hab jetzt selber kein Bock mehr. Ich werde Ihn heute Nachmittag eine Ansage machen und möchte wissen was das soll und wie er sixh das perspektivisch vorstellt.“


                            Zum Finanziellen teil wird sie offener, sie erzählt mir was und wie alles finanziert wurde und hat dann schon so laut gedacht, wie das ganze im fall einer trennung zu handhaben wäre.

                            Die Trennung könnte näher sein als ich dachte, aber dies heusst lang noch nicht das wir zusammen kommen.

                            Vielleicht hilft den beiden ja ein Gesprch heute, und sie bricht den Kontakt mit mir ab. Alles ist mgöicj.

                            Kommentar


                            • Re: Eine (fast)Affäre

                              Du willst ihm nicht wirklich eine Ansage machen?
                              Das solltest du nicht tun, ihr Mann ist ihr Ding, ihre Altlast und ein potenzieller Liebhaber hat da nichts zu suchen.
                              Du kannst ihr anbieten sie zu unterstützen, ihr Unterschlupf zu gewähren wenn er bedrohlich wird, aber ihn als Nebenbuhler ins Gebet nehmen, das geht gar nicht, da darf es niemanden wundern wenn er danach durch die Decke geht.
                              Wenn sie ihm alles erzählt über dich, dass sie Interesse hat, wann ihr euch trefft, wohin ihr einen Ausflug macht.
                              Mal ehrlich, das ist für die meisten zu viel der Offenheit, es ist eine Demütigung und wenn du dann noch die Leviten liest, ist es die absolute Degradierung zum Narren in einer Dreiecksposse.

                              Kommentar


                              • Re: Eine (fast)Affäre

                                Noooo.... Nooo... SIE MACHT IHN EINE. Ich hslt mich weitgehend raus. Maximal paar Denkanstöße wie: Sprich das an.

                                Alles was ich geshrieben war, war das was sie mir gesagt hat und hm sagen wird! Tippen auf smartphone ist schrecklich!

                                Kommentar


                                • Re: Eine (fast)Affäre

                                  Ich find es nich degradierend für mich, wenn sie ihm sagt dass wir einen ausluf zu fünft machen. Das würde eh theater geben wenn er es erfährt.

                                  Er weiss ja gar nix! Das ist nur kopfkino was er hat... Intuition. Aber degradierend und demütigend finde ich das für mich nicht.

                                  Kommentar


                                  • Re: Eine (fast)Affäre

                                    Ach so, sie selber macht die Ansage.
                                    Das hatte ich falsch verstanden und meinte dass eine Ansage von dir, für ihn, degradierend wäre, nicht für dich.;-)

                                    Kommentar


                                    • Re: Eine (fast)Affäre

                                      Okay ... Missverständnis gelüftet! Ich trete nicht mit Ihm in Kontakt auf, sollange er mir nicjt auf die nerven geht

                                      Das Vertrauen zwiwchen dne beiden ist augenscheinlich kaputt.

                                      Kommentar


                                      • Re: Eine (fast)Affäre

                                        Zumindest wird die Sache jetzt vielleicht etwas beschleunigt, so das die Richtung eures Weges eventuell etwas sichtbarer wird.
                                        Ich bin immer noch der Meinung dass du ihr Anker bist, es ihr durch deine Anwesenheit ermöglicht wird sich zu wehren und von ihrem Mann zu emanzipieren, ob das für mehr ausreicht wird man sehen.
                                        Ich bin gespannt.

                                        Kommentar


                                        • Re: Eine (fast)Affäre

                                          Sie investiert schon einiges in mich, abgesehen von der Zeit investiert sie viele gedanken und auch materielle sachen.

                                          Ich bin auch gespannt.

                                          Kommentar


                                          • Re: Eine (fast)Affäre

                                            Auch für die treffen bemüht sie sich und macht sich gedanken was man machen kann und wohin dergreift eigeninitiative...

                                            Kommentar


                                            • Re: Eine (fast)Affäre

                                              Vielleicht sucht sie eine Beziehung auf Augenhöhe, realisiert gerade dass dies mit ihrem Mann nicht geht, für sie wäre es auf jeden Fall gut sich frei von Ängsten entscheiden zu können und das scheint sie auch gerade zu versuchen.

                                              Kommentar


                                              • Re: Eine (fast)Affäre

                                                Achtung, SIE erzaehlt folgendes:

                                                Er lässt nicht an sich ran. Es gibt keine Grundlage um zu diskutieren. Sie wird rigoros ignoriert und bekommt keine antworten. Heute hat er wieder ihren autoschlüssel genommen.
                                                ——

                                                Sie ist heute merklich angespannt.

                                                Lässt sich aber dennoch gehen um mit mir zu kuessen und freut sichuf morgen um sich mit mir zu treffen.

                                                Kommentar


                                                • Re: Eine (fast)Affäre

                                                  Ja, auf was sollte sie sich auch sonst noch freuen?

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Eine (fast)Affäre

                                                    Ich hoffe dass ich jetzt deswegen nicht in die Freundschaftsschiene reinrutsche... Aber sollange man sich kuesst usw glaube ich nicht oder

                                                    Kommentar