• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sexuelle Unlust

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sexuelle Unlust

    Hallo zusammen,

    ich bin jetzt seit 5 Jahren in einer glücklichen Beziehung, ich liebe meinen Partner und könnte mir auch keinen besseren wünschen. Allerdings habe ich absolut kein Interesse an Sex. Ich kann mich zu keiner Zeit daran erinnern je Interesse daran gehabt zu haben. Auch in Beziehungen davor nicht. Ich dachte nach dem Absetzen der Pille würde meine Lipido normal werden aber auch jetzt habe ich keine Lust.
    ich liebe meinen Partner und hab Angst ihn durch diese Tatsache zu verlieren. Hat jemand Erfahrungen damit?


  • Re: Sexuelle Unlust

    "Ich kann mich zu keiner Zeit daran erinnern je Interesse daran gehabt zu haben. Auch in Beziehungen davor nicht."

    Das ist gar nicht so selten, dass die Libido völlig fehlt. Es ist aber meist nur eine Variante der sehr unterschiedlichen Ausprägungen der Libido, die man nicht pathologisieren sollte.

    Wichtig für das Ausmaß wären ein paar Fragen:

    Haben Sie jemals Selbstbefriedigung (SB) betrieben? Und zwar lustvoll, nicht nur aus Neugier z.B. in der Jugend?

    Wenn Sie Sex mit Ihrem Partner haben (also zulassen), genießen Sie dabei die Nähe und Zärtlichkeit?
    Oder gibt es einen Punkt (z.B. bei längerer Penetration und Erregung des Partners), bei dem aversive Empfindungen entstehen?

    Haben Sie schon Ausflüchte, "Ausreden" u.ä. benutzt, um dem Sex zu entgehen?

    Täuschen Sie manchmal sexuelle Erregung vor, um Ihrem Partner eine Freude zu machen?

    Kommentar


    • Re: Sexuelle Unlust

      In der Jugend hatte ich daran auch nie Interesse, ich habe es zum ersten mal probiert, als mein Partner mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass ich das doch mal probieren sollte. Wenn ich da selbst etwas mache bringt das nicht, mit einem klitoralen Vibrator komme ich zwar sogar zum Orgasmus aber habe auch nicht das Gefühl das ich das brauche, ich lese lieber ein Buch als das Ding zu benutzen..

      Ich mag es meinem Partner nah zu sein, aber versprüre keine sexuelle Lust, wir haben schon sehr viel ausprobiert und ich denke für meinen Partner ist s sehr deprimierend deshalb täusche ich Erregung häufig vor.
      Und Ausflüchte/Ausreden habe ich auch schon benutzt, aber habe immer ein schlechtes gewissen und denke mir dann, "okay jetzt musst du es mal wieder machen, damit er glücklich ist".

      Teilweise habe ich such das Gefühl das ich Schmerzen im intim Bereich habe, ich habe aber alles abklären lassen und ich bin gesund und jetzt habe ich Angst mir das einzubilden nur um den Sex zu umgehen.

      Ich weiß nicht was mit meiner Lipido falsch läuft, ich wäre gerne "normal"..

      Kommentar


      • Re: Sexuelle Unlust

        Ich weiß nicht was mit meiner Lipido falsch läuft, ich wäre gerne "normal"..
        Es ist normal, keine Libido zu haben. Es gibt auch sehr viele Männer ohne Libido. Schlimm ist es, wenn eine Beziehung auf vorgespielter Libido basiert.

        Wenn du Interesse daran hast, herauszufinden, was dein Körper kann, und du offen genug dafür bist, dann könntet ihr einen Tantra-Kurs mitmachen. Tantra legt den Schwerpunkt auf dem, was dir gefällt: Körperliche Nähe und Intimität. Tantra führt oft zu sehr großer sexueller Lust und Erfüllung. Muss es aber nicht - weil es darum nicht geht.

        Wenn du eine langfristige Beziehung mit deinem Partner haben willst, dann solltest du offen zu ihm sein und mit ihm Wege diskutieren und finden. Entweder kommt er mit der Situation klar oder du gibst ihm den Freiraum, sich mit anderen Partnern auszuleben. Oder ihr trennt euch.

        Eine langfristige Partnerschaft auf Basis eines Libido-Schauspiels ist jedenfalls keine gute Idee.

        Kommentar



        • Re: Sexuelle Unlust



          Er muss es jedenfalls fairerweise wissen und erfahren ( mit den Worten wie hier im Forum gepostet) - dann kann man zusammen eine Lösung suchen.

          Wie kommst du auf die Idee, ihm eine andere Geschichte reinzudrücken, als wahr ist? Er wird damit umgehen können- nicht aber, wenn du ihn belügst und betrügst.



          Kommentar


          • Re: Sexuelle Unlust

            "ich denke für meinen Partner ist s sehr deprimierend deshalb täusche ich Erregung häufig vor."

            Dass das völlig falsch - und natürlich unehrlich - ist, haben Sie schon gehört.

            Ich will Ihnen aber auch gern erklären, warum es falsch und für die Sexualität Ihres Mannes sogar verhängnisvoll ist.
            Ich versuche es mal ganz einfach und ohne Fachtermini zu benutzen:

            Sexuelles Tun sollte nicht Selbstzweck sein, sondern gegenseitige Erfüllung bedeuten.
            Dazu braucht ein Partner das Gefühl, dass er alles richtig macht, dass sein Verhalten auch den Erwartungen des Anderen entspricht.

            Besonders Männer brauchen unbedingt diese Rückmeldung, weil nämlich im Männergehirn bei zunehmender Erregung die rationalen Informationen und Steuerungsmöglichkeiten abnehmen und er quasi "nicht richtig mitbekommt", wie es der Partnerin gerade geht.
            So ist das von der Evolution gewollt.

            Wenn Sie aber Erregung vorspielen, dann wird die nötige Rückmeldung verfälscht. Ihr Mann fühlt sich in seinem Tun in der jeweiligen Situation bestätigt, wird "es" weiterhin genauso machen, der Sex wird so immer einförmiger.

            So viel erstmal ...

            Kommentar