• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

    Hallo liebe Forengemeinde,

    seit etwa sechs Jahren verweigert meine Frau mir den Verkehr. Das war bei meinem letzten Besuch hier vor sieben Jahren noch anders, Wir sind bald 15 Jahre verheiratet. Sie meint, sie ist in den Wechseljahren und da könnte sie noch schwanger werden. Klar, wenn die Regelblutung sehr unregelmäßig kommt, bringt jede Rechnerei nichts. Kondome könnten platzen (ist einmal passiert), hormonelle Verhütung geht bei ihr nicht. manuelle Befriedigung jeglicher Art lehnt sie ab. Fremdgehen will ich nicht. Bleibt dann nur die Scheidung? Eindeutige Angebote habe ich schon abgelehnt. Ich weiß aber nicht, ob ich beim nächsten Mal schwach werde. Das Problem liegt definitiv nicht daran, dass ich mich nicht um sie kümmere. Ich bin gepflegt, habe sehr viel zu geben und bemühe mich auch sehr, dass sie befriedigt ist. Das hat allerdings bis auf ein Minimum alle ein, zwei Monate abgenommen. Ich weiß gar nicht, was ich nun noch tun soll. Habt Ihr Ideen, wie ich damit am besten umgehen kann bzw. ob Ihr noch Hoffnung sehr, dass wir wenigstens einmal im Monat wieder Verkehr haben können bzw. wie sie evtl. doch ihre Hand zu Hilfe nehmen könnte? Das kann es doch nicht gewesen sein, oder?


  • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

    Hi Empathie

    Wenn du mich fragst, es kommt auf den Willen drauf an. Wenn man will, dass es dem Liebsten gut geht, dann findet sich ein Weg. Verwöhnen geht immer, wenn man sich gern hat. Was nicht immer geht, das ist Lust fühlen, das stellt sich bei vielen Frauen oft nicht ein ( aus unterschiedlichsten Gründen) und daher sind sexuelle Handlungen nur nervig und unangenehm- ohne Lust.

    Hast du sie schon gefragt, ob sie die Trennung möchte?

    Kommentar


    • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

      Meine Frau hat Angst Verkehr zu haben.
      Meine Frau ist in den WJ und hat deshalb Probleme Sex zu haben.
      Meine Frau hat die Lust verloren, wie kann ich mich verhalten damit sie wieder Vertrauen in fasst.

      Meine Frau Verweigert den Verkehr.

      Aus deinem Beitrag ist zu lesen dass sie eine Schuldige ist und du der Aufmerksamste und gepflegteste von allen, der der Unschuldig ist.

      Als erstes muss dieses Denken weg, es gibt keine Schuld und verweigert wird immer nur wenn eine große Angst da ist.
      Schau wie du ihr die Ängste nehmen kannst, las nicht heraus hängen dass du Sex willst, stelle Nähe her ohne sexuelle Ambitionen der sie dann auch vertrauen kann, zeig ihr dass du ihr das nicht übel nimmst und sie vor allem im Arm halten möchtest, streicheln und knuddeln, mehr nicht.

      Oder lass dich scheiden, wenn das für dich besser ist als eventuell zu versuchen mit ihr ein Arrangement zu treffen, dass Sex außerhalb gestattet ist und sie damit entlastet.
      Wenn das alles für dich nicht infrage kommt, dann bleibt nur darben oder trennen.

      Käme denn etwas davon für dich infrage, einmal geduldig bleiben und kleine Schritte der Annäherung und Vertrauensbildung zu versuchen, oder eben mit ihrem Segen woanders den Sex ausleben?

      Kommentar


      • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

        Man wird klären müssen, ob sie noch einmal will, grundsätzlich. Genau nachfragen, statt sich was ausdenken, finde ich angebrachter.
        Was sagt sie, wenn du fragst, was sie will?

        Kommentar



        • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

          "dass wir wenigstens einmal im Monat wieder Verkehr haben können bzw. wie sie evtl. doch ihre Hand zu Hilfe nehmen könnte?"

          Es gibt ein Recht auf "Unlust".

          Frau kann nichts dafür, wenn die Libido versandet ist.

          Wenn sie dennoch Sex gestattet, kann das aus tiefer Zuneigung und Liebe geschehen, die Handlung behält dennoch den Charakter eines Opfers.

          Ganz ungünstig ist eine Handbefriedigung des Mannes in diesem Fall, weil die körperliche Distanziertheit dabei besonders deutlich wird.

          Ich habe von Frauen oft gehört, dass sie einen regelrechten Ekel empfanden, wenn sie quasi aus der Entfernung das Geschehen beobachtet haben. Die zunehmende Erregung des Mannes verhält sich dann entgegengesetzt proportional zu ihren Empfinden.

          Wenn die Zuneigung zum Partner "noch" sehr groß ist, kann manchmal ein Arrangement erfolgreich sein, wenn es der Frau gelingt, den Koitus in eine Geschenkhandlung umzuwidmen, die nur eine Gabe an ihren Partner darstellt, die mit Sex für sie nichts zu tun hat.




          Kommentar


          • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

            Eine Kasuistik als Beispiel:

            Ein Paar so etwa Mitte vierzig hatte genau das Problem. Dass nämlich seit der Geburt des zweiten Kindes die Libido der Frau immer mehr zurück ging, bis sie ganz versandete.
            Sex war für sie dann zunehmend lästig. Sie ließ ihn zu, weil ihr Mann mit seiner "überschäumenden Lust" nicht zurecht kam und allgemein missmutig wurde.

            Dann überredete er sie, ihn wenigstens mit der Hand zu befriedigen. Und da trat der o.g. Ekel auf und die verabscheute - in diesem Moment - ihren Mann heftig.

            In einigen Einzelsitzungen mit der Klientin erklärte ich ihr umfangreich den Zusammenhang mit befriedigendem Sex und der emotionalen Verfassung ihres Mannes.
            Ich vereinbarte mit ihr, die Trennung von Sex und einer Handlung als Geschenk an ihren Mann zu versuchen. Das Geschehen also umzuetikettieren.

            Am geeignetsten ist dafür die Doggystellung im Liegen, weil sie in diesem Fall am besten geeignet ist, bei fehlender Libido sich gedanklich von Sex zu lösen und ohne Blickkontakt die Handlung als wertungsfrei geschehen zu lassen.

            Über das Ergebnis später...


            Kommentar


            • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

              Empathie

              Das ist für solche Fragen das falsche Forum. Von Feministen bzw. -innen dominiert ist in solchen Fällen hier immer der Mann "schlud". Das Thema hatten wir hier schon öfter, aber nie mit positivem Ergebnis.

              Der von Dr. Riecke zitierte Fall ist hier kein direkt passendes Vergleichsbeispiel, weil die Frau ja bereit war, an der Situation selbst etwas ändern zu wollen und einem gemeinsamen Beratungstermin zugestimmt hat.

              Wenn man soweit ist, wäre das ja schon die halbe Miete. Aber in den meisten Fällen dieser Art wird ja von der lustlosen Frau nicht nur der Sex verweigert, sondern jede konstruktive Lösung oder gar Gespräche.

              Schau dir mal dieses Portal an:
              www.joyclub.de
              Hier kommst du schnell auf andere Gedanken und Frauen mit anspruchsvoller Sexualität, die ähnliche Probleme in ihrer Partnerschaft haben, gibt es einige.

              g.

              Kommentar



              • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                Das ist für solche Fragen das falsche Forum. Von Feministen bzw. -innen dominiert ist in solchen Fällen hier immer der Mann "schlud".
                Golem, manchmal schreibst du so einen unterstellenden Müll!
                Anscheinend empfindest du ganz normale Begebenheiten der heutigen Zeit, als absoluten Feminismus.
                Hier im Forum, ist ganz selten der Mann schuld wenn die Frauen was dazu schreiben, meist geht es um das Thema was zwischen beiden nicht stimmt, aber das scheint für deine Männerseele auch schon zu viel.
                Frauen kommen auch nicht besser oder schlechter weg als Männer und manchmal ist es in der Tat so, dass die Art des Schreibens schon ein Hinweis auf das Problem ist.
                Aber ok, dann sind ab heute, mal wieder, immer die Frauen schuld, oder aber Feministinnen, dass beide einen Anteil daran haben geht ja gar nicht.

                Kommentar


                • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                  Golem schreibt keinen Müll. Hört ihm halt mal zu.

                  Kommentar


                  • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                    "Aber in den meisten Fällen dieser Art wird ja von der lustlosen Frau nicht nur der Sex verweigert, sondern jede konstruktive Lösung oder gar Gespräche."

                    Das stimmt leider.

                    Da die Frauen keinen Leidensdruck haben, sehen sie auch nicht ein, sich einer konstruktiven Diskussion zu stellen, oder gar eine Beratungsstelle aufzusuchen.

                    Meistens kommen die Männer allein in die Sprechstunde und wollen sich Rat holen.

                    Wenn die Partnerschaft aber schon von Alltagsproblemen und der sexuellen Diskrepanz gezeichnet ist, sind die Frauen dann nicht mehr bereit, auch mal mitzukommen.

                    Kommentar



                    • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                      Das sind doch alles äußerst wichtige Beiträge und Informationen, wie jeder fühlt, wie jeder selbst hin sieht, wie die Kopfwelt des anderen gestrickt ist, der nicht du ist.

                      Hilft das nicht mit, sich mehr zu begreifen können gegenseitig?


                      Kommentar


                      • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                        "dass wir wenigstens einmal im Monat wieder Verkehr haben können bzw. wie sie evtl. doch ihre Hand zu Hilfe nehmen könnte?"

                        Es gibt ein Recht auf "Unlust".

                        Frau kann nichts dafür, wenn die Libido versandet ist.

                        Wenn sie dennoch Sex gestattet, kann das aus tiefer Zuneigung und Liebe geschehen, die Handlung behält dennoch den Charakter eines Opfers.

                        Ganz ungünstig ist eine Handbefriedigung des Mannes in diesem Fall, weil die körperliche Distanziertheit dabei besonders deutlich wird.

                        Ich habe von Frauen oft gehört, dass sie einen regelrechten Ekel empfanden, wenn sie quasi aus der Entfernung das Geschehen beobachtet haben. Die zunehmende Erregung des Mannes verhält sich dann entgegengesetzt proportional zu ihren Empfinden.

                        Wenn die Zuneigung zum Partner "noch" sehr groß ist, kann manchmal ein Arrangement erfolgreich sein, wenn es der Frau gelingt, den Koitus in eine Geschenkhandlung umzuwidmen, die nur eine Gabe an ihren Partner darstellt, die mit Sex für sie nichts zu tun hat.



                        So geht es doch Männern auch, die zum Beispiel mit den Kindern spielen MÜSSEN, oder küssen müssen, oder bestimmte Handlungen über sich ergehen lassen müssen- sogar beim Arbeiten läufts so, ich MUSS dahin, boah, eklig, kein Spaß mehr, wenn man gezwungen wird dazu.
                        Motivation ist alles.

                        Kommentar


                        • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                          "Aber in den meisten Fällen dieser Art wird ja von der lustlosen Frau nicht nur der Sex verweigert, sondern jede konstruktive Lösung oder gar Gespräche."

                          Meistens kommen die Männer allein in die Sprechstunde und wollen sich Rat holen.
                          Tatsächlich? Gibt es das? Aber was wollen Sie denen denn raten? Etwa dasselbe wie die "Feministinnen" hier, "fangen Sie doch erst einmal bei sich selbst an....?"

                          Ich könnte mir vorstellen, daß die Frauen deshalb nicht zur Beratung mitkommen, weil sie schon ahnen, selbst die Ursache des Problems zu sein und dann Farbe bekennen müssten.

                          Im Grunde existiert dieses Problem auch nur für Männer, die auf dem freien Partnermarkt ohnehin kaum eine Chance haben. Wer als Mann schon vorher Übung darin hat seine Frau zu betrügen, der müßte doch froh sein, jetzt einen triftigen Grund und eine moralische Rechtfertigung dafür zu haben.

                          g.

                          Kommentar


                          • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                            Was macht einen Mann chancenlos?

                            Kommentar


                            • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                              Gegenfrage: Welche Frau will schon Affäre für einen gefrusteten Ehemann als Ersatzobjekt für seine lustlose Frau sein?

                              Kommentar


                              • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                Gegenfrage: Welche Frau will schon Affäre für einen gefrusteten Ehemann als Ersatzobjekt für seine lustlose Frau sein?
                                ???? Welche Frau geht mit einem Mann fremd, der glückstrahlend verkündet, ich liebe meine Frau, sie ist so toll???

                                Kommentar


                                • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                  In einer Talksendung trat ein Mann auf, der erzählte, bei tausend ( Affären, sexuelle Begegnungen) hat er aufgehört zu zählen.
                                  Er war klein, glatzköpfig, dicklich und nicht mehr jung.

                                  Warum soll das nicht möglich sein? Wenn einer die richtige Masche drauf hat, dann gehts leicht.

                                  Kommentar


                                  • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                    Herr Empathie redet so: Hilfe, in meinem Haus ist seit sechs Jahren die Heizung ausgefallen..

                                    Kommentar


                                    • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?


                                      Tatsächlich? Gibt es das? Aber was wollen Sie denen denn raten? Etwa dasselbe wie die "Feministinnen" hier, "fangen Sie doch erst einmal bei sich selbst an....?"

                                      Ich könnte mir vorstellen, daß die Frauen deshalb nicht zur Beratung mitkommen, weil sie schon ahnen, selbst die Ursache des Problems zu sein und dann Farbe bekennen müssten.

                                      Im Grunde existiert dieses Problem auch nur für Männer, die auf dem freien Partnermarkt ohnehin kaum eine Chance haben. Wer als Mann schon vorher Übung darin hat seine Frau zu betrügen, der müßte doch froh sein, jetzt einen triftigen Grund und eine moralische Rechtfertigung dafür zu haben.

                                      g.
                                      Ich würde gerne den Tag erleben, an dem du es schaffst, über den Tellerrand deines Elends hinauszuschauen.

                                      Kommentar


                                      • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                        Hallo liebe Forengemeinde,

                                        seit etwa sechs Jahren verweigert meine Frau mir den Verkehr. Das war bei meinem letzten Besuch hier vor sieben Jahren noch anders, Wir sind bald 15 Jahre verheiratet. Sie meint, sie ist in den Wechseljahren und da könnte sie noch schwanger werden. Klar, wenn die Regelblutung sehr unregelmäßig kommt, bringt jede Rechnerei nichts. Kondome könnten platzen (ist einmal passiert), hormonelle Verhütung geht bei ihr nicht. manuelle Befriedigung jeglicher Art lehnt sie ab. Fremdgehen will ich nicht. Bleibt dann nur die Scheidung? Eindeutige Angebote habe ich schon abgelehnt. Ich weiß aber nicht, ob ich beim nächsten Mal schwach werde. Das Problem liegt definitiv nicht daran, dass ich mich nicht um sie kümmere. Ich bin gepflegt, habe sehr viel zu geben und bemühe mich auch sehr, dass sie befriedigt ist. Das hat allerdings bis auf ein Minimum alle ein, zwei Monate abgenommen. Ich weiß gar nicht, was ich nun noch tun soll. Habt Ihr Ideen, wie ich damit am besten umgehen kann bzw. ob Ihr noch Hoffnung sehr, dass wir wenigstens einmal im Monat wieder Verkehr haben können bzw. wie sie evtl. doch ihre Hand zu Hilfe nehmen könnte? Das kann es doch nicht gewesen sein, oder?
                                        Mal Klartext: Du hast sie gefragt, ob sie dir nicht wenigstens einen runterholen kann? Das ist noch würde- und aussichtsloser als alles, was ich in der Phase getan habe. Du kannst dich nicht un****barer machen als mit dieser Frage.

                                        Kommentar


                                        • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?


                                          ???? Welche Frau geht mit einem Mann fremd, der glückstrahlend verkündet, ich liebe meine Frau, sie ist so toll???
                                          Mit Sicherheit ist es aussichtsreicher, wenn er sagt "sie liebt mich" !

                                          Kommentar


                                          • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                            In einer Talksendung trat ein Mann auf, der erzählte, bei tausend ( Affären, sexuelle Begegnungen) hat er aufgehört zu zählen.
                                            Er war klein, glatzköpfig, dicklich und nicht mehr jung.

                                            Warum soll das nicht möglich sein? Wenn einer die richtige Masche drauf hat, dann gehts leicht.
                                            Wer so etws glaubt wird selig!
                                            Maschen würden also auch bei dir ziehen?

                                            g.

                                            Kommentar


                                            • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?


                                              Ich würde gerne den Tag erleben, an dem du es schaffst, über den Tellerrand deines Elends hinauszuschauen.
                                              Hauptsache du überwindest dein Elend. Was hast du denn Positives zum Thema beizutragen, du armes kleines Würstchen?

                                              g.

                                              Kommentar


                                              • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                                Mit Sicherheit ist es aussichtsreicher, wenn er sagt "sie liebt mich" !
                                                Charisma und Charme, wer das hat der muss nicht jammern und der muss auch nicht sagen sie liebt mich, er muss nicht mal jagen, er kann einfach einsammeln.

                                                Zu sagen sie liebt mich, dürfte eher ein Liebestöter, oder besser gesagt, Affärentöter sein.
                                                Wenn klar ist dass es nur um das Eine geht, muss man über seine Frau gar nix sagen und das sollte man auch nicht, denn ab dem Punkt geht es automatisch um mehr als Sex.

                                                Kommentar


                                                • Re: Ehe ohne Sex - wie gehe ich damit um?

                                                  Tired
                                                  Charme kann man sich antrainieren, Charisma jedoch nicht.

                                                  Und nach deiner Frau wirst du immer gefragt, so oder so. Da solltest du schon die passende Antwort parat haben. Und zu sagen, sie lebt micht, macht mich auf jeden Fall attraktiver als umgekehrt. Mir sind genug Frauen begegnet, die keinerlei Skrupel haben. Es gibt aber schon welche, die zumindest vorgeben, keine Familie durch ihr Affäre sein zerstören zu wollen, was natürlich eine Ausrede sein kann.

                                                  g.

                                                  Kommentar