• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Er befriedigt sich selbst und .....

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Er befriedigt sich selbst und .....

    ich wundere mich ,warum er kaum Lust hat.
    Mein Freund befriedigt sich frühmorgens selbst. Ich wurde wach davon.
    Mir erzählt er was von Lustlosigkeit, und es hatte sich gezeigt, daß sein Penis schlapp macht beim Akt.
    Ich weiß, das sein Blut zu dick ist. Und er auch Bludrucksenker nimmt. Deswegen habe ich im Forum Männergesundheit gefragt.

    Er befriedigt sich öfter selbst als das wir Sex haben.
    Ich bin ratlos.

    Was soll ich tun ?


  • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

    "Er befriedigt sich öfter selbst als das wir Sex haben."

    Selbstbefriedigung (SB) hat mit der Beziehung nichts zu tun!

    Auch in sehr harmonischen Beziehungen gibt es SB bei Männern und Frauen.

    Kommentar


    • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

      Es ist auch eine natürliche Funktion dass Männer nachts eine Erektion bekommen und manch einer befriedigt sich dann, was aber auch wieder nichts mit Sex und der Lust auf die Partnerin zu tun hat.

      Wenn er Erektionsstörungen hat, dann wird er einfach auch keine Lust haben, weil das zusammenhängt, das hat auch nichts mit dir zu tun.

      Er müsste herausfinden ob das "nur" mit den physischen Begebenheiten zu tun hat, also mit den Ärzten drüber reden, oder vielleicht auch durch Versagensängste verschlimmert wird, dann müsste er sich zusätzlich informieren was dann zu tun wäre.

      Ein Potenzmittel käme vielleicht auch infrage, was aber auch mit den Ärzten abgeklärt werden muss da er ja noch weitere Medikamente nimmt.

      Wie gehst du denn damit um, wenn du Lust hast und er nicht kann?
      Bist du da eher gelassen, oder vorwurfsvoll, weil er sich ja noch selber befriedigt?

      Kommentar


      • Re: Er befriedigt sich selbst und .....


        Er befriedigt sich öfter selbst als das wir Sex haben.
        Ich bin ratlos.

        Ich mache auf öfter SB als das ich Sex mit meinem Mann habe. Ich finde da nicht schlimmes daran.

        Dein Freund wird Angst haben bei eurem Sex zu versagen und es deshalb lassen. Das ist ein Teufelskreis,

        Kommentar



        • Re: Er befriedigt sich selbst und .....


          Ich mache auf öfter SB als das ich Sex mit meinem Mann habe. Ich finde da nicht schlimmes daran.

          Dein Freund wird Angst haben bei eurem Sex zu versagen und es deshalb lassen. Das ist ein Teufelskreis,
          Das kann zum Teufelskreis werden, wenn man kein Verständnis aufbringt.

          Sich selbst befriedigen wird für einen Mann bestimmt weit weniger anstrengend sein, als sich in die Höhe zu raffen, hinaufzukraxeln, Bewegungen zu machen und dann noch zurückhalten müssen, und ihre störenden Geräusche anhören müssen, die sie macht. Nee, ich kann verstehen, wenn Mann sich das nicht oft antut. ggg..

          Kommentar


          • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

            Liebe Josi, vielleicht geht es ihm einfach nicht gut, psychisch, körperlich und so.

            Geschlechtsverkehr kann, wie oben beschrieben zu einem notwendigen Übel verkommen, oder andersrum, zu etwas, das man nicht erwarten kann, weil es so nett ist.

            Lass dir etwas einfallen, damit die Stimmung bezüglich Lust wieder voll da ist.
            Mit Motzen erreichst du jedenfalls gaaaaaar nichts. Höchstens, dass er dich meidet und wenn, dann mittendrin keinen Bock mehr hat entweder, oder mit dir lieber streitet, als sich mit dir verträgt und dann öfter nah sein muss.

            Schau, dass liebevolle Nähe gern gegeben wird und dass er gern mit dir schmust und grabscht und fürchterlich gern neben dir ist, dann ergibt sich alles andere weit leichter, als wenn ihr da ein Problem draus macht.

            Kommentar


            • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

              Oder es muss einfach raus, weg mit dem Druck und dafür möchte dann auch keine Frau herhalten und somit ist es gut so dass er das selber übernimmt.
              Sonst käme auch über kurz oder lang das Gefühl dass er seine Partnerin beim Sex nicht mehr wahrnimmt und nur auf das eine aus ist, was ja in dem Moment auch so ist.
              Also Glück für die Frauen, deren Männer so viel Rücksicht nehmen und sich nicht von Ansichten dass es nicht mehr nötig ist, wenn Mann eine Frau hat, verblenden lassen und damit ihre Frau auch abwerten würden, wenn nichts weiter als ein Druckablass das Ziel ist.:-)

              Ein bisschen Rücksicht kann Frau aber einfordern, dass er seine SB nur in ihrer Abwesenheit praktiziert.

              Kommentar



              • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                Liebe Josi, ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen.
                Ich sehe hier einige Möglichkeiten, wie du dieses Problem lösen kannst. Du kannst mit deinem Freund einen Sexologen besuchen, der Ihnen dabei hilft, Harmonie beim Sex zu finden. Zweite Möglichkeit besteht darin, sich gegen Negativen Emotionen gegenüber deinem Freund zu befreien und den Freud, so akzeptieren wie er ist. Noch eine Möglichkeit ist, die für deinen Freund üblichen sexuellen Verhaltensmuster zu ändern, du kannst den Sex kreativer machen, sich verkleiden.. Welche Wahl du triffst, hängt nur von Dir ab.

                Sei geduldig und du wirst dein Ziel erreichen.

                Kommentar


                • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                  Der Zusammenhang ist doch recht einfach: Blutdrucksenker sind Gift für eine stabile Erektion. Wenn Mann ein paar mal "versagt" hat, vermeidet er die Situation. Die Lust an sich ist aber deshalb nicht weg.

                  Männer, die sich öfter einen runterholen als sie mit ihrer Partnerin Sex haben, sind deutlich in der Überzahl.

                  Ist die 33 bei dir das Alter oder der Jahrgang? Wie alt ist er? Was tut er außer den Medikamenten gegen seinen Blutdruck? "Dickes Blut" ist keine Diagnose sondern Volksmund. Wer seinen Blutdruck so begründet, der sieht ihn als Schicksal an. Was immer hilft: Weniger Fleisch essen, salzarm. Kein Alkohol. Und natürlich Bewegung. Geh mit ihm Schwimmen, Laufen, Fahrradfahren. Das hilft.

                  Kommentar


                  • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                    "Dickes Blut" ist keine Diagnose sondern Volksmund."


                    Der Begriff ist zwar Volksmund, aber inhaltlich leider all zu oft Realität.

                    Wenn dem Körper zu wenig Flüssigkeit zugeführt wird, steigt der sogenannte Hämatokrit, die Viskosität des Blutes wird zu hoch und die arterielle Endversorgung - winzige Kapillaren - funktioniert nicht mehr ausreichend.

                    Das betrifft besonders das Gehirn, die Muskulatur und die inneren Organe.

                    Die Schwellkörper im Penis sind hinsichtlich der arteriellen Versorgung von etwas "gröberer Natur", die erhöhte Viskosität ist aber auch hier von Bedeutung.

                    Für die Fitness spielen natürlich Sport (besonders im Freien) eine große Rolle, die Flüssigkeitszufuhr aber eben auch.

                    Kommentar



                    • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                      Dafür mag ich das Forum: Dass ich dauernd was dazulern'. Dass Erythrozytose tatsächlich sogar zu Bluthochdruck führen kann, war mir nicht bewusst. Ein Arzt, der bei dieser Diagnose einfach einen Blutdrucksenker verschreibt, der sollte allerdings nochmal über seine Berufswahl nachdenken.

                      Josi33 Nimmt dein Freund auch andere Medikamente? Ist er Kettenraucher? Weißt du, welche Diagnose er genau hat? Wenn er wirklich an Erythrozytose leidet und nur einen Blutdrucksenker nimmt, dann sollte er schleunigst einen Internisten konsultieren.

                      Kommentar


                      • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                        Und selbst bei Bluthochdruck gibt es ja Ansatzpunkte, Ausdauersport, Ernährung, Entspannung.........
                        Auch Kurse werden dazu angeboten.

                        Vielleicht ist er ein bisschen träge und ruht sich auf dem Krankheitsbonus aus?
                        Was aber im Grunde nichts schlimmes ist, nur wenn er darüber die Partnerin leiden lässt und nicht reden mag, nichts annimmt, dann schon.

                        Und der Wahnsinn, wir haben hier schon gute Ideen, aber keine Resonanz, dabei geht es doch nur mit Resonanz.

                        Josi wo bist du?

                        Kommentar


                        • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                          Und, was hast du damals aus dem Sexualforum mitgenommen?
                          Die Fragestellung war da ja schon identisch, was hat dich also bis heute bei der Stange gehalten?

                          Kommentar


                          • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                            Und selbst bei Bluthochdruck gibt es ja Ansatzpunkte, Ausdauersport, Ernährung, Entspannung.........
                            Auch Kurse werden dazu angeboten.

                            Vielleicht ist er ein bisschen träge und ruht sich auf dem Krankheitsbonus aus?
                            Was aber im Grunde nichts schlimmes ist, nur wenn er darüber die Partnerin leiden lässt und nicht reden mag, nichts annimmt, dann schon.

                            Und der Wahnsinn, wir haben hier schon gute Ideen, aber keine Resonanz, dabei geht es doch nur mit Resonanz.

                            Josi wo bist du?
                            Genau an sowas denke ich, wenn ich höre "ich habe halt dickes Blut und muss was gegen meinen Blutdruck nehmen".

                            Ich habe dabei eine Tante im Kopf, die vor dreißig Jahren ungefähr 100 Prozent Übergewicht hatte. Sie nahm Blutdrucksenker, spritzte sich Insulin, behauptete immer, sie dürfe wegen der Diabetes nicht zuviel trinken (dabei waren Wasser und Tee ihr ein totales Gräuel - sie mochte nur süßes Zeug). Die hatte auch "dickes Blut". Hat sie immer gesagt. Ihre Ess-Gewohnheiten hat sie aber nie geändert. Wieso auch, gibt ja für alles ein Mittelchen. Nun ist es die persönliche Angelegenheit jedes Einzelnen, wie gesund er oder sie leben möchte, und wie lang. Bei meiner Tante waren das 57 Jahre. Aber mit den fünf Jahren Dialyse, drei Jahren ohne ihren linken Fuß und mit Pflegebedürftigkeit am Ende ist halt doch die ganze Familie beschäftigt.

                            Kommentar


                            • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                              Hi ! Ich bin da. Josi

                              Kommentar


                              • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                                Hi ! Ich bin da. Josi
                                Mit "Resonanz" meinte Tired Antworten auf die Gegenfragen.

                                Kommentar


                                • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                                  Guten Morgen !

                                  Ich bin hier seit langer Zeit wieder angemeldet. Damals war ich stiller Mitleser.
                                  Die Probleme hatte ich mit einem anderen Mann. Jetzt wiederholt sich das Ganze. Mit dem Aktuellen. Ich danke Euch für die Antworten.

                                  Josy

                                  Kommentar


                                  • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                                    Hi Josy, speise uns nicht so schnell ab mit deiner Knappheit.

                                    Hier geht es um eine Frage, deren Antwort noch nicht gefunden ist.

                                    Du hast gefragt, wieso ist das so? Was läuft da falsch? So finde ich es nicht okay, das betrübt mich, das macht mich unglücklich, ich möchte das ändern, aber wie...??

                                    Frage eins: was tust du dagegen?

                                    Wie gehst du dieses Problem an, das dir nun schon mehrmals zu schaffen macht.

                                    Das kommt ja oft vor, wo anders auch.

                                    Ich hatte mal eine Zeit, da habe ich mich grün und blau geärgert, wenn mein Ex sich selbst befriedigt hat.
                                    Ganz das Gegenteil ist dann später mal gekommen. Das hat sich gedreht. Was mir früher ein Dorn im Auge war ist heute nicht selten genau das, was mir einen Kick gibt, Lust verschafft.

                                    Sehen wir da vielleicht einfach nur falsch hin und irgendwann dann endlich richtig?

                                    Hier war mal ein Mann, der hat ellenlang darüber geschrieben, wie er sich schämt, weil er so einen Komplex hat wegen seines angeblichen Minis.

                                    Ich habe mir gedacht, er könnte vielleicht, wie ich ja bei mir selbst oft herausgefunden habe, dieses Problem lösen, indem er es einfach zum Kick macht.
                                    Mit dir würde ich in die Sauna gehen, habe ich ihm geschrieben, dich nackt durch die Reihen gehen lassen, alle Frauen und Männer sollten sehen, welch schändlichen Mini du hast.
                                    Da schreibt er glatt dann in mein Privatpostfach zurück, jaa, jaaa, bitte mach das......

                                    Und bei mir war es eben so, dass ich irgendwann dahinter gekommen bin, in mir steckt ein Voyeur, ich hab gewartet, bis sich mein Ex alleine fühlt und dann hocherregt durchs Schlüsselloch zugesehen wie er es sich macht. Das war ein kleiner Ausflug damals in diese Zone, dann später ist es so gekommen, dass ich es sehr genossen habe, wenn wir miteinander nebeneinander gezeigt haben, was uns selbst Lust gibt, wie wir machen, wenn wir alleine sind und wieder etwas später kam bei mir die Linie auf, wo ich so gern sehe, dass er sehr fantasievoll und sehr einfallsreich ein eigenes Liebesleben hat, mit sich selbst durchaus füllende Abende oder Tage verbringen kann, wo er sich mal total verliert ins Geile, Triebige nur mit sich. Das mache ich ja auch gern. Wir deuten das an, es ist sein Privatbreich, ich bohr da nicht ins Detail, weiß aber, nicht nur ich bin so veranlagt, auch er und das gefällt mir.
                                    Da haben wir ein gemeinsames Hobby. Nicht oft, aber immerhin, es ist uns gegeben, so zu sein.
                                    Lass Lust aufkommen, wenn schon, nicht ärgern, das ist nicht gemacht, um andere zu ärgern, was da abgeht an Kicks und Co. Das sind genau im Gegenteil, Impulse, um nicht einzuschlafen im sexuellen Empfinden. Feuer halten, statt es ausgehen zu lassen.

                                    Vielleicht bemüht er sich im Moment deshalb nicht um dich, weil er noch nicht in Hochform ist und daran übt und trainiert, es wieder zu sein.

                                    Schau einfach anders hin, oder lieb es und mach einfach mit.

                                    Kommentar


                                    • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                                      So richtig informativ ist das nicht.
                                      Wie geht ihr damit um, wie gehst du damit um wenn er mitten drin schlapp macht, wie hast du da reagiert?
                                      Wie gehst du damit um dass er sich selber befriedigt, was hast du dahingehend zu ihm gesagt?
                                      Wie läuft es als Paar, harmoniert ihr, gibt es oft Streit und worüber?
                                      Erzähl doch mal mehr über euch und euren Background.

                                      Kommentar


                                      • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                                        "Ein Arzt, der bei dieser Diagnose einfach einen Blutdrucksenker verschreibt.."

                                        Da haben Sie einen sehr wunden Punkt unseres Gesundheitssystems getroffen, Herr_Lich.

                                        Es stimmt leider, dass beim ärztlichen Erstgespräch (oder auch später) fast nie nach den Lebensgewohnheiten des Patienten gefragt wird. Höchstens mal, ob er Schlafstörungen hat...

                                        Und es gibt auch keine Abrechnungsmöglichkeiten für diese wichtigen Infos.
                                        Für das Verschreiben eines Medikaments aber schon...

                                        Kommentar


                                        • Re: Er befriedigt sich selbst und .....

                                          "auch er und das gefällt mir."

                                          Auf Josy übertragen bedeutete das, dass sie auch Hand bei sich anlegt, wenn er sich neben ihr morgens befriedigt.

                                          Vielleicht ist das gar keine schlechte Idee, sondern eher eine Art Initialzündung.

                                          Kommentar