• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sex Sucht?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sex Sucht?

    Schönen Tag!
    Ich habe kürzlich gelesen, dass Männer die viel Pornos ansehen um sich dabei selbst zu befriedigen und mit ihren Frauen fast nicht mehr schlafen, sexsüchtig sind und sich bei Beratungsstellen, die es geben soll (?) helfen lassen sollen.

    Mein Problem ist nun, ich konnte 10 Jahren aus verschiedenen Gründen nicht mit einer Frau schlafen und habe in dieser Zeit viel cybersex beim chatten gemacht. Ein paar vulgäre Worte zu schreiben hatten genügt um eine Erektion zu bekommen und auch Orgasmus war kein Problem.

    Nun kenne ich seit zwei Jahre eine Frau mit der ich Sex habe, ca. zweimal in der Woche, allerdings die Erektion ist nicht sehr stark so dass das eindringen nicht mehr so einfach ist, aber es genügt um meine Frau jedesmal zum Orgasmus zu bringen.

    Allerdings auf Grund von Medikamenten gegen Prostata erklärte mir mein Arzt, dass der Samen beim Orgasmus nach innen gespritzt wird. Hinzufügen muss ich, ich habe nur mehr das Gefühl , gleich wird es kommen, aber dann spüre ich nichts und kann nicht mehr weiter stoßen.....

    Obwohl ich mich also sexuell mit meiner Frau gut versteh (außer dass ich keinen Orgasmus bekommen kann) chatte ich nach wie vor, noch immer mit Frauen um mich mit vulgären Worten mit ihnen zu unterhalten.
    Äußerst selten onaniere ich dabei, aber ich habe dann den Eindruck dass es mir ganz klein wenig besser kommt.

    Doch ich habe überhaupt kein Problem, wenn ich tagelang nicht vulgär chatte.

    Meine Frage : ist mein verhalten einigermaßen normal oder soll ich mich
    bemühen das vulgäre chatten ganz einzustellen. Übrigens ich bin 80 Jahre alt.
    Vielen Dank für Antworten
    und liebe Grüße
    Karl


  • Re: Sex Sucht?

    Also wenn du kein Problem hast nicht zu chatten, dann ist es auch keine Sucht.

    Lass es einfach mal einige Wochen sein, je nachdem ob es dann kein Problem gibt, oder der Drang stärker wird, wird dir zeigen ob du süchtig bist oder nicht.

    Ich würde eher auf eine Gewohnheit tippen und wenn damit verantwortungsvoll umgegangen wird, sie keine negativen Einflüsse auf das Leben hat, dann bleibt es eine Gewohnheit.

    Dass Pornos geschaut werden, oder auch Chatts stattfinden, kommt bei vielen Männern (und auch Frauen) vor, es gehört dazu, ist auch in Beziehungen relativ normal, zumindest auf die Pornos bezogen und für sich kein Indiz für eine Sucht.
    Zu sagen dass jemand der keinen Sex hat, aber sich solcher Mittel regelmäßig bedient, süchtig ist halte ich für Nonsens.
    Denn nicht jeder hat keinen Sex weil er virtuell Sex hat, sondern die meisten haben virtuellen Sex weil sie real keinen haben und dies als Überbrückung nutzen, rein technisch gesehen und ohne dass sie süchtig werden.

    Wie gesagt, sind einige Wochen Abstinenz kein Problem, dann gibt es auch kein Problem, es sollte nur geschaut werden dass es nicht doch irgendwann zu einem wird.

    Kommentar


    • Re: Sex Sucht?

      Nun , was normal ist oder nicht sei erst mal zweitrangig.
      Du schreibst ja das das vulgäre Schreiben, dich Erregt. Ich würde erst mal darauf schließen das es ein Fetisch ist


      ansonsten was tired sagt finde ich auch gut, einige Wochen Pause machen damit.
      Wenn er wieder schlaff ist dann ziehe in doch aus der Scheide gib ihn ihr in den Mund damit sie ihn bearbeiten kann.
      Wenn du wieder vollen Stand hast dringe in ihr ein und Stoße weiter.

      Kommentar


      • Re: Sex Sucht?

        , da kriegste keine mehr zum Heiraten, wenn du so ein Schlimmer bist ggg..

        Ich glaub, das hat mit dem Alter zu tun. Da ist man nicht mehr so elastisch, flexibel und fit in den Zellen und bei manchen Männern stellt sich dieses Problem schon viel früher ein, die klagen manchmal ab fünzig schon über wenig(er) hart und steif.

        Hast du schon mal mit Viagra oder anderen Mitteln versucht?

        Ansonsten, du bist mehr am Ball, wie so manch Vierziger und worüber beschwerst du dich wirklich? Deine Partnerin hat nichts zu klagen und du hast nach wie vor Vergnügen, nur halt nicht auf jeder Linie in Perfektion. Ich an deiner Stelle würde mich freuen, dermaßen gute Möglichkeiten noch zu haben.

        Ich würde das mit dem Chatten nicht einstellen, das ist dann womöglich wie Strafe für deinen Schniddiwutz und dann mag er gar nicht mehr. Das ist ein regelmässiges Training und da kann man auch süchtig werden drauf, es schadet niemand, ganz im Gegenteil. Wegen dem findet bei dir noch keine Langeweile diesbezüglich statt. Du kommst schnell von Null auf Hundert mit bloß ein paar Worten und Ausdrücken. Andere müssen Nashornpulver bestellen und das für viel Geld, um vielleicht wieder geil zu werden, was ihnen nicht mehr gelingen mag.

        Habe die Ehre

        Gute Zeiten noch weiterhin! Mir machts Spaß, wenn ich solche Sachen höre, da haben wir Frauen ja noch lange Spaß, wenn Männer wie du rumsausen.

        Kommentar



        • Re: Sex Sucht?

          Würde ich auch sagen, man soll doch froh sein, mit 80 überhaupt noch in irgendeiner Form sexuell aktiv sein zu können. Allein schon aufgrund der Tatsache, in diesem Alter noch von einer Frau dafür ausreichend attraktiv gefunden zu werden. Allein das ist doch schon die halbe Miete!

          Die einzige Frage ist, ob man nicht seinen Ruhestand sinnvoller nutzen kann. So gesehen wünsche ich mir schon manchmal den Zeitpunkt herbei, an welchem Sex mich gar nicht mehr interessiert. Dann hätte ich endlich den Rücken völlig frei für meine anderen Leidenschaften.

          Und auch viel Pornos gucken finde ich unabhängig vom Alter nicht verwerflich. Nur ein Beispiel: Wer sich gern Autorennen anschaut, möchte auch nicht immer selbst ein Formel-1-Pilot sein oder wer Fußball-Meisterschaften spannend findet, nicht immer selbst ein Profi-Kicker! Als kann es auch reizvoll sein, anderen Leuten beim Sex zuzuschauen, wenn man selbst nicht aktiv sein kann oder will.

          g.

          Kommentar


          • Re: Sex Sucht?

            So gesehen wünsche ich mir schon manchmal den Zeitpunkt herbei, an welchem Sex mich gar nicht mehr interessiert.
            Ich glaube nicht dass das eine Frage des Alters ist, solange die Hormone noch einigermaßen rund laufen sowieso nicht.
            Ich denke auch nicht dass sexuell aktive Menschen auf ihre Lust verzichten möchten, auch nicht jenseits der 90+ sofern sie nur wissen wohin damit.

            Sex müsste im Alter eigentlich noch mehr Freude machen als in jungen Jahren, so von den Begebenheiten her.

            Kommentar


            • Re: Sex Sucht?




              Sex müsste im Alter eigentlich noch mehr Freude machen als in jungen Jahren, so von den Begebenheiten her.
              Wenns so weit ist, tired, dann sag ich dir, ob du Recht hattest mit deiner Annahme. Noch sind wir zu jung alle hier, um mitreden zu können.

              Kommt eigentlich daher der Spruch:" He Alter, gehts noch??? ""? Den hört man ständig auch bei der Jugend.

              Kommentar



              • Re: Sex Sucht?

                "Meine Frage : ist mein verhalten einigermaßen normal.."

                Die Überschrift können Sie verneinen. Die Kriterien für eine SexSucht treffen in keiner Weise zu.

                Ob Ihr Verhalten "normal" ist, lässt sich auch verneinen. Aber nicht i.S. von "Abnormität" in Richtung Moral, sondern einfach der Tatsache geschuldet, dass Sie sich mit 80 durch Ihr Tun ungewöhnlich fit halten!

                Das komplizierte Gefäßsystem der Schwellkörper und des gesamten Penis verliert nämlich im Alter rasch seine Funktionfähigkeit, wenn es nicht trainiert wird. Und das tun Sie - egal ob mit virtuellen Methoden oder beim realem Sex.

                Kommentar


                • Re: Sex Sucht?

                  Wirklich? Wie alt seid ihr denn?
                  Sex müsste im Alter eigentlich noch mehr Freude machen als in jungen Jahren, so von den Begebenheiten her.
                  Was sollen denn das für "Begebenheiten" sein? Ist doch völlig unrealistisch!

                  Gesundheitliche Probleme, körperliche Beschwerden, eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten und vielleicht auch die nachlassende körperliche Attraktivität trüben schon spürbar den Spaß am Sex, das läßt sich nun einmal nicht schönreden. Bei mir zeichnete sich das schon vor 10 Jahren ab und ich bin "erst" 57!

                  Aber wenn es nach dir geht, dann gehts ja mit 90 wieder bergauf!

                  g.

                  Kommentar


                  • Re: Sex Sucht?

                    Wirklich? Wie alt seid ihr denn?

                    Was sollen denn das für "Begebenheiten" sein? Ist doch völlig unrealistisch!

                    Gesundheitliche Probleme, körperliche Beschwerden, eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten und vielleicht auch die nachlassende körperliche Attraktivität trüben schon spürbar den Spaß am Sex, das läßt sich nun einmal nicht schönreden. Bei mir zeichnete sich das schon vor 10 Jahren ab und ich bin "erst" 57!

                    Aber wenn es nach dir geht, dann gehts ja mit 90 wieder bergauf!

                    g.
                    Sie meint sicher, da hat man mehr Zeit dafür. Man braucht nicht ausgeschlafen sein am nächsten Morgen und kann die ganze Nacht durch und den ganzen nächsten Tag auch noch, weil man ja in Rente ist.

                    Kommentar



                    • Re: Sex Sucht?

                      Wirklich? Wie alt seid ihr denn?



                      Gesundheitliche Probleme, körperliche Beschwerden, eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten und vielleicht auch die nachlassende körperliche Attraktivität trüben schon spürbar den Spaß am Sex, das läßt sich nun einmal nicht schönreden. Bei mir zeichnete sich das schon vor 10 Jahren ab und ich bin "erst" 57!



                      g.
                      Für die nächsten drei Jahre verschreibe dir Gegenmaßnahmen, damit du bis sechzig fit genug bist, um deine Freizeit ausschöpfen und ordentlich genießen zu können bis du den Löffel abgibst. Werd ja nicht krank, leidend, faul Gollilein!

                      https://www.youtube.com/watch?v=VcUUIKBWLe0

                      Kommentar


                      • Re: Sex Sucht?

                        Was sollen denn das für "Begebenheiten" sein? Ist doch völlig unrealistisch!
                        Mit Begebenheiten meine ich dass die Potenz bis zu einem gewissen Maß erhalten bleibt (nicht jene wo gar nichts mehr geht, oder nichts mehr gewollt wird), dass sie sich nicht ausschließlich auf den Penis bezieht sondern (auch) auf den Kopf.
                        Dass es jemanden gibt der bereit ist Liebe zu empfangen, dass sich Liebe machen nicht auf Penetration versteift.
                        Dass beide frei davon sind dass Kinder entstehen könnten, dass beide eine Form des Sex erleben können und wollen der an tiefe zunimmt, ohne dass es den sportlichen Teil geben muss.
                        Damit meine ich, einen anderen Blick darauf zu haben und damit einfach nur genießen zu können, inniger miteinander verbunden sein, oder auch offener und entspannter, wozu auch das was Elektraa schreibt gehört.
                        Kein Druck, wodurch die Freude auf ein lustloses Leben überflüssig ist und die Freude über eine erfüllende Bindung vorherrscht.

                        Für manchen geht es vielleicht mit 90 bergauf, wenn auf dem Altenteil nochmal eine interessante Frau den Weg kreuzt.

                        Warum nicht Golem, denkst du Menschen jenseits der Rente machen keine Liebe mehr?

                        Es ist wie so oft, du pauschalisierst und gehst davon aus dass es für alle so ist, ich denke eher an individuelle Verläufe, die du aber nicht nachvollziehen kannst und als unrealistisch abtust.
                        Es gibt sie aber und nicht zu knapp, alleine der Threadersteller ist ein Beleg dafür.
                        Das im Alter Sex anders oder auch weniger wird, heißt ja nicht dass er abgehakt ist oder nicht mindestens genauso gut empfunden wird wie in jüngeren Jahren.
                        Klar gelten andere Maßstäbe, ich rede nicht vom hochpotenten Greis, sondern von Sex im Alter und da würden viele aufschreien wenn sie lesen wie ihnen das hier als unrealistisch abgesprochen wird.
                        Sex besteht ja nicht nur aus Rammeln, Sex besteht aus dem was dein Kopf kreiert und dazu braucht man nicht mal einzudringen.

                        Das ist wohl auch der Grund warum wir immer wieder kollidieren, deine pauschale Denkweise lässt anderes nicht zu, meine individuelle Denkweise lässt nicht gerne Pauschalisieren zu, weil es eben auch noch viele andere gibt wo es anders läuft und das sind nicht gleich die großen Ausnahmen, sondern zusammen genommen eine Menge an Leuten.

                        Dennoch kann beides zutreffen, es gibt beide Varianten, in welcher Zahl ist eigentlich egal für den Einzelnen.


                        Es geht nicht darum ob es mit 90 bergauf geht, sondern darum dass es geht und ob entspannter als vorher, oder vor lauter Fokussierung auf den sportlichen Teil schlechter und freudloser, das ist mal wieder individuell.

                        Es ist aber definitiv so dass auch Senioren gerne körperliche Nähe weiter haben möchten und sicher nicht auf die sexuelle Nähe verzichten wollen, wenn sie denn noch wollen und vor allem jemanden haben mit dem sie das teilen können.

                        Warum sollte ein 90 Jähriger keine Ambitionen mehr haben mit einer Frau im Bett zu liegen?
                        Weil es sich nicht gehört?
                        Wer noch will und kann, der wird sicher nicht damit aufhören nur weil er eine Altersgrenze überschritten hat, die in den Köpfen festgeschrieben ist.
                        Warum soll also ein betagter Senior keine Lust mehr haben, wenn die Natur ihm wohlgesonnen ist, bzw. er durch seine Aktivität dafür sorgte dass die Natur ihm möglichst lange wohlgesonnen bleibt?

                        Ich sage doch nicht dass alle Senioren sexuell potent sind, ich sage auch nicht dass alle unter 60 sexuell potent sind, denn es gibt kein "Alle".

                        Kommentar


                        • Re: Sex Sucht?

                          Du schreibst ziemlich viel, um auf jeden Fall irgendwie Recht zu behalten. Auf meine Argumente, z. B. körperliche Beschwerden, die mit dem Alter zunehmen, gehtst du gar nicht ein.

                          Nichts von dem, was du sagst, könnte ich mit meinen Erfahrungen auch nur ansatzweise bestätigen.

                          g.

                          Kommentar


                          • Re: Sex Sucht?

                            Du schreibst ziemlich viel, um auf jeden Fall irgendwie Recht zu behalten. Auf meine Argumente, z. B. körperliche Beschwerden, die mit dem Alter zunehmen, gehtst du gar nicht ein.

                            Nichts von dem, was du sagst, könnte ich mit meinen Erfahrungen auch nur ansatzweise bestätigen.

                            g.
                            "Was ich noch nicht erlebt habe, das gibt es nicht!" Und Basta!

                            Kommentar


                            • Re: Sex Sucht?

                              Schönen Tag!
                              Ich habe kürzlich gelesen, dass Männer die viel Pornos ansehen um sich dabei selbst zu befriedigen und mit ihren Frauen fast nicht mehr schlafen, sexsüchtig sind und sich bei Beratungsstellen, die es geben soll (?) helfen lassen sollen.

                              Meine Frage : ist mein verhalten einigermaßen normal oder soll ich mich
                              bemühen das vulgäre chatten ganz einzustellen. Übrigens ich bin 80 Jahre alt.
                              Vielen Dank für Antworten
                              und liebe Grüße
                              Karl
                              Ich bin sicher, dass nicht das, was du als "vulgäres Chatten" bezeichnest, dein Problem ist. Die zehn Jahre Pause, während derer du dir mit Sicherheit eine ganz spezifische Form der Selbstbefriedigung angewöhnt hast, dürften das Problem sein. Du hast dich damit so konditioniert, dass die Lust und der Höhepunkt genau deiner Steuerung folgen. Ich würde an deiner Stelle mal für vier Wochen nicht das Chatten weglassen, sondern die Selbstbefriedigung. Oder für sechs Wochen. Ich bin sicher, dass das für das Erleben mit deiner Partnerin einen großen Unterschied macht. Ob dabei was rumspritzt oder nicht, sollte für dein Empfinden nicht so entscheidend sein. Ihr wollt ja kein Kind. Oder?

                              Kommentar


                              • Re: Sex Sucht?

                                Du schreibst ziemlich viel, um auf jeden Fall irgendwie Recht zu behalten. Auf meine Argumente, z. B. körperliche Beschwerden, die mit dem Alter zunehmen, gehtst du gar nicht ein.

                                Nichts von dem, was du sagst, könnte ich mit meinen Erfahrungen auch nur ansatzweise bestätigen.

                                g.

                                Doch ich bin darauf eingegangen, indem ich schrieb "Es gibt nicht Alle".
                                Sexualität ist im Alter genauso individuell verschieden wie in jüngeren Jahren, man kann keinen Maßstab ansetzen, selbst wenn die Statistik sagt dass es bei den meisten so ist, so ist es bei den anderen immer noch anders.

                                Die körperlichen Beschwerden wollte ich damit ansprechen, dass sich die Art des Sex`s ändern kann, mehr Lustzentrum, weniger Penetration.
                                Was auch immer, es gibt einfach keine Aussage die auf alle zutrifft, es gibt immer noch viele die ihr Sexleben genießen auch jenseits der Rente.

                                Die einen haben halt keine Partner, oder Schmerzen und keine Lust mehr auf Sex, die anderen genießen trotz Unlust das Verwöhnen der Partner und die nächsten haben immer noch mehr Lust als manch jüngeres Paar im Alltagsstress.

                                Verstehst du was ich meine?
                                Nur weil alle alt sind, sind sie nicht gleich.

                                Kommentar


                                • Re: Sex Sucht?

                                  Vielen Dank, an Alle die mir zurückgeschrieben haben, besonders an Herrn Dr. Riecke, dass Sie sich Zeit genommen haben, mir zu schreiben , dass es nicht abnormal ist.
                                  Und weil manche glauben, ich mache oft Selbstbefriedigung, sicher nicht oft, schon deshalb nicht weil es meine Freundin(79 Jahre) nicht mag, vielleicht einmal in 6 Wochen. Doch meine Freundin " führt Buch" einmal waren es 10mal in 1nem Monat.
                                  Vielen Dank nochmals, für eure beruhigenden Worte.
                                  Liebe Grüße Karl

                                  Kommentar


                                  • Re: Sex Sucht?

                                    Entschuldigung, schlecht formuliert, meine Freundin schreibt nicht auf wie oft ich onaniere, sondern wie oft ich sie befriedige, 10 mal im Monat.

                                    Kommentar


                                    • Re: Sex Sucht?

                                      Also einmal in sechs Wochen, oder auch mal 10 Mal in einem Monat, ist weit entfernt von einer Sucht.

                                      Mal ne Frage.
                                      Warum führt deine Freundin Buch und warum ist sie darüber informiert?
                                      Willst du das so, oder ist das ihr Ding und warum?
                                      Ist sie eifersüchtig und hat das Thema Sucht aufgebracht?

                                      Kommentar


                                      • Re: Sex Sucht?

                                        Ich glaube meine Freundin schreibt auf wie oft wir sex haben, weil es ihr sehr gefällt und sie es oft möchte, Buch führen ist ein schlechter Ausdruck.

                                        Sie hat das Thema Sucht nicht aufgebracht, ich hab es in einer Zeitschrift gelesen.

                                        Ich habe ihr auch gesagt, dass ich gerne "darüber " chatte und dass ich glaube sie dadurch öfters befriedigen zu können.

                                        Sie mag mein chatten trotzdem nicht gerne und dummerweise hat sie mich einmal erwischt als es so ausgesehen hat, dass ich im Chat onaniere, aber ich glaube inzwischen hat sie sich damit abgefunden und genießt den sex wie immer sehr.
                                        Sie kommt außerordentlich leicht.
                                        Danke Tired, dass du mir hilfst.
                                        Ich glaube mein Problem kommt auch dadurch, dass ich sehr katholisch erzogen wurde, es auch bin und dadurch sowieso mit Selbstbefriedigung Gewissensbisse hatte.
                                        Und da ich in meiner Jugend nie vulgäre Worte sprach, dürfte jetzt im Alter die Lust darüber erwacht sein um "versäumtes" eventuell aufzuholen.
                                        Danke Tired.

                                        Kommentar


                                        • Re: Sex Sucht?

                                          Ach so, ich hatte das missverstanden und gedacht sie schreibt auf wie oft du SB hast.

                                          Also ich denke dass es auch täglich nicht abnormal wäre, klar in dem Alter eher selten, aber in jüngeren Jahren sicher oft die Norm.

                                          Ja, die katholischen Tugenden, das bleibt im Kopf, aber tröste dich, es gibt sicher kaum einen Priester der gänzlich auf SB verzichtet, oder auch Sex.
                                          Eventuell ohne technische Hilfsmittel wie Chats und Pornos, aber das Kopfkino steht dem sicher in nichts nach.

                                          Und vulgäre Worte, ob das Schlimm ist oder nicht liegt doch auch im Auge des Btrachters und dem Zweck dieser Worte.
                                          Ich finds gut dass du dich von den Dogmen etwas frei machen konntest und ich denke, je nach Interpretation der Bibel ists dann doch nicht gar so sündig wie es uns die Kirche Jahrhunderte lang weiß machen wollte.

                                          Die Geschichte und auch heutige Begebenheiten, zeigen uns ja auch sehr klar dass sehr viele Kirchenmänner (auch viele Päpste) selbst nicht nach ihren Regeln lebten die sie ihren Schäfchen aufbürdeten, vielleicht sogar selber gar nicht dran glaubten, sondern diese nur aus Machtinteressen so auslegten.

                                          Solange man seinem Naturell folgt und niemand anderen damit stört, solange tut man doch nur das was einem in die Wiege gelegt wurde, was also durchaus einen Sinn machen muss wenn man Gläubig ist, denn dann kommen auch die Triebe von Gott und sicher nicht um sie dann wieder leidvoll ausmerzen zu müssen.

                                          Kommentar


                                          • Re: Sex Sucht?

                                            Musst halt beten vorher und nachher lieber Karl und Weihwasser auf den PC verteilen, bevor du sündigst

                                            Kommentar


                                            • Re: Sex Sucht?

                                              Danke Tired, dass du mir hilfst.
                                              Dir muss nicht geholfen werden, sondern denen, die keine Lust mehr haben, weder so, noch so.
                                              SB ist SELBSTLIEBE und die wird empfohlen: liebe dich selbst, deinen Nächsten wie dich selbst, steht in der Bibel. Das machst du ja.

                                              Kommentar


                                              • Re: Sex Sucht?


                                                sondern denen, die keine Lust mehr haben, weder so, noch so.
                                                .
                                                Ich überlege gerade, warum muss jemandem geholfen werden der keine Lust hat und infolge dessen nicht will?
                                                Der ist auch froh, wenn keiner was von ihm will.
                                                Nein, es muss jenen geholfen werden die was wollen und bei denen es hakt, wie bei dem Katechismus den Karl erlebt hat.
                                                Aber, dahingehend muss dem Karl nicht mehr geholfen werden und in Sachen Lust auch nicht, glücklich alle denen es so widerfahren ist wie dem Karl und die in ihrem Leben nochmal so richtig die Sau raus lassen können, weil sie es wollen;-).

                                                Kommentar


                                                • Re: Sex Sucht?

                                                  Vielen Dank Elektraa und Tired, ihr habt mir sehr geholfen. Manchmal hatte ich wirklich Angst, dass es irgendwie pervers sein könnte, im Chat mit Frauen vulgäre Worte zu schreiben und dabei Lust zu empfinden.
                                                  Liebe Grüsse.

                                                  Kommentar