• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Grabschen in der Öffentlichkeit

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grabschen in der Öffentlichkeit

    Hallo ihr Lieben, ich bin ganz neu hier und bin auf der Suche nach Rat und Meinungen...

    seit 6 Monaten habe ich einen neuen Partner, und ganz zum Anfang schien es so als wäre er sexuell sehr aktiv. Er fasste mich viel an und zeigte Interesse an mir.
    Es kam dann auch zum Sex, der aber nicht immer klappte, seinerseits weil die Erektion weg war . Ich glaube das hat ihn sehr verunsichert. Mittlerweile haben wir seit ca 8 Wochen gar keinen Sex mehr .
    Davor auch schon mindestens 6 Wochen nicht.
    Wir haben ( ich schiebe das Gespräch an) gesprochen darüber und er sagt er hat viel Stress und deshalb Unlust- es würde nicht an mir liegen.
    Ich beobachte jetzt nun schon das dritte Mal in kurzer Zeit das er in der Öffentlichkeit mich an meiner Brust anfässt, auch vor seiner Familie. Mir ist es sehr unangenehm und ich finde es übergriffig, und weiß gar nicht was das soll, er fasst mich ja sonst auch nicht an, bzw. vermeidet bei mir zu übernachten...

    Ich verstehe sein Verhalten überhaupt nicht . Und werde nicht schlau daraus. Und weiß auch nicht ob diese Beziehung noch Sinn macht .
    Hat jemand Rat für mich ?
    LG

  • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

    ....
    Ich beobachte jetzt nun schon das dritte Mal in kurzer Zeit das er in der Öffentlichkeit mich an meiner Brust anfässt, auch vor seiner Familie. Mir ist es sehr unangenehm und ich finde es übergriffig, und weiß gar nicht was das soll, er fasst mich ja sonst auch nicht an, bzw. vermeidet bei mir zu übernachten...

    .....
    LG
    Hallo,

    vielleicht würde er dich sehr gerne anfassen, hat aber, wenn ihr allein seid, Angst, dass du dann mehr möchtest.
    Diese Gefahr besteht in der Öffentlichkeit nicht ....

    Kommentar


    • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

      Hast du gefragt warum er das macht und dazu noch dein Schamgefühl ignoriert?
      Vielleicht will er damit zeigen dass er noch potent ist, vor allem vor anderen.

      Sag ihm klar dass du das nicht möchtest und es als demütigend empfindest, dass es nicht dein Ding ist.
      Ignoriert er das, dann sag ihm, dass Grabschen vor anderen ihm nicht helfen wird, er soll sich mal vom Arzt durchchecken lassen, anstatt dich zu belästigen, denn das wäre Belästigung.

      Wie alt seid ihr, vor allem er?

      Kommentar


      • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

        Hi Summo

        Es macht Sinn, wenn du das für dich gefunden hast, was du immer wolltest und wonach du dich eigentlich sehnst.

        Wenn du eine Wohnung suchst, dann hast du ja auch bestimmte Vorstellungen und Ansprüche und würdest nein danke sagen, wenn diese zwar eine schöne Fassade hätte, aber innen finster und nicht auf deinen Geschmack zugeschnitten ist.

        Ich würd sagen, bei dem ist es wie mit einer Mantelprobe- er schaut auf den ersten Blick passend und gut aus, aber wenn man ihn anhat, dann kann man erkennen, der passt nicht, er hat nicht und kann nicht, was man von einem Lieblingsmantel so erwartet.

        Kaufst du ihn trotzdem, dann klage nicht. Wenn du dich weiter mit ihm zufrieden gibst, dann bist du selbstschädigend. Es passt das, was dich happy macht und stolz. Ist das der Fall?

        Kommentar



        • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

          Mit ihm darüber reden ist eher schwierig, er sitzt Probleme gerne aus.

          ich habe mir in der Situation auch anmerken lassen das es für mich unpassend ist, und er hat gleich beleidigt reagiert .

          Ich bin 38 Jahre, und er ist ein Jahr jünger als ich.
          Er hatte vor mir wohl eine Langezeitbeziehung, aber wie die verlaufen ist weiß ich nicht. Er erzählt darüber nichts.

          Kommentar


          • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

            Es ist schwierig?
            Na und, dann ist er eben beleidigt.
            Es geht ja wohl nicht an, dass er dich in der Öffentlichkeit begrapscht und beleidigt ist wenn es dir nicht gefällt.
            Ohne dein Einverständnis darfst du beleidigt sein, aber sicher nicht er.

            Es ist ein sexistisches Verhalten, wertet dich ab und zeugt von keiner guten Kinderstube, Frauen betreffend.
            Das musst du ihm klar machen und wenn er es nicht versteht und meint als Mann darf er das, dann würde ich mich recht zügig vom Acker machen.

            Kommentar


            • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

              "Ich beobachte jetzt nun schon das dritte Mal in kurzer Zeit das er in der Öffentlichkeit mich an meiner Brust anfässt.."

              Eine besitzanzeigende Handlung, die in keiner Weise tolerabel ist.

              Außerdem soll - für ihn eventuell sogar unbewusst - eine sexuelle "Leistung" demonstriert werden, zu der er real gar nicht fähig ist.

              Was hält Sie noch an diesem Mann?

              Kommentar



              • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

                Vielleicht begrabscht er dich vor den anderen, um diesen etwas zu zeigen: seht her, das gehört mir.

                Wenn du ihn magst und gern hast, dann beharre ihm zuliebe darauf, dass er sich nichts vormacht. Zeig ihm, was du willst, beharrlich und ohne falsche Scheu. Versuche mit ihm zu schlafen, frag ihn aus, mach alles, was dir einfällt und wonach dir ist, sag alles, was du so denkst, das hat zur Folge, dass er sich eingestehen muss: "hier gehts so, wie ich mag, oder hier geht es so, wie ich es nicht mag" zu.
                Es muss dir egal sein, ob du unbequem bist für ihn- zeig her, wer du bist, was du dir vorstellst von Beziehung und leb dich neben ihm authent aus.
                Wer, der zu dir passt, wird begeistert sein, wer, der nicht zu dir passt, den wirst du abschrecken.
                Solange man sich anpasst wirds schwierig zu erkennen, hoppla, völlig daneben. Du passt dich aber an, es gibt nicht, was du willst, du akzeptierst das, das ist ein Fehler.

                Warum sagst du ihm nicht, weh du greifst an meine Brust in der Öffentlichkeit, das mag ich nicht. Das wär authent und ehrlich.
                Er sagt ja auch ganz wahr und ehrlich, Sex mit dir stresst, ist nicht möglich, geht nicht. Du beschönigst das, versuchst es zu leugnen, statt dass du dir eingestehst: hoppla, so habe ich es mir nicht vorgestellt mit einem Mann fürs Leben.
                Frag nicht lange, schau auf die Tatsachen. Er macht sich was vor, wenn er meint, es ist trotzdem richtig. Richtig wird eine für ihn sein, wo es geht und klappt und wo es sich nicht sperrt, wie bei dir.

                Er hat vielleicht Angst, dass er sich blamiert, wenn es öffentlich wird, dass es nicht gelungen ist mit der Liebe. Manche sehen das als persönliches Versagen und meinen, es liegt an ihnen. Dabei liegt es an der Konstellation. Jeder passt halt nicht zu jedem. Bei euch ist das ja offensichtlich. Du bist nicht froh, er auch nicht. Gebt das voreinander zu, befreit euch und macht euch froh, indem ihr Kumpels bleibt, euch aber nicht vormacht, eine Beziehung zu sein

                Kommentar


                • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

                  Mit ihm darüber reden ist eher schwierig, er sitzt Probleme gerne aus.

                  ich habe mir in der Situation auch anmerken lassen das es für mich unpassend ist, und er hat gleich beleidigt reagiert .

                  Ich bin 38 Jahre, und er ist ein Jahr jünger als ich.
                  Er hatte vor mir wohl eine Langezeitbeziehung, aber wie die verlaufen ist weiß ich nicht. Er erzählt darüber nichts.
                  Das ist doch auch ein Kriterium, das dir wichtig ist und nicht erfüllt bei ihm: erzähle mir gern und bereitwillig, lass dich anschauen, zeig her. Das macht er nicht, also, willst du dich da weiter dann plagen? Für dich passt wer, der gern redet. Für dich passt jemand, der gern knuddelt und nicht schnell beleidigt ist, für dich passt jemand, der anders ist- also weißt du wegen ihm und durch ihn schon mehr über deine Vorlieben und Wichtigkeiten. Beim Nächsten gib also Acht, ob jener das hat. Wenn nicht, dann rede dir den nicht schön.
                  Du sollst ja komplett glücklich sein! Dir zuliebe sag allen ab, die nicht so sind, wie du es magst und brauchst! Was nutzt es, wenn jemand sagt und behauptet, ich liebe dich, du gefällst mir, aber zugleich spürst du das gleiche nicht???

                  Soll sich doch eine andere Dame mit ihm plagen, du hast zu wenig Lebenszeit, um diese unfroh und halbherzig zu verbringen. Lieber mal keinen, als einen, wo du den Kopf hängen lässt. Ihm geht es doch auch so bei dir- sein "Kopf" hängt bei dir! Das muss dir Beweis genug sein, dass das nicht gerade für euch BEIDE stimmig ist. Siehst du das nicht, dass ihr alle zwei nicht habt, was ihr braucht?

                  Er wird eine Frau brauchen, die sich öffentlich gern begrabschen lässt. Die bist du nicht. Er wird eine Frau brauchen, die nicht nachfragt, was er denkt und eine, wo der Sex leicht geht und überaus viel Spaß macht. Geh weiter und gönn ihm so eine. Sag ihm halt, ich bin zu dumm für dich, ich versteh dich nicht, ich hab nicht raus, wie du tickst, ich geh falsch mit dir um, also wenn du mich fragst, ich bin nicht die richtige Frau für dich, ich beleidige dich dauernd, ich frag zuviel, ich rede zuviel, ich will zuviel, ich verärgere dich eher, als dass ich dich entspanne, was willst du also noch bei mir...?? Nimm die Schuld auf dich, das macht es leichter.

                  Kommentar


                  • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

                    "Ich beobachte jetzt nun schon das dritte Mal in kurzer Zeit das er in der Öffentlichkeit mich an meiner Brust anfässt.."

                    Eine besitzanzeigende Handlung, die in keiner Weise tolerabel ist.

                    Außerdem soll - für ihn eventuell sogar unbewusst - eine sexuelle "Leistung" demonstriert werden, zu der er real gar nicht fähig ist.

                    Was hält Sie noch an diesem Mann?
                    Das sehe ich genauso. Der Typ ist doch nicht ganz dicht. Dir vor deiner Familie oder Fremden an die Titten zu fassen. Ok, wenn ihn das aufgeilt und danach noch was kommen würde,... aber das tut es ja auch nicht. Frag ich mich auch was du mit dem willst??

                    Kommentar



                    • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

                      "Frag ich mich auch was du mit dem willst??"

                      Die entscheidende Frage!

                      Wenn er ein Mensch mit Format wäre, käme das merkwürdige Verhalten nämlich nicht vor.

                      Kommentar


                      • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

                        "Frag ich mich auch was du mit dem willst??"

                        Die entscheidende Frage!

                        Wenn er ein Mensch mit Format wäre, käme das merkwürdige Verhalten nämlich nicht vor.
                        Genau. Ein Format ist hier beim besten Willen nicht erkennbar. Weder fi.. t er dich gut, noch scheint er nicht allzu viel positive Eigenschaften zu haben.. also tu dir was gutes und schieß ihn in den Wind

                        Kommentar


                        • Re: Grabschen in der Öffentlichkeit

                          Wenn Du nicht "Mutter Theresia" bist, schmeiß ihn raus! Alles andere ist verlorene Zeit und vergeudete Gefühle.

                          Kommentar