• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plötzliche Trennung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzliche Trennung

    Hallo, ich hätte gerne ihren Rat zu der Trennung meines Ex.

    Wir sind seit 2 Jahren zusammen und führten eine sehr harmonische, liebevolle und auch ehrliche Beziehung. Für uns beide hat immer alles gepasst.

    Seit ca 3 Wochen geht es meinem Freund aber sehr sehr schlecht weil seine Eltern sich wahrscheinlich trennen werden und dies nimmt ihn unheimlich mit. Ich habe natürlich die ganze zeit versucht nur für ihn da zu sein und das Beste für ihn zu tun, jedoch habe ich ihn damit jedoch glaube ich etwas zu sehr "erdrückt".
    Ich habe ihn auch ab und zu gefragt, ob ausser das mit seinen Eltern alles oke sei und er meinte immer dass er mich total liebt und sonst alles gut ist.

    Dann letzte Woche hatten wir einen Streit, der etwas ausartete obwohl die Streitpunkte sehr banal waren. Da spielten mehr die Emotionen hoch als dass es wirklich um die Streitpunkte ging.
    Dann am nächsten Tag meinte er ganz plötzlich, dass er eine Pause möchte um sich klar zu werden ob er noch mit mir zusammen sein möchte oder nicht, da er findet dass wir uns bisschen auseindenr gelebt haben. Ich habe ihn dann auch gefragt ob er noch gefühle füt mich hat - welches er mit JA beantwrortete und auch ob er denkt, dass es mit seinen Eltern zusammenhängt - da sagte er auch ja.
    Jedoch hat er dann paar tage später schluss geamcht mit der begründung, dass er mich nicht mehr liebt. Mir scheint das etwas komisch, weil er ja die ganze zeit meinte er liebt mich noch und dass es eher mit der Situation zu Hause zusammenhängt, Während dem Gespräch hat er auch geheult und es ging ihm gar nicht gut und er hat auch noch keinen Freunden davon erzählt...

    nun ist meine Frage, ob Sie denken, dass es sich zu kämpfen lohnt oder ob sie wirklich denken, dass er mich einfach nicht mehr liebt und das auch nichts mit der Situation zu Hause zu tun hat....


  • Re: Plötzliche Trennung

    Was verstehst du unter kämpfen?

    Ich denke es ist auf jeden Fall klar dass er eine Auszeit braucht und die solltest du ihm auch lassen, also die Trennung akzeptieren und dich auch zurück ziehen.

    Ob er dann doch noch Gefühle für dich hat, wirst du erfahren sobald er seine Gedanken und Gefühle geordnet, wenn er sich dann wieder meldet oder auch nicht.
    Aber dazu braucht er Zeit und die musst du ihm geben, denn er hat sich dafür entschieden zu gehen, was du ohnehin nur akzeptieren kannst.
    Das Gute daran ist, gerade diese Akzeptanz ist auch der Weg mit den größten Chancen dass er vielleicht zurück kommt, er braucht den Abstand um überhaupt spüren zu können ob noch was da ist an Gefühlen und was.
    Wenn du auf irgendeine Weise das Kämpfen beginnst wird er das nicht fühlen können, sich vielleicht nur wieder bedrängt und überfordert fühlen und nur bemerken dass du seine Entscheidung nicht respektierst.

    Kommentar


    • Re: Plötzliche Trennung

      Danke für die schnelle Antwort !
      Mit "kämpfen" meinte ich eben, ob ich ihn mir komplett aus dem Kopf schlagen soll oder ob eben vlt minimal noch die Hoffnung besteht, dass es wider was wird!
      Natürlich lasse ich ihm jz erst einmal in Ruhe und vlt merkt er ja auch so, dass er mich vermisst...
      Ich habe halt nur angst, dass es ihm einfach grad allgemein so schlecht geht und das nicht NUR an unserer Beziehung liegt, so wie er grade denkt..

      Kommentar


      • Re: Plötzliche Trennung

        Gerade deshalb braucht er Abstand, damit er für sich ordnen kann was mit ihm los ist und warum.

        Kommentar



        • Re: Plötzliche Trennung

          Wie alt seid ihr denn?

          Kommentar


          • Re: Plötzliche Trennung

            Und habt ihr zusammen gelebt, oder seid ihr noch bei euren Eltern zuhause?

            Kommentar