• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

    Hallo,

    ich habe hier schon öfter geschrieben (z.B. auch unter dem Thema Kreditaufnahme, jetzt Gongschlag usw.). Die Situation spitzt sich mehr und mehr zu und ich bin am Rande meiner physischenund psychischen Kräfte:

    Mein Vater hat ja eine lebensgefährliche OP hinter sich, die er Gott sei Dank, überstanden hat, zwar mit Komplikationen, aber es ist gut gegangen. Da es für seine fast 81 Jahre ja nun kein Pappenspiel war, zeigt, dass er noch ziemlich geschwächt ist und doch hier und da Hilfe benötigt.

    Nun habe ich es so verabredet, dass ich Nachmittag zu ihm gehe und mich kümmere und für ihn da bin (es waren jetzt immer ca. 2,5 Std.) und in der Zeit kann meine Mutter einkaufen gehen usw. Vormittags habe ich fast täglich noch Sachen für ihn mitgebracht (Lebensmittel, Überweisungen vom Hausarzt geholt etc.). Jetzt spielt meine Mutter verrückt, dass sie nicht mehr von ihrem Leben hätte, sie es satt hat ständig bei ihm zu sitzen und wenn ich doch wolle, dass er rundum versorgt ist, dann soll ich ihn ins Altersheim bringen oder in die Tagsepflege. Wie kann man so kaltschnäuzig sein?

    Der Gau ist, war am Montag schon, als der medizinische Dienst da war wegen Pflegegrad, dass sie ihn zur Sau gemacht hat, weil er die Armverrenkungen konnte, was die Frau sich dort vorführen lassen hat. Sie sieht ihn nur noch als Klotz am Bein. Vormittag in meiner Abwesenheit ist sie einfach abgehauen, obwohl vereinbart war, dass sie nach ihm sieht und ihm hilft. Gestern war sie den ganzen Nachmittag bis abend mit ihrer so innig geliebten Enkelin mit dem Kinderwagen unterwegs.

    Abends hat sie mich dann in einer Aggressivität angerufen, die man nicht beschreiben kann, was wir doch für ne Kinder sind (meine Schwester und ich) und wenn wir weiter so machen, dann bringt sie sich um. Das mit dem Umbringen hat sie meinem Vater auch schon an den Kopf geworfen. Ich habe dann gesagt, dass ich die 112 rufen muss, wenn sie weiter so macht, denn dann braucht sie Behandlung und sie wird dann in eine psychatrische Abteilung gebracht. Da hat sie gesagt, dann soll ich es machen, dann wären wir sie doch los. Etc. pp.

    Sie hat dann verlangt, dass ich in ihre Vorsorgevollmacht eingetragen werde, dass habe ich aber abgelehnt, dass ich das nicht möchte. Unsere Mutter ist falsch, hat mich und meine Schwester unser Leben lang belogen und betrogen, hat uns gedemütigt und zurückgewiesen als sie ihre Enkelin in den Himmel getragen hat und hat 9 Jährige Kinder, die wir selbst waren, fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel. Sie hat uns vorgeworfen, wie doch alles so teuer ist, was das Essen kostet, warum die Hosen wieder kaputt oder zu klein sind. Wie sollen sich da 9 Jährige Kinder fühlen.Sie hat eine Rute oder einen Teppichausklopfer benutzt und uns geschlagen....etc. in all den Jahren haben wir immer versucht, ihre Liebe zu bekommen, jetzt selbst noch als Erwachsene, aber das geht nicht mehr. Sie hat sich in Kreditschulden gerissen, um der Enkelin all ihre Schulden zu bezahlen, sie macht weiter so. Sie huldigt sie Tag ein Tag aus.

    Ich kann und will einfach nicht mehr hinterherrennen. Noch einmal habe ich versucht, mit ihr zu reden, sie bekommt einen hysterischen Schreikrampf und das wars. Dann macht sie uns in der Nachbarschaft und der ganzen Stadt schlecht.

    Außerdem möchte ich auch nicht mit einer Vorsorgevollmacht in ihre finanziellen Abgründe belangt werden. Sie kommt nicht und hilft mir dann. Denn sie hilft nur einer: ihrer Enkelin. Für meinen Vater habe ich eine Vollmacht, da habe ich auch die ganzen Krankenhausrechnungen bekommen, aber mit Kreditschulden: Nein, das geht nicht.

    Sie will uns nur zum Arbeiten, nur für ihre Zwecke benutzen, ansonsten sind wir ihr nichts wert. Auch unser Vater nicht. Das sieht man ja, wie sie sich um ihn sorgt, nämlich gar nicht......

    Dann fing sie an, dass sie eine Feier planen wollte und hat mich gefragt. Ich habe gesagt, dass sie wissen muss, was sie für die Feier für ein Budget überhaupt zur Verfügung hat und danach kann sie sich dann richten, wie groß die Feier wird, also wieviel Leute sie einlädt. Erster Satz darauf war: die Enkelin wird nicht ausgeladen.
    Das muss man sich mal vorstellen, von der Enkelin war nie die Rede. Es ist doch klar, dass man so an eine Planung für eine Feier rangeht. Ich kann doch nicht kopflos planen.

    Meine schwester hat zu ihr den Kontakt abgebrochen. Ich kann und will mit ihr einfach auch nichts mehr zu tun haben.

    Was mach ich jetzt, sie nimmt in Kauf, dass unser Vater wieder hilflos stürzt. So aggressiv wie sie ist, würde ich ihr sogar zu trauen, dass sie vorsätzlich irgendwas macht, damit sie den "Klotz am Bein" schneller los ist....mittlerweile traue ich ihr alles zu....

    Unser VAter, meine Schwester und ich waren noch nie ihre FAmilie. Ihre Familie war die Enkelin. Aber das ist ja aus meinen anderen Threads bekannt....

    Was mich auch ärgert, dass sie überall rumerzählt, dass sich niemand um sie kümmert. Ich war als Dankeschön noch unterwegs und habe ihr überweisungen für den Arzt geholt. Habe meinen Arzttermin abgesagt, damit sie ihren wahrnehmen kann. Dann habe ich ihr gesagt, dass sie zur Magen- und darmspiegelung müsste, weil sie Blut im Stuhl hatte, gewicht verloren hat und Probleme mit dem Bauch hat. Da hat sie mich in was für einen aggressiven Ton angefahren, dass sie das nicht macht und hat den ganzen Tag auf mich eingehakt und mit mir verrückt gespielt. Noch 2 tage danach hat sie kein Wort mit mir gewechselt und ist auch aggressiv gegenüber unseren vater geworden. Diese Frau ist kaltherzig, unnahbar und undankbar für alles, was man je versucht hat. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Sie hat psychische Probleme, denn sie kann gut von böse nicht unterscheiden.Denn hinterher, wirft sie einen vor, dass sich niemand um sie gekümmert hätte, was nie der wahrheit entpsricht. Denn wer hat sie zur Knie-OP gefahren und hat einen ganzen tag im KH gewartet, bis sie wieder mit nach Hause durfte, wer hat sie zu den darauffolgenden Terminen zum Orthopäden gefahren....das war nicht ihre Enkelin.....

    aber sie behauptet ja jetzt auch schnur stracks, dass sie den Kredit für meine Schwester und mich aufgenommen hat. Das wurde mir in der Stadt erzählt. NIE, habe ich einen Pfennig gesehen. Und ich selbst, hätte auch keinen verlangt.....

  • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

    "Das wurde mir in der Stadt erzählt."

    Das sollte Ihnen völlig egal sein.
    Sie können ohnehin nicht beeinflussen, was Ihre Mutter erzählt.

    In den alten Beiträgen von Ihnen wurde mehrfach geraten, sich von Ihrer Mutter abzugrenzen und sich nur um den Vater zu kümmern.

    Das gilt unvermindert, wenngleich das natürlich nicht einfach ist, weil Ihre Mutter weiter versuchen wird, sich immer einzumischen.

    Vor allem müssen Sie Ihren Ärger vor ihr nicht zeigen.
    Es dämpft nämlich den Eifer, wenn sie merkt, dass Ihnen die Sticheleien scheinbar egal sind.

    Kommentar


    • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

      Halte durch kkk- in kaum fünf Monaten hast du wegen dieser Geschichten einen Schlaganfall und dann brauchst du dich um nichts mehr zu kümmern.

      Kommentar


      • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

        Hallo,

        vielen lieben Dank für die Antworten. Ich habe mich erstmal beruhigt, obwohl ich eigentlich Grund genug gehabt hätte gestern noch mächtig aus der Haut zu fahren. Ich habe seit gestern früh bei meinem Vater gesessen, habe ihm Mittagessen gekocht und wir waren etwas draussen auf der Bank.

        nachmittags um ca. 14 Uhr kam sie dann endlich mal mit ihrer Göttin vom arzt nach Hause, aber sie hat mich dann nicht "abgelöst" und hat sich nicht um unseren Vater gekümmert. Sie ist gleich wieder umgedreht mit den Worten:"wir gehen jetzt in die Stadt ins Restaurant was essen, wir haben hunger". Dann ist sie mit ihrer Göttin , samt Mann und Kinderwagen los.

        Unser Vater hat dann noch gesagt, dass noch ein grosser Topf nudeln da wäre, aber das war Ihnen nicht standesgemäß, oma zahlt ja delikates essen.

        innerlich hätte ich platzen können, weil das Verhalten schon dumm- frech ist. Als ob ihr doofen Gestalten, bleibt wo ihr seid, ich mache mir mit der Göttin wiedermal einen schönen Tag. Ich bin ruhig geblieben, habe nichts gesagt, denn ich habe mir gedacht,dass die Leute in unserer Kleinstadt, was eher ein Dorf ist, schon sehr genau mitbekommen werden,was läuft. Dass sie lieber mit der enkelin unterwegs ist, anstelle sich u ihren Mann zu kümmern.

        wie sieht es nämlich aus, wenn sie mich ständig bei unserem Vater sehen, wir draussen sitzen? Wie sieht es aus, wenn sie sehen, dass die Physiotherapie mit ihm rausgeht, um ihn mobil zu machen, seine Frau aber nur mit der Enkeln unterwegs ist? Sie hätte ja auch mal mit ihm gehen können...

        unser Vater hat nur zu mir gesagt, dass er die "Karre sausen lässt". Der ist nicht mehr zu helfen. Er kommt nicht gegen sie an und dass sie hörig auf die Enkelin ist. Sie wird eines Tages sehen, was sie davon hätte.

        Ich werde nichts mehr dazu sagen. Am Ende siegt vielleicht "die Gerechtigkeit " schliesslich ist das Jugendamt auch schon hinter der Enkelin her, weil die nichts fertig kriegt, aber einen auf "mutti" spielen will. Sie ist doch nichts weiter als ein billiger Abklatsch unserer mutter: ungebildet, ohne Ausbildung, keine Arbeit und aber Kinder in die Welt setzen.

        schulden hat die Enkelin weiter und macht sie kräftig weiter, hat ja Oma, die dann in die preschen springt,.....

        was sind die schon?

        Dr. Rieke hat recht, dass hat schon meine Schwester gesagt....wenn man sich aufregt und gegen die enkelin was sagt, dann macht sie kräftigund mit vollem intusiasmus weiter. Sie himmelt sie an usw.

        man merkt auch, dass die Enkelin triumphiert. Aber ich habe mich unbeeindruckt gelassen, trotz innerlichen brodelns....

        Kommentar



        • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

          Für mich ist ihr Verhalten vollkommen hysterisch, unnormal und absolut hörig etc. Pp.

          das ist nicht normal. Ich hatte auch oma und Opa, aber deshalb hat mich niemand dermaßen wahnhaft vergöttert, dass er selbst seine eigene familie/Mann im Stich lässt und ihm am liebsten ins Altersheim abschieben würde....Aber sie braucht ihn ja noch als finanzquelle.schliesslich nutzt sie auch seine Rente, um der Göttin alles zu finanzieren....er hat ja mit meiner Mutter ein gemeinsames Konto, wo beide Renten draufgehen....Sie benutzt ihn nur, mehr hat sie für ihn nicht übrig....

          für mich ist sie gestorben. Und wenn sie mal Hilfe braucht, muss sie ihre Enkelin fragen, ob sie ihr hilft. Den ersten Schritt habe ich getan, in dem ich abgelehnt habe, dass ich in ihre vorsorgevollmacht eingetragen werde....soll sich Göttin mit ihr befassen und auch dann mit ihrere Kredit, den hat sie ja für sie aufgenommen....

          Aber da wird sie nicht die Hilfe bekommen, die ich beispielsweise meinem Vater zu kommen lasse. Sie wird dann wohl in einem Krankenhaus abgeparkt werden das war's...Ich habe bei meinem Vater so lange darauf gedrungen, dass er verlegt wird....war sogar persönlich in der Uniklinik wo er hin sollte und habe Druck gemacht,dass er aufgenommen wird...Den Einsatz kann sie von ihrer Enkelin nicht erwarten....kriegt ja ihr eigenes Leben nicht auf die Reihe....

          Aber sie hat sich für sie entschieden mit voller Konsequenz.....

          vielleicht weiss sie, dass es so kommen wird, daher auch die vorsorgevollmacht auf mich.....Nein, dass möchte ich nicht....da komme ich mir nur ausgenutzt und benutzt vor....tut mir Leid.

          Kommentar


          • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

            Haben denn ungebildete Arbeitslose kein Recht auf ein Kind, ist das ein Grund es ihnen weg zu nehmen?

            Deine Beiträge sind so hasserfüllt, deine Taten rechnest du gegen deren Untaten auf, freust dich dass das Jugendamt aktiv ist, wenn die andren Stadtbewohner mitbekommen wie böse die doch sind.

            Die Leute sind wie sie sind, man kann ihnen nicht die eigenen Moralvorstellungen aufbürden, die müssen mit ihren eigenen klar kommen.
            Solange du in dieser Weise über die schreibst, denkst und vor allem fühlst, solange wirst du damit nicht klar kommen.
            Am Ende wäre es einzig schade für deinen Vater, weil der zwischen den Stühlen sitzt und das alles aushalten muss.
            Nimm dich da raus und ob du eine Göttin in der Familie hast oder nicht, das sollte dir egal sein, um die musst du dich nicht kümmern, nur um deinen Vater und das auch nur weil du es willst, das ist freiwillig und sollte deshalb ohne diese Wut stattfinden.
            Er wird sicher darunter leiden, unter der Stimmung und im Bezug auf dich kannst du das ändern, dazu brauchst du die anderen nicht.

            Kommentar


            • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

              Wo kommt der Hass gegen ihre Nichte überhaupt her? Warum sollte ihre Mutter nicht essen gehen oder ausgehen.

              Ihre Mutter möchte sich nicht um ihren pflegebedürftigen Mann kümmern. Dann würde ja ein Pflegeheim in Betracht kommen oder nicht.

              Kommentar



              • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                Hallo,

                wenn du alles richtig gelesen hättest, dann würdest du verstehen...meine Mutter hat mich und meine Schwester psychisch und physisch fertig gemacht. Sie hat uns mit Rute und teppichausklopfer geschlagen. Sie hat uns als 9 Jährige fertig gemacht und uns förmlich unsere Existenz vorgeworfen. Hat uns beschimpft, wenn wir etwas essen wollten, wenn die Hose kaputt war, wenn Schuhe zu klein waren....es hiess ständig, was das alles kostet etc....es gab kein Schulwesen, keine Klassenfahrt. Sie hat uns verboten Kinder nach Hause zu bringen zum Spielen.

                das ich nicht an Einbildung leide, zeigt dass wenn wir draussen im Hof mit Kindern trotzdem gespielt haben, dass diese Angst vor ihr hatten. Selbst meine Cousinen hatten Angst vor ihr.

                Als die Enkelin geboren war, hat sie sie unserer Schwester entrissen. Ab da an, ging es ja los mit diesen vorhaltungen und Schlägen. Sie hat mit uns nicht mehr gespielt, keine Radtouren, kein Skifahren im Winter mehr, nichts....fallen gelassen wie eine heisse kartoffel....bevor sie geboren war, war sie ja noch normal zu uns.

                Sie hat niemanden mehr um sich herum gesehen....Sie hat einen richtigen wahn/hysterie auf sie....und ich glaube nicht, dass es bei niemanden mit 9 Jahren keine Spuren hinterlässt, wenn man als Kind dann praktisch allein da steht.unser Vater war nicht immer da wegen Montage.

                Das stärkste Stück war, als sie einfach die Enkelin einquartiert hat und uns mitten in der Ausbildung damit vor die Tür gesetzt hat, war ja kein Platz mehr....

                was ich an der Enkelin hasse....das kann ich dir sagen....Sie hat daneben gestanden und triumphiert als unsere Mutter uns aggressiv angegangen ist. Sie nutzt es aus für sich.....und macht es weiter so....Ich sag nur Kredit und Co. Für ihre Schulden.

                und es geht nicht um einmal essen gehen. Sie ist täglich mit der Enkelin unterwegs und hat nichts für unseren Vater drüber, als seine Rente zu kassieren.

                und tired: das Jugendamt hab ich nicht informiert. Das Jugendamt hat die Schule des Bruders von der Enkelin informiert, weil er in der Schule andere Kinder schlägt, den Unterricht stört und die Lehrer mit **** beschimpft. Gespräche mit der Schulleitung hat die Enkelin abfatzen lassen. Die Lehrer wären alle psychisch krank. Den Versuch der Schulleitung unsere Mutter anzusprechen endete darin, dass sie zur Lehrerin sagte, dass sie spinnt und dann aufgelegt hat. So viel zum Thema. Die sind so selbstverliebt.......

                die jugendhilfe hat gesagt, dass die mit dem Baby überfordert sind und deswegen es mit dem Bruder Schwierigkeiten gibt.

                und ich habe nicht gesagt, dass niemand Kinder haben darf.....Aber all dies resultiert daraus, dass unsere Mutter uns schon als Kinder vorgelebt und vorgeworfen hat, was das denn alles kostet......

                Es kann vielleicht nicht richtig rüberkommen, für die, die es nicht selbst erlebt haben. Es ist kein normales oma enkel Verhältnis. Nie gewesen. Es ist eine hysterie, ein wahn ,eine sucht....und erklärt mal einen alkoholiker, dass er alkoholsüchtig ist.....

                Kommentar


                • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                  und erklärt mal einen alkoholiker, dass er alkoholsüchtig ist.....
                  Eben, weshalb arbeitest du dich dann noch so an deiner Mutter ab?
                  Es bringt nichts.
                  Bei Alkoholikern wird geraten Grenzen zu ziehen, sich nicht mehr in ihre Welt hinein ziehen zu lassen, sein eigenes Leben weiter zu leben und den Kontakt so weit es geht abzugrenzen, es als Krankheit zu sehen und sie ihr Ding machen zu lassen ohne sich an ihnen abzuarbeiten, nur zu helfen wenn sie selber auch den Willen für Veränderungen haben

                  Dass du das Jugendamt informiert hast habe ich ja gar nicht behauptet, nur der Triumph den du der Enkelin vorwirfst ist in der Schilderung darüber genauso heraus zu hören, endlich bekommt sie das was sie verdient.

                  Du kennst sicher den Spruch: Von Hass zerfressen".
                  Das passiert gerade mit dir, du zerfrisst dich mit deinem Hass.
                  Deine Mutter und Nichte juckt das nicht, es ist nichts was ihnen weh tut, oder sie interessiert, einzig du leidest darunter.
                  Also denke um und mach dein Ding, ohne dich um die die dich ärgern zu kümmern.
                  Du steigerst dich da immer mehr rein, machst sie für dein Leben verantwortlich und dein Leiden, das kannst du aber ändern denn du bist jetzt erwachsen und entscheidest selber womit du dich abgibst und womit nicht.

                  Ob deine Mutter deinen Vater pflegt oder nicht das ist ein Ding zwischen den beiden, da kannst du nichts machen, außer für deinen Vater da sein und deine Mutter dabei möglichst zu ignorieren.
                  Lebe dein Leben und mach dein Wohlbefinden nicht vom Verhalten anderer abhängig, es hilft nur etwas dich selber zu verändern und deine Einstellung zu den Begebenheiten ansonsten wird es immer so weiter gehen mit deiner Wut, auf die die du verantwortlich machst, ab hier bist aber du selber verantwortlich.
                  Deine Mutter sowie deine Nichte können tun und lassen was sie wollen, was sie ja auch tun, da hast du keinen Einfluss außer den es nicht mehr an dich ran zu lassen, das persönliche außen vor zu lassen.

                  Das was früher vorgefallen ist kannst du weiter mit dir tragen als Anklage, oder als etwas was nicht mehr zu ändern ist und womit du nun klar kommen wirst.
                  Niemand wird kommen und dich für dein Leben bei deiner Mutter entschädigen, auch das kannst du nur selber tun indem du abschließt und ihr im besten Falle vergibst, was dich vom Hass befreien würde der dich ansonsten immer weiter zerfrisst.
                  Auch deine Nichte ist nicht für dein Wohlbefinden verantwortlich, ihr geschieht auch schlechtes, sie wird durch ihren Status irgendwann große Probleme bekommen, aber sie nimmt eben mit was ihr geboten wird und wird dies auch nicht an dich abtreten, egal wie sehr es dich aufregt.

                  Nur du kannst deinen Frieden damit machen, jemand anderer wird das nicht für dich tun, egal wie sehr du denkst diesen Anspruch zu haben, ein Anspruch nutzt nichts wenn ihn niemand erfüllt, aber du kannst ihn erfüllen indem du auf Deins schaust und die anderen nicht mehr beachtest oder bewertest.
                  Dann würde es dir sicher besser gehen, verzeihe den Menschen die dich ärgern dass sie so sind wie sie sind und lass sie sein wie sie sind, einen anderen Einfluss als über dein Verhalten und deine Denkweise hast du nicht auf sie.

                  So viel Wut wirkt auch nicht anziehend, selbst Menschen die bereit wären etwas zu ändern werden nicht auf jemanden zugehen der ihnen gegenüber das ausstrahlt was du ausstrahlst, es schaukelt sich immer weiter hoch.
                  Dein Vater wird dankbar sein, wenn zumindest du diesen Kreislauf durchbrichst und nur für ihn da bist wenn du da bist, ohne dich darum zu kümmern was andere machen, das ist die Voraussetzung für ein friedliches zusammen sein und das ist es doch was du mit deinem Vater haben willst.
                  Deine Mutter und Nichte brauchst du dazu nicht, solange du friedlich bleibst und nichts auf ihr Verhalten gibst.

                  Kommentar


                  • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord


                    Deine Beiträge sind so hasserfüllt, deine Taten rechnest du gegen deren Untaten auf, freust dich dass das Jugendamt aktiv ist, wenn die andren Stadtbewohner mitbekommen wie böse die doch sind.

                    .
                    Weißt du, tired, dass ich mir das auch gedacht habe beim Durchlesen?

                    Wahnsinn, so viel Hass und so viel Neid und so viel irrsinnige Wut.

                    Obwohl du, kk so GUT bist, ( wir, das ganze Dorf, Dr. Riecke, alle Welt muss das wohl endlich einsehen) nimmst du den letzten Platz ein. Gemein..

                    Der Hassende ist immer der Arme, der Liebende der Reiche. Es ist nun mal so, dass niemand hier wirklich leidet, bloß du.

                    Kommentar



                    • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                      Der Hassende ist immer der Arme, der Liebende der Reiche. Es ist nun mal so, dass niemand hier wirklich leidet, bloß du.
                      So ist es!
                      Wer kennt nicht das Hassen?
                      Meist ist es doch gar kein richtiger Hass, nur ein Gefühl dass stellvertretend für die verletzte Seele steht, das überdecken von der Sehnsucht angenommen zu werden, das Verantwortung für Leiden endlich eingestanden wird von der anderen Seite und man erfährt dass man doch was wert ist.

                      Gerade im Bezug auf Eltern ist das schlimm, weil die eben doch noch geliebt werden, sich die Seele nach deren Aufmerksamkeit verzehrt und das überdeckt man mit dem Hass.
                      Man darf aber auch böse Eltern lieben, man darf sich das gestatten und man darf sie auch ignorieren, nur dem Hass sollte man keinen Raum geben indem man sich immer tiefer hinein begibt, da der immer den hassenden zerfrisst und nie den gehassten dem das meist sogar am Allerwertesten vorbei geht.

                      Hass ist eine Form der Selbstverletzung.

                      Kommentar


                      • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                        Wie lange plagst du dich eigentlich schon mit dem Thema herum?
                        Ein Thread spiegelt den anderen wieder, in der Sache fast alle gleich.
                        Es wird Zeit dass du was änderst, oder dich damit abfindest dass du die Gute bist und die anderen böse, es akzeptierst.
                        Nur, irgendwas musst du in deinem Denken/Verhalten ändern, sonst werden sich noch in zehn Jahren deine Threads spiegeln, ohne dass du aus den vielen Antworten und Bemühungen etwas für dich heraus ziehst.
                        Das kannst nur du, das passiert nicht von alleine.

                        Kommentar


                        • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                          Hallo ich wollte dich mit dem Beitrag nur aus der Reserve locken.

                          Was willst du von dieser Frau Familie noch?

                          ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen da läuft was schief dein Vater hat genauso wie deine Mutter versagt was tust du dir da an?

                          Da ist so viel hass auf die Nichte aber egal was du sagst und machst das ist nicht das Problem.

                          Du du wirst nicht das bekommen was du von deiner Mutter und Vater bräuchtest du bist erwachsen und musst dich von diesen Personen lösen.

                          Ich habe seit Jahren keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter und kann dir sagen das war das beste was ich machen konnte.

                          Du legst dir Sachen zurecht die du interpretierst andere würden das in der Situation garnicht so sehen.

                          Kommentar


                          • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                            Ich denke das Problem ist, dass es überall im Umfeld Hassgedanken gibt, alle hassen sie, alle sind böse, da braucht es ein neues Umfeld oder andere Gedanken..........

                            Kommentar


                            • Re: Mutter legt Kaltschnäuzigkeit an den Tag, droht mit Selbstmord

                              Ich denke das Problem ist, dass es überall im Umfeld Hassgedanken gibt, alle hassen sie, alle sind böse, da braucht es ein neues Umfeld oder andere Gedanken..........
                              Hier hat niemand ein Problem. Es ist eine Kultur, die man pflegt. Kkk geht gern so vor und sie darf das. Keiner darf ihr verbieten ihr Leben so zu leben, wie sie es lebt. Dazu gehört nun mal, ganz viel fluchen und schimpfen, ganz, ganz viel aufregen und sehr, sehr viel Zeit aufwenden, alle Gespräche auf dieses Thema zu lenken. Es gibt kein anderes Thema mehr bei KK- damit ist sie ausgefüllt bis an aller Tage Ende.
                              Ich kann mich auch tagaus tagein gut unterhalten. Hab auch meine Vorlieben. Macht ja nix, alles ist erlaubt, nix verboten vom lieben Gott. Lebt wie es gefällt... wenn es nicht mehr gefällt, dann macht was anderes..

                              Kommentar