• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich versteh meine Frau nicht mehr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich versteh meine Frau nicht mehr

    Hallo zusammen,

    jeder der nur annähernd meine Frau nachvollziehen kann darf sich gerne melden. Ich bin langsam wirklich überfordert mit ihr. Aber mal von vorne.

    Wir haben uns vor etwa 5 Jahren kennen gelernt. Nach etwa 4 Monaten wurde sie ungewollt schwanger. Das Kind wurde Abgetrieben (bitte keine Moralapostel, jede Tat hat seine Gründe)
    Danach lief bei uns alles langsam Berg ab. Zärtlichkeiten gab es nur noch selten und wenn waren sie nur selten schön. Wir haben immer mehr gestritten und uns auseinander gelebt, dennoch wollten wir nicht von einander los lassen. Seit ca. einem Jahr führen wir aus beruflichen Gründen eine Wochenendbeziehung. Ich habe nun eine Arbeit gefunden, damit wir wieder zusammen ziehen können, dies ist auch von uns beiden gewollt.

    Nun zum eigentlichen. Seit meine Frau weiß, dass wir zusammen ziehen wird sie immer seltsamer. Sie schreit mich an, jeder kleine Fehler ist der Weltuntergang für Sie. Dennoch war klar wir wollen zusammen ziehen (klingt etwas komisch aber Liebe kann man ja nicht logisch erklären)
    Nun haben wir eine Wohnung gefunden und dann kams, sie hat jemand kennen gelernt der wie sie sagt "interessanter, spannender und aktiver ist" als ich (ja ich bin in letzter Zeit ein couchmuffel geworden, aber das ist nur vorrübergehend, das war schon immer mal so)
    2 Tage danach ruft meine Frau mich an "Ich glaube ich brauch meine Freiheit" (ja die Alarmglocken gingen auch spätestens jetzt bei mir an)
    Ich fragte sie noch was denn genau los sei und wieso sie das plötzlich will (sie hat schon öfter gesagt, dass sie sich von mir sehr oft gedrückt fühle, und ich habe sehr viel getan um dieses Verhalten abzustellen) Als Antwort kam nur, ich habe gemerkt ich würde doch lieber wieder alleine sein ohne Partner. ACHTUNG das ist wirklich so passiert: "Also ich würde gerne wieder meine Freiheit haben, mit dir kann ich mir nicht mehr vorstellen zusammen zu sein, aber wenn du willst können wir zusammen in die Wohnung ziehen wie eine WG" (Sie war sich bewusst dass ich Gefühle für sie habe, wie kann man denn dann sowas vorschalgen?) Perplex wie ich war, wurde das Gespräch ziemlich schnell beendet und ich ging durch die Hölle. "Was soll das? ist jetzt Schluss? Hat sie jemand anderen?"
    Das habe ich sie auch am nächsten Tag gefragt. "Nein ich habe keinen anderen, aber wenn einer mal kommt dann will ich frei sein" (ja diese Aussage tut sehr weh)
    1 Woche später kommt sie dann und sagt, sie ist mir Fremd gegangen, allerdings erst nachdem sie mir gesagt hat, dass sie frei sein will. "Somit ist es doch gar nicht fremdgehen" so ihre Worte.
    2 Tage später ruft sie mich am Abend an. "Es tut mir sehr leid was ich getan habe, ich fühle mich schmutzig und ich habe gemerkt was ich an dir habe und wir können es ja ein letztes mal versuchen"... mehr als ein gefühlstotes "OK, das ist aber nett dass du mir das sagst, aber ich muss dir sagen, dass ich jetzt nicht weiß ob ich dir das verzeihen kann" habe ich nicht über die Lippen gebracht. "Ja ich wollte es dir einfach mitteilen ich finde es einfach nur fair dir meine Gedanken mitzuteilen" so ihre Antwort.
    1 Tag später ein anderes Telefonat, da ich ihr sagen wollte wie gerade mein Kopfkino ablief und wie scheiße es mir gerade geht. Darauf meinte sie "Ja wir hatten nicht wirklich Sex ich er hat mich nur intim berührt aber dafür fühle ich mich schmutzig und es tut mir leid, Aber ich würde diesen Typ gerne noch weiter treffen, da er mir viele Dinge zeigt die ich lernen kann. Gestern war ich übrigends auch bei ihm und habe dort in seinem Bett übernachtet, aber es gab kein Sex."
    Der Typ wohnt in einer WG un hat ein Gästebett, und wie zum Teufel kann man denn etwas bereuhen und mit mir wieder gut machen wollen, wenn man am selben Abend noch bei nem anderen Mann im Bett liegt?
    Auf die Frage "Wieso hast du denn nicht in seinem Gästebett geschlafen" war die Antwort "Ja ich habe mich doch von dir getrennt und solange du nicht sagst dass wir es nochmal probieren kann ich doch sowas machen?"
    (Wie kann man denn sowas sagen, ist diese Frau Empathielos geworden?)
    Ich habe ihr gesagt "Du weißt schon das ich noch Gefühle für dich habe und das mir so etwas weh tut"..."Ne das wusste ich nicht dann mache ich das jetzt nicht mehr" (Muss man so etwas wirklich sagen damit einer das nicht macht?)

    So nun seit ihr dran? Und NEIN ich brauche keine entscheidungshilfe was ich machen soll. Ich versuche es zu verstehen.
    Ist meine Frau vielleicht in einem Trauma oder sehe ich etwas nicht?
    Normal ist das doch nicht oder?

    Kurz zur Info, meine Frau aus Südmaerika ist 26 jahre und ich bin deutscher 30 Jahre.

    Es gibt natürlich noch sehr viel mehr zu erzählen aber das war mal das was ich überhaupt nicht verstehe. Jeden Tag werden die Antworten komischer.


  • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

    "Jeden Tag werden die Antworten komischer."

    Das spricht dafür, dass sie in einer Art Findungsphase steckt und im Moment nicht weiß, was sie eigentlich möchte, wie ihr Leben weiter gehen soll. Also mit oder ohne Sie.

    Mit Mitte zwanzig ist das auch nicht ungewöhnlich, wenn sie ihr ganzes Frauenleben noch vor sich hat. Eigentlich spannend, oder?

    Wenn Sie es schaffen, lediglich Ihre Bereitschaft zum weiteren Zusammenleben zu bekunden, aber nicht aktiv in diesen Prozess einzugreifen, wäre das die klügste Variante.

    Kommentar


    • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

      "Jeden Tag werden die Antworten komischer."

      Das spricht dafür, dass sie in einer Art Findungsphase steckt und im Moment nicht weiß, was sie eigentlich möchte, wie ihr Leben weiter gehen soll. Also mit oder ohne Sie.


      ..und daher ist mal grundsätzlich davon auszugehen, es wird eine Entscheidung getroffen werden- früher oder später. Bis dahin nicht drücken, nicht schieben, keine weiteren Fragen an sie stellen- bloß ein guter Freund für sie sein, ohne Bedingungen zu stellen. Geht das?

      Kommentar


      • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

        [I]

        Mit Mitte zwanzig ist das auch nicht ungewöhnlich, wenn sie ihr ganzes Frauenleben noch vor sich hat. Eigentlich spannend, oder?

        Wenn Sie es schaffen, lediglich Ihre Bereitschaft zum weiteren Zusammenleben zu bekunden, aber nicht aktiv in diesen Prozess einzugreifen, wäre das die klügste Variante.
        Ja spannend finde ich das auch, und ich glaube auch sie versucht sich gerade zu finden. aber wo bin ich denn da? Soll ich einfach zu schauen wie sie andere Männer kennen lernt nach dem Motto" wenn etwas passiert dann ist es halt so, damit musst du klar kommen" und ich warte zu hause auf sie und hoffe sie kommt zurück? Wenn mir jemand sagt wie das gehen soll ohne das die Seele davon kaputt geht, dann bin ich auch gerne bereit es zu versuchen.

        Ich hatte auch schon den Gedanken, wenn es liebe ist, dass hat man damit kein Problem und man kann einfach los lassen und sie wird von alleine zurück kommen. Aber so sehr ich das gerne machen würde, ich komme damit nicht klar, ich habe jetzt schon kaum noch appetit und teils enorme schlafstörungen, wie soll dass den erst werden wenn wir wieder zusammen wohnen und ich sehe sie immer wieder mit anderen Männern (nicht die Kumpelmänner, die sind ja "normal")?

        Kommentar



        • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

          Es kann sein, dass sie ohne Mann nicht sicher ist und dass sie nicht alleine sein mag und kann. In dir findet sie aber nicht den idealen Mann, das muss dir wohl aufgefallen sein. Was nutzt es, wenn du mit ihr zusammen bist, aber während dieses Zusammenseins Zorres da ist, Streit, Abwehr, wenig Schönes, wenig Verbindliches, fast keine Zärtlichkeit, fast kein wirkliches Wohlbehagen? Was nutzt es, wenn ihr euch immer wieder arrangiert und jeder aber für sich nicht echt glücklich ist???
          Vielleicht traut sie sich nicht trennen, weil sie Mitleid mit dir hat und ein gewisses Verantwortungsgefühl dir gegenüber, oder ein schlechtes Gewissen, weil du viel für sie getan hast?
          Der Körper lügt nicht und wenn sie dich nicht umarmt, zu sich drückt, sich nicht liebevoll an dich schmiegt, sich nicht mit dir befasst wirklich, dann lehnt sie dich ab. Was man echt mag, das wird betreut, versorgt, behütet und gepflegt. Was man nicht wirklich mag, das wird vernachlässigt. Behaupten tut man viel, aber die Taten beweisen, was stimmt.

          Kommentar


          • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

            Wenn sie diese Phase durchläuft und ihr am Ende zusammen bleibt/kommt, dann kannst du dir eher sicher sein dass sie weiß was sie an dir hat, sich bewusst für dich entschieden hat und keinen anderen Mann will, als wenn sie diese Phase nicht erleben konnte.
            Frauen die diese Phase auslassen, die haben keine Vergleichsmöglichkeiten und das fällt einem irgendwann auf die Füße und sie denken oft was wäre wenn, sind gefährdeter sich auf andere Männer/Frauen einzulassen, als jene die das schon erlebt haben und wissen was sie verpassen würde.

            Ich denke der andere Punkt ist, dass ihr eine große Altlast habt, vielleicht noch mehr als nur eine, auch viele Streitereien und das hat sie mit anderen Männern nicht, was natürlich auch verlockend sein kann, zumindest für eine Zeit und wenn diese Zeit mit dem Couchpotatoe Dasein des Partners zusammen trifft sowieso.

            Kommentar


            • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


              Soll ich einfach zu schauen wie sie andere Männer kennen lernt ....
              Es wäre dann wahr, auch wenn es dir nicht gefällt. Was hat sie davon, wenn man sie liebt, aber sie spürt selbst nichts. Was hast du davon, wenn sie mit dir zusammen ist, aber zugleich nach anderen Männern Ausschau hält??

              Vielleicht leidet sie darunter, weil du sie nicht loslassen kannst und offenbar lieber eine schlechte Beziehung führst, als gar keine?

              Kommentar



              • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                Wenn sie diese Phase durchläuft und ihr am Ende zusammen bleibt/kommt, dann kannst du dir eher sicher sein dass sie weiß was sie an dir hat, sich bewusst für dich entschieden hat und keinen anderen Mann will, als wenn sie diese Phase nicht erleben konnte.
                Frauen die diese Phase auslassen, die haben keine Vergleichsmöglichkeiten und das fällt einem irgendwann auf die Füße und sie denken oft was wäre wenn, sind gefährdeter sich auf andere Männer/Frauen einzulassen, als jene die das schon erlebt haben und wissen was sie verpassen würde.

                Ich denke der andere Punkt ist, dass ihr eine große Altlast habt, vielleicht noch mehr als nur eine, auch viele Streitereien und das hat sie mit anderen Männern nicht, was natürlich auch verlockend sein kann, zumindest für eine Zeit und wenn diese Zeit mit dem Couchpotatoe Dasein des Partners zusammen trifft sowieso.
                Tired, so lange du nicht hast, was du wirklich brauchst, solange wird gezögert werden und nicht ja gesagt werden. Selbst wenn sie noch so eine komische Biographie hatte- bei richtigem Umgang mit ihr wäre das gelöscht und vergessen.

                Es gibt Männer, die können mit schwierigen Frauen gut zurechtkommen und leiden nicht unter ihnen und ihren Eigenheiten- können diese sogar so nach und nach heilen. Nach dem wird sie suchen vielleicht. Warum fragt er nicht, was hast du, was tut dir weh, was muss ich tun..?

                Kommentar


                • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                  Manche wollen mit Trennungen zurechtkommen lernen und finden immer wieder Gründe, sich mal zur Probe zu trennen- um zu erfahren, nein, das wär nicht so schlimm, wie ausgemalt.

                  Kommentar


                  • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                    Menschen die immer denselben Trott leben können durchaus damit zufrieden sein und wenn dann Nägel mit Köpfen gemacht werden sollen (zusammen ziehen), dann denken sie: Oh je, das kann doch nicht alles gewesen, was gibt es da draußen noch zu entdecken? Entweder ich ziehe klaglos mit, oder ich schaue erst einmal ob die Wiesen woanders wirklich nicht grüner sind, ob der Sex woanders öde ist oder mein Leben bereichern kann (was bei einem zusammen bleiben am Ende beiden zugute käme)".

                    Ich glaube nicht dass es vielen Paaren gelingt diesen Trott immer raus zu halten, sicher gelingt es damit umzugehen, damit zufrieden zu sein, aber doch auch nur wenn man weiß dass es anderswo auch nicht mehr zu gewinnen gibt.

                    Was man nicht kennt und einem verwehrt bleibt, das ist doch fast immer reizvoller als das was man jeden Tag vor der Nase hat, wenn man es kennt verliert es diesen Reiz, oder bewahrt vor einem Irrtum.

                    Kommentar



                    • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


                      Es wäre dann wahr, auch wenn es dir nicht gefällt. Was hat sie davon, wenn man sie liebt, aber sie spürt selbst nichts. Was hast du davon, wenn sie mit dir zusammen ist, aber zugleich nach anderen Männern Ausschau hält??

                      Vielleicht leidet sie darunter, weil du sie nicht loslassen kannst und offenbar lieber eine schlechte Beziehung führst, als gar keine?
                      Ja das ist wahr ich füre lieber MEINE (nicht eine) schlechte Beziehung als nicht MEINE. Das kann ich vielleicht auch erklären. Ich bin der Meinung es gibt immer schlechte Zeiten in einer Beziehung, ich bin aber auch ein Mensch der sagt, wenn es Probleme gibt sollte man drüber reden. Wenn sie nur noch schmerzen bei mir mit SEX hat ja dann kann man doch zusammen daran arbeiten sei es man lebt eine weile nicht mehr Monogam. Das weiß auch meine Frau aber sie wollte das NIE. und ja man kann seine Meinung ändern, aber dann wäre es doch fair man spricht drüber "hey du ich glaub du hattest recht, villeicht sollten wir das Monogame mal eine weile bei seite schieben". Aber wenn man jemand kennen lernt mit dem man spaß haben kann und dann einfach sagt ich brauche jetzt meine Freiheit (Entweder ich komme damit klar oder nicht was für eine Wahl habe ich denn da?) Sowas versteh ich nicht.

                      Vielleicht sollte man auch noch dazu sagen, dass ich ein Scheidungskind bin und meine Eltern nun seit über 15 Jahren geschieden sind und sich noch immer nicht richtig Hallo sagen können. Klar das ist mein Latser und hat sicher auch viel damit zu tun dass ich auch in dieser Situation nicht aufgeben möchte.

                      Und ich denke mir auch wenn wir zusammen das mit uns wieder hinbekommen (das braucht Zeit SEHR VIEL, wenn überhaupt) dann ist es auch eine Verbindung fürs leben. Ich bin auch bereit das einzugehen, kann aber auch nicht über meinen Schatten springen und einfach meine Gefühle abstellen und ihr sagen ja dann hol dir doch deinen spaß woanders, vielleicht weil ich mich so übergangen gefühlt habe. (ja unter meinem ego sollte keiner leiden das ist auch unfair, aber ich will auch nicht dass es mir meine seele zerreist, wenn sie in einem moment sagt "ich kann mir nie wieder vorstellen mit dir zusammen zu kommen" und tage später dann "wir können es ja nochmal versuchen, aber meine Freiheit behalte ich") Ich hoffe ihr könnt mich verstehen.

                      Kommentar


                      • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                        Menschen die immer denselben Trott leben können durchaus damit zufrieden sein und wenn dann Nägel mit Köpfen gemacht werden sollen (zusammen ziehen), dann denken sie: Oh je, das kann doch nicht alles gewesen, was gibt es da draußen noch zu entdecken? Entweder ich ziehe klaglos mit, oder ich schaue erst einmal ob die Wiesen woanders wirklich nicht grüner sind, ob der Sex woanders öde ist oder mein Leben bereichern kann (was bei einem zusammen bleiben am Ende beiden zugute käme)".

                        Ich glaube nicht dass es vielen Paaren gelingt diesen Trott immer raus zu halten, sicher gelingt es damit umzugehen, damit zufrieden zu sein, aber doch auch nur wenn man weiß dass es anderswo auch nicht mehr zu gewinnen gibt.

                        Was man nicht kennt und einem verwehrt bleibt, das ist doch fast immer reizvoller als das was man jeden Tag vor der Nase hat, wenn man es kennt verliert es diesen Reiz, oder bewahrt vor einem Irrtum.
                        WOW welch wahre Worte.

                        Ich glaube auch so, und daher habe ich auch immer mit meiner Frau gesprochen und gesagt hey wenn dir irgendwas fehlt dann rede mit mir, aber vielleicht liegt genau da das Problem, wir reden kaum noch, da es oft im streit endet und sie sagt immer sie muss sich auf ihre Arbeit konzentrieren und hat keine Zeit. Aber Zeit für die anderen Bekanntschaften das hat sie. Die lenken sie ja auch vom Alltag ab. Aber ich kann doch auch nicht einfach da stehen und warten bis sie vielleicht merkt wer ich für sie bin. Auf abruf breit stehen und immer ihrem willen nachgeben. Ich will doch auch dass es wenn überhaupt eine Beziehung auf augenhöhe wird und nicht sie (wie vorher auch schon) immer mal wieder ihre Dinge durchzieht ob es mir passt oder nicht. Fragen gibts da nicht, Aussage an den Kopf knallen und los gehts. (Und wer muss damit klar kommen? Ich) Das ist doch auch nicht die feine Englische Art.
                        Ja es kann sein das meine Erwartungen zu hoch sind, aber sich auf Augenhöhe zu treffen, ist das nicht irgendwo ein normales Menschliches verlangen das jeder hat?

                        Kommentar


                        • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


                          Ja spannend finde ich das auch, und ich glaube auch sie versucht sich gerade zu finden. aber wo bin ich denn da?
                          Tja, das ist das eigentliche Problem, du weißt nicht wirklich wohin mit dir.
                          Ist das zufällig deine emotionale Abhängigkeit?
                          Wieso machst du nicht diese Tür endgültig zu?

                          Warum akzeptierst du nicht das ihr nicht mehr zusammen passen?
                          Bist du ihr Vater? Nee, okay dann soll sie aufhören, dir jedes mal über ihres sexuelle Verhalten zu informieren.

                          Das muss du ihr schon sagen, dass du kein Kontakt mehr möchte.
                          Oder willst du weiterhin gute Freundin spielen?

                          Welche Mann der noch allen Tassen im Schrank hat, würde sich so was antun und so eine unzulässige Frau an Bein binden?

                          Die Geschichte das mit dem einen Mann, erst nach der "FREI sein wollen " Erklärung, etwas gelaufen ist, glaubst du nicht wirklich, oder?

                          Das mit der selbst finden, anderen Frauen nennen es " sich verwirklichen ", sagen die Frauen ohne Alter Beschränkungen , dann immer wenn sie glaube, etwas besseres als der derzeitigen Situation "mann" gefunden zu haben.

                          Also mach diese Tür endlich zu dann gehe automatisch eine neue Tür auf.








                          Kommentar


                          • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                            Ja klar, das ist für dich nicht schön.

                            Was wäre wenn du eine Situation herstellst die leichter zu ertragen ist?
                            Deklariere eure Beziehung so wie du sie empfindest, ruf eine Auszeit, eine Trennung aus und gib ihr damit ihre Freiheit, legt das Zusammenziehen erst einmal auf Eis.
                            Bleibt erst einmal nur Freunde, ohne Erwartungen, ohne Beziehung, ohne Ansprüche, nutze deine Freiheit für dich und schau wie es sich entwickelt.

                            Ich meine, du schreibst dass ihr seit fünf Jahren zusammen seid und nach vier Monaten begann es langsam aber stetig den Bach runter zu gehen.
                            Das sind fast fünf Jahre und es geht immer noch bergab.
                            Ich denke da ist die logische Konsequenz erst einmal auseinander zu gehen, damit sich eventuelle etwas verändern kann, mit dem zusammen bleiben habt ihr es ja nun lange genug versucht, ohne dass es gefruchtet hätte.

                            So wie es ist, sind es jedenfalls belastendere Aussichten für die Zukunft, als wenn ihr grundlegendes an eurer Beziehung ändert und um festzustellen was das sein sollte und ob ihr beide das überhaupt wollt, wäre Abstand und ein zumindest vorübergehendes und gegenseitiges freigeben sicher ein besserer Ratgeber, als ein Festhalten an dem was seit fünf Jahren, eigentlich in der gesamten Beziehung, nicht funktioniert hat.

                            Wenn sie von ihrem Freiheitsbedürfnis absieht, du ihr "verzeihst" und ihr zusammen zieht, dann wird es eher noch enger für euch als besser, weil die Perspektive die gleiche bleibt, nur noch mehr aufeinander hocken tut ihr dann, was zusätzlich zur Belastung werden könnte solange nichts grundsätzlich geklärt wurde.

                            Kommentar


                            • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


                              ..und daher ist mal grundsätzlich davon auszugehen, es wird eine Entscheidung getroffen werden- früher oder später. Bis dahin nicht drücken, nicht schieben, keine weiteren Fragen an sie stellen- bloß ein guter Freund für sie sein, ohne Bedingungen zu stellen. Geht das?
                              klar geht das

                              aber bei manchen Frauen dauert so eine "Findungsphase" das ganze Leben

                              war bzw. ist doch auch bei dir so Elektraa, oder?

                              joe19881 lass dich scheiden und ihr könnt "gute" Freunde bleiben

                              dann kannst du in Ruhe warten, was sie macht

                              außerdem solltest du dich fragen, ob du so eine Frau überhaupt zurück haben willst

                              besser du schaust dich auch nochmal woanders um

                              Kommentar


                              • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                Ich meine, du schreibst dass ihr seit fünf Jahren zusammen seid und nach vier Monaten begann es langsam aber stetig den Bach runter zu gehen.
                                Das sind fast fünf Jahre und es geht immer noch bergab.
                                Ich musste etwas lachen als ich das gelesen habe. Danke
                                Aber man muss doch auch sagen es ging nicht nur Berg ab, es gab auch immer wieder höhen in denen wir uns nahe Gefühlt haben und sehr verbuden gefühlt haben. Ich glaube diese Mischung war so 50/50 Sonst glaube ich auch nicht dass wir jetzt noch in einer Ehe wären. Es war ab und zu der weg Bergab, aber immer ein bischen macht halt doch ein großer Haufen da kann der "gute" Haufen noch so groß sein, wenn man an dem schlechten nicht arbeitet geht einfach vieles verloren.

                                Wenn sie von ihrem Freiheitsbedürfnis absieht, du ihr "verzeihst" und ihr zusammen zieht, dann wird es eher noch enger für euch als besser, weil die Perspektive die gleiche bleibt, nur noch mehr aufeinander hocken tut ihr dann, was zusätzlich zur Belastung werden könnte solange nichts grundsätzlich geklärt wurde
                                Das denke ich auch aber dieser Weg diese akzeptanz ist halt als Betroffener nicht so einfach, aber es wird sicherlich erstmal das Beste sein.

                                Und noch zur Info, Finanziell abhägig ist sie nicht von mir, aber natürlich hat sie es besser mit mir, rein Finanziell gesehen. Aber sie hat schon immer mein Geld abgelehnt und wollte für sich selbst sorgen, daher denke ich das es nicht daran liegt das es bei mir bequemer ist, schließlich konnte sie das immer schon haben und wollte es nie.

                                Kommentar


                                • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


                                  Wenn Sie es schaffen, lediglich Ihre Bereitschaft zum weiteren Zusammenleben zu bekunden, aber nicht aktiv in diesen Prozess einzugreifen, wäre das die klügste Variante.
                                  Darf ich fragen wie sie darauf kommen, dass es die klügste Variante ist? (Denn machmal denke ich auch so, da kommt aber meine Seele gerade nicht hinter her) Ich denke mir mal damit ich ihre Findungsphase nicht unterbreche. Aber wie kann ich denn meine Bereitschaft zum weiterleben erklären wenn ich jeden Tag warte ob sie dass evetuell irgendwann auch tut. Und finden Sie es auch das klügste zusammen wie in einer WG zu wohnen und einfach abzuwarten? (Ich frage deshalb so direkt, da man als außenstehender einfach anders auf die Situation blicken kann, und mir gefällt ihr Gedanke doch sehr)

                                  Ich würde mich über eine Antwort mit Begründung sehr freuen.

                                  Kommentar


                                  • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


                                    Darf ich fragen wie sie darauf kommen, dass es die klügste Variante ist? (Denn machmal denke ich auch so, da kommt aber meine Seele gerade nicht hinter her) Ich denke mir mal damit ich ihre Findungsphase nicht unterbreche. Aber wie kann ich denn meine Bereitschaft zum weiterleben erklären wenn ich jeden Tag warte ob sie dass evetuell irgendwann auch tut. Und finden Sie es auch das klügste zusammen wie in einer WG zu wohnen und einfach abzuwarten? (Ich frage deshalb so direkt, da man als außenstehender einfach anders auf die Situation blicken kann, und mir gefällt ihr Gedanke doch sehr)

                                    Ich würde mich über eine Antwort mit Begründung sehr freuen.

                                    Darf ich fragen wie sie darauf kommen, dass es die klügste Variante ist? (Denn machmal denke ich auch so, da kommt aber meine Seele gerade nicht hinter her) Ich denke mir mal damit ich ihre Findungsphase nicht unterbreche. Aber wie kann ich denn meine Bereitschaft zum weiterleben erklären wenn ich jeden Tag warte ob sie dass evetuell irgendwann auch tut. Und finden Sie es auch das klügste zusammen wie in einer WG zu wohnen und einfach abzuwarten? (Ich frage deshalb so direkt, da man als außenstehender einfach anders auf die Situation blicken kann, und mir gefällt ihr Gedanke doch sehr)

                                    Ich würde mich über eine Antwort mit Begründung sehr freuen.
                                    Aus der sexologie Blickwinkel ist es das klügste.

                                    Kommentar


                                    • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                      "Ich würde mich über eine Antwort mit Begründung sehr freuen."

                                      Nur als Hypothese:

                                      Angenommen Sie würden jetzt zusammen ziehen.

                                      Würde der ständige Streit aufhören?

                                      Wäre die Unrast, der "Freiheitsdrang" Ihrer Partnerin pötzlich verschwunden?

                                      Käme Sie von sich aus zum dem Schluss, dass Sie der ideale Partner für Sie sind?


                                      Mit dem Nein auf die Fragen geben Sie sich dann selbst die Antwort...


                                      Lassen Sie sie los und machen Ihr eigenes Ding.
                                      Ohne WG, damit Sie die "suchende Phase" nicht voll erleben müssen, denn das kann nicht jeder, was auch verständlich ist.

                                      Wenn sie dann einsehen sollte, dass Sie doch die erste Wahl sind, kann sie das ja zum Ausdruck bringen, sollte aber wissen, dass Sie dann vielleicht gar nicht mehr wollen...

                                      Kommentar


                                      • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                        "Ich würde mich über eine Antwort mit Begründung sehr freuen."

                                        Nur als Hypothese:

                                        Angenommen Sie würden jetzt zusammen ziehen.

                                        Würde der ständige Streit aufhören?

                                        Wäre die Unrast, der "Freiheitsdrang" Ihrer Partnerin pötzlich verschwunden?

                                        Käme Sie von sich aus zum dem Schluss, dass Sie der ideale Partner für Sie sind?


                                        Mit dem Nein auf die Fragen geben Sie sich dann selbst die Antwort...


                                        Lassen Sie sie los und machen Ihr eigenes Ding.
                                        Ohne WG, damit Sie die "suchende Phase" nicht voll erleben müssen, denn das kann nicht jeder, was auch verständlich ist.

                                        Wenn sie dann einsehen sollte, dass Sie doch die erste Wahl sind, kann sie das ja zum Ausdruck bringen, sollte aber wissen, dass Sie dann vielleicht gar nicht mehr wollen...
                                        sehr gut

                                        nach 5 Jahren Hin und Her bzw. bergab gehender Beziehung und Frau (immer noch) in der "Findungsphase" ist alles andere doch nur noch Zeitverschwendung

                                        Kommentar


                                        • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                          Mach Ende und hör mit ihr auf. Dann schau, was passiert. Vermutlich bleibt sie dann weg und kommt nie wieder zurück, froh, frei von Komplikationen und Murks zu sein. Wir sind nicht hier, um Halbheiten aufrecht zu erhalten. Es ist ihr Leben, es gehört nicht dir. Wieso soll sie bei dir auf ( beziehungstechnisch leidendes) Paar machen, wenn es alleine für sie schöner ist???

                                          Das ist kein glückliches Ende, was bei eurem Zusammenkommen entstanden ist, es ist eher Zwietracht, als Einheit draus geworden. Beschönige das doch nicht. Sie hat Schmerzen bei dir und mit dir! Wir leiden nicht, wenn es stimmig ist und kommt, wie man es braucht!

                                          Kommentar


                                          • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                            "Ich würde mich über eine Antwort mit Begründung sehr freuen."

                                            Nur als Hypothese:

                                            Bravo Herr riecke, ausdrücklich genauer geht's nicht.
                                            Hoffentlich hat er es verstanden.

                                            Kommentar


                                            • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr


                                              klar geht das

                                              aber bei manchen Frauen dauert so eine "Findungsphase" das ganze Leben

                                              war bzw. ist doch auch bei dir so Elektraa, oder?
                                              Lass mein Mädchen ins ruh, Filip.

                                              Kommentar


                                              • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                                ggg...meine Ruh habe ich erst, wenn sich meine Männer alle gut vertragen und endlich glücklich sind!

                                                Kommentar


                                                • Re: Ich versteh meine Frau nicht mehr

                                                  ggg...meine Ruh habe ich erst, wenn sich meine Männer alle gut vertragen und endlich glücklich sind!
                                                  Canoso ist ein Mann ???? soso, oder wäre gerne einer

                                                  unser Joe führt übrigens keine Ehe sondern eine sogenannte Scheinehe

                                                  diese hat folgende Merkmale:
                                                  • seine Frau wohnt irgendwo anders
                                                  • sie schläft ab und zu mit/bei anderen Männern
                                                  • sie ist in der "Findungsphase" ... unbegrenzt
                                                  • sie wäre nur unter knallharten Bedingungen bereit, mit ihrem Mann eine WG einzugehen, aber nur WG bitte

                                                  Kommentar