• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

    Hallo,

    ich lerne momentan einen netten Mann kennen seit fast zwei Monaten.
    Wir wohnen nur 20 km voneinander entfernt, sehen uns aber nur recht selten.
    Maximal 1 mal die Woche, es gab auch Wochen, wo wir uns gar nicht gesehen haben. Er hat ein sehr zeitaufwendiges Hobby und arbeitet neben seiner Hauptjob noch jedes zweite Wochenende in seinem Nebenjob. Soweit alles nachvollziehbar.
    Er meldet sich fast täglich per WhatsApp und die Treffen die wir hatten waren bisher sehr schön. Er hat sich auffällig viel Mühe gegeben (z.B. Blumen zum Treffen gebracht, mich zu Hause abgeholt und als Überraschung ausgeführt)

    Da mal länger kein Vorschlag für ein Treffen kam, hatte ich das Gefühl, dass er das Interesse verloren hat und habe ihm dies in einer Nachricht mitgeteilt und auch, dass für mich in der Kennenlernzeit regelmäßige Treffen stattfinden sollten.
    Seine Antwort darauf war für mich überraschend, er schrieb, dass er es sehr schade finden würde mich nicht mehr zu treffen, da er unsere Treffen sehr schön fand.
    Daraufhin antwortete ich noch sowas wie, dass mir gemeinsame Zeit wichtig sei. Er zeigte Verständnis und dann war eine Woche Funkstille.
    Bis ich mich rührte und noch einmal meinen Standpunkt klar stellen wollte, da ich Dinge ungerne so offen stehen lasse. Obwohl ich fand er wäre am Zug gewesen.

    Er meinte es hätte ihn verunsichert, dass ich denken würde er hätte kein Interesse mehr und dass er sich momentan in einer Phase befinden würde, in der er nicht so viel Zeit hätte, dies aber keine Ausrede sein sollte. Ich erklärte, dass ich mehr Wert auf Taten als auf Worte legen würde und daraufhin schlug er ein Treffen in 1.5 Wochen vor.

    Ich bin total verunsichert. Einerseits verstehe ich seine Situation. Andererseits denke ich findet man doch immer mal ein wenig Zeit für eine Sache, an der einem etwas liegt oder?
    Kommt mir manchmal auch so vor wie "Warmhalten"

    Was meint ihr dazu und wie waren eure Kennenlernphasen?

    Danke

  • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

    Ich finde in Kennenlernphasen ergibt sich meist von selber ein Rhythmus der Treffen.
    Weiß man dass der andere sehr eingespannt ist, dann sollte man auch mal etwas mehr Zeit geben.
    Ihm zu schreiben dass er wohl kein Interesse mehr hat und was du an Treffen erwartest, naja, sei froh wenn er nur verunsichert ist und darauf eingeht und es ihm nicht den Wind aus den Segeln genommen hat.

    Klar, wer verliebt ist der findet auch Zeit, nur ist das halt auch nicht immer so einfach.

    Das nächste Mal solltest du ihm vielleicht nicht Desinteresse unterstellen, sondern einfach fragen wann er wieder Zeit hat und ob alles ok ist weil er sich nicht gemeldet hat.

    Wenn doch schon alles offen angesprochen wird, dann kann man doch auch erst einmal freundlich nachfragen, bevor man mit dem persönlichen "kennenlern-Knigge" auffährt, finde ich aber das hat natürlich keine allgemeine Gültigkeit.

    Ich weiß nicht wie viel Zeit man in diese Phase investieren sollte, ich habe noch nie versucht das zu berechnen sondern den Dingen immer individuell Zeit gelassen.
    Das kann man also nicht sagen, ist eine reine Gefühlssache.
    Wenn du jetzt schon denkst dass er dich warm halten will und argwöhnst dass sein Interesse fehlt, da ist die Frage ob nicht schon was angekratzt ist was sich in eine Beziehung übertragen würde.

    Sicher ist es auch ein wenig merkwürdig wenn das schon relativ lange geht und ihr noch nicht weiter seid, er da auch keinen Vorstoß macht.
    Das kann natürlich viele Gründe haben und da du das offene Wort schätzt, kannst du ihn auch fragen ob er sich eine Beziehung vorstellen kann und wie er es sich vorstellt dass ihr mehr Zeit miteinander habt.
    Auch wenn das den Flair der Verliebtheittsphase schnell verblassen lassen wird.
    Die Ansage der regelmäßigen Treffen hat er ja schon bekommen, da kannst du auch einen Schritt weiter gehen und die Initiative übernehmen, damit es voran geht.
    Muss ja nicht immer nur der Mann tun und wer dann wieder dran ist, dass ist eh so ein Ding nach dem man sich richten kann, aber sicher nicht muss.

    Welcher Zeitraum war das denn gewesen, in dem er dich nicht nach einem Treffen fragte und hat er sich da gar nicht gemeldet, oder doch und es fehlte nur diese Nachfrage?

    Kommentar


    • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

      "Was meint ihr dazu und wie waren eure Kennenlernphasen?"

      Es ist unbedingt auch eine Frage des Lebensalters, der Reife.

      Bei sehr jungen Paaren stimmen Ihre Vorstellungen.
      Später geht man i.d.R. alles etwas gelassener an.

      Vielleicht können Sie sich etwas zurück nehmen und in gebremster Erwartung die Dinge auf sich zukommen lassen...

      Kommentar


      • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase



        Welcher Zeitraum war das denn gewesen, in dem er dich nicht nach einem Treffen fragte und hat er sich da gar nicht gemeldet, oder doch und es fehlte nur diese Nachfrage?[/QUOTE]

        Zwei Wochen, er hat sich regelmäßig gemeldet nur nicht nach einem Treffen gefragt

        Kommentar



        • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

          Naja, zwei Wochen ist in dem Fall ja nicht die Welt und so viel häufiger trefft ihr euch ja sonst auch nicht.
          So wie du ihn beschreibst, ist er ja auch zeitlich sehr eingeschränkt, da würde ich das nicht so eng sehen.
          Wobei man ja, wenn man verliebt ist, meist doch Kapazitäten frei schaufeln kann und je nachdem auch mal für diese Phase das Hobby kürzer kommen lässt.
          Das ist aber auch eine Frage des Typs, sehr autonome Menschen lassen sich da ungern einschränken auch nicht am Anfang des kennen Lernens und es kann auch sein dass die Kennenlernphase mittlerweile zu einer Gewohnheit geworden ist, zur Routine und das Hobby dann gewinnt weil es als Ausgleich gebraucht wird.

          Was für ein Hobby hat er denn?
          Kannst du da nicht ab und an dabei sein?
          Könnt ihr nicht bestimmte Aktivitäten die sonst einzeln stattfinden gelegentlich verquicken?
          Oder wollt ihr euch gar nicht häufiger sehen?

          Kommentar


          • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

            Ich möchte ihn häufiger sehen. Ob er das möchte weiß ich eben nicht. Offensichtlich nicht, denn dann würde er sich vielleicht mal Zeit nehmen
            Er spielt 4 Mal die Woche Fussball inkl. Spiel. Relativ hoch, daher hab ich Verständnis, dass es an den Tagen nicht geht. Fussball wird sicherlich irgendwann weniger, denn das lässt sich so auch kaum mit dem Job vereinigen .

            Kommentar


            • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

              Okay, bei Mannschaftssport kann man es sich auch nicht aussuchen, du könntest dir aber die Spiele ansehen?

              Es ist halt auch die Frage was er für ein Beziehungstyp ist, nicht jeder braucht häufige Treffen und gemeinsame Glückseligkeit, vielen reicht es durchaus einmal die Woche und schauen wie es sich entwickelt.

              Das hat auch nicht zwangsläufig etwas damit zu tun ob sein Interesse an dir groß ist oder nicht, sondern eher damit dass eine Freundin zu seinem Leben passen sollte und eben auch den autonomen Unternehmungen, was auf lange Sicht fairer ist als wenn man etwas vorgaukelt was man später nicht einhalten kann/will.

              Du kannst ja leise Vorstöße machen, z.B. mal zu einem Spiel mitgehen wenn er nichts dagegen hat, wenn es für ihn nicht so toll ist dann darfst du aber auch nicht sauer sein.
              Du kannst an der ein oder anderen Schraube drehen, dich aktiv aber dennoch dezent dafür interessieren was er sonst noch so macht, solltest aber nicht fordern oder auf gewisse Veränderungen bestehen, aber trotzdem auch schauen ob er tatsächlich zu dir passt oder ihr zu unterschiedliche Lebensvorstellungen habt.

              Wie alt seid ihr?

              Kommentar



              • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

                Werde versuchen das langsam herauszufinden. Seine letzte Beziehung ging 4 Jahre und er hat erzählt, dass er zum Schluss eine stressiger Phase hatte wegen Studium und Arbeit und es dann daran gescheitert ist, dass er zu wenig Zeit hatte und ihr keine Aufmerksamkeit schenken konnte. Sie ist dann wohl fremd gegangen..
                ​Wir sind beide Ende 20. Ich bin 1 Jahr älter (28)

                Kommentar


                • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

                  Ich glaube, die Frage ist nicht, wie viel Zeit man investieren sollte, sondern eher, ob man in dieser Zeit alles allein tun muss. Er hat wenig Zeit, wird von sich aus nicht aktiv, wenn du das kritisierst, ist Funkstille. Bis du dich wieder meldest. Wenn ich es richtig verstanden habe, gleicht er diese Passivität durch nette Gesten und Nachrichten aus. Das ist immerhin etwas. allerdings nichts, wovon man satt werden kann.

                  Wenn ich versuche, mich in einen von euch beiden hineinzuversetzen, gelingt mir das am ehesten bei ihm. Ich befinde mich gerade in einer Lebensphase, wo ich mir selbst genug bin, aber theoretisch auch nichts gegen männliche Gesellschaft hätte. Da wäre mir so eine eher distanzierte Sache wie die, die du beschreibst, auch sehr angenehm. Ich würde lieber Nachrichten schreiben, kleine Geschenke machen usw. als jemanden ganz konkret öfter treffen und mich öffnen. Ich kann ihn also ganz gut verstehen, muss aber auch sagen, dass ich so ziemlich sicher mit niemandem auf einen grünen Zweig käme. Und das auch nur auf diese Art hinbekäme, wenn ich nicht allzu verliebt wäre.

                  Ich würde sagen, der ganzen Sache fehlt es womöglich ein wenig an Feuer. Vielleicht aber auch nicht nur bei ihm? Du hast "Interesse", er ist ein netter Mann.
                  Da er viermal die Woche Fußball spielt, seid ihr wahrscheinlich keine allzu betagten Leute, da dürfte es schon ein bißchen mehr sein, von allem.

                  Ich würde nochmal bei mir selbst schauen, ob er vielleicht mehr als ein netter Mann für dich ist und wenn dem so sein sollte, dann wäre es wahrscheinlich besser, ruhig mal ein bißchen wilder und irrationaler an die Sache ranzugehen.
                  Ihn zu locken und zu einer höheren Frequenz zu verführen und mal zu schauen, was passiert, ist okay.
                  Aber ständig den Beziehungsgerichtsvollzieher zu geben, der mehr Zeit einfordert, wäre mir zu anstrengend und raubt einem auf Dauer auch jeden Glanz. Wenn das jetzt in den eigentlich goldenen Anfängen schon so ist, weiß ich nicht, wie ihr die lahme Sache noch in Gang bringen könnt, wenn ihr euch auch noch besser kennt.

                  Kommentar


                  • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

                    Hallo found,

                    schön, nach so langer Zeit wieder etwas von Ihnen zu hören!

                    Véro hat auch lange nichts von sich hören lassen.

                    Beste Grüße

                    Dr. Riecke

                    Kommentar



                    • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

                      Ich möchte ihn häufiger sehen. Ob er das möchte weiß ich eben nicht. Offensichtlich nicht, denn dann würde er sich vielleicht mal Zeit nehmen
                      Er spielt 4 Mal die Woche Fussball inkl. Spiel. Relativ hoch, daher hab ich Verständnis, dass es an den Tagen nicht geht. Fussball wird sicherlich irgendwann weniger, denn das lässt sich so auch kaum mit dem Job vereinigen .
                      Angenommen, du sagst nicht, was dir wichtig ist- was denkst du, passiert dann? Er wird nie wissen, wie du bist.
                      Kennenlernen ist: alles sagen, alles zeigen und alles machen lassen und selbst machen und dann kennt ihr euch. Wenn es sich richtig anfühlt - dann passts, wenn nicht, dann habt ihr euch getäuscht.
                      Sunny, frag nicht lange, sag, dass du ihn öftes sehen möchtest. Es kann sein, dass er sich freut darüber! Wenn nicht, ist das dann ein Mann für dich?

                      Kommentar


                      • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase



                        Sunny, frag nicht lange, sag, dass du ihn öftes sehen möchtest. Es kann sein, dass er sich freut darüber! Wenn nicht, ist das dann ein Mann für dich?
                        Ja, das habe ich bereits, indem ich gesagt habe, dass mir regelmäßige Treffen wichtig sind. Ich schaue nun wie sich das entwickelt. Er nannte es ja nur eine "Phase" Vielleicht geht die vorüber und wir werden uns öfter sehen können.
                        Als wir uns kennenlernten war gerade Winterpause beim Fußball. Da hatte er mehr Zeit und schrieb auch desöfteren, dass er sich freut mich wiederzusehen und fragte auch beim Treffen schon nach dem nächsten Treffen.
                        Ich warte mal ab was die Zeit so mit sich bringt.

                        Kommentar


                        • Re: Wie viel Zeit inverstieren in der Kennenlernphase

                          Nachdem er bereits vor dir wen verloren hat, weil er zu wenig Zeit hatte, wird er sicher jetzt vorsichtig nachtesten, wie du damit umgehst. Es wird für ihn wohl nur wer in Frage kommen, der "tolerant" ist bezüglich seiner anderen Wichtigkeiten. Aber pass auf, das täuscht. Zu viel Toleranz ist, wie wenn du kein Rückgrat hättest.

                          Nimm ruhig an, dass keiner will, wenn man gefällig ist, nur um nicht zu verlieren. Das verschafft nicht unbedingt Vertrauen und Respekt, wenn du ihm zuliebe anders bist, als es deiner natürlichen Art entspricht. Da lügst du ihm und dir ja was vor, wenn du deine Wünsche zurückstellst, damit er nicht sauer ist auf dich- und umgekehrt. Wenn er etwas nicht macht, nur damit du nicht sauer bist, obwohl es ihm wichtig ist- kommt es auf das gleiche hinaus. Was ist das schon wert, mit wem zusammen zu sein, wo man schwindeln muss und heucheln, nur damit es funktioniert. Ist keinen Cent wert, so eine Beziehung.

                          Kommentar