• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Frau will keinen Sex mehr

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

    ...Ich nehme an, dass Frau Verzweifelt gerade anderes fühlt für ihren Ehemann, als boah, hab ich dich gern, hab ich dich lieb! Was aber nicht bedeutet, dass er minder ist, schlecht ist, nicht richtig ist. Er hat aber das Gefühl, dass dem so ist. Weil sie ihn nicht an sich zieht und supi findet gerade, darum fühlt er sich, als wäre er schlecht. Mein Leben ist nichts wert, mich mag eh keiner. Ich werde nicht einmal geküsst.
    Man muß hier vielleicht zwei Dinge unterscheiden: Einmal die fehlende sexuelle Erfüllung, das andere Mal das von seinem Partner nicht geliebt fühlen. Auch ich würde sagen, daß er mit letzterem das größere Problem hat, obwohl er überwiegend den fehlenden Sex betont.

    Hier könnte eine "Freundschaft +" mt einer anderen Frau viel helfen. Zumindest so lange die Krise andauert.

    Darüberhinaus werde ich den Eindruck nicht los, daß seine Frau an einer Art Burn-Out leidet, wodurch ihr das Empfinden von Emotionen nicht möglich ist. Doch auch das geht irgendwann vorüber.

    g.

    Kommentar


    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

      Ihr schreibt immer von Sex aber es geht doch hier nicht nur um den fehlenden Sex sondern um die lieblose Beziehung das nebeneinader herleben jeder macht sein Ding.

      Meine vermutung die Liebe ist gegangen das passiert und jetzt versucht sie das beste draus zu machen.
      Ja, das ist eine von mehreren Möglichkeiten.

      Kommentar


      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

        Man muß hier vielleicht zwei Dinge unterscheiden: Einmal die fehlende sexuelle Erfüllung, das andere Mal das von seinem Partner nicht geliebt fühlen. Auch ich würde sagen, daß er mit letzterem das größere Problem hat, obwohl er überwiegend den fehlenden Sex betont.
        Dann hast du das falsch verstanden, die Überschrift ist etwas irreführend.

        Die dritte Möglichkeit sind beide Dinge zusammen. Eines alleine ist ja schon schlimm genug ...

        Kommentar


        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

          "Es wird nicht erkannt wieee groß meine Problem ist."

          Von wem, hier oder von Ihrer Frau?
          Von meiner Frau.

          Kommentar



          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

            Darüberhinaus werde ich den Eindruck nicht los, daß seine Frau an einer Art Burn-Out leidet, wodurch ihr das Empfinden von Emotionen nicht möglich ist. Doch auch das geht irgendwann vorüber.
            Yab, das ist es auch was sich mir immer wieder aufdrängt und Verzweifelter hat ja auch schon ähnliches erwähnt, nur meint er das wäre vorbei.
            Ich denke es ist nicht vorbei und das was jetzt gerade ist, das sind einfach nur die Symptome, psychische Folgen dessen was war und ohne die hätte sie sich nicht so gut einrichten können in ihrer Routine, so dass es wohl nicht mehr auffällt.
            Die Reserven für den Alltag und die Routine, für den Rest ist nichts mehr übrig und der Verlust von Lust passt da sehr gut rein, auch die vermeintliche Ignoranz, sowie das wahrgenommene Desinteresse und das Unvermögen Lösungen und Ursachen zu sehen bzw. anzugehen.
            Das ist dann kein böser Wille oder Desinteresse, sondern die Folge eines leeren Akkus und da kann man auch so oft die Reset taste drücken wie man will, wenn der Akku alle ist tut sich nichts mehr.

            Verzweifelter, wann geht es denn in Urlaub?
            Habt ihr da was geplant, oder du, oder sie?

            Kommentar


            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


              Ich nehme dieses Forum her als Gelegenheit, meine eigene Gedankenwelt zu hinterfragen und zu durchstöbern und hab gemerkt, da hat sich viel gewandelt bei mir, seit ich hier eingeloggt habe.
              Trotzdem, man sollte diese Forumsmeinungen nicht überbewerten!

              Es ist immer zu bedenken, daß die anderen einen in der Regel nicht persönlich kennen, geschweige denn die persönlichen Verhältnisse, das Umfeld, die übrige Lebenssituation des Ratsuchenden etc. Selbst noch so gut gemeinte Ferndiagnosen sind stets problematisch.

              Da muß man schon ein gefestigter Charakter sein, wenn hunderte von anderen Usern übereinstimmend auf einen einreden, was du vermeintlich alles falsch machst, um nicht in totale Selbstzweifel zu verfallen.

              Oft gehen gehen die anderen nämlich von falschen Voraussetzungen aus, weil sie nicht vollständig informiert wurden oder zu sehr von ihren eigenen Erfahrungen, Empfindungen und Wertvorstellungen ausgehen.

              Nur einmal als Beispiel: Wie oft habe ich in anderen Foren Threads gelesen wie "...sexuelle Bedürfnisse und Vorlieben gehen auseinander.." -> Antworten unisono: "Ihr müßt Euch trennen, gibt kaum eine andere Lösung...!" Auch wenn der Themensteller klipp und klar zu Anfang gesagt hat, daß diese Option für Ihn nicht zur Debatte steht. Doch dann dreht sich die Diskussion irgendwann nur noch darum "wieso nicht - warum nicht" und das Thema geht in eine ganz andere Richtung.

              Und hier zeigt sich dann ein Phänomen, das ich immer wieder in allen Internetforen beobachte: Je länger ein Thread wird, desto mehr neigen die User dazu, das Thema über die Antworten ihrer Vorposter zu erfassen und lesen gar nicht mehr den Eingangsbeitrag. Die Folge ist, daß sich das Meinungsbild immer mehr verfälscht, weil immer mehr neu hinzukommende User sich von den anderen Meinungen beeinflussen lassen.

              Das Nachsehen hat schließlich der Themensteller, weil er sich einer immer größer werdenden Phalanx gegen ihn gerichteter Ansichten ausgesetzt sieht.

              Das alles tritt hier nicht so krass in Erscheinung, da wir es hier mit einer überschaubaren Menge von mehr oder weniger immer wieder denselben Teilnehmern zu tun haben. Aber nehmen wir mal ein Forum, das täglich Dutzende an Neuzugängen hat, dann wird es echt heftig!

              g.

              Kommentar


              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                Trotzdem, man sollte diese Forumsmeinungen nicht überbewerten!

                Es ist immer zu bedenken, daß die anderen einen in der Regel nicht persönlich kennen, geschweige denn die persönlichen Verhältnisse, das Umfeld, die übrige Lebenssituation des Ratsuchenden etc. Selbst noch so gut gemeinte Ferndiagnosen sind stets problematisch.

                Da muß man schon ein gefestigter Charakter sein, wenn hunderte von anderen Usern übereinstimmend auf einen einreden, was du vermeintlich alles falsch machst, um nicht in totale Selbstzweifel zu verfallen.

                Oft gehen gehen die anderen nämlich von falschen Voraussetzungen aus, weil sie nicht vollständig informiert wurden oder zu sehr von ihren eigenen Erfahrungen, Empfindungen und Wertvorstellungen ausgehen.

                Nur einmal als Beispiel: Wie oft habe ich in anderen Foren Threads gelesen wie "...sexuelle Bedürfnisse und Vorlieben gehen auseinander.." -> Antworten unisono: "Ihr müßt Euch trennen, gibt kaum eine andere Lösung...!" Auch wenn der Themensteller klipp und klar zu Anfang gesagt hat, daß diese Option für Ihn nicht zur Debatte steht. Doch dann dreht sich die Diskussion irgendwann nur noch darum "wieso nicht - warum nicht" und das Thema geht in eine ganz andere Richtung.

                Und hier zeigt sich dann ein Phänomen, das ich immer wieder in allen Internetforen beobachte: Je länger ein Thread wird, desto mehr neigen die User dazu, das Thema über die Antworten ihrer Vorposter zu erfassen und lesen gar nicht mehr den Eingangsbeitrag. Die Folge ist, daß sich das Meinungsbild immer mehr verfälscht, weil immer mehr neu hinzukommende User sich von den anderen Meinungen beeinflussen lassen.

                Das Nachsehen hat schließlich der Themensteller, weil er sich einer immer größer werdenden Phalanx gegen ihn gerichteter Ansichten ausgesetzt sieht.

                Das alles tritt hier nicht so krass in Erscheinung, da wir es hier mit einer überschaubaren Menge von mehr oder weniger immer wieder denselben Teilnehmern zu tun haben. Aber nehmen wir mal ein Forum, das täglich Dutzende an Neuzugängen hat, dann wird es echt heftig!

                g.
                Mir geht es oft so, dass ich beim Niederschreiben wahrnehme, richtig fühlt sich diese Antwort jetzt nicht an.... dann verwerfe ich sie und denk noch einmal nach und komme nicht selten auf eine völlig neue Sicht auf die Sache.

                Es ist, wie wenn man seine Wahrnehmung überprüfen kann- was nimmt jeder so wahr, was macht man mit diesen oder jenen Informationen? Alle, die antworten sehen was anderes und das alleine schon ist hoch interessant.

                Wer tendiert hier eher zum Trennen, wer würde sich einsetzen von allen Mitverfolgern dieses Threads für eine Fortsetzung- wie würdest DU das lösen, wie jener..?? Das ist doch irre spannend, lieber Golem!

                Ich habe oft schon mit meinen Gefährten gesprochen über Probleme, die hier auftauchen und wir haben zusammen überlegt, wie wir damit umgehen würden. Da findet man dann heraus, wie unterschiedlich wir so sind. Es ist ein Kennenlernen, was hier passiert. Dich, mich, den, jenen. Kenn ich mal mein eigene Denke, oder die meines Freundes ( was ja oft erst durchs Besprechen rauskommt, dann ist vieles schon leichter.

                Kommentar



                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                  Ich habe es soooo satt zu kämpfen, immer nur zu geben, ich bin dermaßen müde. Ich habe keinen Antrieb mehr. Es kommt nichts außer verletzende Aussagen. Es wird nicht erkannt wieee groß meine Problem ist.
                  Was sind denn die verletztenden Aussagen? Magst du mal zwei oder drei Beispiele nennen?

                  Kommentar


                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                    Was sind denn die verletztenden Aussagen? Magst du mal zwei oder drei Beispiele nennen?
                    Komm, vertragen wir uns wieder....Antwort: für mich passt alles, ich weiß nicht, was du hast....

                    wollen wir nicht drüber reden..?? ...Antwort: Zigmal habe ich schon gesagt, was ich drüber denke, lass mich mal in Ruhe, ich habe keine Zeit!..


                    Wie schön, miteinander fernsehen...Antwort: ich geh jetzt ins Bett, gut Nacht!...

                    Tausendmal probiert, tausendmal ist nix passiert...

                    Wir kennen doch alle dieses feine, subtile Rächen. Man kommt auf jemand zu mit einer Bitte, wird geblockt, zurückgewiesen und schwört dann, bei der nächsten Gelegenheit, wo DU mich um etwas bittest, da bin dann ICH der, der abblockt.

                    Du enttäuscht mich, ich enttäusche im Gegenzug dich. Du lässt mich hängen, ich lass als Ausgleich dich hängen. Mal sehen, wie es dir geht, wenn ich immer nein sage, ich habe keine Zeit, oder wenn ICH immer sage, es geht jetzt nicht, oder wenn ICH die Verzweiflung von dir ignorier..

                    Wer kennt das net?

                    Kommentar


                    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                      Ich kenne das. Und ich weiß heute, dass ich auf viele Dinge viel zu empfindlich reagiert habe. Ich habe es zum Beispiel überhaupt nicht vertragen, wenn meine Frau einen Witz über unseren Sex gemacht hat. Das kam mir fast blasphemisch vor. Schön blöd.

                      Kommentar



                      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                        "Ich habe es zum Beispiel überhaupt nicht vertragen, wenn meine Frau einen Witz über unseren Sex gemacht hat."

                        Da sind Sie nicht allein, Herr Lich.

                        Ich habe das öfter in Paargesprächen gehört, dass Männer in fast allem mit ihrer Frau einverstanden waren. Aber überhaupt nicht akzeptieren konnten, wenn diese Witzchen über den stattgehabten Sex machte.

                        Ihre Einschätzung in Richtung Blasphemie ist da ziemlich treffend.

                        Kommentar


                        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                          Ich kenne das. Und ich weiß heute, dass ich auf viele Dinge viel zu empfindlich reagiert habe. Ich habe es zum Beispiel überhaupt nicht vertragen, wenn meine Frau einen Witz über unseren Sex gemacht hat. Das kam mir fast blasphemisch vor. Schön blöd.
                          Hihi..ich glaub, die schlimmste Erkenntnis ist, dass wir blöd sind und die schönste Erfahrung ist, dass neben dem Blöden wahrhafte Intelligenz existiert, die den Schaden begrenzen hilft, der durch unsere Dummheit ausgelöst wird.

                          Kommentar


                          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                            Yab, das ist es auch was sich mir immer wieder aufdrängt und Verzweifelter hat ja auch schon ähnliches erwähnt, nur meint er das wäre vorbei.
                            Ich denke es ist nicht vorbei und das was jetzt gerade ist, das sind einfach nur die Symptome, psychische Folgen dessen was war und ohne die hätte sie sich nicht so gut einrichten können in ihrer Routine, so dass es wohl nicht mehr auffällt.
                            Die Reserven für den Alltag und die Routine, für den Rest ist nichts mehr übrig und der Verlust von Lust passt da sehr gut rein, auch die vermeintliche Ignoranz, sowie das wahrgenommene Desinteresse und das Unvermögen Lösungen und Ursachen zu sehen bzw. anzugehen.
                            Das ist dann kein böser Wille oder Desinteresse, sondern die Folge eines leeren Akkus und da kann man auch so oft die Reset taste drücken wie man will, wenn der Akku alle ist tut sich nichts mehr.

                            Verzweifelter, wann geht es denn in Urlaub?
                            Habt ihr da was geplant, oder du, oder sie?
                            Meiner Meinung nach ist das die Verteilung der Prioritäten. Ob böswillig, unfreiwillig oder sonst was. Was soll ich denn noch hier bei Desinteresse und Unvermögen? Den Kindern wird alles an Aufmerksamkeit und Kraft gegeben, da bleibt nichts mehr für die Beziehung übrig. Es wird langsam Zeit dass ich nach mir selber schaue.

                            Urlaub? Wenn sich die Situation nicht ändert hab ich da kein Interesse dran! Vielleicht sie alleine? Keine Ahnung.

                            Kommentar


                            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                              Meiner Meinung nach ist das die Verteilung der Prioritäten. Ob böswillig, unfreiwillig oder sonst was. Was soll ich denn noch hier bei Desinteresse und Unvermögen? Den Kindern wird alles an Aufmerksamkeit und Kraft gegeben, da bleibt nichts mehr für die Beziehung übrig. Es wird langsam Zeit dass ich nach mir selber schaue.

                              Urlaub? Wenn sich die Situation nicht ändert hab ich da kein Interesse dran! Vielleicht sie alleine? Keine Ahnung.
                              Es wirkt schon grotesk, wenn Gucki dir erst klarzumachen versucht, dass du dich um dein Glück selbst kümmern musst, du ihm dann antwortest, dass du nix von Prostituierten wissen willst, und dann ein paar Posts selber zu dem Schluss kommst, dass du nach dir selber schauen musst. Merkst du was?

                              Die Eifersucht auf die eigenen Kinder ist hart. Du wirst nicht erwarten können, dass da jemand Mitleid mit dir hat. Der einzige Weg ist, wirklich Verantwortung für die Kinder zu übernehmen. Das heißt: Geh zum Kinderarzt mit den Zwergen. Wenn ein Kind krank ist, dann biete an, selbst zuhause zu bleiben, statt selbstverständlich zu erwarten, dass deine Frau sich drum kümmert. Geh Schuhe einkaufen mit den Kindern. Die Aufgaben deiner Frau sind sicher sehr viel mehr und sehr viel einnehmender, als das Bespaßen der Kinder, das du Abends und am Wochenende übernimmst.

                              So lange du keine wirklich aktive und entscheidende Rolle übernimmst, kannst du dich jedenfalls nicht darüber beschweren, dass das Thema deine Frau ausfüllt.

                              Kommentar


                              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                Es wirkt schon grotesk, wenn Gucki dir erst klarzumachen versucht, dass du dich um dein Glück selbst kümmern musst, du ihm dann antwortest, dass du nix von Prostituierten wissen willst, und dann ein paar Posts selber zu dem Schluss kommst, dass du nach dir selber schauen musst. Merkst du was?
                                Und was bitte hat das eine mit dem anderen zu tun?

                                Es gibt noch andere Dinge die man für sich selbst tun kann als sich auf das Niveau herunterzulassen Sex zu kaufen!

                                Kommentar


                                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                  Die Eifersucht auf die eigenen Kinder ist hart. Du wirst nicht erwarten können, dass da jemand Mitleid mit dir hat.
                                  Das ist doch keine Eifersucht !!! Das ist nur eine Feststellung der Tatsachen. Nicht mehr und nicht weniger!

                                  Und Mitleid ist das letzte was ich will, hast du das immer noch nicht begriffen?

                                  Kommentar


                                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                    Was meinst du denn jetzt genau damit, dass du dich um dich selber kümmerst?

                                    Kommentar


                                    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                      [QUOTE][Es wird langsam Zeit dass ich nach mir selber schau/QUOTE]

                                      Dann los. Hör auf zu leiden das hast du selber in der Hand. Werd aktiv unternimm was und mach etwas was dir Spaß macht.

                                      Nimm einen Freund und fahr ans Meer in die Berge oder was auch immer aber hol dich aus der Lethargischen Situation.

                                      Dein Leben deine Entscheidung.

                                      Kommentar


                                      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                        Was meinst du denn jetzt genau damit, dass du dich um dich selber kümmerst?
                                        Ich habe zwei Optionen. Möchte ich hier nicht näher ausführen, wie gesagt: sie liest (und schreibt) mit!

                                        Kommentar


                                        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                          Und was bitte hat das eine mit dem anderen zu tun?

                                          Es gibt noch andere Dinge die man für sich selbst tun kann als sich auf das Niveau herunterzulassen Sex zu kaufen!
                                          Herrgottnochmal! Gucki hat schon lange nix mehr von Prostituierten geschrieben! Und er hat es auch nicht gemeint! Er meinte genau: Nimm dein Glück selbst in die Hand. Du willst das bloß nicht verstehen.

                                          Schön, dass du meinst, auf Leute, die für Sex Geld bezahlen, hinabschauen zu können. Erfreu dich dran!

                                          Kommentar


                                          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                            Das ist doch keine Eifersucht !!! Das ist nur eine Feststellung der Tatsachen. Nicht mehr und nicht weniger!

                                            Und Mitleid ist das letzte was ich will, hast du das immer noch nicht begriffen?
                                            Nachdem du konsequent alle Ratschläge, die du hier bekommst, insbesondere die Analysen von Tired in den Wind schreibst, hat man schon den Eindruck, dass es dir hier genau um Mitleid und um Bestätigung (deiner schrecklichen Situation) geht.

                                            Kommentar


                                            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                              Nachdem du konsequent alle Ratschläge, die du hier bekommst, insbesondere die Analysen von Tired in den Wind schreibst, ...
                                              Tue ich das? Nein, das tue ich nicht!

                                              Kommentar


                                              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                                Ich frage mich gerade warum deine Frau nicht wissen darf wie du für dich selber sorgen willst?
                                                Was ich darunter verstehe hat ja weniger mit deiner Frau zu tun und ist keine Überraschung die verdorben wäre (sie liest ja auch mit), es ginge dann nur um dich.
                                                Ich hoffe du denkst nicht in eine Richtung die ihr aufzeigen soll was Sache ist und sie dadurch zu einer Reaktion zu zwingen, denn das wäre kein für dich sorgen.
                                                Irgendwie habe ich kein gutes Gefühl was das betrifft, befürchte dass du die Sorge um dich selber anders interpretierst als sie gemeint war.

                                                Kommentar


                                                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                                  Ich frage mich gerade warum deine Frau nicht wissen darf wie du für dich selber sorgen willst?
                                                  Was ich darunter verstehe hat ja weniger mit deiner Frau zu tun und ist keine Überraschung die verdorben wäre (sie liest ja auch mit), es ginge dann nur um dich.
                                                  Ich hoffe du denkst nicht in eine Richtung die ihr aufzeigen soll was Sache ist und sie dadurch zu einer Reaktion zu zwingen, denn das wäre kein für dich sorgen.
                                                  Irgendwie habe ich kein gutes Gefühl was das betrifft, befürchte dass du die Sorge um dich selber anders interpretierst als sie gemeint war.
                                                  Ich kann und will sie zu gar nichts zwingen! Und selbst wenn das so wäre hätte das langfristig ja überhaupt keinen Sinn! Ich denke nur ich sollte das tun womit ich am besten leben kann und womit ich am besten klar komme. Ohne in erster Linie auf andere zu kucken (Kinder ausgenommen).

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                                    Lass es aber nicht zu einem Kleinkrieg kommen, deine Aufgaben im Haushalt bzw. bei der Betreuung solltest du weiterhin wahrnehmen.
                                                    Genau, du solltest das tun womit du klar kommst und vor allem dafür sorgen dass dein Leben neue Impulse bekommt und du an Autonomie gewinnst, aber eben friedlich und mit dem Wahren dessen was du auch zuhause erfüllen musst, halt im Sinne einer gerechten Aufteilung.
                                                    Dann würde es für euch beide vielleicht um einiges entspannter werden.

                                                    Kommentar