• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Frau will keinen Sex mehr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

    Nein, es ist natürlich nicht verwerflich dass du an Sex denkst, aber deine Frau wird es spüren, auch wenn du es verbirgst, sie kennt dich schließlich gut genug.

    Aus dem Kopf bekommt man etwas meist nur wenn respektiert dass es so ist und akzeptiert dass es das einfach nicht mehr gibt.
    Ein Hund würde nicht bei einem Eisverkäufer um ein Schnitzel betteln, er bettelt gar nicht bei ihm, er bettelt nur beim Schnitzelmann.
    Wenn ihm dieser keins gibt, dann akzeptiert er das irgendwann und bettelt nicht mehr, der Schnitzelmann findet den Hund dann ganz lieb und brav und gibt ihm zur Belohnung ein klein bisschen vom Schnitzel und der Hund lernt, dass betteln nicht belohnt wird aber nicht betteln schon.;-)

    Ich glaube immer noch, dass du auch ein Verständnisproblem hast und auch deshalb so viel an Sex (mit ihr) denkst und dich das sauer macht, weil du eben meinst dass sie könnte wenn sie wollte und daran ihre Liebe zu dir misst.
    Das kann schon heftig sein, wenn man feststellt man ist der eigenen Frau sch.....ß egal, sonst würde es ja gehen wenn die Liebe da wäre, nur ist es gar nicht so, deine Gedanken in diese Richtungen haben damit gar nichts zu tun.

    Kommentar



    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

      "also: Beine breit und er sollte fertig werden!"

      Nein, das hätte sie nicht fertig gebracht, Angesicht zu Angesicht.

      Sie hatte ihm ihr Hinterteil "zur Verfügung" gestellt und war dabei soweit weg, dass sie sogar mal eingeschlafen war.
      Ach, entschuldigung.
      Ich meine, ich hatte dabei nicht damit gerechnet, dass es wörtlich gemeint war...

      Aber als Beispiel passt es glaube ich trotzdem ganz gut.

      Dass es hier nicht funktionieren würde glaube ich.
      Ich denke aber, selbst für viele Frauen wäre es im Allgemeinen erleichternd, wenn sie das so könnten...

      Kommentar


      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

        "also: Beine breit und er sollte fertig werden!"

        Nein, das hätte sie nicht fertig gebracht, Angesicht zu Angesicht.

        Sie hatte ihm ihr Hinterteil "zur Verfügung" gestellt und war dabei soweit weg, dass sie sogar mal eingeschlafen war.
        Da ging es aber darum, dass sie etwas an der verzweifelten Situation von ihm ändern wollte. Ich sehe hier lauter Diskussionen, in denen es darum geht, dass Frau ihre Ruhe haben will.

        Kommentar


        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


          Ich finde die Vergleiche schon etwas hart! Aber wenn du das als Frau so sagst glaube ich Dir das ja. Vermutlich denken Männer da anders. Dass Sex soooo schlimm sein kann, mit dem Mann den man liebt und zwei Kinder hat, habe ich nicht gedacht. Nackt im Bett liegen … würde ich ja tun, sie allerdings würde da irgendeine List dahinter sehen und dicht machen. Und das würde wieder Druck bedeuten, das ist das letzte was ich, bzw. sie, gerade will.
          Wieso List? Ganz offene Kommunikation: "Ich respektiere deinen Wunsch, den sexuellen Druck aus unserer Beziehung zu nehmen. Mir ist klar, dass meine Not dich unter Druck setzt. Ich will aber nicht, dass wir uns uns gegenseitig abgewöhnen, sondern dass wir die Nähe aushalten und genießen." Und dann erklärst du ihr die Regeln. Wie Tired und ich schon gesagt haben: Selbst, wenn Sie dann geil wird: Kein Sex! Dieser Zusammenhang, den sie als Bedrohung im Kopf hat, dass also Nähe immer zu Sex oder Frust führt, der muss aufgebrochen werden. Sag ihr das. Und halt dich selber dran. Was soll sie dann für eine List vermuten?

          Kommentar



          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr



            Sie hatte ihm ihr Hinterteil "zur Verfügung" gestellt ...
            Hätte gar nicht gedacht, daß das für verwerflich gehalten werden könnte! Meine Frau macht das immer so wenn sie geil ist!

            g.

            Kommentar


            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

              ......
              Es gibt zwar offenbar Frauen, die das können; Beine breit und ohne Gefühle ran, klar, kann man wohl auch lernen, es gibt ja nicht umsonst Prostituierte. ....
              .......
              Die macht nichts anderes:
              Beine breit und gib ihm.....
              .
              EINSPRUCH euer Ehren - EINSPRUCH
              in dieser Allgemeinheit will ich diese Aussage nicht so stehen lassen.
              Ja, es mag solche Prostituierte geben....und es mag Freier geben, denen es um nicht mehr geht als möglichst schnell rein-raus und das für "möglichst billich..."

              Aber wir konnten in diesem thread schon lesen, dass es im "Grenzbereich" Masseurinnen und Masseure gibt, denen das Wohlbefinden ihrer Gäste ein Anliegen ist. Und es gibt auch im pay-6-Bereich nicht nur ganz selten Angebote von Dienstleisterinnen, die ihren Job gerne machen und deren Motivation das Wohlbefinden ihrer Gäste ist. Allerdings sehr wahrscheinlich nicht im "Billig-Sektor". Warum? Weil sie sich um Gäste auch bei höheren Preisen nicht sorgen müssen.

              Ich denke, dass gegenüber pay-6 sehr viele Vorurteile bestehen. Klar, ganz ganz selten outet sich mal ein Freier als socher.....wahrscheinlich ist es heute gesellschaftlich akzeptierter sich als Schwuler zu outen als als Freier???
              Und die, welche noch nicht dort waren, stellen in der Hauptsache Mutmasungen an.....was sollten sie auch anderes tun.

              Gucki

              Kommentar


              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                Aha, das würde etwa bestätigen, daß es auch bei "pay-6" keinen Anspruch auf Sex gibt. Z. B. bei Escort-Damen. Oder sie geben sich nur bei denen Mühe, die sie für sich selbst interessant finden. Sonst picken sie sich unter ihren Freiern die Rosinen raus und der Rest ist nur Zahlvieh.

                g.

                Kommentar



                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                  ..... halte ich nicht für verwerflich....... Wie gesagt: Ich gebe mir ja aller größte Mühe!....!
                  Lieber verzweifelterMann

                  Langsam finde ich deine Selbstgerechtigkeit und Ignoranz der Realität nervig und sie geht mir auf den Keks.... das war jetzt mal "Wolfssprache", wie man in der Gewaltfreien Kommunikation sagt.
                  Merkst Du, wie du dich kontinuierlich als das arme Opfer darstellst.....immer mit dem Hinweis, welche Mühe Du dir doch gibst......und ich habe noch nichts gelesen, dass Du auch nur einen Millimeter von deinem "Endziel" abgewichen bist.....obwohl wir jetzt schon im zweiten Faden auf Seite 12 sind.

                  Da Du ja meine Aussage zu einem "nicht zur Nachahmung empfohlen" verdreht hast möchte ich Dir sagen: bevor Du dich noch länger in ein "weiter so mit deinem persönlichen Ziel" reinsteigerst würde ich Dir "empfehlen", einen anderen Weg zu wählen und ein Bordell mit Niveau aufzusuchen.....der Tipp kam hier ja sogar schon von der Seite der weiblichen Teilnehmer....auch wenn die solch Tantra-Institute oder vergleichbares vielleicht nicht zu den Bordellen zählen würden.....

                  Versuche mal in deinem Kopf den Schalter umzulegen auf "ich gehe mal davon aus, dass meine Frau dauerhaft keinen Sex mit mir haben wird" UND dass das nichts grundsätzliches mit der "Liebe zu Dir" zu tun hat. Und dann überlege, ob das bei der ganzen "Wertschätzung für deine Frau, deiner Liebe zu Ihr und deiner Bemühungen um Euch" tatsächlich ein Grund sein muss, dass eure Ehe und Familie den "Bach runter geht".

                  In meiner Schulzeit hat mich mal eine Karikatur sehr angesprochen und bis heute geprägt. Ein Huhn steht mit ihren Küken am Zaun ihres Hühnerhofs und sagt: "Liebe Küken, bis heute habt ihr gedacht die Welt hört an diesem Zaun auf. Ich sage euch aber etwas ganz wichtiges Neues. Die Welt geht nach diesem Zaun weiter, über die ganze Wiese die ihr seht bis zu dem Wald im Hintergrund. UND, es gibt sogar Leute die behaupten, sie würde sogar nach dem Wald noch weitergehen...."

                  Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du dir das Denken in neuen Horizonten erlaubst!

                  Gucki

                  Kommentar


                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                    Ein Hund würde nicht bei einem Eisverkäufer um ein Schnitzel betteln, er bettelt gar nicht bei ihm, er bettelt nur beim Schnitzelmann.
                    Wenn ihm dieser keins gibt, dann akzeptiert er das irgendwann und bettelt nicht mehr, der Schnitzelmann findet den Hund dann ganz lieb und brav und gibt ihm zur Belohnung ein klein bisschen vom Schnitzel und der Hund lernt, dass betteln nicht belohnt wird aber nicht betteln schon.;-)
                    Vielleicht würde der Hund auch irgendwann vor lauter Hunger resignieren und zum nächsten Schnitzelmann gehen (es gibt ja über 3 Milliarden), weil er irgendwann feststellt dass ein kleines bisschen Schnitzel zum Überleben nicht reicht, auch wenn er das nur aus Verzweiflung täte. Denn er will ja das Schnitzel von DEM Schnitzelmann, weil das einfach am besten schmeckt!

                    Kommentar


                    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                      Ich glaube immer noch, dass du auch ein Verständnisproblem hast und auch deshalb so viel an Sex (mit ihr) denkst und dich das sauer macht, weil du eben meinst dass sie könnte wenn sie wollte und daran ihre Liebe zu dir misst.
                      Das kann schon heftig sein, wenn man feststellt man ist der eigenen Frau sch.....ß egal, sonst würde es ja gehen wenn die Liebe da wäre, nur ist es gar nicht so, deine Gedanken in diese Richtungen haben damit gar nichts zu tun.
                      Nein, habe ich nicht! Ich weiß dass sie das nicht aus böser Absicht tut. Ich bin mir sicher dass sie an sich arbeitet. Ich glaube ihr das sie nicht kann! Wie groß ihre Liebe zu mir ist kann ich im Moment nicht bewerten.

                      Unabhängig davon denke ich natürlich an Sex mit ihr. Weil es schön ist. Man träumt doch regelmäßig von schönen Dingen. Und das KANN ich NICHT abstellen!

                      Kommentar



                      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                        Lieber verzweifelterMann

                        Langsam finde ich deine Selbstgerechtigkeit und Ignoranz der Realität nervig und sie geht mir auf den Keks.... das war jetzt mal "Wolfssprache", wie man in der Gewaltfreien Kommunikation sagt.
                        Merkst Du, wie du dich kontinuierlich als das arme Opfer darstellst.....immer mit dem Hinweis, welche Mühe Du dir doch gibst......
                        Ich stelle mich nicht als Opfer da! Aber ich bin auch nicht Täter! Als solcher werde ich aber manchmal hingestellt!

                        Ja, ich gebe mir Mühe! Und jetzt? Wo liegt dein Problem im Verständnis? Das darf ich doch wohl hier sagen! Was und wie ich dies in welchem Umfang tue kann niemand hier im Forum an Hand von meinen Berichten werten! So, das war jetzt auch Wolfssprache!

                        Kommentar


                        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                          Nein, der Hund darbt an nichts, er hat genug Futter und Streicheleinheiten, das bisschen Schnitzel ist die Krönung die er nur nimmt wenn sie ihm angeboten wird.:-)

                          Kommentar


                          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                            Nein, der Hund darbt an nichts, er hat genug Futter und Streicheleinheiten, das bisschen Schnitzel ist die Krönung die er nur nimmt wenn sie ihm angeboten wird.:-)
                            Ah, ok. Das habe ich jetzt anders verstanden. Für ihn ist das nur ein Belohnungs-Häppchen, nice-to-have, geht aber auch ohne. Meine Vorstellungen an ein „normales“ Sexualleben haben da doch einen etwas höheren Stellenwert.

                            Kommentar


                            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                              Das Häppchen hat auch einen sehr hohen Stellenwert, lernt der Hund nicht das Betteln sein zu lassen, dann denkt er an nichts anderes, lernt er dass es nichts gibt dann liegt er ganz entspannt auf seinem Platz und freut sich wenn er eine Belohnung bekommt, er ärgert sich aber nicht falls es gar nichts gibt.
                              Er ärgert sich nur wenn es nichts gibt, wenn er ständig bestrebt ist was zu ergattern und vor allem dieses Ziel vor Augen hat, ohne es erreichen zu können..

                              Kommentar


                              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                .. Für ihn ist das nur ein Belohnungs-Häppchen, nice-to-have, geht aber auch ohne. Meine Vorstellungen an ein „normales“ Sexualleben haben da doch einen etwas höheren Stellenwert.
                                Vielleicht würde es dir ja helfen, ein Sex-Leben als solches auch nur als ein "nice-to-have" anzusehen.

                                Aber abgesehen davon hat es keinen Sinn, einen Lösungsweg einzuschlagen, von dem man selbst nicht überzeugt ist. Auch wenn es einem andere noch so vehement eintrichtern wollen.

                                g.

                                Kommentar


                                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                  .

                                  Auch wenn es einem andere noch so vehement eintrichtern wollen.
                                  Das will doch keiner.Das Problem ist dass Verzweifleter die Möglichkeiten von vorn herein beschränkt hat, da bleibt nicht mehr viel und natürlich dreht es deshalb vor allem um das wenige was noch möglich wäre.
                                  Wenn das dann auch zu schwer ist, dann bleiben sowieso nur zwei Möglichkeiten, entweder ohne Sex leben oder trennen, aber die kennt er ja schon.

                                  Kommentar


                                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                    Vielleicht würde es dir ja helfen, ein Sex-Leben als solches auch nur als ein "nice-to-have" anzusehen.
                                    Ja, über einen gewissen Zeitraum könnte und würde ich mich damit arrangieren, das es meiner Frau ja sehr hilft. Mein ganzes Leben lang definitiv nicht!

                                    Kommentar


                                    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                      Ja, über einen gewissen Zeitraum könnte und würde ich mich damit arrangieren, das es meiner Frau ja sehr hilft. Mein ganzes Leben lang definitiv nicht!
                                      Womit wir dann wieder am Anfang wären, was du bei dir verändern könntest damit sich was ändert.
                                      Andere Möglichkeiten als die schon erwähnten sehe ich da nicht, aber da braucht es halt viel Geduld ohne Erwartungen und lernen auch zärtlich zu sein ohne das Sex in den Köpfen ist.
                                      Könntet ihr das hin bekommen z.B. ähnlich wie Herr_Lich es beschrieben hat?
                                      Und eben, dass du dir ein Leben neben deiner Familie einrichtest, in dem es dir gut geht und wo du Bestätigung erhältst, deine Akkus aufladen kannst.

                                      Kommentar


                                      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                        Womit wir dann wieder am Anfang wären, was du bei dir verändern könntest damit sich was ändert.
                                        Andere Möglichkeiten als die schon erwähnten sehe ich da nicht, aber da braucht es halt viel Geduld ohne Erwartungen und lernen auch zärtlich zu sein ohne das Sex in den Köpfen ist.
                                        Könntet ihr das hin bekommen z.B. ähnlich wie Herr_Lich es beschrieben hat?
                                        Und eben, dass du dir ein Leben neben deiner Familie einrichtest, in dem es dir gut geht und wo du Bestätigung erhältst, deine Akkus aufladen kannst.
                                        Das ist ja mein momentaner Lösungsweg. Ob und wie lange ich/wir das können? Keine Ahnung! ICH jedenfalls werde alles geben. Wie das ausgeht kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Ein Leben neben meiner Familie kann ich mir nicht vorstellen, zumindest jetzt noch nicht.

                                        Kommentar


                                        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                          Ich fasse einfach hin im Vorbeigehen und in den Schritt, sowie er neben mir steht, das ist bei mir so und er grinst dann immer, ich natürlich auch. Das ist ein Ritual, das nie anders war und nicht als Angriff gilt, sondern als Freud am Spielen.

                                          Für mich sind solche Freundlichkeiten und Späßchen und Neckereien ein Aufrechthalten der Nähe. Sowie Küsschen und liebe Zettel, die man sich schreibt, wenn man aus dem Haus geht, oder am Abend, wenn man länger schläft. Das hält die Zugehörigkeit aufrecht, denke ich mir. So wie auch nachgraben, wie es bestellt ist um die Ziele, die gesetzt sind.
                                          Meiner Meinung nach ist das wie Spur halten, sich nicht verlieren während des Alltagskampfes.
                                          Weil das so normal ist, immer hinzufassen, ist auch ganz leicht machbar, da draus mehr werden zu lassen- das heißt praktisch, wir halten uns bei der Stange, im wahrsten Sinn des Wortes und der Zugang ist nie eingerostet, auch wenn Sex gar nicht so häufig passiert- es ist ein sexueller Austausch da, täglich, wenn wir zusammen sind.

                                          Es ist so schade, wenn der abreisst, dieser Faden, wie hier bei euch Verzweifelt. Diese Verspieltheit machts ja, die die Lust am Leben hält. Bei euch muss das Necken wieder einkehren, das kichern, das grinsen und Gelächter und wenn das wieder da ist, dann ist auch der Frust weg. Wo der Frust weg ist, ist die Lust nicht mehr weit.

                                          Kommentar


                                          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                            Ich fasse einfach hin im Vorbeigehen und in den Schritt, sowie er neben mir steht, das ist bei mir so und er grinst dann immer, ich natürlich auch. Das ist ein Ritual, das nie anders war und nicht als Angriff gilt, sondern als Freud am Spielen.

                                            Für mich sind solche Freundlichkeiten und Späßchen und Neckereien ein Aufrechthalten der Nähe. Sowie Küsschen und liebe Zettel, die man sich schreibt, wenn man aus dem Haus geht, oder am Abend, wenn man länger schläft. Das hält die Zugehörigkeit aufrecht, denke ich mir. So wie auch nachgraben, wie es bestellt ist um die Ziele, die gesetzt sind.
                                            Meiner Meinung nach ist das wie Spur halten, sich nicht verlieren während des Alltagskampfes.
                                            Weil das so normal ist, immer hinzufassen, ist auch ganz leicht machbar, da draus mehr werden zu lassen- das heißt praktisch, wir halten uns bei der Stange, im wahrsten Sinn des Wortes und der Zugang ist nie eingerostet, auch wenn Sex gar nicht so häufig passiert- es ist ein sexueller Austausch da, täglich, wenn wir zusammen sind.

                                            Es ist so schade, wenn der abreisst, dieser Faden, wie hier bei euch Verzweifelt. Diese Verspieltheit machts ja, die die Lust am Leben hält. Bei euch muss das Necken wieder einkehren, das kichern, das grinsen und Gelächter und wenn das wieder da ist, dann ist auch der Frust weg. Wo der Frust weg ist, ist die Lust nicht mehr weit.
                                            Das war bei uns früher auch so, mal ein liebevoller Klaps auf den Hintern nur beim Vorbeilaufen oder wenn sie sich vor mir gebückt hat. Habe ich vor ein paar Wochen mal wieder gemacht, ihre Reaktion: hör doch auf zu grapschen! Aber eines meiner Ziele ist ja wieder dort hin zu kommen.

                                            Kommentar


                                            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                              Das war bei uns früher auch so, mal ein liebevoller Klaps auf den Hintern nur beim Vorbeilaufen oder wenn sie sich vor mir gebückt hat. Habe ich vor ein paar Wochen mal wieder gemacht, ihre Reaktion: hör doch auf zu grapschen! Aber eines meiner Ziele ist ja wieder dort hin zu kommen.
                                              Hör doch auf zu grabschen, das sagt nicht sie, das sagt ihre derzeitige "Emotion", in der sie sich befindet und mit der sie sich identifiziert.
                                              Mir gehts so schlecht, das sagt man, wenn man sich in einem Gefühl befindet.

                                              Ich trenne das. Ich sage nicht, mir geht es schlecht, sondern, ich fühle dies und das. Zum Beispiel kann ich urplötzlich Hochgefühle wahrnehmen und dann frag ich mich, was hat mich jetzt in dieses Feeling versetzt? Eine Wahrnehmung ist das, nicht ich selbst. Ich selbst bin der, der das wahrnimmt, also fühlt.

                                              Dieses Fühlen deiner Frau derzeit, das ist VORÜBERGEHEND. Vor zwei Monaten hattet ihr sehr wohl Sex!!! Der hat ihr sogar gefallen. Da war sie für kurze Zeit aus ihrem üblichen Fühlen herausgeholt, dann hat sie dieses Fühlen wieder eingeholt. Vielleicht, weil sie das bequemer findet, als sich damit zu befassen und das zu ändern. Wir sind faul, bzw. nicht gerne bereit, uns über die Gebühr anzustrengen, nur, wenn es sich lohnt, meistens, sonst eher nicht.

                                              Oder seid ihr von Haus aus gut gelaunt? Nachher, sagt Verzweifelt, nachher lege ich dieses Gesicht wieder an den Tag, also bin ich bereit, das zu zeigen- nachdem es endlich Sex gibt, so viel und so oft ich will und mag.
                                              Vorher bin ich nicht bereit lustig zu sein und heiter und frisch und munter- was ja auch bloß ein Feeling ist und EINES von vielen Gesichtern, das wir haben.

                                              Jedem gegenüber machen wir nicht die gleiche Nummer vor.

                                              Lieber Verzweifelt, ich wette, du kannst mehr als witzig sein und sehr, sehr selbstsicher bei bestimmten Leuten, mit denen du zu tun hast. Daheim aber bist du anders.

                                              Wir wechseln uns, je nach Gegenüber!

                                              Deine Frau ist bei dir so! Das liegt an eurem Rollenmuster. Den Kindern gegenüber ist sie sicherlich ganz anders. Ihren Freundinnen gegenüber sicher auch. Stehst du ihr gegenüber, dann fühlt sie: null komma null Geilheit und null, komma null Begehren.

                                              Das lässt sich aber ändern!

                                              Das kann man umdrehen!!!

                                              Kommentar


                                              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                                Ihr seid doch bereits auf dem besten Weg! Das ist sehr, sehr gut, dass ihr getrennte Zimmer wieder habt.
                                                Ich habe meinen Kerl auch schon zwei Wochen nicht besucht und bei ihm gewohnt. Er war da und was ist passiert? Er war wie zu Beginn, hat drei Orgasmen knapp hintereinander gekriegt, das im Rentenalter! Das macht die gezielte Distanz!
                                                Wenn wir beinander picken länger, dann habe ich das Hausmütterchengesicht und er das Väterchengesicht. Das ist nicht gut, daher regle ich es immer wieder so, dass es zwischen uns Sperren gibt, die für ihn sehr erfrischend sind, wie auch für mich. Wir wechseln vom WIR zum ICH und da besinnt man sich auf einmal wieder, was sonst noch alles da ist an Feeling, wenn man mal nur auf sich selbst gestellt ist. Das ist geil!
                                                Nutze das halt endlich! Lass mal deine "Ich bin der Ehemann, der wartet und hofft"- Rolle los! Denk nicht weiter an dieses Szenario, erfinde ein Neues.
                                                Ich geh Bowling mit meinen Freunden, ich schau mal einen Film im Kino an, ich setz mich in ein Cafe und lies dort meine Zeitung in Ruhe- mach wieder auf komplett anders, als du sonst üblicherweise machst.

                                                Wir ändern nichts, wenn wir immer das gleiche machen.

                                                Kommentar


                                                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                                  Das ist ja mein momentaner Lösungsweg. Ob und wie lange ich/wir das können? Keine Ahnung! ICH jedenfalls werde alles geben. Wie das ausgeht kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Ein Leben neben meiner Familie kann ich mir nicht vorstellen, zumindest jetzt noch nicht.
                                                  Ich werde alles geben...

                                                  Was ist dieses "Alles"?

                                                  Wir nutzen zwei Prozent von unserem Potential, habe ich mal gehört. Woher willst du wissen, was ALLES ist?? Du kennst von dir nur ein Minimum dessen, was in dir steckt! Jeder von uns hätte unendlich mehr Möglichkeiten, als er nutzt.

                                                  In dir steckt zB ein bombastischer Liebhaber, den hast du noch nicht wirklich rausholen können, weil die Bedingungen dafür nicht gegeben waren und sind. Möglich wärs aber. Bei entsprechendem Interesse und zugleich passenden Optionen kann man sich zu Höchstform bringen in allen Bereichen.

                                                  Es gibt Leute, die sind Meister im Kummer schieben. Dazu brauchts Interesse und viel Übung, also recht oft an Kummervolles denken und darüber grübeln und dementsprechendes Feeling beibehalten.
                                                  Das wär mir zu schade um meine Zeit. Ich lese mich in G. Punkt des Mannes ein und praktiziere das an meinem Gegenüber.

                                                  Jetzt dei seid nicht so ernst. Es gibt Freude auch! Nutzt diese mal zur Abwechslung!

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                                    EINSPRUCH euer Ehren - EINSPRUCH
                                                    in dieser Allgemeinheit will ich diese Aussage nicht so stehen lassen.
                                                    Ja, es mag solche Prostituierte geben....und es mag Freier geben, denen es um nicht mehr geht als möglichst schnell rein-raus und das für "möglichst billich..."
                                                    Ach Gott, neee,
                                                    das war nun wirklich nicht diskreditierend gegenüber Prostituierten gemeint.
                                                    Wenn man es durchliest merkt man das denke ich auch.
                                                    Nur die Sprache per se war härter, mit Absicht.

                                                    Aber ich habe genug Dokus mit Interviews gesehen, in denen sie geschildert haben, wie sie es lernen" mussten, sich überwinden mussten.
                                                    Und die werden nicht alle gelogen haben, es waren neutrale Dokus, die alle Seiten beleuchtet haben. Und Unterschiede gibt es immer.
                                                    Aber auf alle hinzudeuten, wenn das Thema eigentlich ein anderes ist, ist...müßig.

                                                    Kommentar