• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Partner mit Pornographiesucht

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partner mit Pornographiesucht

    Vor etwa einem Jahr habe ich (26) herausgefunden, dass mein Freund (22) eine Pornosucht hat. Dies hat fast zum Ende unserer Beziehung geführt, aber er versicherte mir, dass er alles tun wollte, um seine Sucht in den Griff zu bekommen. Leider musste ich vor ein paar Monaten herausfinden, dass er sich weiterhin hinter meinem Rücken pornographisches Material anschaute. Durch die andauernden Vertrauensbrüche und die ständige Angst, hintergangen zu werden, haben wir uns dazu entschieden, vorerst getrennt zu leben. Ich bin wirklich verzweifelt, wie ich meinem Freund noch helfen soll. Ich weiß, dass er letztendlich nur sich selbst helfen kann, und vor allem, dass er es selbst wollen muss. Aber bis jetzt scheint ihn das alles nicht genug zu beeindrucken. Er war von Anfang an derjenige, der so hart für unsere Beziehung gekämpft hat, so große Liebesbeweise erbracht hat, und jetzt scheint es alles an seiner Sucht zu scheitern. Es bricht mir wirklich das Herz und ich verstehe es einfach nicht. Seit einem Jahr recherchiere ich über das Thema Pornosucht und habe mich sogar in einem englischsprachigen Online Forum angemeldet (NoFap) und dort aktiv nach Antworten gesucht, aber letztendlich bringt das alles nichts, wenn er selbst nicht den Willen findet, seine Situation zu verstehen und zu ändern. Was soll ich tun?

  • Re: Partner mit Pornographiesucht

    Du hilfst ihm am Besten, wenn du dich nicht mehr auf die Beziehung einlässt, solange er sich nicht gegen die Sucht entscheidet und oft ist halt die Sucht wichtiger als die Beziehung.

    Ohne Therapie wird da wohl ohnehin nicht viel bei raus kommen, auch wenn er dir wieder Versprechungen macht.

    Kommentar