• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kinderwunschbehandlung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinderwunschbehandlung

    Hallo!
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter!

    Mein Mann und ich basteln jetzt seit 1,5 Jahren an Kind Nr 2. und aufgrund der schlechten Spermienqualität müssen wir eine künstliche Befruchtung machen.

    Letzte Woche habe ich dann einen positiven Test in den Händen gehalten, nur leider hat es sich nicht weiter entwickelt. Und genau jetzt zur gleichen Zeit bekommt meine Schwägerin ihr Baby. Ich bin so unglaublich traurig und zornig, dass es nicht mehr klappen will. Ich könnte die ganze Zeit nur weinen. Bin eifersüchtig auf die Schwägerin und versuche ihr aus dem Weg zu gehn. Mein Mann hat kein Verständnis. Er versteht nicht, dass das für mich die Situation noch schwerer macht, macht mich schlecht und sagt ich soll mich freun für sie. Aber ich sehe nur alles was mir entgeht und finde es so unfair dass wir die ganze Befruchtung machen müssen und andere sofort schwanger werden. Es tut einfach nur noch weh. Meine Schwägerin weis, dass wir noch ein Baby wollen, aber sie hat das ganze Jahr nicht einmal nachgefragt.

    Gibt es irgendetwas was ich machen kann um mit der Situation besser umgehen zu können. Das es leichter wird. Ich mich selber nicht komplett fertig mache!?

    danke im Voraus und liebe Grüße


  • Re: Kinderwunschbehandlung

    Hi,
    versuche vor allem Kind Nr1 in den Fokus zu stellen, ein einzigartiges Wesen dass ihr bekommen habt.
    Du solltest auch versuchen dich für deine Schwägerin zu freuen, sie kann nichts dafür dass ihr so Schwierigkeiten habt, sie hat damit rein gar nichts zu tun.
    Schließlich wirst du Tante, das ist doch auch etwas wundervolles.

    Mach nicht andere für euer Schicksal verantwortlich, neide ihnen nicht das was sie selber gar nicht beeinflussen können.
    Sieh das Positive, anstatt mit deinem Schicksal zu hadern, immerhin blieb dir der Kinderwunsch ja nicht vollkommen verwehrt und das ist doch ein Grund zur Freude.
    Projiziere deine Unzufriedenheit nicht auf deine Mitmenschen, du bemerkst ja schon selber dass dies erst recht Probleme macht, dein Mann kommt damit auch nicht klar.
    Auch für den Kinderwunsch ist es sicher förderlicher, trotz der Schwierigkeiten zufrieden zu sein mit dem was man hat, Stress und Neid sind Gift, hat auch auf die Zeugung Einfluss.

    Nimm es wie es kommt, allein das Schicksal entscheidet über ein Gelingen oder Misslingen, du entscheidest aber darüber ob du es für dich annehmen kannst, oder dein Umfeld mit rein ziehst, welches dann auch sicher dementsprechend reagieren wird.

    Das deine Schwägerin nicht nachgefragt hat kann ja viele Gründe haben, vielleicht ist es ihr unangenehm, oder sie ist über deinen Mann schon gut informiert.
    Möglicherweise spürt sie auch deine Eifersucht und auf sie bezogenen Groll wegen ihrer Schwangerschaft, oder weiß es sogar, was natürlich vom Nachfrage abhalten kann.
    Du schreibst dass du ihr aus dem Weg gehst?
    Hast du sie denn gefragt wie es ihr so geht, Interesse an ihrer Schwangerschaft gezeigt?
    Wenn mir jemand aus dem Weg geht und ich das bemerke, dann frage ich eher nicht danach wie es ihm geht.
    Sei nicht ungerecht, versuche die Dinge so zu akzeptieren wie sie nun einmal sind.

    Dein Mann hat sicher auch seinen Schaff mit der Situation, geht damit auf seine Weise um, besonders wenn du dich im Bezug auf dein Umfeld und die Familie veränderst ist es für ihn nicht so einfach.
    Da fragt sich mancher Mann in dieser Situation ob es das Ganze wert ist, das sich die Familie so verändert.
    genießt was ihr habt und seid dankbar dafür, alles was nun vielleicht noch kommt ist eine Zugabe, was nicht kommt soll halt nicht sein und ist durch niemanden zu ändern, auch nicht durch Verbitterung.

    Kommentar


    • Re: Kinderwunschbehandlung

      Danke für deine Antwort!

      ja ich setze den Fokus eh schon auf meine Tochter. Und bin überglücklich sie zu haben. Ohne sie wäre die Situation für mich um einiges schwerer.

      Ja du hast recht, meine Schwägerin kann nichts dafür. Aber es kränkt mich, dass sie nie fragt. Wir zeigen schon interesse an ihnen. Haben gerade wieder Body und Höschen zu ihr gebracht und alles Gute für die Geburt gewunschen. Aber sie fragt nicht einmal nach wie es uns geht. Nein mit meinen Mann redet sie da auch nicht.

      Es macht mich einfach so traurig, dass ich vl keines mehr haben werde. Und sie errinnert mich daran was uns entgeht. Da es die Schwägerin ist bekommt man alles halt viel mehr mit.

      Ich hab einfach Probleme damit positiv zu denken. Und weiß nicht wie ich das ändern soll.

      Kommentar


      • Re: Kinderwunschbehandlung

        Liebe Lena, mein Rat ist, lies dieses Buch und nimm es dir zu Herzen! Bin überzeugt dass es dir dann sehr viel besser gehen wird und dir bewusst wird, wie reich dein Leben ist. Jammern gefährdet Ihre Gesundheit

        Das 7-Tage-Entwöhnungsprogramm
        Dani Nieth
        "Moderator und Trainer Dani Nieth ist ein durch und durch positiver Mensch. Umsomehr nervt ihn das ewige Gejammer vieler Menschen um ihn herum - über Lappalien und Belangloses, über Dinge, die nicht zu ändern sind, die eigentlich die negative Stimmung nicht wert sind. Aber wem passiert es nicht, dass man sich über Nichtigkeiten aufregt, herumjammert, obwohl es eigentlich nichts nützt und lediglich uns selbst und andere runterzieht?

        Dani Nieth hat dem Frust in jedem von uns den Kampf angesagt. Aus Selbstreflexion und über 20 Jahren Seminar- und Coachingerfahrung hat er sein 7-Tage-Entwöhnungsprogramm entwickelt: einen Sieben-Punkte-Plan, der mit einfachen Strategien hilft, die persönliche Einstellungen und Sichtweisen zum Positiven zu verändern. Humorvoll hält er seinem Leser den Spiegel vor und verdeutlicht ihm, wie stark wir uns selbst durch das Gefangensein in der Jammerfalle die Lebensqualität verderben. Er zeigt die Alternative auf: weg vom Gejammer und hin zu einer positivenLebenseinstellung - eine erstrebenswerte Alternative für sich selbst und für andere!"

        Kommentar