• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

    Wie verführt man seine eigene Ehefrau , wenn diese sich nach 20 jähriger Ehe in einen andern Mann verliebt hat ? Ist es überhaupt möglich, wieder Attraktion aufzubauen, wenn die Ehefrau gleichzeitig der beste Freund war und noch immer ist ? Wenn noch immer gegenseitige Ehrlichkeit, Achtung und vorwurfsloser, harmonischer Umgang bestehen, aber die Frau ihre Gefühle des Begehrens und des Wunsches begehrt zu werden auf einen neuen Mann verlegt hat und dieser diese erwidert.
    Wenn man als Ehemann seine Frau noch immer liebt, seine Fehler und Versäumnisse reflektiert hat und gewillt ist, es zukünftig besser zu machen, was könnte man als Ehemann dann tun, um seine Frau neu zu gewinnen ?



  • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

    "wenn diese sich nach 20 jähriger Ehe in einen andern Mann verliebt hat ?"

    Seit wann besteht die Beziehung zu dem anderen Mann?

    Hat sich in Ihrem Zusammenleben inzwischen wirklich nichts verändert?

    Kennen Sie den Betreffenden?

    Kommentar


    • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

      Die Beziehung besteh seit ca. 6 Wochen.
      Doch es hat sich etwas verändert, sie ist aus dem Schlafzimmer ins Gästezimmer gezogen. Natürlich ist kuscheln aus.
      Ich kenne Ihn mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, obgleich sie mir seinen Namen nicht verraten wollte.

      Kommentar


      • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

        Ergänzung: Ich weiß allerdings erst seit 1 Woche davon, da hatte sie es mir gesagt.

        Kommentar



        • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

          Wie verführt man seine eigene Ehefrau , wenn diese sich nach 20 jähriger Ehe in einen andern Mann verliebt hat ?
          Das ist ein sinnlose unterfangen, vergessen Sie es, Sie können überhaupt nichts machen, sie hat sich verliebt.
          Ist es überhaupt möglich, wieder Attraktion aufzubauen, wenn die Ehefrau gleichzeitig der beste Freund war und noch immer ist ? Wenn noch immer gegenseitige Ehrlichkeit, Achtung und vorwurfsloser, harmonischer Umgang bestehen,
          Nein

          aber die Frau ihre Gefühle des Begehrens und des Wunsches begehrt zu werden auf einen neuen Mann verlegt hat und dieser diese erwidert.
          Deswegen nein

          Wenn man als Ehemann seine Frau noch immer liebt, seine Fehler und Versäumnisse reflektiert hat und gewillt ist, es zukünftig besser zu machen,
          Das ist völliges Quatsch.

          was könnte man als Ehemann dann tun, um seine Frau neu zu gewinnen ?
          Gar nichts.

          Doch es hat sich etwas verändert, sie ist aus dem Schlafzimmer ins Gästezimmer gezogen.
          Tja, das bedeutet, dass sie sich von ihnen räumlich getrennt hat, weil sie ein neues Leben beginnen möchte, mit den anderen Mann mit den sie schon durch den Sex verbunden ist.
          Die Frau hat Charakter, akzeptieren Sie bitte die Trennung, es ist besser wenn Sie aus der gemeinsame Wohnung ausziehen oder sie. je nachdem wie Ihr euch einigen könnt.

          Kommentar


          • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

            "es ist besser wenn Sie aus der gemeinsame Wohnung ausziehen oder sie. je nachdem wie Ihr euch einigen könnt."

            Lassen Sie sich nicht verunsichern, Norway, Canoso ist oft etwas drastisch.

            Verständlich ist unbedingt, dass Ihre Frau körperliche Nähe zu Ihnen im Moment nicht mag. Das ist ehrlich und viel besser, als wenn sie als "Tarnung" weiter so tut, als würde sie innerlich nichts bewegen - wie das sehr häufig in Beziehungen passiert.

            Für seine Gefühle kann man jemanden nicht verantwortlich machen und plötzliche Verliebtheit nach 20 Ehejahren ist wie eine Revolution im Inneren, die stärker wird, wenn sie äußerlich eingeschränkt oder ganz "verboten" wird. Dieser Mechanismus wird von den Psychotherapeuten "Königskinder-Phänomen" genannt ("Sie konnten zueinander nicht kommen, das Wasser war viel zu tief").

            Deswegen ist es sehr klug von Ihnen, dass Sie Ihre Frau nicht "verdammen", sondern weiter zuvorkommend und freundschaftlich-verbunden miteinander umgehen.
            Das schaffen nicht alle Männer. Sie werden sicher noch entsprechende Meinungen hören.

            Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass das rosarote Gewand der Beziehung Ihrer Frau allmählich eine etwas graue Farbe annimmt und der Rausch abklingt.

            Dann kann sie unbeschwerter ihre Partnerschaft zu Ihnen bewerten und die Erkenntnis gewinnen, dass Sie ein prachtvoller Mensch sind, der durch sein Verhalten wirkliche Liebe zu ihr bewiesen hat.

            Vielleicht gibt es daraufhin einen lohnenswerten Neustart für Sie Beide.

            Leider lässt sich nicht voraus sagen, wann das sein wird.

            Kommentar


            • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

              "es ist besser wenn Sie aus der gemeinsame Wohnung ausziehen oder sie. je nachdem wie Ihr euch einigen könnt."

              Lassen Sie sich nicht verunsichern, Norway, Canoso ist oft etwas drastisch.
              Bravo Herr riecke, Sie haben es sehr schön meine Meinung aus den Kontext gerissen. somit haben Sie zusätzliche Informationen ausgeschlossen.

              Original:
              Die Frau hat Charakter, akzeptieren Sie bitte die Trennung, es ist besser wenn Sie aus der gemeinsame Wohnung ausziehen oder sie. je nachdem wie Ihr euch einigen könnt.


              Verständlich ist unbedingt, dass Ihre Frau körperliche Nähe zu Ihnen im Moment nicht mag.
              Herr riecke, was haben Sie nicht verstanden.

              @norway"Die Beziehung besteh seit ca. 6 Wochen.
              Doch es hat sich etwas verändert, sie ist aus dem Schlafzimmer ins Gästezimmer gezogen."


              Räumliche Trennung ist die Übersetzung dazu.
              Das ist ehrlich und viel besser, als wenn sie als "Tarnung" weiter so tut, als würde sie innerlich nichts bewegen - wie das sehr häufig in Beziehungen passiert.
              @canoso: "Die Frau hat Charakter"

              Für seine Gefühle kann man jemanden nicht verantwortlich machen und plötzliche Verliebtheit nach 20 Ehejahren ist wie eine Revolution im Inneren, die stärker wird, wenn sie äußerlich eingeschränkt oder ganz "verboten" wird. Dieser Mechanismus wird von den Psychotherapeuten "Königskinder-Phänomen" genannt ("Sie konnten zueinander nicht kommen, das Wasser war viel zu tief").

              Deswegen ist es sehr klug von Ihnen, dass Sie Ihre Frau nicht "verdammen", sondern weiter zuvorkommend und freundschaftlich-verbunden miteinander umgehen.
              Das schaffen nicht alle Männer. Sie werden sicher noch entsprechende Meinungen hören.
              Herr riecke, was haben Sie nicht verstanden.

              @norway: "Ist es überhaupt möglich, wieder Attraktion aufzubauen, wenn die Ehefrau gleichzeitig der beste Freund war und noch immer ist ? Wenn noch immer gegenseitige Ehrlichkeit, Achtung und vorwurfsloser, harmonischer Umgang bestehen, aber die Frau ihre Gefühle des Begehrens und des Wunsches begehrt zu werden auf einen neuen Mann verlegt hat und dieser diese erwidert."

              Nichts mit "Königskinder-Phänomen" sondern Ja oder nein.

              Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass das rosarote Gewand der Beziehung Ihrer Frau allmählich eine etwas graue Farbe annimmt und der Rausch abklingt.

              Dann kann sie unbeschwerter ihre Partnerschaft zu Ihnen bewerten und die Erkenntnis gewinnen, dass Sie ein prachtvoller Mensch sind, der durch sein Verhalten wirkliche Liebe zu ihr bewiesen hat.
              Ich versuche mal Sie zu Dolmetschen, Herr riecke

              Norway soll hoffen, dass das die Beziehung der Ehefrau mit den neuen Mann in die Brüche geht.

              Vielleicht gibt es daraufhin einen lohnenswerten Neustart für Sie Beide.

              Leider lässt sich nicht voraus sagen, wann das sein wird.
              Wow, als Experte setzen Sie auf ein vielleicht?

              Runden wir ab, Sie haben leider sehr viel geschrieben und dabei sehr wenig gesagt.

              Also, Sie sagen
              a.- norway soll trotz Trennung in der Ehewohnung bleiben, warum eigentlich?

              Sie sagen
              b.- norway soll von der Hoffnung getrieben werden, das die neue Beziehung der Frau in die Brüche geht.

              Sie sagen
              c.- norway soll hoffen, dass wenn die neu Beziehung kaputt ist, die Frau vielleicht zu ihm zurückkehrt.

              Sie sagen
              d.- norway soll kein neues Leben anfangen, er soll auf diese vielleicht warten.
              "Leider lässt sich nicht voraus sagen, wann das sein wird."

              Es tut mir leid, ich finde es ein wenig arm für ein Experte.
              Und das war keine Beleidigung.

              Kommentar



              • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                Werter Canoso, werter Dr. Riecke,

                zuerst möchte ich Ihnen für ihre Analysen danken. Denn auch wenn Ihre Aussagen kontrovers sind, nehmen Sie sich beide die Zeit und versuchen einen Ihnen vollkommen unbekannten Menschen, in diesem Falle mir, zu helfen.

                @Canoso:
                "...somit haben Sie zusätzliche Informationen ausgeschlossen"

                Ich hatte nicht den Eindruck, dass zusätzliche Informationen Ihre Meinung noch ändern könnten. Welche Informationen könnten denn an Ihrer Meinungsbildung etwas verändern?
                Und wenn, was könnte sich dann ändern ?
                Ich möchte natürlich mit Informationen möglichst sparsam umgehen, da diese ja letztlich durch ihre Signatur der Anonymität entgegenwirkt.

                Kommentar


                • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                  Ich glaube wenn du souverän mit der Situation umgehst, dein Leben autonom gestaltest und möglichst gelassen bleibst, dann sind die Chancen am Besten dass sie erkennt was sie an ihrem Mann hat.
                  Selbst wenn nicht, es würde auf jeden Fall Streitigkeiten verhindern und den Weg für eine gute Freundschaft frei machen.

                  Es macht aber auf jedenfalls sexy, lebensfroh durch den Tag zu gehen und viel ohne sie zu unternehmen, dein eigenes Leben weiter zu führen und es zu genießen.
                  Zu viel reden, zu viel zeigen der Trauer, das ist zwar ein Bedürfnis, wenn es aber sehr häufig so gemacht wird kann auch viel positives verloren gehen, es nervt und langweilt irgendwann und das wird dann mit deiner Person verbunden.

                  Viele Möglichkeiten hast du sowieso nicht, auch weil du das gute Verhältnis nicht gefährden möchtest.
                  Deine Frau wird auf jeden Fall registrieren wie du damit umgehst und wenn es ein guter Umgang damit ist, dann wird sie dafür auch dankbar sein, egal wie es sich entwickeln mag.

                  Kommentar


                  • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                    Werter Canoso, werter Dr. Riecke,

                    zuerst möchte ich Ihnen für ihre Analysen danken. Denn auch wenn Ihre Aussagen kontrovers sind, nehmen Sie sich beide die Zeit und versuchen einen Ihnen vollkommen unbekannten Menschen, in diesem Falle mir, zu helfen.

                    @Canoso:
                    "...somit haben Sie zusätzliche Informationen ausgeschlossen"

                    Ich hatte nicht den Eindruck, dass zusätzliche Informationen Ihre Meinung noch ändern könnten. Welche Informationen könnten denn an Ihrer Meinungsbildung etwas verändern?
                    Und wenn, was könnte sich dann ändern ?
                    Ich möchte natürlich mit Informationen möglichst sparsam umgehen, da diese ja letztlich durch ihre Signatur der Anonymität entgegenwirkt.
                    Sie selber sollen gar keine Info mehr preis geben, ich korrigiere meine aussage,

                    Herr riecke habe meine Meinung informativ aus dem Zusammenhang gerissen und einen negativ betonte eindruck zu erwecken. Ich vermute unabsichtlich-erweise.



                    Für mich stellt sich Ihre Ehe Situation so an:
                    Ihr sei beste Freunde geworden, sie würde für Sie über feuer gehen aber Gefühlen wie Körperliche Anziehung , Leidenschaft und Liebe , ist es nicht mehr. im Gegenzug lieben Sie sie ohne wenn und aber.
                    Diese einseitige Liebe hilf jetzt nun nicht wirklich weiter.
                    Sie haben gesagt "Die Beziehung besteh seit ca. 6 Wochen.
                    Doch es hat sich etwas verändert, sie ist aus dem Schlafzimmer ins Gästezimmer gezogen."


                    Ich als Leien interpretiere daraus das die beide schon lange miteinander geflirten haben ohne sexuelle Handlung, irgendwann vor ca. 6 Wochen hat sie sich gesagt, ok der ist der Richtige und hat der Sex zugelassen, ihre Frau hat sich Entschieden und sie möchte nur der Neuen Mann als Mann.
                    Deswegen die vorläufige Räumliche Trennung.

                    Wenn Sie jetzt versuchen auf verliebte Jungs oder Kavalier zu Spielen und mit Rose, Komplimente und mit Essen-ausgehen, Herr der Sache zu werden, da werden Sie kläglich scheitern. man wird Sie als Störenfried empfinden, Sie werden nur Hass hervorrufen und die Freundschaft wäre auch hin.

                    Wenn ihr beide unter eine Dach bleibt, dann kommt früher oder später zum Streit , Freundschaft hin.
                    Also ein freundschaftliche gehen, hilf viel mehr, man bleibt im Kontakt und wenn bei ihnen die Liebe immer noch so groß ist, Sie keine neu Freundin haben und bei ihr in die Brüche ging(angenommen), dann finde ihr vielleicht nochmal zueinander.


                    Letztendlich kann niemand hier, ihnen die Entscheidung abnehmen. Viel Glück.

                    Kommentar



                    • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                      @ Canoso:

                      Wenn man im Allgemeinen und vom Ursprung an die verschieden Phasen einer solchen Geschichte betrachtet, was würden sie sagen, wo ist der "Point of no Return" ?
                      Ist es Ihrer Meinung nach ein spezieller Punkt, ab welchen aus Weiß Schwarz wird, oder gibt es eine "graue" Phase?
                      Und wenn es eine solche graue Phase gäbe, was wäre dann ihrer Meinung nach in dieser Phase zu tun, um die Beziehung zu retten?

                      Kommentar


                      • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                        @ Canoso:

                        Wenn man im Allgemeinen und vom Ursprung an die verschieden Phasen einer solchen Geschichte betrachtet, was würden sie sagen, wo ist der "Point of no Return" ?
                        Der Point of no Return ist das ende eine Beziehungskrise, innerhalb eine Beziehung finde oft eine persönliche Neuorientierung statt, weil die Beziehung unausgeglichen verläuft und meisten wir Männer es ignorieren bzw. nicht bemerken.

                        Ist es Ihrer Meinung nach ein spezieller Punkt, ab welchen aus Weiß Schwarz wird, oder gibt es eine "graue" Phase?
                        Haben Sie Kinder, na gut, es gibt eine Phase wo man die Kindern abwechseln als Baby und als Kleinkind sehen, irgendwann ist aus dieses Baby doch ein Kleinkind, ungefähr so ist die graue Phase in eine Beziehung, bis der Point of no Return da ist.

                        Und wenn es eine solche graue Phase gäbe, was wäre dann ihrer Meinung nach in dieser Phase zu tun, um die Beziehung zu retten?
                        Diese graue Phase hat nichts damit zu tun, das die Frau eine affaire oder Beziehung mit einen anderen Mann sucht oder hat, die graue Phase fängt meist kurz nach den kennenlernen an.

                        Der Mann lässt sich von der Frau für die Frau verändern, sobald die erste Änderung sichtbar sind, fängt die grauen Phase an, Sie sind nicht mehr sexy, welche Frau möchte mit der Schwester Sex haben, keine.
                        Sie werden zum Ja-Sager und die Frau zum Nein-Sager.
                        In diese Phase können Sie noch alles retten, seien Sie wieder der Mann vom damals als Sie sie kennengelernt haben. Deswegen hat sich die Frau damals in Ihnen verliebt.

                        Sie können mit ihre Frau wieder ein paar werden aber...

                        erst trennen, bitte ohne über die Krise zu reden, damit erzeugen Sie nur noch mehr Krise.

                        nach der Trennung mindeste 4 Wochen kein Kontakt pflegen.

                        danach kurz anrufen, kurze Gespräch und die Stimmungslage zu checken.

                        ich die Lage erfolgt versprechen, Date machen, Vorwand Versicherung oder irgendwas anderen.

                        als glücklicher Mann auftreten, mit ihr etwas essen, dann mit ihr spazieren gehen,
                        dabei sie umarmen oder Hände halten gehen.

                        Reagiert sie Positiv auf Körperkontakt, dann sind Sie wieder dabei.

                        Zum abschied ein einfache Kuss auf die Lippen.

                        Zeigen Sie bitte keine Euphorie, nicht umdrehen.

                        Nicht anrufen, warten Sie auf ihre anruft.

                        Nie über die zwischen Beziehung reden. Sie waren getrennt, es ist alles neu, verstehen Sie jetzt.



                        Scheiße, ich muss weg, Schöne Feiertag .

                        Kommentar


                        • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                          ......wo ist der "Point of no Return" ?
                          Ist es Ihrer Meinung nach ein spezieller Punkt, ab welchen aus Weiß Schwarz wird, oder gibt es eine "graue" Phase?
                          Lieber Norweger

                          Erstmal von mir auch mein tiefes Mitgefühl !!! Es ist für unser-einen echt der Hammer, wenn nach Jahrzehnten gemeinsamen Weges unsere Ehen in Teile zerbröseln und unsere Zukunft auf einmal ganz anders ausseiht als wir sie uns geplant, erhofft und gewünscht haben.

                          Auf deine eigentlich an Canoso gerichtete Frage will ich Dir mal MEINE Meinung mitteilen: es gibt KEINEN "speziellen Punkt". Zum Einen ist jeder Mensch und damit jede Bezeihung schon zweimal höchst individuell. Zum Anderen bezweifle ich jede Form von "standardisierten" Rezepten oder Analysen. Dies ist auch der Grund, weshalb ich mit Aussagen wie der von Canoso nach der Art "die Welt ist so und so - fertig und Punkt und deshalb ist einzig und allein das und das richtig" meine Schwierigkeiten habe.
                          Ich bin überzeugt, dass es eben keine festen Regeln gibt und von daher kann keiner voraussagen, wie deine oder eure Zukunft verlaufen wird.

                          Ich glaube auch nicht, dass Du irgendetwas "falsch" gemacht hast. Du hast mit deiner Frau gelebt, wie Norway mit seiner Frau lebt. Vielleicht bist Du an einigen Stellen auf ihre Bedürfnisse zu wenig eingegangen - ja - aber das ist heute wie es ist. Natürlich kannst Du nach Canosos Ratschlag die Konsequenzen ziehen und schnellstmöglich ausziehen. Vielleicht begünstigt das sogar bei deiner Frau die Sicht auf das, was sie durch die Beziehung verliert. Vielleicht bewirkt es aber auch das Gegenteil und zementiert die Gegenwart ein wenig fester.

                          Eine "sexuelle" Beziehung von 6 Wochen hat noch nicht viel überstanden - bei weitem weniger als eine Ehe von mehr als 20 Jahren. Von daher sind die "Chancen auf ein zerbrechen der aktuellen Beziehung (wie Canoso es ausdrückt) nicht mal so schlecht. Nach 6 Wochen ist die Welt noch ziemlich rosa-rot. Du hast aktuell den Vorteil, dass dich doch nichts "treibt". Von daher finde ich die Idee von Tired, gelassen dein Leben zu leben ziemlich sympatisch.

                          Ich habe die letzten Wochen zwei Bücher des Paar-Beraters Michael Mary gelesen (5 Wege die Libe zu leben und 5 Lügen die Liebe betreffend). Mary beschreibt als BEOBACHTUNG, dass es dauerhaft kaum möglich ist in einer Partnerschaft sowohl emotional als auch sexuell soweit übereinzustimmen, dass die Bedürfnisse dauerhaft gestillt werden. Seine Gedanken, dies so zu akzeptieren und einen trotzdem GEMEINSAMEN Weg zu finden finde ich zum entlastend und auch hoffnungsvoll. Es erfordert aber zugegebenermaßen für mich schon ein gerütteltes Maß an Mut, gelernte Weltbilder und Moral- und Wertevorstellungen über Bord zu werfen und sein Leben auf Bahnen zu gestalten, die man früher vielleicht gerad noch in extravagenten Filmen erwartet hätte.

                          Ich persönlich bin sehr froh, dass ich seit einigen Monaten einen Therapeuthe/Coach habe, mit dem ich meine Lebensfragen teilen kann. Ich habe überrascht festgestellt, dass er mir keinen, aber auch gar keinen gut gemeinten Rat gibt. Durch die Gespräche empfinde ich aber selber meinen Weg zu finden. Außerdem besuche ich seit ein paar Wochen einige Abende bei der regionalen Diakonie mit dem Titel "Inneres Gleichgewicht". Eine Mischung aus Achtsamkeit und Entspannungstechniken. Passt zu meiner aktuellen Situation wie die sprichwörtliche "Faust aufs Auge".

                          Ich wünsche Dir, dass Du auch passende Möglichkeiten findest, für Dich zu sorgen. Die Dinge in unseren Beziehungen sind wie sie sind, auch wenn wir es nicht verstehen und es uns vor allem ganz anders wünschen würden. Und in der gewaltfreien Kommunikation habe ich kennengelernt, das NIEMAND, auch nicht unser Partner für UNSER Wohlergehen verantwortlich ist - nur wir selber.

                          Grüße vom Gucki

                          Kommentar


                          • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                            P.S.: sorry, lieber Canoso - aber bei deinem letzten Beitrag finde ich mich überraschend stark an den "Hunde-Profi" erinnert, den meine Frau jedes Wochenende anschaut. Fehlt nur noch, dass Du auch bei der "Ex-Frau" mit dem Futterbeutel arbeitest.......

                            Nein, so will ich mit Menschen nicht umgehen und würde wohl auch voll allergisch reagieren, wenn jemand so mit mir umgeht.

                            Kommentar


                            • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                              Ein sehr schöner Beitrag, Gucki, der auch für Norway sicher sehr hilfreich ist.

                              Danke!

                              Kommentar


                              • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                Mir würde taugen, wenn sich der Ehemann nicht auf einmal zusammenreisst, sich auf einmal anders benimmt, sondern so wie vorher, wie immer auftritt. Gemäß dem Motto, du willst Abwechslung und... ich bin und bleib die Beständigkeit... zurückhaltend(!!!!) im Moment, aber nach wie vor stolz, würdevoll, erhaben, akzeptierend.

                                Ich würde NICHT kämpfen.
                                Die Frau liebt den anderen? Er wird innerhalb weniger Wochen genug Aufregung erlebt haben und sie sorgfältig zu dir wieder zurückschicken, um seinen üblichen Gewohnheiten nachgehen zu dürfen. Oder umgekehrt, sie wird das wieder vermissen, was du bist. Nicht unbedingt eine Kanone, aber perfekt als Freund und Ehemann, noch geliebter als früher, weil man auf einmal dankbar ist, weil du noch da bist.

                                Leidenschaften kommen und gehen, Liebe bleibt.

                                Kommentar


                                • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                  Die Frage war: wie verführt man seine Ehefrau?

                                  Im Moment will sie vom anderen verführt werden und wäre blind für deine Vorzüge.
                                  Es wäre Zeitvergeudung, ihr entgegenzukommen, im Moment.

                                  Eigentlich ist das ein toller Ausgangspunkt, um sich komplett frei und unabhängig zu fühlen und ab sofort das alles tun und machen, wozu man wärend der engen Beziehungsphase nicht gekommen ist. Urlaub buchen mit Freunden, LKW-Schein machen, Kurse besuchen, beruflich voll Gas geben und und und. Das ist jetzt dran. DU bist dran, immer noch verheiratet, aber derzeit frei.
                                  Nutze den Tag!
                                  Verpasse dir ein privates, eigenes Programm. Aber niemals für sie, für DICH!

                                  Seht das, als ob ihr jetzt alle beide einen Jungbrunnen aufsucht. Nachher geht es erfrischt weiter mit eurer Ehe. Gereifter, lebendiger.
                                  Auf keinen Fall Leid schieben und kümmerlich herumkriechen, oder gar Schamgefühle haben.
                                  Hier passiert bestimmt Sinnvolles. Sei neugierig statt betroffen.
                                  IHR seid das Ehepaar. Die anderen alle Komparsen.

                                  Kommentar


                                  • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                    P.S.: sorry, lieber Canoso - aber bei deinem letzten Beitrag finde ich mich überraschend stark an den "Hunde-Profi" erinnert, den meine Frau jedes Wochenende anschaut. Fehlt nur noch, dass Du auch bei der "Ex-Frau" mit dem Futterbeutel arbeitest.......

                                    Nein, so will ich mit Menschen nicht umgehen und würde wohl auch voll allergisch reagieren, wenn jemand so mit mir umgeht.
                                    Können Sie mir auch zeigen, welche Passage meine Beitrag bei ihnen Erinnerung Anden Hunde-profi hervor bringen?
                                    achso allergisch meinem Sie, auf ihre Interpretation meines Beitrages, auch auf ihre Frau? oder ? Durch sie sind Sie ein Psycho-Wracks geworden, so wie sie mit ihnen echt umgegangen ist.

                                    Kommentar


                                    • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                      Gucki , es gibt ein Punkt wo die Frau sich entschieden hat, dieser liegt aber viel früher da als die eigentliche Beziehung zu einem anderen Mann.
                                      Denken Sie darüber nach, die Frau distanziert sich, sie lässt sich nicht mehr erreichen, sie erträgt wiederwillig die Nähe des Ehegatten.
                                      Irgendwann ist dann auch der Nebenbuhler da und die Ehemänner kriechen herum und Betteln.

                                      Kommentar


                                      • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                        Gucki, das mit dem " Welt ist so und so" möchten Sie mir gerne anhängen.
                                        Sie sagen:"Zum Anderen bezweifle ich jede Form von "standardisierten" Rezepten oder Analysen. "
                                        Und was sind denn die Bücher?

                                        Kommentar


                                        • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                          Ach nee, Mary, Sie wissen schon dass es sich um gender-büchern handelt, gender Meinung?
                                          Sie glauben doch nicht, das weil sie sich hörnen lassen, Sie seien progressiv, aufgeschlossen, einfühlsam, entgegenkommend, nachsichtig , nein , sind Sie es nicht. Sie sind einfach ein Dummy.

                                          Kommentar


                                          • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                            Gucki"gelernte Weltbilder und Moral- und Wertevorstellungen über Bord zu werfen"

                                            Ah ja, ok dann fahren beim Rot über die Ampel oder mit Tempo 100 durch die Stadt,
                                            Wie wär's mit Schwarzarbeit bei der Konkurrenz, Mal sehen was der Boss dazu meint.
                                            Die Weiber laufen fast nackt herum, dann zeigen Sie ihre sexuellen Erregung.
                                            Träumen Sie ruhig weiter.
                                            Diese "Moral- und Wertevorstellungen über Bord zu werfen" gilt nur solange Sie vom Frauchen verarscht werden.

                                            Kommentar


                                            • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                              Lustig und wer ist eigentlich Mary?

                                              Es ist immer schwierig jemanden einen Dummy zu nennen, nur weil er die eigene Meinung nicht teilen mag und ihm prophezeit ganz sicher zu einem zu werden wenn er nicht tut was man ihm sagt.

                                              Da erscheinen mir die Inhalte und Häufigkeit diverse Links, Zitate und Videos als unumstößliche Wahrheit zu posten, doch wesentlich mehr wie ein Dummy zu sein.
                                              Eben als Platzhalter für die eigene Meinung, wo dann kein Platz mehr für individuelle Ansichten frei bleibt, da diese ganz automatisch im Wirrwarr der Dummys untergehen.
                                              Der Kampf ums Recht haben, sinnvoller wäre der Austausch "miteinander" um am Ende eine Lösung zu finden.
                                              Teilst du meine Meinung nicht, dann erschlage ich dich mit dieser.

                                              Ist ja in Beziehungen oft das gleiche Problem, solange beide drauf bestehen das Rechte zu tun, solange kann aus dem Austausch nichts positives erwachsen mit dem beide leben können.

                                              Kommentar


                                              • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                                Gucki, Sie setzen auf ein "vielleicht", was ist ein vielleicht?
                                                ist die Brücke über den Fluss schon fertig?
                                                Vielleicht, fahren Sie einfach weiter.....
                                                Beim norway habe sich die Frau von ihn getrennt, sie hat das Schlafzimmer verlassen, spricht, du bist nicht mehr mein Mann.
                                                Aber kochen, Wäsche, Reinigung, Haushalt Kasse usw. ist wie gehabt, Die Frau lässt sich ein Hintertütchen offen.
                                                Wenn es nicht gut läuft bei ihrer Wanderung, da ist immerhin der kriechenden Mann noch da, es kann absolut nichts schief gehen.
                                                So war es auch sicher bei ihnen, die Frau wusste, wenn es nicht gut klappt, dahinter ist jemand der um mich Betteln.
                                                Sie ist zurück aber aus liebe war es nicht.
                                                Norway soll die Trennung auch einleiten

                                                Kommentar


                                                • Re: Wie verführt man seine eigene Ehefrau ?

                                                  Nachtrag....
                                                  norway soll auch die Trennung einleiten aber dann richtig.
                                                  Also die Frau hat einen neuen Mann und ist auch aus Schlafzimmer geflogen.ok sie muss gehen, norway habe keine bleibe, die Frau hat doch ein Mann, also gebe ihr 4 Woche um Auszug.
                                                  einfach zusammen hinsetzen und ganz ruhig mit freundlichen leise Stimme über Gütertrennung reden.
                                                  alle Rechnungen trennen
                                                  Ihre Sachen auch raus aus den Schlafzimmern
                                                  Alles getrennt halten , von kochen bis Wäsche
                                                  Sagt ihr folgendes:
                                                  "Ich habe mich mit eine Freundin unterhalten und sie ist der Meinung, dass wenn wir ein gemeinsames Anwalt nehmen, eine Menge Geld sparen"
                                                  Sie wird sprachlos aus allen Wolken fallen
                                                  Dann würde ich nachlegen
                                                  "Sie sagte auch, dass wenn wir versichern das wir seit ein Jahr getrennt leben, ist die Scheidung schneller durch"
                                                  Bestimmt hat Frau nicht daran gedacht, "weil er immer um meine Zuneigung noch so betteln"
                                                  Sehr wahrscheinlich wird sie versuchen der Auszug abzuwehren, nicht da.
                                                  "Du hast ein Mann, du kannst zu ihm ziehen"

                                                  ​​​​​da habe Frau genügend Gesprächsstoff für den neuen, da werden sich die beiden zum ersten Mal ernsthaft unterhalten.
                                                  ​​​​​

                                                  Kommentar