• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freundin ist sich scheinbar zu sicher?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freundin ist sich scheinbar zu sicher?

    Hallo! Ich habe vor kurzem schon eine ähnliche Frage gestellt, allerdings habe ich nun neue Infos und frage noch einmal nach

    Erst einmal erzähle ich von meiner Freundin und mir:

    Sie ist 19, kommt ursprünglich aus den USA, ist aber jetzt hier in Deutschland, ist immer unterwegs.
    Ich bin weiblich und 19, wohne 5 h von ihr Entfernt, unternehme nur selten wirklich langfristig etwas.

    Am Anfang, als wir uns, ich glaube es war im Dezember 2016, kennen lernten, schrieb sie mir sofort zurück, wir telefonierten für 6 Stunden um uns kennen zu lernen, was echt verrückt war, die Zeit verging wie im Flug! Wir redeten von Schwächen und ich meinte, ich sei ziemlich anhänglich, bräuchte einigen Kontakt. Sie meinte dann, das sei süß und nach einigen Gesprächen fragte sie mich dann nach ein paar Wochen, ob ich ihre Freundin sein will. Ich muss sagen, dass ich den ersten Monat echt glücklich war, aber dann fing sich plötzlich an, soviel zu ändern. Sie schrieb mir nur noch im 5 Stunden-Takt, was an sich nicht schlimm ist, aber ich dachte mir natürlich, ob ich was falsch gemacht habe, weil sie vorher auch anhänglich war. Wir trafen uns dann und ich sah, wie stressig ihr Leben ist. Wir haben von morgens 10 bis abends um 11 immer etwas mit ihren Verwandten unternommen, und hatten maximal 2 Stunden am Tag alleine Zeit. Ich dachte mir dann "hey, jetzt weiß ich, warum sie sich kaum noch meldet!". Kurz darauf trafen wir uns wieder, sie kam dieses Mal zu mir und war dann maximal 2 Mal am Handy, was ich gut fand! Na ja, nach dem Treffen wird es immer extremer. Sie weinte fast, als sie heim musste, also ist ausgeschlossen, dass sie es nicht schön fand. Sie schreibt mir maximal ein mal am Tag eine wirklich Antwort. Wir telefonierten dann gestern und ich meinte, dass ich das nicht so toll finde. Wir sehen uns in 6 Tagen wieder, aber soll bis dahin Funkstille sein? Sie meinte dann:

    Ich schreibe meinen Freunden in meiner Heimat maximal 2 Mal die Woche, mit meinen Eltern vielleicht ein mal in 2 Monaten. Ja, ich war Anfangs viel da für dich, aber ich bin jetzt sicher mit der Beziehung und denke mir dann halt, dass ich nicht da sein muss. Ich bin einfach eine Person, die nicht wirklich mit Leuten redet und den Kontakt kaum aufrecht erhalten kann. Ich mag reden, aber ich mag reden nicht wirklich, verstehst du, was ich meine? Ich bin glücklich, aber du musst verstehen, dass ich keine Zeit habe.

    Wir redeten bis 2 Uhr, dann legten wir auf. Ich werde nicht schlau aus ihr. Nimmt man sich nicht Zeit, wenn man jemanden liebt? und warum denkt sie, sie müsse nicht da sein, nur, weil die Beziehung sicher ist? Was denkt ihr und wie seht ihr das Ganze?

    Liebe Grüße


  • Re: Freundin ist sich scheinbar zu sicher?

    Hi,
    ich denke wenn von mir jemand verlangt das ich mich täglich mehrmals melden soll, dann würde ich reiß aus nehmen.
    Also bedräng sie nicht, auch zweimal die Woche ist genug.
    Es gibt nunmal Menschen die keine Quasselstrippen sind, die reden wenn es sich ergibt und dann auch gerne, aber nicht wenn es zur Pflicht ausartet.

    Außerdem ist es normal, das man anfangs viel redet und dann wird es weniger.
    Ich denke es hängt an dir, ob du ihr diese Freiheit zugestehen kannst, oder regelmäßig Beschwerde einreichst, bis sie dann reiß aus nimmt.
    Sie hat halt wenig Freizeit und ich bin sicher, du bist nicht die einzige die etwas Zeit von ihr will, Hobbys, Freunde, entlaste sie indem du auf das tägliche melden verzichtest.

    Sie schrieb dir nur noch im fünf Stundentakt?
    Da wären die meisten schon raus und würden sich auf alle paar Tage beschränken.
    Überleg dir was du willst, ein Klammeräffchen als Freundin, das ist diese nicht, oder eine Freundin die auch auf Abstand klar kommt.
    Was brauchst du?
    Jemanden der ständig auf sein Handy glotzt und einen auf Symbiose macht, oder jemanden der sich gerne und gezielt, dafür aber seltener meldet?

    Kommentar


    • Re: Freundin ist sich scheinbar zu sicher?

      und warum denkt sie, sie müsse nicht da sein, nur, weil die Beziehung sicher ist?
      Beziehung hat nichts mit Leibeigenen zu tun, jeder braucht unterschiedlich viel Kontakt und natürlich muss sie nicht da sein um alle Stunde auf dein Schreiben zu reagieren.
      Sie definiert Beziehung halt anders, vielleicht wesentlich autonomer und freier als du, dann wäre zu überlegen ob das auf Dauer passt.

      Kommentar


      • Re: Freundin ist sich scheinbar zu sicher?

        Und zum Dritten.;-)
        Sie hat definitiv das erreicht was sie will, dich und das ist ihr genug.

        Du solltest dir aber erst Sorgen machen wenn sie sich richtig rar macht.
        Verliebt ist sie wohl nicht mehr, denn dann wäre ihre Antwort anders ausgefallen, oder aber sie war zu sehr genervt von deinen Vorstellungen ihrer Verfügbarkeit.

        Kommentar