• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Enkel-Hysterie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enkel-Hysterie

    Hallo,

    ich hatte hier schon mehrmals geschrieben, ist vielleicht noch bei jemandem bekannt. Aber momentan befinde ich mich wieder mal wegen der Hysterie meiner Mutter auf ihre Enkelkinder im psychologischen Ausnahmezustand.

    Ich hatte ja schon berichtet, dass sie wegen der Enkelkinder ungefragt einfach mit uns und unserem Vater in einen anderen Ort gezogen ist. Die neue Wohnung wurde allein und heimlich gemietet und wir (Kinder und Vater) vor unvollendeter Tatsachen gesetzt. Wir mussten Zeitungen austeilen gehen, damit wir die Schulbücher zahlen konnten. Essen und Kleidung wurde uns seit Kindestagen vorgehalten, wie teuer es doch sei. Unser Kindergeld, ging an die Enkelin als Taschengeld und für ihre Wünsche......
    Absolute Krönung war dann, als wir (meine Schwester und ich) ungeahnt aus dem Zelturlaub kamen und auf einmal ein Kinderzimmer von uns vom Enkel besetzt war. Wir haben uns noch in der Ausbildung befunden und hatten eigentlich nicht genug Geld, um allein wohnen zu können. Hat aber niemanden interessiert, wir mussten gehen. So dass wir gezwungen waren auf staatliche Hilfen zurückzugreifen. Sie tauscht gnadenlos die Enkelin mit ihren eigenen Kindern aus. Schon immer versuchen wir unserer Mutter "hinterherzulaufen" um irgendwie Anerkennung zu bekommen. Es ist einfach nicht möglich. Sie zieht die Enkelin vor, komme was da wolle.

    Jetzt hat es sich dermaßen gesteigert, dass ich mich total aufregen könnte, doch es bringt alles nichts. Man kann Gespräche anfangen wie man will. Die Opfer werden zu Tätern gemacht. Dann bin ich die Böse, die das arme Kindchen angreift.

    Aber ich frage mich, ob man einer bereits Mitte 20-Jährigen, die mit ihrem Freund in eigener Wohnung zusammenlebt alles hinterhertragen muss und selbst Schaden dabei nimmt????? Beide haben sie eine Arbeit. Der Freund verdient sogar doppelt (einmal Vollzeitstelle im Bauwesen und einmal noch für 18 Monate Geld von der Bundeswehr). Nein, unsere Mutter muss täglich Essen kochen - Frühstück, Mittag und Abendbrot-. Die liebe Omi macht....das Kindchen ist doch so arm....selbst hat meine Mutter deshalb auf sämtliche Konten ein minus zu stehen. Sie kann sich keine neue Brille oder eine Krone für den Zahn leisten. Spreche ich dies so an, dann bin ich wieder der böse Teufel. Man beißt auf Granit. Es ist so, als ob sie Gehirngewaschen wäre.

    Ich weiß nicht, was in dieser Frau vorgeht, aber ich bin der Meinung, dass dieses Verhalten nicht normal ist. Denn ich kenne solche "Sonderbehandlung" nicht. Wir waren auch bei unseren Großeltern zu Besuch. Aber wir wurden nie als Gott gefeiert. Auch war es nur ein reiner Besuch und nicht die Vollverpflegung eines bereits erwachsenen Menschen.

    Die Enkelin nutzt es schamlos aus, dass sie bei unserer Mutter das Prinzesschen ist. Und das führt sie vor uns auch triumphierend zur Schau. Sie ist selbsverliebt und absolut überheblich in Ihrem Verhalten und überschätzt sich total. Sie nimmt sich z. B. auf Arbeit das Recht raus, dem Chef zu widersprechen in Dingen, wo sie nie im Recht ist. Plustert sich dort als Schlauberger auf. Lebt absolut auf großspurigem Fuß und kauft ständig Sachen ein, die man nicht unbedingt braucht. Aber das kann sie ja, weil sie die Vollverpflegung von Oma hat, da kann der ganze Lohn für nutzloses Zeug ausgegeben werden.

    Was mich aber dabei am allermeisten aufregt ist, dass unsere Mutter uns praktisch unser Leben vorgehalten hat, dass wir Essen, dass wir Kleidung brauchten etc. Auf Klassenfahrt durfen wir nie mit, weil sie ja, wegen Prinzesschen kein Geld mehr hatte....Dort buttert sie rein und sieht noch nicht mal, dass sie von ihrem Prinzesschen noch nicht mal was erwarten kann....

    als sie nochmals umgezogen ist, haben meine Schwester und ich allein beim Umzug geholfen. Prinzesschen hatte plötzlich Knieschmerzen. Renoviert haben wir allein,zum Arzt fahren wir sie allein....Einkäufe erledigen wir für sie allein.....wo ist da das Prinzesschen?????

    Warum mache ich das? Frage ich mich auch manchmal....vielleicht um ein wenig Anerkennung zu Erbetteln?

    Wie kann man in so einer wahnhaften/hysterischen Art und Weise einen Menschen vergöttern! Das kann niemals normales Verhalten sein, was diese Frau an den Tag legt!!!!!!!!!!!!!!


  • Re: Enkel-Hysterie

    Hi,
    ich erinnere mich und es wurde damals auch viel zum Thema geschrieben.

    Ich sehe da eigentlich nur eine gute Lösung.
    Du solltest dich emanzipieren, die alte Eifersucht vergessen und dir denken das die doch machen sollen was sie wollen.
    Mach dein eigenes Ding, so wie du es möchtest und lasse nur die in dein Leben die es wert sind.
    Solange du immer noch in der Konstellation fest steckst, dir Gedanken machst und gegeneinander aufwiegst wie du behandelt wirst und wie andere behandelt werden, wird es nicht besser.

    Kurz, versuche Verständnis für dieses Verhalten zu bekommen, selbst wenn du dir sagst das sie halt einfach nicht richtig tickt und selber die arme ist die Probleme hat, nicht du.
    Verzeih ihr und kümmere dich um dein Leben, sperre daraus die aus die es dir verleiden.

    Kommentar


    • Re: Enkel-Hysterie

      "Das kann niemals normales Verhalten sein, was diese Frau an den Tag legt!!!!!!!!!!!!!!"

      Ich erinnere mich auch an dieses Thema und finde es schade, dass Sie sich zu Ihrem Schutz nicht schon lange zurück gezogen haben.

      Machen Sie sich aber jetzt schon darauf gefasst, dass Sie und ihre Schwester ganz allein dafür in Anspruch genommen werden, wenn Ihre Mutter mal hilfebedürftig wird.

      Kommentar