• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

    Hallo liebe Forengemeinde!

    Ich bin mit meinem Latein am Ende und habe spontan auch niemanden, mit dem ich über das Thema sprechen kann oder möchte - deswegen frage ich hier um Rat und schreibe mir mal den Kummer von der Seele.

    Ich (23) bin mit meinem Freund (22) seit 3 Jahren zusammen, seit Februar 2016 leben wir in einer gemeinsamen Wohnung. Was den Sex - oder allgemein Intimitäten - betrifft, hatten wir nie Probleme. Ich war offen und wollte sogar öfter Sex als mein Partner. Ich habe ziemlich oft mal einen Korb bekommen, wenn er keine Lust hatte. Manchmal war das ziemlich niederschmeternd, im Moment kann ich das vollkommen nachvollziehen, denn im Moment bin ich es, die sämtliche Intimitäten abwehrt.

    Küssen und feste Umarmungen sind für mich okay, Umarmungen tun sogar richtig gut von ihm, jedoch wehre ich im Moment jede andere Zärtlichkeit von ihm ab. Mich nervt es zum Teil, ich fühle mich unwohl und will am liebsten flüchten. Das geht nun seit 4 Wochen so.

    Trotz gemeinsamen Unternehmungen kann ich einfach nichts Intimes zulassen - ich blocke einfach ab.
    Die letzten Male, als wir Sex hatten - und ich wirklich auch wollte - fühlte ich mich danach total mies und hatte mit den Tränen zu kämpfen.

    Ich weiß einfach nicht, was mit mir los ist!
    Ich habe schon so oft in mir hineingehört, um das Problem zu finden, aber was das angeht, fühle ich mich wie "tot" - als wenn mein sexuelles Verlangen zu ihm gestorben wäre. Mein grundsätzliches Verlangen nach Nähe und Sex ist noch da.

    Wahrscheinlich wäre ein Gespräch mit mir und meinem Partner darüber sehr hilfreich, aber ich weiß nicht, wie ich das nett verpacken soll, ohne, dass er danach total gekränkt ist und den Fehler bei sich sucht, obwohl er - da bin ich mir fast sicher - bei mir liegt.

    Vielleicht ist unsere Beziehung auch schon längst vorbei, ohne das wir das gemerkt haben? Es gibt oft kleinere Auseinandersetzungen, weil der Alltag einfach nicht zwischen uns funktioniert. Er kümmert sich nicht freiwillig um den Haushalt - erst wenn kein Geschirr mehr sauber ist und schon irgendwas schimmelt, kommt er mal auf die Idee abzuwaschen. Das Bad hat er in den 10 Monaten kein einziges Mal geputzt - es passiert ohne Aufforderung meinerseits nichts. Das ist wie früher, als ich Kind war: Da musste mir meine Mutter auch tausendmal sagen, dass ich mein Zimmer aufräumen soll. Da wir beide Vollzeit arbeiten, sehe ich es allerdings auch nicht ein, dass ich den ganzen Haushalt mache und er seine Freizeit vor der Playstation verbringen darf. Da wären wir dann auch schon bim nächsten Punkt: Wenn er zockt, bin ich abgemeldet. Er reagiert ziemlich genervt, wenn ich ihn etwas fragen möchte, wenn ich wissen will, wann er mal aufhört, bekomme ich gar keine Antwort.
    Wenn wir abends ins Bett gehen, hat er gleich sein Handy in der Hand - wie 80% der kompletten Zeit, die er nicht vor der Playstation verbringt.

    Wenn ich allerdings an Trennung denke, dreht es sich in meinem Magen um. Ich liebe diesen Mann trotzdem - und er mich auch. Das hat er erst vor Kurzem in eindrucksvoller Weise gezeigt.

    Deswegen bin ich fest davon überzeugt, dass Trennung die falsche Lösung wäre, sondern eher harte Arbeit an uns angesagt ist. Was seine schlechten Angewohnheiten angeht, haben wir allerdings schon oft versucht, etwas zu ändern - nur mit kurzzeitigem Erfolg. Er ist sich leider bewusst, wie fixiert er auf Handy, Fernseher & Co. ist, leider ändert er aber nichts.

    Wahrscheinlich ist wegen allem dem meine Libido gleich ganz aus mir ausgezogen. Es belastet mich, wenn die Wohnung im Chaos versinkt und ich hinter allem hinterherennen muss, als sei ich seine Mutter - wer bekommt da schon Lust?!

    Jetzt habe ich euch ziemlich zugetextet... Was denkt ihr über die ganze Sache?


  • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

    "Wahrscheinlich ist wegen allem dem meine Libido gleich ganz aus mir ausgezogen. Es belastet mich, wenn die Wohnung im Chaos versinkt und ich hinter allem hinterherennen muss, als sei ich seine Mutter - wer bekommt da schon Lust?!"

    Damit haben Sie selbst das Thema umfassend beantwortet.

    Die weibliche Libido ist sehr komplex und wird von sozial-familiären Faktoren sehr negativ beeinflusst, wenn es da Defizite gibt. Und davon bietet Ihr Partner hinreichend Anlass.

    Bei Männern ist das gelegentlich abgekoppelt. Ich habe Männer erlebt, die von erstaunlichen Diskrepanzen zwischen emotionaler Distanz und sexuellem Reiz zu Frauen berichten.

    Kommentar


    • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

      Vielen Dank für die Antwort!

      Kommentar


      • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

        Das ist, als ob dein ( Liebes) Bankkonto zwar noch im Plus ist, aber für deinen Lebensgefährten spuckt es kein Geld mehr aus. "Kein Lohn ohne dementsprechende Leistung" - sagt dein Inneres und hat wohl recht.

        Er sagt das gleiche. Ich helfe dir nicht mehr gerne, ich bin nicht mehr gerne so, wie du es magst.

        Fragt euch zusammen, in einem sachlichen Gespräch, wie sich ein jeder seine Zukunft vorstellt.

        Es könnte durchaus sein, dass ihr euch nur eine Frist lang Gefährte sein solltet und nun ist Zeit zum weiter ziehen. Sein Benehmen ist jedenfalls deutlich gegen eine weitere Zukunft mit dir. Sonst wäre er natürlich bemühter und ganz deutlich darauf ausgerichtet, es dir gut gehen zu lassen, also verbindlich zu sein. Er ist trennend- unbewusst, aber immerhin klar und ohne Mißverständnisse.

        Manchmal braucht man nur hinsehen, was getan wird, bzw. nicht mehr getan wird, damit man Bescheid weiß, wie es in uns ausschaut. Der Mund sagt oft ganz anders, aber zählen tun die Taten.

        Kommentar



        • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

          Das ist wie früher, als ich Kind war: Da musste mir meine Mutter auch tausendmal sagen, dass ich mein Zimmer aufräumen soll.
          Und du erfüllst die Mutterrolle in gleicher Weise wie deine Mutter es getan hat.
          Welche Frau möchte ständig das Kind im Manne ermahnen und dann mit diesem Kind ins Bett gehen?

          Wo soll denn die Lust herkommen?
          Aus der Playstation, oder dem Handy das mit euch das Bett teilt?

          Er ist ein langweiliges großes Kind, das nur spielen möchte aber nicht mit dir.

          Kommentar


          • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

            "Vielen Dank für die Antwort!"

            Schön, dass Sie mit so wenig zufrieden sind...

            Noch ein Beispiel für den Zusammenhang zwischen weiblicher Lust und dem Frust über die Ignoranz des Partners gegenüber Haushaltspflichten:

            Eine Patientin erzählte mir mal, dass sie kaum noch Sex mit ihrem Mann wolle, wenn ihr der Haushalt über den Kopf wachse, die Kinder sie auch ständig forderten und er sich überhaupt nicht beteilige. Sie würde ihn dann immer nur abweisen.

            Dann hätte es eine Situation gegeben, wo er die Kinder "geschnappt" hätte und draußen mit ihnen richtig rumgetollt wäre.

            Als sie vom Fenster aus das Rumtollen von Vater mit seinen Kindern eine Weile beobachtet hätte, sei ihr plötzlich ganz warm ums Herz geworden, die Lust auf ihn hätte sich zurück gemeldet.
            Am Abend hätte sie ihn dann richtig verführt.

            Kommentar


            • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!



              Das kann ein blöder Kreislauf werden, wenn man mit Liebesentzug erziehen will.

              Mein Partner hat bei guter, zufriedener Stimmungslage von Haus aus mehr Gehör für meine Anliegen. Es will sich nichts bewegen, wenn wir zerstritten sind und kühl kalkulierend.

              Mir hilft aus den verfahrendsten Situationen eine gute Portion Humor und irgendwie keine Scheu davor, alles zu verlieren, bevor ich mich lang ärgere.
              Ich kann, aber muss nicht - das Zusammenleben würde bei mir nie klappen, wenn es einseitig wäre, das weiß er und ich auch.

              MiccaxX hätte schon längst mit Koffern da stehen müssen. Gut gelaunt und zu keinen Kompromissen bereit müsste sie klarstellen, entweder zusammen helfen, oder getrennt leben. Da gibt es keine faulen Halbheiten, wenn man eine gute Zukunft haben will.

              Kommentar



              • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                Nicht jeder Mensch ist beziehungs- bzw. partnerschaftsfähig. Ich gehöre zu denen, die es nicht sind und es auch noch nie war.

                Als ich noch sehr jung war, habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht und meinte, Verliebtsein und Sex sei alles, was für eine Partnerschaft notwendig ist. Wie gut, dass es mit der geplanten Ehe im Alter von 18 nicht geklappt hat.

                Hatte keine Ahnung davon, wie sehr es mir an Entwicklung gefehlt hat. Meine Mutter war überpenibel und hat mir alles nachgeräumt.

                Dass mein äusserer Chaos mit dem Inneren zusammenhängt, davon wusste ich damals noch nichts. Definitiv war der Weg nach innen bei mir sehr weit und total verbaut.

                Mittlerweile hat sich viel geändert und ich bin dankbar und froh, dass ich als Single so viel an Möglichkeit von Weiterentwicklung hatte.

                Ich konnte mich zurückziehen, wann immer ich es brauchte.

                Wenn ich chaotisch bin, weil mir Situationen an die Substanz gehen und weh tun oder ich noch keinen Ausweg sehe, dann richtet sich der innere Chaos nach Aussen.

                Irgendwann kommt der Tiefpunkt, wo ich mich dann selbst in meiner Umgebung nicht mehr wohlfühle. Ich hatte genügend Gelegenheit, um innerlich klarer zu werden.

                Das funktioniert bei mir nur, wenn ich alleine bin und von aussen her keinen Druck bekomme.

                Meine Seele entscheidet dann, wann und wie und ob ich meine Bude wieder ordne.

                Fremdeinwirkung bewirkt das Gegenteil, weil meine Seele dazu innerlich noch nicht bereit ist.

                Ich tue es praktisch nicht für mich sondern um es dem Anderen recht zu machen.

                Fremdbestimmung.

















                Kommentar


                • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                  Was heißt hier Fremdbestimmung- meist bestimmen unsere Ängste, wo es lang geht.

                  Ich hab Angst, dass er beleidigt ist sagt MiccaxX.

                  Nehmen wir mal an, es wäre nötig, dass sie diese Krise aushält, die ein offenes Wort auslöst.
                  Nehmen wir mal an, wegen dem benimmt er sich ( nicht bewusst) so blöd, um diese Ängste mit ihr gemeinsam zu meistern.
                  Wie wenn er sagt, ich liebe dich, ich helfe dir über dich hinaus zu wachsen und du hilfst mir, mehr erwachsener zu werden.
                  Das üben wir jetzt. Ich spiele ununterbrochen mit dem Handy und dann...??? Komm, spring über deine Angst und zuck mal aus. Wage es, in Rage zu geraten, hab keine Furcht vor mir...trau dich, dich zu wehren.

                  Man kann nicht genug oft trainieren, eine starke Persönlichkeit zu werden, die beherzt und mutig auftritt, wenn es um das Ausmerzen schlechter Zustände geht.
                  MiccaxX siege über deine Feigheit, über seine Schlampigkeit, über die Unlust, über deine Kümmerlichkeit, deine Zögerlichkeit etc. und freu dich, wenn es dir gelingt, aufzuräumen mit schlechten Sitten.

                  Wenn er zum Beispiel gern deine Kochkünste genießt, dann gib ihm nichts mehr. Sag klipp und klar, ich nehme erst die Pfanne wieder in die Hand, wenn du den Mistkübel raus trägst, mein Bad poliert hast. Lach dabei und kichert mehr, weil es lustig ist, zusammen zu leben ohne Furcht und Sorgen. Nimm sein Handy und schmeiss es lieb aus dem Fenster.
                  Ich hab das mal gemacht mit dem Fernseher. Sehr cool und ganz zielsicher, ohne Angst, dass man mir beleidigt ist.
                  Lass wissen, dass du es ernst meinst mit Liebe und ein Zuhause schaffen, ein gutes Zusammenleben, ein schönes Miteinander, du musst dafür bereit sein zu kämpfen.

                  Wir sind unfertig und halb, wir müssen uns gegenseitig helfen ganz zu werden. Das ist ja bei dir der Fall, du spürst keine Lust mehr, also bist du nun bereit, nicht mehr zuzusehen, wie es läuft.
                  Das ist, als ob du sagst, kein Schnitzel mehr. Vorher benimm dich. Es wird dir geholfen, ganz auf natürliche Weise. Deine Liebe streikt.
                  Jetzt kannst du mehr sehen, als wenn du verliebt bist. Offener reden sicher auch.
                  Alles zur rechten Zeit.
                  Geh durch diese Krise durch, sie ist nützlich für euch Beide.

                  Servus
                  Elektraa


                  Kommentar


                  • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                    Ich finde, dass es keine universellen Lebensrezepte gibt, die für alle Seelen dieser Welt geeignet sind.

                    Eine gute Freundin von mir arbeitete als Psychologin und privat auch auf spiritueller Basis. Auch mit Kundalini.

                    Mir haben die Weisheiten ganz viel gebracht und viele Fragen beantwortet. Einmal sagte sie zu mir: Vielleicht ist für Dein jetziges Leben keine Partnerschaft geplant

                    Unbedingt wollte ich ein Kind haben. Es funktionierte einfach nicht. Dann kamen Fehlgeburten. Trotzdem ließ ich nicht locker, bis ich endlich schwanger war. Doch das Kind lebt leider nicht mehr.

                    Das Unbterbewusstsein warnt mich manchmal und mein störriger Dickschädel will alles anders. Dann kommt der große Katzenjammer und das Selbstmitleid.

                    Wahrscheinlich stehen bei dir in diesem Leben andere Dinge im Vordergrund..Seelisches Wachstum zum Beispiel. Oder auch nur eine befristete Zeit lang.

                    Eine Partnerschaft ist nicht unbedingt an das irdische Leben geknüpft, wenn ich mal das Karma erwähne.

                    Ich konnte häufig und sehr lange gut und ohne Sex leben.

                    Wenn mir meine Seele über meine innere Stimme ein Signal gibt und ich handle dem Anderen zuliebe widrig, dann bin ich frembestimmt und habe den Bezug zu meiner Seele verloren.




                    Kommentar



                    • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                      Hi Kory, kannst ja recht haben, kann ja stimmen, aber wieso fragt sich so was nicht ein Bauarbeiter, oder Malergeselle zum Beispiel? Man muss beschäftigt sein, Hauptsache keine Langeweile.., nicht wahr?
                      Die Welt ist voller Spielideen. Jeder nimmt eine Idee auf und spielt damit, bis er eine andere Idee wichtiger und besser findet, bzw. vorgesetzt kriegt. Man braucht nur hier schauen, niemandem ist fad, alle sind beschäftigt und haben mit individuellen Problemen zu tun. Ich spiel mit mit euch, zwischendurch, oder mal länger, je nach Lust und Laune.

                      Apropos, wo ist MiccaxX eigentlich?

                      Kommentar


                      • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                        Apropos, wo ist MiccaxX eigentlich?
                        Vielleicht sind ihr die Beiträge zu nah.;-)
                        Die erste Antwort lässt nicht gerade auf große Diskussionslust schließen, wäre schade drum.

                        Kommentar


                        • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                          "Die erste Antwort lässt nicht gerade auf große Diskussionslust schließen..."

                          Ich glaube, sie wollte sich die ganze Sache einfach mal "von der Seele schreiben".
                          Und genau das hat sie ja auch umfänglich getan.

                          Kommentar


                          • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                            Wo ist Olaf, sein Thread hat siebenhundert Seiten gedauert. Ich wäre neugierig, wie es ihm derzeit geht.

                            Kommentar


                            • Re: Kein Sex, Kein Kuscheln: Nähe zu ihm ist mir unangenehm!

                              Wo ist Olaf, sein Thread hat siebenhundert Seiten gedauert. Ich wäre neugierig, wie es ihm derzeit geht.
                              Frag doch mal in seinem Thread, vielleicht bekommt er eine Benachrichtigung und reagiert darauf.

                              Kommentar