• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schweigsam

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schweigsam

    Ich bin seit fast drei Jahren mit einen Mann zusammen,den ich jetzt im Juni heiraten werde.
    Mein einziges aber großes Problem mit Ihm ist,das er kaum bis garnicht redet,vor allem was seine Familie,unsere Partnerschaft,und sein Innenleben betrifft.
    Ich weiß garnicht wie das ist,von Ihm Rückmeldungen zu erhalten,denn egal welches Thema ich darin anspreche,ich erhalte einfach keine Antwort.
    Über Einkäufe,Essen kochen,Blumen pflanzen,meine Familie da redet er,und ich erhalte auch Antworten.
    Dieser Mann git mir keine Sicherheit,keine Wärme,keine Zuversicht,ich führe hier,aber werde nicht geführt.Ich bin jeden Tag stark,ich zeige keine Tränen obwohl ich oft weinen könnte,aber er kann mit solchen Situationen nicht umgehen und lässt mich dann einfach stumpf stehen.
    Wenn seine Familie hier ist,was nur zweimal im Jahr vieleicht ist,ansonnsten sind wir bei denen,dann redet er auch dort kein einziges Wort,wobei mit uns kein einziges Wort gewechselt wird,man sitzt da einfach nur und sitzt sich die beine ab.
    Seine Schweigsamkeit belastet mich unendlich,alles mach ich mit mir aus,ich bekomme ja eh keine Antworten,was auch immer ich sage.
    Ich habe in meinem Leben bisher immer "Pflegefälle"gehabt,und es macht mich traurig,das ich wohl nichts anderes verdient habe.Im Leben scheint es bei mir so zu sein,das ich nur das erfahre was ich verdient habe.


  • Re: schweigsam

    Hallo Hoppla...und dieses Schweigen wählst du für deine Zukunft?
    Dir geht es ja bereits jetzt nicht gut damit!

    Die Welt ist voll mit Alternativen, die dir gefallen würden. Warum suchst du für dich etwas aus, das dir weh tut?
    Wie wenn du einen Schuh kaufst, der zwar nicht passt, aber immerhin, er tut weniger weh, als barfuss laufen.

    Welche Gründe hast du, keinen anderen für dich zu suchen.
    Das würd mich mal interessieren.

    Kommentar


    • Re: schweigsam


      Wenn seine Familie genauso ist, dann weißt du ja wo es her kommt, was allerdings nichts ändert.
      Verdient hättest du sicher etwas anderes, du scheinst es aber nicht einzufordern, Konsequenzen zu ziehen wenn es dir verweigert wird.

      I
      Dieser Mann git mir keine Sicherheit,keine Wärme,keine Zuversicht,ich führe hier,aber werde nicht geführt.
      Und warum willst du ihn heiraten?

      Kommentar


      • Re: schweigsam

        Und warum willst du ihn heiraten?
        Diese Frage hat sich mir auch gerade gestellt..?

        Kommentar



        • Re: schweigsam

          Es ist eine längere und komplizierte Geschichte.Ich geh morgen darauf ein.Wenn das was sagt,ich werde dieses Jahr noch 50 Jahre.Es ist in meinem Alter nicht mehr einfach und bei meiner Geschichte so gut wie ausgeschlossen das ich auf einen Mann stossen werde der mich so will wie ich nun mal bin.

          Kommentar


          • Re: schweigsam

            Wenn das was sagt,ich werde dieses Jahr noch 50 Jahre.Es ist in meinem Alter nicht mehr einfach und bei meiner Geschichte so gut wie ausgeschlossen das ich auf einen Mann stossen werde der mich so will wie ich nun mal bin.
            Das sollte niemals ein Grund sein, um sich so fest zu binden.
            Er nimmt dich ja auch nicht ganz so wie du bist, sondern ignoriert was ihm nicht passt und er wird dann so genommen wie er ist, notgedrungen.

            Wenn man heiratet dann sollte es schon der Richtige sein, ansonsten geht es auch ohne Trauschein.
            Und auch wenn du 50 wirst, da gibt es genug Suchende und selbst wenn nicht, alleine kann es auch sehr schön sein, manchmal schöner als mit einem Partner von dem nichts kommt.

            Kommentar


            • Re: schweigsam

              Da sind jetzt mehrere Weibchen dieser Meinung, nicht nur du. Ich krieg sonst keinen anderen mehr... das habe ich neulich wieder mal gehört.
              Das sagt nur eine Frau, die nicht weiß, wie die Marktlage ist.

              Kommentar



              • Re: schweigsam

                Es erschüttert mich die Aussage, er ist nicht warm, nicht lieb, nicht herzlich zu mir...

                Lange Reden halten ist nicht jedem gegeben, das könnte man hinnehmen, aber bei jemand bleiben, wo man sich erfroren fühlt, das ist wohl das Bitterste, was man sich antun kann.

                Wir haben nur nein sagen zu lernen. Wir müssen das regelrecht üben, bis es sitzt. Nein zu allem zu sagen, was nicht gut tut fällt irrsinnig schwer für viele Menschen. Und daher sind so viele unglücklich.

                Nimm mal an, auf deinen Zukünftigen wartet eine Frau, die dauernd nur schwärmt, hach, endlich einer, wo ich lang reden kann und keiner unterbricht mich.

                DU bist für ihn nicht geeignet, das musst du einsehen. Er ist garantiert ok, du ganz bestimmt auch, nur die Mischung ist beleidigend für dich, wie für ihn- im wahrsten Sinne des Wortes.

                Es gibt nicht umsonst den Wunsch nach mehr Beachtung, Wärme, Nähe- das entspricht deiner Natur. Wenn man sonnenliebend ist, dann darf man sich nicht im Schatten aufwachsen lassen, weil das für einem das Aus bedeutet.
                Du bestimmst, wo du lebst.

                Sag nicht, es gibt nicht genug Sonne für dich. Ich kann dir gerne einige Hundert Männer vermitteln, die dringendst eine Frau suchen. Männer mit allem drum und dran, nur vielleicht nicht mit dem Wissen, dass sie gesucht werden.
                Sie sitzen in ihren leeren Räumen und träumen.

                Ich würde dir raten- mach dich rar. Hab einfach mal nichts, was dein Zukünftiger gut brauchen kann. Dann siehe selbst- er wird den A heben und sich wo anders suchen, was du ihm gibst.

                Das rate ich dir auch. Heb deinen A und such weiter. Falls du bleibst, dann hast du diesen Mann verdient.

                Kommentar


                • Re: schweigsam

                  Ich habe noch einmal genau durchgelesen, was du im ersten Beitrag hier geschrieben hast.

                  Es wäre vielleicht günstig, dass du mit einer Therapie beginnst. Mach einen Termin aus und versuche gemeinsam mit einer neutralen, fachkundigen Person mal zu ergründen, warum du meinst, du bist ein Verlierer. Das kann manchmal nur ein paar Wortwechsel lang dauern, bis du diese Meinung mal löschen lernst- denn falsch ist sie sicher, nur draufkommen müsstest du.

                  Denk mal nach- von Millionen Spermien hat deines das Ei erreicht als erstes. Das ist bereits ein irrsinniger Sieg.
                  Mit unpersönlichen Menschen nichts anfangen zu können, das ist doch auch ein Sieg!
                  Du bist anders! Das ist doch ein Grund zu freuen!

                  Was glaubst du, wie du auftaust, wenn du unter deinesgleichen bist.
                  Was glaubst du, wie richtig wohl du dich fühlen wirst, wenn du diese Menschengruppe hinter dir lässt, die offenbar nicht sehr wichtig sind für dich, sonst würdest du happy sein bei ihnen-bist du aber nicht!

                  Gottseidank sag dir.... Löwen sollen nicht mit Mäusen zusammen leben.

                  Mach mal mit einer lieben Freundin Urlaub...ganz wo, wo du immer schon sein wolltest. Verzichte auf ein kleines Anhängseldasein bei einer Spezie, die nicht zu dir gehört.

                  Langjährige Missstände machen natürlich mutlos. Aber gerade deshalb solltest du dir Mut holen, diese zu verlassen.

                  Wie wenn ein Vogel seinen Käfig verlassen darf, so wird es dir dann gehen.

                  Finde heraus, es gibt keine Altersgrenze bei Sympathie und Zuneigung. Ist erwiesen.

                  Kommentar


                  • Re: schweigsam

                    Ich danke euch schon mal für all die Mühe die ihr mit mir macht,und für die vielen Rückmeldungen.
                    Ja,es ist in meinem Alter nicht mehr einfach,einen oder den passenden Mann zu finden,ich hab schon einige Pflegefälle durch,dachte immer wieder,das geschieht mir nicht mehr,bin ja Erwachsen geworden,aber ich bn nie Erwachsen geworden.Ich bekomme nur das,was ich verdiene.Ich hab vieles in meinem Leben falsch angegangen,hab mich falsch verhalten,meine Optik gibt auch nicht das beste her,hab schon eine langjährige Therapie hinter mir wo es u..um mehr Selbstbewusstsein ging oder das ich lerne mich anzunehmen mit allem,aber es hat mir wie ich es durch diesen jetztigen Mann sehe nichts gebracht.
                    Ich möchte nicht bemitleidet werden,denn es ist das eine das der Mann so zu mir ist,aber es ist das andere das ich dieses zulasse.
                    Ja ich weiß,das ich meines Glückes selber der Schmied bin,aber vieleicht ist es in meinem Leben vergönnt glücklich zu sein.Der Vergleich mit der "Spermie"die es von millionen geschafft hat zum Ei zu kommen,der ist zwar richtig,aber wer sagt denn das ich überhaupt in die Welt wollte,ich bin gezeugt worden ohne Mitspracherecht.
                    Ich finde das Leben nicht schön,hab es auch noch nie als schön empfunden,ich exestiere und muß schauen wie ich bis zum Ende damit klar komme.
                    Dieser Mann ist kein schlechter Kerl,vieleicht hab ich Ihn wirklich verdient,wer wiß das schon.
                    Allein leben hab ich lange genug,ich war immer unglücklich damit,aber hab es jetzt auch nicht viel besser.
                    Dieses viele schweigen,nicht antworten wenn ich ihm etwas frage,das macht mich unendlich traurig,und es ist die Frage,will er das nicht dieses antworten oder hat er darin keine Fähigkeiten?
                    Er macht nie Komplimente,schenkt mir nie zwischendurch Blümchen oder ähnliches,kann nicht motivierend sein,ja,und dann heirate ich Ihn.Unverständlich ich weiß,aber ich hab alles aufgegeben,bin hier zu Ihm hingezogen,hab alles im alten Wohnort entsorgen müßen da er alles hier eingerichtet hatte.Ich bin naiv selbst schuld und hab kein Mitleid verdient.
                    Jeder bekommt im Leben nur das was er verdient hat.(meine Einstellung)

                    Kommentar



                    • Re: schweigsam

                      ...wer sich selbst nicht liebt, wird es schwer finden, andere zu lieben - und liebe in anderen zu wecken.

                      auch finden menschen, die ihre eigene gesellschaft nicht mögen, es unerträglich, allein zu sein...aber warum sollte jemand anders das mögen, was du selbst nicht magst?

                      die meisten von uns werden sich nicht 100% perfekt finden, aber es ist sinnvoll, sich mal mit fehlern und "makeln", die man nicht ändern kann, abzufinden, und an dem rest immer schön zu arbeiten.

                      auch jemand, der z.b. optisch nicht wie ein model aussieht, kann sich doch gut kleiden und pflegen und damit etwas für die äußerliche attraktivität tun.
                      letztlich kommt es wirklich auf die gesamtausstrahlung an, und dazu gehört die innere einstellung. die scheint immer durch.

                      wir leben, um uns zu entwickeln. nicht, um uns (für andere) "aufzugeben". und auch nicht, damit sich andere für uns aufgeben. (niemand von uns wurde vor der zeugung gefragt, ob er/sie geboren werden möchte...! Es hat wirklich keinen sinn, über so etwas zu klagen.)

                      jetzt schauen wir mal auf die "positive" seite:

                      was magst du an dir? äußerlich/innerlich?
                      was magst du an ihm?
                      was magst du am leben? (sag jetzt nicht: "nichts"... wäre das wahr, wärst du nicht mehr hier...)
                      was mag er?

                      auch nicht ganz unbedeutend: brauchst du ihn als finanziellen versorger (daher heirat) oder ginge es auch alleine? (Eins ist klar - es geht IMMER auch alleine, ist mitunter nur mühsamer...auch, wenn man schon "älter" ist)

                      ich finde es übrigens recht normal, so relativ kurz vor einer geplanten heirat auch mal zweifel zu haben. hatte ich auch. obwohl ich meinen partner innig geliebt habe und immer noch liebe. egal in welchem alter, sowas ist ein wichtiger schritt. darüber intensiv nachzudenken ist deshalb meiner meinung nach eine gute idee!

                      aber versuch, das konstruktiv hinzukriegen und dir nicht alles, alles, alles nur schlecht zu reden. schwarz-weiß-denken ist naiv. das weißt du sicherlich.

                      alles gute für dich/für euch!

                      lg, crash


                      Kommentar


                      • Re: schweigsam

                        Ja,es ist in meinem Alter nicht mehr einfach,einen oder den passenden Mann zu finden,ich hab schon einige Pflegefälle durch,
                        Meine Frau war +45,,,ich 55,als wir uns kenenlernten,
                        ich bin selbst nach 20 Jahren(davon mehr als die Häfte(~14 Jahre) verheirat)
                        noch kein Pflegefall!
                        Zwischen +45 und du knapp 50 ist ja nun wahrlich keiner großer Unterschied,um noch einen anderen Mann kenenzulernen!

                        Kommentar


                        • Re: schweigsam

                          Das ist ja jetzt im Moment nicht mehr möglich, zurückzutreten und zu sagen: nein. Nicht ohne schwere Komplikationen. Also, geht nur ein ja.

                          Also muss man da halt anders machen, als vorgeschlagen.

                          Man nehme die Zutaten, die gerade bereit liegen und zaubere daraus ein Mahl...oder bastle etwas Schönes draus, das ist die Aufgabe.

                          Ich mach das ständig und stets- aus dem, was gerade da ist das Beste herauszuholen. Das ist eine Kunst, die kann man sich beibringen.



                          Kommentar


                          • Re: schweigsam

                            Sieh das vielleicht als Krankheit, für die er einfach nichts kann.
                            Ich sehe, ihr habt irgendwie ja doch liebe Gemeinsamkeiten.

                            Er ist nicht perfekt, du auch nicht...ggg

                            Nimm mal an, du kriegst ein Kind. Dieses Kind darfst du nicht tauschen, es ist deines. Egal, welche guten, oder schlechten Vergleiche du anstellst, es ist deines und ich wette, du würdest das nie in Frage stellen, dass du mit ihm freundlich bist.

                            Das gelingt dir sicher auch mit deinem neuen Mann. Auch wenn er kein guter Redner ist, er hat garantiert auch Können, wo du Ausgleich findest für dieses Manko, oder nicht?

                            Kommentar


                            • Re: schweigsam

                              Hallöchen romife,

                              Mein einziges aber großes Problem mit Ihm ist,das er kaum bis garnicht redet,Mein einziges aber großes Problem mit Ihm ist,das er kaum bis garnicht redet,
                              Wie hat er Dir denn den Antrag gemacht ? Spaß beiseite

                              Hast Du ihn denn schon auf sein ewiges Schweigen angesprochen?
                              Wie läuft der Tag zwischen euch ab - hilft er Dir oder lässt er sich bedienen!?

                              Dass er nicht mit Dir redet ist kein Problem, sondern ein absolutes NO GO
                              , in einer Partnerschaft ist es fast das Wichtigste.

                              Laut Deinen Beiträgen bist Du selber nicht die Stabilste, da willst Du Dir noch so einen Sorgefall antun?!
                              Wenn Du alleine bleibst, anstatt ihn zu heiraten, dann erst hat Du das große Los gezogen.Du hast schon so 3 Jahre an den vergeudet.

                              Du schreibst, dass Du bisher immer Pflegefälle gehabt hast.
                              Und als was bezeichnest Du den aktuellen Fall denn???


                              Dieser Mann ist kein schlechter Kerl,vieleicht hab ich Ihn wirklich verdient,wer wiß das schon.
                              Biitte entschuldige meine Ausdrucksweise - bist Du bescheuert, keiner verdient so eine Mumie!!!

                              Mag sein, dass er eigentlich ein guter Kerl ist, aber wenn ihm keiner auf die Schn... tritt, macht er ungestört überall so weiter. Vielleicht merkt er selber das auch gar nicht wie erfrischend doch sein Auftreten rüber kommt.

                              Was ist er eigentlich von Beruf, denn wenn er da auch viel quatscht, kann er ja nix besonderes sein.
                              wer sagt denn das ich überhaupt in die Welt wollte,ich bin gezeugt worden ohne Mitspracherecht.
                              Hääähhh!!
                              Haben die Behinderten, die jeden Tag um´s weiterleben kämpfen, die verhungernden ***** oder die Flüchtinge o.a. ein Mitspracherecht. Nein - das Leben wurde einem geschenkt, und es ist Deine Pflicht das Beste daraus zu machen bzw. sich an jedem Tag zu erfreuen.
                              Wenn Du aber schon mit einer "Kein-Bock-Visage rumläuft, wirst Du auch immer solche Looser anziehen.

                              LG würmchen

                              Kommentar


                              • Re: schweigsam

                                Man hat uns nicht gefragt, als wir noch kein Gesicht
                                Ob wir leben wollten oder lieber nicht
                                Jetzt gehe ich allein, durch eine große Stadt,
                                Und ich weiß nicht, ob sie mich lieb hat
                                Ich schaue in die Stuben durch Tür und Fensterglas,
                                Und ich warte und ich warte auf etwas

                                Marlene Dietrich

                                Der Gedanke ist also nicht neu und ich kenne ihn auch.
                                Ich glaube aber das man da in einem kindlichen Wunschdenken hängen geblieben ist, oder es als eine Rechtfertigung gebraucht.

                                Wenn man mit jemanden nicht glücklich ist, dann hat man ihn nur verdient wenn man sich diese Einschätzung selber gibt.
                                Andere bekommen so einen Mann und sind nicht der Meinung das sie ihn verdient haben, trennen sich lieber als durch ein zusammen bleiben Minderwertigkeitskomplexe herauf zu beschwören.
                                Man hat das verdient, was man selber glaubt zu verdienen und was einem die Angst vorm alleine sein suggeriert.

                                Du hast Angst niemanden mehr zu finden, weil es dir alleine nicht gut geht.
                                Ein Mann ist aber nicht die Lösung, er kann das Defizit was dir Angst macht nicht lösen, sondern nur kaschieren und das Opfer dafür ist "vielleicht" zu hoch.
                                Es wäre doch viel befreiender wenn man sich sein Leben so einzurichten versucht, das man auch alleine mit sich zufrieden ist, der Mann eine schöne Zugabe ist, das Sahnehäubchen und nicht jemand der nur dazu da ist die eigenen Probleme zu überdecken.
                                Die Probleme verschwinden dadurch nicht, werden verlagert und schaffen neue.
                                Die einzige Lösung liegt darin mit dem eigenen Leben klar zu kommen, etwas zu verändern damit man keinen Mann braucht, sondern auch die Muße hat auf einen zu warten der komplettiert und nicht kaschiert, ihn dann auch schätzen zu können und nicht darüber zu verzweifeln falls er nicht kommt, sondern trotzdem zufrieden zu sein.

                                So wie ich es verstanden habe, ist er durchaus gesprächig und kümmert sich auch, interessiert sich für deine Probleme?
                                Nur wenn es um ihn geht kommt das große Schweigen?

                                Damit kann man leben, so etwas belastet nicht zwangsläufig und es kann ein Umgang damit gefunden werden.
                                Was aber vor der Hochzeit passieren sollte.

                                Für dich scheint es aber ein wichtiger Bestandteil für eine Beziehung zu sein und damit bleibt nur mit ihm zu reden und deinen Standpunkt klar zu machen, eventuell auch zu sagen das die Beziehung davon abhängt und ihn damit vielleicht etwas zugänglicher zu machen.
                                Oder aber einen Schlussstrich zu ziehen, eine Heirat ohne die Perspektive Zufriedenheit finden zu können ist sicher kein Weg.
                                Du prophezeist dir das was du verdient hast, begibst dich dann auch noch in diese Rolle und erleidest das Schicksal der Gerechtigkeit, einziger Schönheitsfehler, das ist alles selbst gemacht und weder schicksalhaft, noch vorhergesehen.

                                Kommentar


                                • Re: schweigsam

                                  Er redet nicht über sich er redet nicht über Probleme.Ich hab Ihm schon mehrfach darauf angesprochen warum er mir nie antworten kann aber auch darin gibt er mir keine Antworten.
                                  Er interisiert sich nicht für das was mich traurig oder Gedanken macht..Er ist von Beruf LKW Fahrer wo er den ganzen Tag auf der Arbeit ist.Sein Job ist sein Hobby und seine ganze Leidenschaft.
                                  Ich arbeite auch im Nebenjob und beziehe die volle Erwerbsminderungsrente,also ich hab mein eigenes Geld und heirate ihn nicht um einen "Versorger"zu haben.
                                  In einer Partnerschaft sollte das miteinander reden zuhören können aufeinander eingehen zugehen das a und o sein.
                                  Ich werde es nicht als eine Art Krankheit bei ihm sehen wollen das er nicht redet,denn dann mach ich es ihm zu einfach.Er macht sich doch auch keinen Kopf drum wie es mir mit seinem ewigen schweigen geht.
                                  Wir reden wohl über Einkäufe oder Blumen oder Essen kochen meine Katze alles was mit jedem Menschen besprechbar ist.
                                  Er geht mir auch mal zur Hand das macht er wohl.
                                  All meine Sorgen bleiben in meinem inneren verborgen.Theraplatz wird irgendwann im September frei wenn ich Glück habe,also ich hab mich schon darum gekümmert mit jemand professionellen zu sprechen weil ich wissen muss ob meine wünsche. oder Gedanken richtig sind.Ich hab immer das Gefühl ich darf keine Wünsche und Fragen an meinen Freund haben.

                                  Kommentar


                                  • Re: schweigsam

                                    Mach dir doch mal zwei Listen.
                                    Eine wo die Vorteile drauf stehen, die du hattest als du alleine warst und die Vorteile in der Beziehung.
                                    Die andere wo bei beidem die Nachteile drauf stehen und dann vergleiche.

                                    Versuche auch mal fünf Jahre in die Zukunft zu blicken, was du bei der Singleliste verbessern könntest und was bei der Beziehungsliste, welche hat die besten Voraussetzungen dir ein Leben wie du es haben willst zu erfüllen.
                                    Du darfst auch nicht vergessen das dir als Single auch noch viel offen steht, was bei einer Partnerschaft ausgeschlossen bleibt.

                                    Kommentar


                                    • Re: schweigsam

                                      Ach daher kommt Dein fehlendes Selbstwertgefühl. Ich selbst bin körperbindert, mein Mann ist nicht behindert. Ich hätte ihn nie geheiratet, wenn er sich so benehmen würde, wie Dein Verlobter.

                                      Warum meinst Du, Du hättest nicht mehr verdient, als diese Pappnase??

                                      Über belangloses Zeugs kannst Du auch mit Deinem Nachbarn reden. Aber das macht doch erst eine Partnerschaft aus, sich dem Partner mit Allem, vor allem mit Gesprächen anzuvertrauen.

                                      Glaubst Du wirklich, dass Du auf diese Art glücklich(er) wirst. Wenn Du so einen Partner hast, bist Du glücklicher, wenn Du gar keinen hast.

                                      Aber aus welchem Grund solltest Du keinen mehr "kriegen"?
                                      50 ist noch kein Alter. Ich habe schon viele Frauen mit 50 gesehen, die jünger aus sahen wie -Ende-Dreissiger-.
                                      Es kommt nur auf die innere Einstellung an.

                                      LG würmchen

                                      Kommentar


                                      • Re: schweigsam

                                        Ach ja: Liebst Du ihn eigentlich???

                                        Kommentar


                                        • Re: schweigsam

                                          Lieben?Was ist Liebe?Kann ich überhaupt lieben wenn ich mich selbst nicht mal lieben kann?
                                          Meine Kinder liebe ich auf meine Art und Weise aber das mit meinem Verlobten ist eine andere Geschichte.
                                          Ich vermeide und blockiere wo ich kann auch Sexualität mit meinem Verlobten und wenn er mich zu doll bedrängt und anbettelt dann lass ich es über mich ergehen denn er beherscht dieses Gebiet überhaupt nicht.Mein Verlobter hat auch noch nie mich wirklich geküsst in all den drei Jahren er küsst wie ich meine Söhne küssen würde und das kurz auf dem Mund.Ich hab es ihm früher zeigen wollen da hat er nur den Kopf weg gedreht und das hat mir damals einen Stich ins Herz gegeben.
                                          Er weiß nicht wie man mit Frau umgeht was sie braucht welche Bedürfnisse sie hat es geht in der Sexualität nur um das was er "ablassen" kann.
                                          Wie Liebe aussieht weiß ich nur aus Träumen aber habe selbst diese nie erfahren.
                                          Ich habe noch nie einen Mann gehört der mir Komplimente machte der mich annahm wie ich bin.
                                          Aber wie hier schon jemand mir schrieb ich kann mich selbst lieben nur dann kann ich von anderen geliebt werden.Und es ist so ich liebe mich nicht.

                                          Kommentar


                                          • Re: schweigsam

                                            "Ich werde es nicht als eine Art Krankheit bei ihm sehen wollen das er nicht redet,denn dann mach ich es ihm zu einfach."

                                            Ihre Ansicht ist verständlich, es wird ihn aber vermutlich gar nicht interessieren, ob Sie es ihm einfach machen.

                                            Doch es gibt tatsächlich eine Störung, die seinem Verhalten entspricht.

                                            Nach Ihrer Schilderung habe ich spontan an einige ehemalige Patienten mit dieser "schizoiden Persönlichkeitsstörung" (ICD 10) gedacht, bei denen auch der jeweilige Partner um Rat ersuchte.

                                            Prinzipiell kann man diese Störung nicht ändern, man kann sich nur darauf einstellen und sich arrangieren, besonders mit sich selbst.

                                            Und Sie scheinen auf dem Weg dahin...

                                            Kommentar


                                            • Re: schweigsam

                                              Man muss sich nicht selber lieben um geliebt zu werden, aber man muss es um Ansprüche stellen zu können und vor allem die Liebe des anderen anzunehmen.

                                              All die Tipps hier scheinen zu verrauchen bis sie bei dir ankommen, es folgt immer nur eine neue Beschreibung von dem was nicht stimmt, damit kommst du aber keinen Schritt weiter.

                                              Kommentar


                                              • Re: schweigsam

                                                Man kann alles machen, auch wen heiraten und eine Weile bei jenem "übernachten", bis man sich aufgerappelt hat wieder.
                                                Geh einfach nur deine Linie. Ob jemand dabei ist oder nicht, das muss vorerst egal sein.
                                                Wenn du mit der Hochzeit nicht mehr zurück kannst, dann nimm sie mit und was dann...?
                                                Gütertrennung, gute Therapien, einen mächtigen Dazugewinn an sonst noch alles und dann schweigsam und diskret anderswo anwachsen- hier nur Kraft tanken. Er wird sicher nutzen, was du hast, also nutze, was er geben kann und nebenher grabe sämtliche unguten Zustände aus dir heraus. Dieser Mann ist bestimmt eine Art Schutzplatz derzeit. Er ist ja nicht böse zu dir, nur eben "ungeschickt" und zugeknöpft. ( wie du ja auch).

                                                Kommentar


                                                • Re: schweigsam

                                                  Liebe romife, gib dir Zeit!

                                                  Geh langsam vor. Es ist ja nur Illusion, die man jemand gibt, wenn man sehr lieb ist zueinander, wenn man scherzt und herzt und knuddelt und küsst. Das erinnert einem an Mama, an Kindheit, an Zeiten, wo man nicht nachdenken musste, nichts als nehmen durfte. Das Angenommen-Geliebtsein-Gefühl kann man durch so eine Zuwendung wieder und wieder auskosten. Und genau dieses Gefühl ersehnst du.

                                                  Nicht einen Mann, sondern wen, der dich an das erinnert, an das Glück dieser Tage hast du nötig.

                                                  Dieser Kerl ist vielleicht für den heutigen Zeitpunkt gut. Oder wärst du nicht überfordert, wenn man dich jetzt schon mit erregender Verliebtheit überschüttet? Brauchts dafür nicht eine gewisse Bereitschaft?
                                                  Die kannst du in dieser Ehe auf Zeit aufbauen und inzwischen wird sich wohl auch dein Lebensgefährte und "Mann" aufbauen können.

                                                  Ich weiß, dass manche Türen so fest zu sind im Inneren, bis ein Vorfall passiert, der oft wie zufällig eintrifft, dann rappelt es und donnert es im Gebälk und man ist auf einmal nicht mehr wie vorher. Das kommt garantiert auf euch BEIDE zu, dass es recht unbequem wird, aber Wachstum ist nun mal nicht ein Honigschlecken, das tut oft weh.

                                                  So weit bis heute ...morgen denken wir wieder um vielleicht. Es ist ja alles Spekulation.
                                                  Vielleicht kann man etwas herausfinden dadurch, indem wir munter weiter Komentare abliefern- du und wir gemeinsam.

                                                  Bussal, gute Nacht

                                                  Kommentar