• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gibt sie mir noch eine Chance?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gibt sie mir noch eine Chance?

    Sorry, aber das ist ein sehr langer Text…

    Ich habe mich vor 8 bzw. 9 Jahren in eine Frau verliebt, von der ich dachte (und immer noch denke) sie ist meine Traumfrau, mit der ich mein restliches Leben verbringen möchte. Wir hatten damals eine wunderschöne Beziehung, die für sie aber mehr Freundschaft Plus war, weil sie sich ihrer Gefühle nicht sicher bzw. laut ihrer Aussage jung und dumm war. Weil ich mir so sehr etwas festes mit ihr gewünscht habe, war ich zu der Zeit extrem eifersüchtig, weshalb es dann auch irgendwann in die Brüche ging.
    Wir hatten keinen Kontakt mehr und jeder ging seine Wege. Sie hat in der Zeit immer wieder versucht, Kontakt mit mir aufzunehmen, was ihr aber nicht gelang. So kam es dann dazu, dass wir uns letzten Juni ganz zufällig auf dem Parkplatz eines Supermarktes trafen. Für mich war an der Stelle klar, dass wenn ich die Chance habe, wieder eine Beziehung mit der Frau anzufangen, ich es sofort machen würde, obwohl ich zu dem Zeitpunkt bereits eine 6 Jahre andauernde Beziehung hatte.
    Wir trafen uns in der nächsten Zeit immer öfter, teilweise so oft, dass sich meine damalige Freundin beschwerte, ich würde mehr Zeit woanders verbringen als bei ihr.
    So kam es dann nach vielen Gesprächen mit meiner Traumfrau recht schnell dazu, dass wir wieder etwas anfingen, weil von beiden Seiten immer noch Gefühle da waren. Wir waren uns so sicher, wir würden unser restliches Leben miteinander verbringen, eine gemeinsame Familie gründen usw. usf.

    Als es dann dazu kam, dass ich mich von meiner jetzigen Ex-Freundin getrennt habe und aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin, habe ich mehr oder weniger bei meiner „Neuen“ gewohnt, obwohl ich das aufgrund diverser Umstände eigentlich nicht hätte dürfen. Wir hatten auch darüber gesprochen, dass sie regelmäßig Freiräume braucht, sprich wir uns mal einen Tag nicht sehen. Ich hatte ihr zu dem Zeitpunkt versichert, dass das kein Problem wäre und ich mich aktiv darum kümmere. Das habe ich leider nicht getan, weshalb es früher oder später auch zum Streit gekommen ist. Ich hab mich dann letztendlich (ziemlich spät) um einen Platz für mich gekümmert und hab sie dann tageweise nicht gesehen, nach einem Streit sogar fünf Tage am Stück.

    Wir haben uns dann wieder zusammen gerauft und Mitte November beschlossen, zu heiraten. Wir waren gemeinsam Ringe kaufen und ich habe ihr einen Heiratsantrag gemacht. Nebenbei kam auch das Thema Kinder zur Sprache, weshalb sie nun auch schwanger ist.

    Als es dann bei ihr darum ging, Ende November aus beruflichen Gründen umzuziehen, kam das gleiche Thema wieder zur Sprache. Sie bräuchte ihre Freiräume und ich solle, was das betrifft, aktiv auf sie zugehen. Ich hab ihr, wie auch davor schon versprochen, dass das kein Problem sein und wir das schon schaffen.
    Inzwischen hatten wir gesagt, wir hören aufgrund des Kindes beide zum Rauchen auf, was ihr leichter fiel als mir, weshalb sie mich „immer wieder“ dabei „erwischte“, dass ich mir nach einem rauchfreien Tag eine angezündet habe. Sie hätte mir sogar angeboten, dass wir uns ein paar Tage nicht sehen, damit sie selbst davon weg kommen kann und es sie nicht mehr stören würde, würde ich dann noch rauchen. Habe ich abgelehnt…

    Vier Wochen nach Einzug, nach mehreren Hinweisen ihrerseits, sie bräuchte mal einen Tag für sich und mehreren kleineren Streitigkeiten deswegen, ist das ganze eskaliert. Der Ausschlag gebende Punkt dafür, war wohl, dass ich ihr keinen Gute Nacht Kuss geben wollte…

    Sie wollte, dass ich ihre Wohnung verlasse, woraufhin ich damit reagiert habe, ihr den Verlobungsring zu geben, ihr zu sagen, dass ich Handy/Geldbeutel etc. nicht brauche, da wo ich jetzt hingehe usw. usf.

    Wir haben gesagt, wir setzen uns einen Tag später gegen Mittag zusammen, um uns zu unterhalten. Da ich nachmittags immer noch nichts von ihr gehört habe, habe ich nachgefragt, wie es denn nun aussieht. Sie meinte nur, sie wolle mich nicht sehen, weil zu viel vorgefallen sei. Ich hab ihr dann geschrieben, ich möchte meine Ringe, bin sogar zu ihr gefahren und hab geklingelt, dann aber eingesehen, dass es so nichts bringt. Hab mich dann nochmal bei ihr entschuldigt und gefragt, ob ich ihr meine Gedanken per E-Mail schicken kann.
    Sie meinte daraufhin, dass sie im Moment nicht viel dazu sagen kann/will, weil zu viel vorgefallen ist, sie nicht weiß ob bzw. wie das weiter geht und sie erstmal klare Gedanken bekommen muss.

    Silvester habe ihr geschrieben, ob wir gemeinsam ins neue Jahr feiern wollen. Wollte sie nicht… sie weiß immer noch nicht, wo ihr der Kopf steht, ob und wie das weiter gehen soll und sie Zeit braucht. Sie wisse nicht, wie sie mir nach den Versprechen nochmal vertrauen/glauben soll.

    Am 6. Januar habe ich wieder geschrieben und nachgefragt, ob es was Neues gebe. Sie schrieb es wird so schnell nichts neues geben. Sie hätte viel zu tun und müsse sich um viele Sachen kümmern. Sie weiß im Moment nicht, wie sie mir jemals wieder vertrauen soll. Die Versprechen habe ich das letzte Mal nicht gehalten und sie hat die böse Befürchtung, dass es diesmal nicht anders sein wird. Das Vertrauen wäre ein Haufen Schutt und Asche und da sich ihr Leben gerade total verändert, hat sie keine Kraft, auch noch zu schauen, dass sie Vertrauen aufbaut. Sie kann ihre Gefühle nicht erzwingen und im Moment tue ihr der Abstand sehr gut. Sie hat mir, bevor wir uns wieder trafen, öfter gesagt, dass ich der letzte Mann bin, der ihr Herz bekommt und wenn sie wieder verletzt wird, sie niemanden mehr an ihrer Seite haben möchte – und das würde auch so bleiben. Sie weiß, ich würde mir wünschen, dass alles wieder gut wird, aber im Moment glaubt sie nicht, dass das eintrifft, so leid es ihr tut.
    Auf meine Frage, ob das im Prinzip heißt, dass es nie wieder etwas mit uns wird, kam von ihr, dass sie die ganze Zeit gesagt hat, dass sie keinen klaren Gedanken fassen kann, zu viel mit ihr und um sie herum passiert. Da ich ja nachfrage, schreibt sie, wie sich im Moment(!) fühlt und was ihr im Moment(!) durch den Kopf geht.

    Ich hab sie dann gefragt, ob ich meine Klamotten, meine Unterlagen und meinen Verlobungsring bei ihr abholen könne und ihr gleich ein paar Kleinigkeiten, die ich noch am 2. Weihnachtsfeiertag gekauft hab, da lassen könne.

    Sie hat mir dann meine Sachen vor ihre Haustüre gestellt und ich hab meine Sachen für sie, darunter ein selbst gebasteltes Gutscheinheft, ebenfalls da gelassen. Sie hat sich dafür bedankt und gemeint, der Teddy wäre voll süß. Ich hab gemeint, ich hoffe, sie freut sich, auch wenn sie die Gutscheine nicht wirklich einlösen kann und sie gefragt, ob die Gutscheine nicht zu blöd/kitschig sind.
    Sie meinte, die Idee wäre lieb, es wäre aber schwer, darauf etwas zu schreiben, aber das könne ich mir ja sicher denken. Sie muss erstmal mit allem klar kommen und ich solle nicht böse sein, dass sie jetzt so verhalten reagiert.
    Ich hab ihr nur geschrieben, ich verstehe sie und wäre überhaupt nicht böse, vielleicht war es ja auch der falsche Zeitpunkt für solche Geschenke.
    Sie hat dann nur noch geschrieben, dass sie halt hofft, dass ich akzeptieren kann, dass sie jetzt erstmal für sich bleiben möchte, bis mal wieder etwas Ruhe einkehrt und das alles bisschen sacken konnte. Ich hab ihr dann geschrieben, dass sie weiß, wie sehr ich sie liebe und dass ich gerne die nächsten 60 Jahre mit ihr verbringen möchte und mit niemand anderem und ich das natürlich akzeptiere, wenn das bedeutet, dass es noch eine gemeinsame Zukunft geben könnte.

    Sooooo…. zwei Seiten später meine Frage… bekomme ich nochmal eine Chance oder hat sich das Thema erledigt? Morgen ist ihr nächster Ultraschall-Termin und ich habe die Befürchtung, dass ich davon nichts mitbekommen werde.


  • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

    Vielleicht solltest du in Sachen Partnerschaft erst mal Ruhe einkehren lassen, sie nicht bedrängen.

    Konzentriere dich darauf das ihr euch nicht als Eltern entzweit und füreinander da seid, ich denke der Rest wird sich finden.

    Du solltest auch nicht außer acht lassen, das für manche Frau die Schwangerschaft eine Ausnahmesituation ist, mit viel Gefühlschaos und Ängsten.
    Schaut das ihr diese Zeit in Frieden übersteht, versuche ein wenig Nachsicht zu üben, wenn einmal das Verständnis fehlt.

    Kommentar


    • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

      Ich hoffe mal, ich habe sie als wir da zwei Mal geschrieben haben, nicht allzu sehr bedrängt.

      Ich werde immer für sie da sein und das weiß sie hoffentlich auch. Dass die Schwangerschaft für sie eine Ausnahmesituation ist, habe ich gemerkt. Ich hoffe halt, sie meldet sich bald, denn von ihr aus kam bis jetzt nie eine Nachricht und gesehen haben wir uns seit dem Streit auch nicht mehr.

      Kommentar


      • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

        Das Ganze scheint sich mittlerweile erledigt zu haben. Ich habe sie heute gefragt, wann denn morgen ihr Ultraschall-Termin ist und dass ich gerne dabei wäre. Als Antwort kam, dass sie mich nicht dabei haben möchte. Ich hab sie gefragt, ob sie mir das Foto schickt und mir erzählt, was die Ärztin gesagt hat.
        Daraufhin kam "Wenn etwas wäre würde ich schon Bescheid sagen. Jetzt lass mich bitte in Ruhe. Du hättest dir das früher überlegen müssen."
        Und auf meine Frage, was das heißen soll und dass es immerhin auch mein Kind ist, kam dann...

        "Das mag ja sein. Ich wollte nur klar machen, dass unsere Beziehung beendet ist und ich nicht will, dass du unser Kind verwendest um mit mir ständig in Kontakt zu treten. Ich möchte von dir in Ruhe gelassen werden. Alles, was mit dem Kind zu tun hat wird dann gehandhabt wie Erwachsene. Ich halte dich wie gesagt auf dem laufenden."

        Ich denke, das Ganze hat sich dann wohl erledigt..

        Kommentar



        • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?


          Ich denke, das Ganze hat sich dann wohl erledigt..
          Das Ganze nicht, als Eltern solltet ihr einen vernünftigen Umgang miteinander finden.

          Kommentar


          • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

            Das Ganze vielleicht nicht, aber die Chance auf eine Beziehung mit ihr. Um einen vernünftigen Umgang als Eltern zu finden haben wir ja noch Zeit, immerhin ist sie erst in der 8. Woche.
            Hätte nicht gedacht, dass das so endet, aber jetzt weiß ich (hoffentlich) woran ich bin.

            Kommentar


            • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

              Kleine, oder doch große Planänderung.... Sie hat mich um 21:00 Uhr angerufen und gut eine Stunde mit mir telefoniert.

              Sie meinte, das was wir heut geschrieben haben, würde in die falsche Richtung laufen und wollte klar stellen, dass es keinen "Rosenkrieg" geben wird und sie mich selbstverständlich auf dem Laufenden halten würde, was das Kind betrifft. Sie hätte also morgen nach ihrem Ultraschall-Termin wie nach jedem anderen auch Bescheid gegeben.

              Sie hat halt nach wie vor viel zu viel zu tun und im Prinzip noch keine Zeit gehabt, sich Gedanken zu machen, ob und wie das mit uns weiter geht. Sie wollte halt, dass ich weiß, dass sie ihre Ruhe braucht und ich mich nicht jede Woche melden soll, weil sie das eher von mir weg bringt und das will ich ja nicht. Sieht sie aber, dass ich ihren Wunsch respektiere, wäre das eher positiv.

              Die restliche Zeit über hat sie mir erzählt, was alles so passiert ist, was sie zu tun hat usw. usf., war also alles in allem ein sehr schönes Telefonat.

              Wir haben uns jetzt darauf "geeinigt", dass wir beide einfach schauen, was die Zeit so bringt, vielleicht wird es ja irgendwann wieder mal mehr, wenn auch (erstmal) nur freundschaftlich.

              Kommentar



              • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                "obwohl ich zu dem Zeitpunkt bereits eine 6 Jahre andauernde Beziehung hatte."

                Was ist aus der Frau geworden? Die muss ja unter schock stehen oder?

                Kommentar


                • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                  Der Frau geht es, soweit ich das beurteilen kann, gut. Diese Beziehung ist ja auch schon länger nicht mehr so gelaufen, wie es eigentlich hätte laufen sollen, man hat sich halt auseinander gelebt.
                  Was die Geschichte mit der Neuen betrifft, weiß meine Ex eigentlich nichts bis auf dass wir eben seit Mitte Juni zusammen sind. Nichts von der Schwangerschaft, der Verlobung, dem Streit usw.

                  Kommentar


                  • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                    Ehrlich gesagt, erschließt sich mir trotz (vielleicht auch wegen) deines detaillierten Berichts nicht recht, was du eigentlich so schlimmes getan hast, dass von schwerstem Vertrauensbruch die Rede ist und sogar davon, dass man angesichts so schlimmer Enttäuschungen für immer allein bleiben wolle. Du scheinst die Schwere der Vorwürfe aber nachvollziehen zu können. Wärst du so nett, nochmal kurz auf den Punkt zu bringen, was deine Vergehen sind?

                    Kommentar



                    • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                      Ich versuche es...

                      Es ging im Prinzip darum, dass sie von Anfang an gesagt hat, sie hätte von Zeit zu Zeit gerne einen Tag für sich allein. Ich meinte, das wäre kein Problem, hab ihr dann aber nie diesen Freiraum gelassen. Auch nicht, als wir deswegen mehrmals gestritten haben und ich es ihr immer und immer wieder versprochen hab.
                      Nach dem großen Streit in der alten Wohnung hab ich ihr auch wieder versprochen, dass das in der neuen Wohnung anders wird. Vier Wochen waren um, ich hab ihr bis dahin wieder keinen Freiraum gelassen bis sie mich dann nach dem Riesenstreit raus geworfen hat.
                      Dass wir eigentlich gesagt haben, wir hören beide mit dem Rauchen auf und ich es dann doch nicht geschafft hab, hat wahrscheinlich auch einen Teil dazu beigetragen.

                      Dass ich dann in dem Riesenstreit ihr den Ring da gelassen hab und meinte, ich bräuchte Sachen wie Wohnungsschlüssel, Handy, Geldbeutel usw nicht, da wo ich jetzt "hingehe", dürfte auch einiges schlimmer gemacht haben.

                      Kommentar


                      • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                        Tja, da kann ich deine Ex schon verstehen. Wenn sie dich mehrmals um mehr Freiraum gebeten hat und es nichts genützt hat... Wie ist das denn so abgelaufen? Sie wollte ihren Tag für sich alleine und du hast dann gesagt nein oder wie?
                        Am Besten hälst du dich nun ganz zurück und überlässt es ihr sich zu melden. Sie soll entscheiden wann sie Kontakt haben will.

                        Kommentar


                        • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                          Verstehen kann ich sie mittlerweile auch...

                          Sie hat zwischendurch immer wieder mal erwähnt, sie hätte gerne einen Tag für sich. Ich hab das Ganze dann mehr oder weniger ignoriert. Sie kann das halt nicht, dass sie mir jetzt direkt sagt "Du, ich will heut allein sein, geh bitte", deswegen hätte ich da halt auch auf sie zugehen sollen.

                          Ich meld mich jetzt nicht mehr, auch wenn es mir verdammt schwer fällt... Sie meinte aber gestern am Telefon, sie hält mich, was das Kind betrifft, auf alle Fälle am Laufenden.

                          Was ich auch nicht so ganz verstehe ist die Tatsache, dass sie mir einerseits sagt, sie will im Prinzip (erstmal) keinen Kontakt mit mir haben, auf der anderen Seite aber erzählt sie mir knapp eine Stunde lang, wie es ihr geht und was in den letzten Wochen alles passiert ist, als wir keinen Kontakt hatten.

                          Kommentar


                          • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                            Okay, danke, das hilft mir zu verstehen.
                            Für eine Frau, die nicht nur für sich plant, sondern auch für ein
                            weiteres entstehendes Leben, bist du in deiner gegenwärtigen
                            Verfassung tatsächlich nicht vertrauenswürdig.

                            Du klammerst, hast kein eigenes Leben vorzuweisen, bist aber gleichzeitig jemand,
                            der bereit ist, nach einer Begegnung auf dem Parkplatz alles hinzuwerfen und von einem
                            Leben, das du immerhin über Jahre gelebt hast, in ein anderes zu schlüpfen,
                            ohne irgendwelche Anstalten zu machen, etwas eigenes aufzubauen.

                            Der Vorschlag, für ihren eigenen Nikotin-Entzug eine Auszeit zu nehmen,
                            war der Versuch, für einen schwierigen Prozess kurz Ruhe vor dir zu haben,
                            das konntest du ihr nicht geben, weil du einfach nicht in der Lage warst, dich für eine kurze
                            Zeit mit dir selbst zu beschäftigen

                            Und als sie die Geduld mit dir verloren hat, hast du versucht, sie emotional zu erpressen.
                            Die Ringe zurückzufordern, war übrigens auch keine sonderlich gute Idee.
                            Sie wird die Mutter deines Kindes sein.

                            Wenn du noch eine Chance bei ihr haben solltest, dann wirst du Zeit brauchen und
                            die gut nutzen müssen. Wenn überhaupt, dann müsstest du ihr zeigen, dass du
                            autonom und reif genug bist, für dich zu sorgen und mit dir selbst klarzukommen.
                            Wo wohnst du zur Zeit? Hast du inzwischen eine Wohnung?




                            Kommentar


                            • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                              Ich hab mir in der Zeit, als ich mit ihr zusammen war, wahrscheinlich mehr eigenes aufgebaut als in den letzten sechs Jahren, aber das nur mal nebenbei...

                              Die Ringe hatte sie die ganze Zeit bis ich nach gut zwei Wochen meine Sachen bei ihr vor der Haustüre abgeholt habe. Sie hat ihren nach wie vor, ändert natürlich nichts daran, dass ich Mist gebaut hab.

                              Ich weiß, dass das jetzt dauern wird, aber es fällt mir verdammt schwer, auch wenn es meine eigene Schuld, dass es jetzt so ist wie ist.

                              Ich wohne seit Oktober letzten Jahres (anfangs arbeitsbedingt) in einer Pension... eine eigene Wohnung habe ich nicht.

                              Kommentar


                              • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                "Ich wohne seit Oktober letzten Jahres (anfangs arbeitsbedingt) in einer Pension... eine eigene Wohnung habe ich nicht."

                                ​Hast du immer bei den Frauen gewohnt mit denen die eine Beziehung hatte?

                                Kommentar


                                • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                  Im Prinzip ja, bin aber auch erst 28. Ich bin eigentlich erst mit 24 von zu Hause ausgezogen, hab aber davor schon ein gutes Jahr bei meiner damaligen Freundin bzw. bei ihrer Mutter "gewohnt." Danach haben wir uns eine gemeinsame Wohnung gesucht.

                                  Kommentar


                                  • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                    Im Prinzip ja, bin aber auch erst 28. Ich bin eigentlich erst mit 24 von zu Hause ausgezogen, hab aber davor schon ein gutes Jahr bei meiner damaligen Freundin bzw. bei ihrer Mutter "gewohnt." Danach haben wir uns eine gemeinsame Wohnung gesucht.
                                    Hm.. zu schnell, einfach zu schnell...also eine zu rasche Umstellung mit jemand ( als Paar) ohne Rückzug Möglichkeit zu wohnen...Wenn man da schon wohnt & das man dass nicht lange haushält, ist ja absolut verständlich... der Erstickung-gefahr ist echt zu gross & so gut wie unumgänglich... nun das weiss du ja, jetzt.
                                    Was gedenkst du im nahe Zukunft zu unternehmen? um dieser "wissen" besser zu gestalten?

                                    Kommentar


                                    • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                      Mit der Frau, mit der ich sechs Jahre zusammen war, gab es bezüglich Freiräume keine Probleme, aber da ist ja auch jede/r unterschiedlich.
                                      Mit der Neuen war es ja nie geplant, so schnell zusammen zu ziehen, das war alles ganz anders gedacht gewesen, auch weil wir gemerkt haben, dass wir anfangs alles zu schnell angegangen sind. Hätte ich dann meinen Teil dazu beigetragen, wären wir heute nicht da, wo wir sind.

                                      In naher Zukunft geh ich erstmal auf Abstand, so wie sie es gerne hätte. Wie es dann weiter geht, wird sich zeigen, aber ich weiß definitv, dass ich auf ihre Wünsche eingehen muss und auch werde.

                                      Kommentar


                                      • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                        Naja... das wirklich Problem liegt direkt an der Wurzel, an das Wohnen, oder kannst du noch nicht alleine wohnen? Was fehlt dir den um zu sagen.....: "Jaaaaa, ich will meine eingehen Bude haben!"... Also volles Elan & voll dabei...ist es für dich nicht wichtig?

                                        Kommentar


                                        • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                          Natürlich kann ich alleine wohnen, mache ich ja jetzt im Prinzip auch, wenn auch nicht so, wie man sich das vorstellt. Ist mehr eine WG als eine eigene Wohnung.
                                          Einerseits denke ich mir, wenn ich mir jetzt eine eigene Wohnung suche und das mit ihr wieder was wird, ist es vielleicht blöd, wenn wir dann zwei Wohnungen haben. Wir haben ja gesagt, dass wir früher oder später zusammen ziehen.
                                          Andererseits weiß niemand, was die Zukunft so bringt, da wäre dann eine eigene Wohnung nicht verkehrt.

                                          Kommentar


                                          • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                            Nene, du hast es immer noch nicht verstanden, In Grund hilft sie dir zu eine Selbständigkeit zur erlangen, ein Mann ist wahrlich null attraktiv wenn er nicht selbst seine Wohnung hat, die darf auch schön sein und nach sein "styl" angerichtet sein & ein Kinderzimmer darfst du auch einrichten von ( DIR) werden.... verstehst du?

                                            An ihre stelle wird ich sicher NICHT mit dir etwas angefangen wollen (ausser Freundschaft) solange ich zittern darf das du gleich wieder, dein Koffer rein bringt.. es ist ein klares No go. Du spielst mit den Gedanke, das ist aber eine ganz ganz schlechtes Idee... Oder vergleichbar wie der " Pest".... da rennt man davon... Verstehst du? Dieser Nerv ist bei ihr richtig Allarmiert & durch die Tür kommst du sicher so nicht... auch nicht mit ein nettes Zickzack, das ist "Garantiert".

                                            Kommentar


                                            • Re: Gibt sie mir noch eine Chance?

                                              So etwas in die Richtung hat sie auch am Telefon gesagt. Ich hab ihr gesagt, ich werde mich wahrscheinlich nach einer neuen Arbeit umschauen, weil es aktuell nicht so läuft. Sie meinte auch, dass das sinnvoll wäre, einerseits habe ich dann natürlich eine Arbeit und andererseits werde ich abgelenkt bzw. habe eine Beschäftigung und muss nicht die Zeit "tot sitzen".
                                              Ich kann mir schon vorstellen, dass mich das "attraktiver" macht, wenn ich im Prinzip ein "eigenes" Leben habe.

                                              Ich werde schauen, dass ich mich jetzt mehr auf mich konzentriere, auch wenn mir das nicht leicht fällt, aber das ist ein anderes Thema. An der momentanen Situation kann ich eh nichts ändern außer eben abwarten, bis sie sich wieder meldet.

                                              Kommentar