• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

weiß nicht mehr woran ich bin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • weiß nicht mehr woran ich bin

    Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr ein noch aus.
    Ich bin jetzt seit 15 Jahren verheiratet und wir haben 2 Kinder. Ich habe im letzten Jahr bemerkt das mein Mann sehr
    verschlosse war. Dann im Januar habe ich ihn erwischt, daß
    er sich ein Handy heimlich gekauft hat, um mit einer anderen
    Frau zu telefonieren. Er hat mir dann auch gestanden das er Gefühle für sie und für mich hätte und hat mir versprochen, daß alles bereits im Sand verlaufen würde. 1/2 Jahre habe
    ich gedacht es wäre alles Ordnung. Wir haben eine gute Ehe
    geführt, bis er letzte Woche zu mir kam und den Boden unter den Füßen wegzog. Er hätte immer noch Gefühle für mich und die andere Frau. Er wüßte nicht was er tun soll. Ich habe
    ihm geglaubt und vertraut. Ich weiß nicht mehr woran ich bin
    und was ich tun soll. Er hat gesagt wir probieren es noch einmal miteinander. Ich würde ihm so gerne vertrauen, weil
    ich ihn sehr liebe, habe aber schreckliche Angst wieder ent-
    täuscht zu werden. Sitze oft zu Hause und weine viel. Was kann ich tun das ich das nötige Vertrauen in Ihn wiederbekomme und mich richtig verhalte und das er wieder zzu sich kommt und um unserer Beziehung eine richtige Chance gibt.


  • Re: weiß nicht mehr woran ich bin


    Hallo Sarah,

    ich kann sehr, sehr gut nachempfinden, wie Du Dich im Moment fühlst, denn auch ich habe vor drei Monaten erst herausgefunden, dass mein Mann sich seit Januar 2012 mit einer anderen Frau getroffen und seit Oktober 2012 eine sexuelle Beziehung zu ihr unterhalten hatte. Er hat aber diese Fremdbeziehung sofort beendet, als ich es herausgefunden hatte.

    Eines ist auf jeden Fall mal klar:

    DU kannst gar nichts tun um das Vertrauen wieder zu bekommen.
    ER ist jetzt in der Pflicht. ER muß sich Dir mit seinem Verhalten beweisen und versuchen Dir wieder eine gewisse Sicherheit zu vermitteln, damit Du Schritt für Schritt wieder Vertrauen zu ihm fassen kannst. Du hast ja schließlich nichts falsch gemacht!

    Ich weiß, diese Einsicht ist hart, aber nicht zu ändern. Ich stecke im Moment gerade mitten in dieser Phase und weiß leider wovon ich rede...

    Kann er Dir eigentlich beweisen, dass er sich von der anderen Frau bereits getrennt hat? Hat er sein Zweit-Handy noch? Versteckt er evtl. seine Handys vor Dir? Soetwas z. B. ist nicht sehr vertrauensförderlich...

    Wie sieht es aus mit einer Eheberatung? Wäre das etwas für Euch? Also meinem Mann und mir hilft dies sehr. Das und vor allem totale Ehrlichkeit. Wir haben jetzt so intensive und ehrliche Gespräche miteinander wie niemals zuvor. Jeder legt dem Anderen seine Gefühle offen und jeder hört dem Anderen auch bewußt zu und wir haben uns versprochen uns alles zu sagen was uns bewegt bzw. belastet und das auch ohne falsche Rücksichtnahme. Rücksicht ist zwar gut, man will den Anderen ja auch nicht unnötig verletzen, aber zuviel kann auch sehr kontraproduktiv sein.

    Mehr kann ich Dir im Moment leider nicht raten. Der Weg ist sicherlich sehr schwer, aber wenn ihr beide bereit seid für Eure Liebe und Eure Ehe zu kämpfen, dann werdet ihr es auch schaffen. Es braucht natürlich alles seine Zeit und vor allem Geduld.

    Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen, dass ihr wieder einen Weg zueinander findet und Eure Ehe weiterhin Bestand hat.

    LG, Wicht33

    Kommentar


    • Re: weiß nicht mehr woran ich bin


      [quote SarahHorn]Was kann ich tun das ich das nötige Vertrauen in Ihn wiederbekomme[/quote]

      Hi Sarah,

      die Frage sollte dein Mann stellen, was kann er tun damit du ihm wieder vertraust.

      Er hat immer noch für euch beide Gefühle und weiß nicht für wen er sich entscheiden soll?
      Nun, das ist sein Problem. Das sollte er für sich klären und du solltest dich nicht als Versuchsobjekt hergeben, bei dem er weiter eine Beziehung leben kann bis es ihm irgendwann einmal klar wird, was er will und sich womöglich doch noch für die andere entscheidet.
      Du hast es verdient das er sich ganz auf dich konzentriert und eure Beziehung wirklich retten will, bevor du dich auf so etwas einlässt müssen die Fronten geklärt sein.

      Ich würde auf Abstand gehen, möglichst eine Zeit lang ausziehen und er soll sich überlegen zu wem er sich nun hingezogen fühlt und sich klar entscheiden, erst wenn er sich klar für dich entschieden hat könnt ihr den nächsten Schritt machen.

      Was ist denn mit der anderen?
      Hat er da noch Chancen, ist er in der Position eine Wahl zu treffen, was ja voraussetzen würde das er doch noch auf irgendeine Weise mit ihr in Kontakt ist?
      Wieso sollte er dir seine Gefühle für sie beichten wenn sie in seinem Leben keine Rolle mehr spielt? Um eine Entscheidung zu treffen braucht es immer zwei willige Frauen?
      Wenn sie keinen Kontakt haben, hätte sich die Frage was er tun soll ja erledigt, denn du wärst ja die einzige die er wählen könnte?

      Entweder fehlen noch ein paar Infos, oder am Verhalten deines Mannes ist etwas sehr merkwürdig.

      Geh auf Abstand, sei möglichst unbeschwert und lass es dir gut gehen. Zeig ihm das nicht nur er Entscheidungen zu treffen hat und du nicht darauf angewiesen bist darauf zu warten.
      Es wäre nicht gut wenn er sich deiner zu sicher ist, er kann auch ruhig etwas schwitzen und wenn er sich deiner nicht mehr so sicher ist, du ihm zeigst das du auch ein von ihm unabhängiges Leben führen kannst, fällt ihm die Entscheidung sicher etwas leichter und er wird schneller wissen zu wem ihn sein Herz hin zieht.

      Ohne Klarheit kein Vertrauen.
      Man kann nicht einfach mit den Altlasten so weiter machen und neues Vertrauen bilden während die Liebe zu einer anderen und dein Status immer noch nicht geklärt sind.

      Kommentar


      • Re: weiß nicht mehr woran ich bin


        Hallo Sarah,

        ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe vor 3 Monaten herausgefunden, dass mein Mann (7 Jahre Ehe) mich betrügt. Er sagt aber, er liebt mich noch und hat auch die Beziehung zu der anderen Frau beendet.
        Er gibt sich auch sehr viel Mühe und möchte die Beziehung auf jeden Fall aufrecht erhalten.

        In deinem Fall muss dein Mann sich die Mühe machen und nicht du. Er ist derjenige der das Vertrauen gebrochen hat und er muss das Vertrauen wieder aufbauen.

        Letztendlich kannst du nicht viel machen, das liegt jetzt in der Hand deines Mannes. Das klingt hart, aber du schaffst das.

        Bei meinem Mann und mir haben viele offene Gespräche sehr gut geholfen.

        Ich wünsche dir und deinem Mann alles Gute und viel Glück.

        Gruß

        nebbi

        Kommentar



        • Re: weiß nicht mehr woran ich bin


          Hallo,

          ich teile nicht die Meinung, dass es alleine beim Mann liegt.

          Auch Frau muss bereit sein zu verzeihen, die Beziehung weiterführen zu wollen und vertrauen zu wollen.
          Mein Mann hat mich ebenfalls sehr verletzt, aber auch ich trage noch immer meinen Teil dazu bei, damit ich Vertrauen aufbauen kann.
          Es geht zwar nur langsam und man muss geduldig sein.

          Ich weiß auch, dass das Vertrauen vielleicht nie wieder ganz da sein wird. Und Schlüsselreize Zweifel auslösen.
          Was zählt ist von beiden der Wille es zu schaffen.

          Kommentar


          • Re: weiß nicht mehr woran ich bin


            "Auch Frau muss bereit sein zu verzeihen..."

            Das ist richtig.

            Ohne Verzeihen und Vergeben ist kein richtiger Neuanfang möglich.

            Kommentar