• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Auszeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auszeit

    Hallo,

    ich möchte mal über mein Problem schreiben.

    Wir sind seit 12 Jahren zusammen, seit 10 Jahren verheiratet und haben ein Kind (9 Jahre).
    Seit einigen Jahren hat mir meine Frau immer mal zu verstehen gegeben, das wir uns auseinanderleben und sie das eigentlich nicht möchte. Wir haben uns immer unsere Freiheiten gegeben und uns dabei aus den Augen verloren. Ich hab das wahrscheinlich auch nicht mit dem nötigen Ernst betrachtet.
    Anfang März ist es dann immer schlimmer geworden. Ihr ging es nicht gut, ich hab es nicht so richtig gemerkt. In dieser Zeit ist dann auch eine dritte Person auf den Plan getreten und hat die entstandene Lücke bei meiner Frau besetzt. Sie haben aber nur geredet, es wäre nichts passiert. Wir haben uns dann entschlossen, eine Paartherapie zu beginnen. Die erste Sitzung war auch ok. Nun bin ich Ende April in einen lange geplanten Urlaub gefahre (alleine). Eigentlich wollte ich nicht, aber sie hat mir gesagt, das eine Woche zum Nachdenken auch nicht schlecht wäre. Das hat dann irgendwie die dritte Person mitbekommen und war wieder am Start. Nach dem Urlaub hat sie mir einen Brief geschrieben das ich sie verloren habe und sie sich eine Wohnung suchen will. Das hat mir den Boden unter den Füßen weggeschlagen und war ein Hallo Wach Effekt, wie ich ihn noch nie erlebt hatte. Wir haben letzte Woche sehr viel geredet (was mir schwer fällt) und keine Themen ausgelassen. Am Donnerstag waren wir wieder zur Therapie und haben dann eine 4 wöchige Auszeit beschlossen, in der sie zu Ihrer Mutter zieht. Sie sagt das sie keine Ahnung hat wie sie sich entscheiden wird, will mnir aber keine Hoffnung machen. Mir gehts jetzt wahrscheinlich so schlecht wie ihr in den letzten Monaten und mir tut das unendlich leid.

    Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Situation?


  • Re: Auszeit


    Hi Eldorado,

    da hängt wohl alles davon ab wie viele Gefühle deine Frau noch für dich hat.
    Die ausgemachte Auszeit solltest du unbedingt respektieren, das einzige was du machen könntest wäre ihr deinerseits einen Brief mit all deinen neuen Erkenntnissen über Versäumnisse und das was du bedauerst zukommen zu lassen.
    Ansonsten kannst du nur abwarten und wenn die Zeit reif ist vielleicht nochmal von vorne beginnen, d.h. dich um sie zu bemühen, zu werben und ihr zu zeigen das ein Versuch des Neustarts sich doch noch lohnen könnte.

    Wenn sie sich jahrelang erfolglos um eure Beziehung und etwas mehr Aufmerksamkeit von deiner Seite aus bemüht hat, immer nur auf Ignoranz gestoßen ist und nun vielleicht ein Leben lockt in dem sie so wahrgenommen wird wie sie es sich zuvor gewünscht hat, dann wird es eng für dich.
    Sie gab dir seit Jahren zu verstehen das etwas nicht in Ordnung ist und da frage ich mich was da von zehn Jahren als sogenannte gute Jahre für sie über blieb und ob es nicht vielleicht schon lange eher eine Zweck als Liebesbeziehung für sie war.
    Auf der Plusseite steht natürlich das Kind, trotz allem die zehn Jahre Partnerschaft und das bei dir nun endlich der Groschen zu fallen scheint.
    Ist nur die Frage ob sie dem traut, oder die Bedenken das bei neuen Problemen erst mal wieder eine sehr lange Leitung zu überwinden ist, bevor du ihr Gehör schenkst, was du ja auch aktuell wohl erst getan hast als es an dein eigenes Wohlbefinden ging.

    Lass ihr die Auszeit und überlege deine nächsten Schritte anhand ihres Ergebnisses und Verhaltens, nachdem die vier Wochen abgelaufen sind.

    Kommentar