• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?

    Hallo

    ich würde gerne Euren Rat hören. Sorry schonmal für den langen Text.

    Seid ca. 1,7 Jahren bin/war ich mit meinem Freund zusammen (Ich 31 arbeitend, er 30 aber noch/wieder Student). Wir sind zu Beginn ziemlich schnell zusammen gekommen. Ich war gleich von Anfang an bei seine Familie und Freunden integriert. Da dache ich wow, das muss es ja sein, wenn er gleich so sicher ist.
    Wie führen / haben seitdem eine Wochenendbeziehung geführt und uns jedes Wochenende gesehen (außer ien paar Ausnahemn, weil wir anderweitig verplant waren). Ich hatte allerdings immer das Gefühl, dass er mich nicht wirklich vermisst, er hat mich selten angerufen und meinte immer, das ist halt einfach bei ihm so. Vor ein paar Wochen haben ich dann angefangen über Perspektive etc. zu sprechen und er meinte, dass er da noch nicht drüber reden möchte und war immer so ausweichend. Ich hatte immer so ein Gefühl der Unsicherheit bei Ihm, war Eifersüchtig etc. Ich habe es aber immer darauf geschoben, weil ich in der Vergangenheit oft enttäuscht und betrogen wurde. Da fehlte mir von Beginn an das Grundvertrauen.
    Seit ca. 5 monaten ging es mir schlechte, ich habe viele depressive Phasen gehabt, weil ich sehr unzufrieden im Beruf war mit einem schlechten Chef und die Beziehung und die Unsicherheit war auch immer ein großer Belastungsfaktor für mich. Ich muss zugeben, dass ich oft auch bei Ihm überreagiert habe aufgrund meiner emotionalen Instabilität. Er hat aber immer gesagt, er versteht das und wir stehen das durch. Trotzdem habe ich immer die Gefühle in sienen Augen und seinen Umarmungen gespürt und das hat mich immer wieder beruhigt. Vor 10 Tagen meinte

    Gestern kam dann der Hammer. Er hat so eine kurze Nachricht geschrieben, wann ich Zeit habe, wir müssen reden. Da wusste ich intuitiv sofort was Sache ist.....hab noch kurz gebort und er meinte, er ist sich seiner Gefühle nicht sicher und stellt die Beziehung in Frage. Nachmittags war er bei mir und wir haben dann geredet: Seine Aussagen waren, dass er sich eigentlich nie sicher war bei mir, ob ich "DIE" Frau für ihn bin und er hat nicht genug Gefühle für mich um zusagen, dass wir noch in 20-30 Jahren zusammen sind. Es würd einfach nicht reichen. Er ist sich schon lange unsicher und hat es einige Monate vor sich her geschoben, weil er sich nicht getraut hat und es mir dann nicht gut ging und er für mich da sein wollte. Er hätte immer gehofft, dass das noch kommt, weil doch sonst alles so super mit uns beiden ist. Wir verstehen und total gut und denken in die gleiche Richtung. Aber jetzt wo ich immer mehr mit Sicherheit und Perspektive ankomme, müsste er einfach sagen, dass er mir das nicht geben kann.

    Ich war total baff, vor allem weil er noch 10 Tage vorher gesagt hat wie gut alles läuft. Vor allem die Tatsache, dass er schon so lange nachdenkt mich zu verlassen und sich nie sicher war hat mich sehr verletzt. Es macht alles so wertlos.

    Wir haben dann lange, stundenlang geredet über Gefühle, Gedanken und so. Er war immer der Meinung, dass die Liebe und das Gefühl, dass die Eine da sien muss, bevor man sich richtig in die Beziehung einlässt, investiert und dafür arbeitet. Ich selber denke, eher dass das Gefühl ein Resultat dessen ist. Das Liebe sich entwickelt, weil man an der Beziehung arbeitet. so hatte der das noch nie gesehen. Das war auch sein Grund warum er eigentlich nie etwas für die Beziehung gemacht hat. Weil er immer dachte, erst muss das Gefühl da sein, dass man weiss derjenige ist ES. Es wären ja Gefühle da, aber eben nicht die gewünschten ultimativen.

    Er hat sich auch in den letzten 10 Jahren, nach siener enttäuschenden ersten Liebe nicht mehr verlieben können. Er sehnt sich danach aber findet anscheinend nicht diejenige welche. Meine Meinung ist, dass man das zulassen muss und wollen muss, weil einem so ein Gefühl nicht "zufliegt". Das ist aber seine Meinung.

    Nun ja und er meinte er hätte nie um mich kämpfen müssen. Da hat er auch recht. Es war immer einfach mit mir, ich hatte mich ja "entschieden". Er wüsste nicht, was sonst geworden wäre.

    Nachdem wir geredet haben, war er wieder unsicher und wollte es nochmal versuchen, indem er selber mehr redet, mehr investiert etc. Vorher ist er jedem Gespräch ausgewichen, weil er Angst hatte wir kommen auf das Thema Gefühle und er hätte sich "outen" müssen. Daher haben wir eigentlich 1,7 Jahre von Wochende zu Wochenende schöne Zeit gehabt, aber nicht mehr, ohne den Tiefgang eben.

    Aber er wollte es am Ende mir überlassen, ob ich ihm noch eine Chance gebe es zu versuchen, oder ob ich lieber schluss machen will. Denn ich wäre die Leidtragende. Da meinte ich das er mir die Entscheidung nicht übergeben kann. Das muss er machen. Dann wollte er es wieder beenden, damit ich nicht leide, obwohl er es selber weiter versuchen wollte. Am Ende habe ich gesagt, dass wir beide Abstand brauchen und beide nachdenken müssen. Ich, weil ich mir im klaren sein muss, was ich mir wünsche/erwarte und er, weil er sich über seine Gefühle im klaren sein muss und was ER will.

    Ich bin mir nicht sicher, ob er es verstanden hat, ich fürchte er denkt nur daran die beste für mich, damit es mir nicht noch schlechter geht. Ich habe jetzt erstmal gesagt ich will keinen Kontakt.

    Das ist der Stand, was meint Ihr? Hat das Ganze noch eine Chance? Ich versuche mich jetzt einfach mit der Trennung irgendwie abzufinden bevor ich wieder mit ihm rede. Aber der Funke Hoffnung, den er mir gegeben hat, der lodert in mir.


  • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


    [quote waterplay]Hat das Ganze noch eine Chance? [/quote]

    Hallo Waterplay,
    wenn ihr beide dem noch eine Chance gebt, dann ist sie auch da.

    Dazu müsst ihr aber beide an euren Ecken und Kanten arbeiten.

    >>> Ich hatte allerdings immer das Gefühl, dass er mich nicht wirklich vermisst, er hat mich selten angerufen und meinte immer, das ist halt einfach bei ihm so.<<<

    Z.B. in diesen Punkt hast du dich schon von Anfang an verbissen, du machst an seiner Telefonfreudigkeit seine Liebe zu dir fest.
    Er hat dir von Anfang an gesagt das es nicht sein Ding ist sich oft zu melden, wir haben dir gesagt das viele Männer in Sachen Kommunikation vollkommen anders ticken als Frauen und trotzdem machst du immer noch seine Zuneigung an diesem Thema fest.

    Auch wenn er euch noch eine Chance gibt, sein verhalten in Punkto Telefonate wird sich kaum ändern und wenn doch dann nur um dir einen Gefallen zu tun. Du solltest solche Themen einfach so hinnehmen und dich nicht darauf versteifen das es sich ändern muss wenn die Beziehung gerettet werden soll, denn es spielt keinerlei Rolle in der Frage ob er dich liebt und kann im Gegenteil eher nervig werden, was wieder die Beziehung belastet.
    Er muss lernen seine Definition von Beziehung realistischer zu sehen und du musst lernen ihm Dinge, wie das selten melden, zuzugestehen ohne euer gemeinsames Glück von deren Änderung abhängig zu machen und zu unterscheiden was einfach zu seiner Mentalität gehört und was für die Beziehung relevant ist. häufigeres telefonieren ist jedenfalls nicht relevant für die Rettung eurer Beziehung, aber dein Vertrauen das er sie trotzdem ernst nimmt schon.

    Ich habe mir das Thema Telefonate nur mal raus gepickt weil es in deinen Threads wie ein roter Faden ist und für dich so wichtig zu sein scheint das du einfach nicht davon lassen kannst, egal wie oft du hörst das es keine Rolle für den Grad seiner Liebe spielt.
    Es wäre gut wenn dieses Thema in eurer Beziehung nicht das Gewicht hat und weniger ein Thema ist, wie es sich hier darstellt denn das wäre eine zusätzliche Belastung für euch beide.

    Du solltest es ihm in der Beziehung auch nicht all zu einfach machen, ein bisschen Kämpfen und Bemühen hält auch das Begehren und die Liebe frisch. Das was man leicht haben kann und immer zur Stelle ist wird irgendwann langweilig und uninteressant, Beziehung braucht gelegentlich auch etwas Pfeffer, damit man sich nicht irgendwann auseinander lebt.

    Kommentar


    • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


      Hallo Tired,

      vielen Dank für die Antwort.

      Ich versuche gerade die Chance zu nutzen mir auch klar über meine Gefühle zu werden. Ich denke mit dem Thema Telefonate hast du Recht.

      Das einzige, woran ich eben scheiter mit meiner Hoffnung ist seien Aussage, dass die Gefühle nie so sehr da waren und er immer auf mehr gehofft hat, was nicht kam. Mein Gefühl war eigentlich die ganze Zeit berechtigt. Seine Theorie dem eine Chance zu geben ist ja die, dass er dann mehr Gefühle aufbauen kann und daran glaubt, aber nicht, dass er jetzt schon die Gefühle hat.

      Weißt du, wenn Gefühle verschüttet waren, dann kann man sie aufleben lassen, daran glaube ich, aber wenn sie nie da waren?

      Was wenn er auf einmal jmd trifft und verliebt ist? Das was er ja bei mir vermisst?

      Es ist schon sehr schwierig....Ich will einfach jemanden, der mich liebt denke ich.

      Kommentar


      • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


        [quote waterplay]
        Was wenn er auf einmal jmd trifft und verliebt ist? Das was er ja bei mir vermisst?
        [/quote]

        Ich kann mir vorstellen das seine Auffassung von Liebe verhindert das er sich bewusst verliebt, der Blitzschlag fehlt also ist es keine Liebe. Es wäre doch auch möglich das er dich längst liebt aber es noch nicht gemerkt hat, da er eben nur auf den Schlag mit dem die Liebe kommt wartet und dadurch die Liebe die er schon spürt nicht erkennen kann?

        Das Risiko das er irgendwann mal einer Frau begegnet die so ein Erlebnis auslöst ist natürlich da, aber genau genommen ist es auch in allen anderen Beziehungen da.

        Nutzt erst mal die Auszeit, vielleicht bemerkt er ja plötzlich das er dich schon dauernd liebt, wenn nicht dann stellt sich tatsächlich die Frage ob du die Bemühungen einer Beziehungsrettung auf dich nehmen solltest, obwohl er dich nicht liebt und das Ende offen ist.

        Kommentar



        • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


          Klar, wenn er das fest stellt, dann gibt es keine Lösung oder Möglichkeit. Ich kann ja nicht mit jemandem zusammen sien, der neben mir liegt und denkt, ich wäre nicht diejenige mit der er zusammen bleiben will.

          Es ist Hoffnung da, aber so gering...ich weiß manchmal gar nicht mehr, ob ich ihn selber liebe oder nur die Tatsache, dass wir die Beziehung hatten und ich auch gleich eine neuen Freundeskreis...praktisch ein neues Leben dazu. Es war aber nicht meins..ich denke daran wollte ich immer festhalten.

          Aber das macht es nicht weniger schmerzhaft.

          Kommentar


          • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


            "Nutzt erst mal die Auszeit, vielleicht bemerkt er ja plötzlich das er dich schon dauernd liebt, wenn nicht dann stellt sich tatsächlich die Frage ob du die Bemühungen einer Beziehungsrettung auf dich nehmen solltest, obwohl er dich nicht liebt und das Ende offen ist."

            Ein richtiger Rat.

            Eine Auszeit bedeutet ja auch immer, dass ein Teil nicht mehr zurück will. Und weil diese Endgültigkeit im Raum schwebt, ist die Analyse der Beziehungsqualität im Rückblick meist auch ehrlicher und macht eine Entscheidung leichter.
            Das schafft man nicht, wenn man zusammen bleibt und die Zweifel situativ einfach zugedeckt werden.

            Kommentar


            • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


              Ich glaube das ihr zuviel über eure Gefühle geredet habt, wie ein Riesen Brei, alles rein und probieren...
              So etwas schmeckt nicht.

              Umgedreht, wurde ein Mann mir ständig fragen, oder schlimmer durch seine Befindlichkeit (unterschwellig) um Gnade bitten, wurde ich auch die weite suchen... so etwas ist nicht sinnlich, nicht frisch, es flies nicht, es block die Gefühle eben ab.

              Kommentar



              • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


                Also es ist vorbei :-(. eben war er da um sich endgültig zu trennen.

                er meinte die gefühle reichen nicht um so sehr in die beziehung zu investieren, wie es sein müsste. er sei auch nicht bereit an seiner bindungsangst zu arbeiten. er sei einfach noch nicht reif für eine so ernsthafte beziehung. mich träfe keine schuld. er hat mit seiner art nicht zu investieren bzw. sich von beginn an nicht zu öffnen alles verbockt. er würde die gesamte schuld auf sich nehmen, aber er kann wohl nicht anders. er könne mir einfach keine sicherheit geben. er wisse einfach nicht, was er will.

                er wisse nicht, was in ein paar jahren ist, vielleicht treffen wir uns wieder und versuchen es wir nochmal.....diesen satz hätte er sich allerdings sparen können!

                ich war ganz ruhig, hab nur ein paar tränchen vergossen. er war auch ganz ruhig. nach unserem letzten gespräch letzte woche war er entschlossen gewesen alles zu geben, aber während der woche haben wieder die zweifel überwogen.

                Kommentar


                • Re: Auszeit wegen Mangel an Gefühlen -Chance?


                  Hallo Waterlay,

                  Klarheit ist auch was wert.
                  Auch wenn es jetzt noch sehr traurig ist kannst du das alles jetzt für dich aufarbeiten und wirst nicht mehr durch vage Hoffnungen zurückgeworfen.
                  Es kann nur noch besser werden.

                  Kommentar