• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich bin ratlos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich bin ratlos

    Hallo
    mein Freund und ich sind seit 6 Jahren zusammen. Wir haben uns schon oft gestritten. Wie auch vor 10 Tagen. Es war eigentlich eine Kleinigkeit, aber er war tierisch sauer u ist abgehauen. Jetzt spricht er nicht mehr mit mit. Ignoriert mich seit dem. Warum macht er das?Es kriselt bei unsseit einiger Zeit, aber solche Phasen hatten wir schon oft.Er sagt manchmal schlimme Schimpfwörter zu mir u ist abweisend, von mir sagt er, dass ich ihn einenge...
    Aber dass er nicht mehr mit mir spricht, das war noch nie?
    Ich habe vorgestren einen kleinen Versuch gestartet und ihn etwas gefragt, er hat mich dann aber abgewiesen...


  • Re: Ich bin ratlos


    Hallo awi

    Ich hätte die Panik vor jemand, der sich nicht einmal durch so klare Botschaften vertreiben lässt.

    Pack schon einmal deine Koffer...
    Geh ihm aus dem Weg...
    Lass dich nicht mehr sehen....
    Rede kein Wort mehr mit ihm...
    Sei stolz...

    Und wenn er dich vermissen sollte, dann lenke erst ein, wenn du sicher bist, dass er wirklich mit dir zusammen sein möchte. Was wahrscheinlich nicht der Fall ist.

    Kommentar


    • Re: Ich bin ratlos


      " Warum macht er das?"

      Dass ist Machtausübung.
      Er weiß genau, dass Sie wieder auf ihn zukommen.
      Dann geruht er einzulenken - oder auch nicht.

      Kommentar


      • Re: Ich bin ratlos


        *Dass ist Machtausübung.*
        Ja das ist es, das solltest du "dringend" verstehen.
        Mein Sohn zum Beispiel ist eine Zicke, jedes mal wünschte ich mir das eine Frau = Mädchen ihm vollkommen ignoriert, das täte ihm gut,. aber die Mädchen werden zu Bettlerinnen... man...man..man... Wurde eine Frau ihm von sein Ross runter holen täte es (mir) gut, zu minderst hätte ich Hoffnungen das er die Frauen nicht ständig "klein" macht... & ich darf nur zuschauen.... Grrr... Schade!

        Kommentar



        • Re: Ich bin ratlos


          Also ich nenne das Liebe zu mir selber, abzuwinken, wenn jemand sich so benimmt.
          Es ist Grausamkeit sich selber gegenüber, wenn man bei jemand bleibt, der einen so behandelt.
          Das hat niemand verdient, selbst der nicht, den man nicht (mehr) mag.
          Awi, du musst dich beschützen lernen vor solch einem Benehmen. Es ist zulassen, dass wer so zu dir ist.

          Im Sinne von: du willst mich nicht? Dann verzichte auf mich.

          Kommentar


          • Re: Ich bin ratlos


            [quote awi29] Es war eigentlich eine Kleinigkeit, aber er war tierisch sauer u ist abgehauen. Jetzt spricht er nicht mehr mit mit. Ignoriert mich seit dem. Warum macht er das?Es kriselt bei unsseit einiger Zeit, aber solche Phasen hatten wir schon oft.Er sagt manchmal schlimme Schimpfwörter zu mir u ist abweisend, von mir sagt er, dass ich ihn einenge...
            Aber dass er nicht mehr mit mir spricht, das war noch nie?
            Ich habe vorgestren einen kleinen Versuch gestartet und ihn etwas gefragt, er hat mich dann aber abgewiesen...[/quote]

            das ist mit die übelste Form der Machtausübung durch Demütigung des Partners, weil er dich herabsetzt und dir Fehler zuweist. Das untergräbt dein Selbstbewusstsein enorm und kann dich in eine depressive Haltung hineinbringen. Deshalb musst du dringend gegensteuern, um dich selbst zu schützen. Dieser Mann tut dir nicht gut. Wenn du es nicht schaffst, dich jetzt zu trennen, dann fange endlich an, dich um dich selbst zu kümmern. Erlaube dir nur Kontakte mit Menschen, dich dich respektieren und dir Mut zusprechen. Erst einmal kein Kontakt mit diesem Mann. Wenn überhaupt, dann nur, wenn du stark genug bist, eine Herabsetzung sofort zu unterbinden und ihn hinauszuwerfen. Sage ihm klipp und klar, dass du künftig dieses Verhalten nicht mehr tolerieren wirst. Und überlege dir vorher, was DU als Antwort parat hast.

            Kommentar


            • Re: Ich bin ratlos


              [quote Rintintin2]*Dass ist Machtausübung.*
              Ja das ist es, das solltest du "dringend" verstehen.
              Mein Sohn zum Beispiel ist eine Zicke, jedes mal wünschte ich mir das eine Frau = Mädchen ihm vollkommen ignoriert, das täte ihm gut,. aber die Mädchen werden zu Bettlerinnen... man...man..man... Wurde eine Frau ihm von sein Ross runter holen täte es (mir) gut, zu minderst hätte ich Hoffnungen das er die Frauen nicht ständig "klein" macht... & ich darf nur zuschauen.... Grrr... Schade![/quote]

              DU hast ihn da raufgehoben Rinnie! grins gelle??
              Egal wie du bist, ick liiiiieeeeebe dir!!

              Eigentlich ist das ein Spiel, und wenn jemand mit mir dieses Spielchen spielt, dann hat er mich verkannt, ich kann hoch pokern.

              Solchem Gehabe kann man mit hohem Niveau begegnen- man MUSS sich nicht deshalb unglücklich fühlen, weil man so behandelt wird.
              Locker nehmen, umdrehen, gehen.
              Diese Täuschung auffliegen lassen- ich bin nicht der, für den du mich hältst.

              Solche Leut, die sich so benehmen, die habe ich schon sehr gerne, sie stacheln mich direkt an, sie fördern mich, sie geben mir Anlass, mich immer wieder stolz zu erheben.

              Rinnie, dein Söhnchen fördert das Gute heraus. Schnell einverstanden sein bedeutet: du brauchst nicht wachsen. Er ist nicht leicht einverstanden mit irgendwas, das hast wahrscheinlich du ihm vorgelebt.

              Kommentar



              • Re: Ich bin ratlos


                [quote kristian][quote awi29] Es war eigentlich eine Kleinigkeit, aber er war tierisch sauer u ist abgehauen. Jetzt spricht er nicht mehr mit mit. Ignoriert mich seit dem. Warum macht er das?Es kriselt bei unsseit einiger Zeit, aber solche Phasen hatten wir schon oft.Er sagt manchmal schlimme Schimpfwörter zu mir u ist abweisend, von mir sagt er, dass ich ihn einenge...
                Aber dass er nicht mehr mit mir spricht, das war noch nie?
                Ich habe vorgestren einen kleinen Versuch gestartet und ihn etwas gefragt, er hat mich dann aber abgewiesen...[/quote]

                das ist mit die übelste Form der Machtausübung durch Demütigung des Partners, weil er dich herabsetzt und dir Fehler zuweist. Das untergräbt dein Selbstbewusstsein enorm und kann dich in eine depressive Haltung hineinbringen. Deshalb musst du dringend gegensteuern, um dich selbst zu schützen. Dieser Mann tut dir nicht gut. Wenn du es nicht schaffst, dich jetzt zu trennen, dann fange endlich an, dich um dich selbst zu kümmern. Erlaube dir nur Kontakte mit Menschen, dich dich respektieren und dir Mut zusprechen. Erst einmal kein Kontakt mit diesem Mann. Wenn überhaupt, dann nur, wenn du stark genug bist, eine Herabsetzung sofort zu unterbinden und ihn hinauszuwerfen. Sage ihm klipp und klar, dass du künftig dieses Verhalten nicht mehr tolerieren wirst. Und überlege dir vorher, was DU als Antwort parat hast.[/quote]

                Boah, toll geschrieben!!!

                Kommentar


                • Re: Ich bin ratlos


                  [quote awi29]
                  Aber dass er nicht mehr mit mir spricht, das war noch nie?
                  Ich habe vorgestren einen kleinen Versuch gestartet und ihn etwas gefragt, er hat mich dann aber abgewiesen...[/quote]

                  Eine Falle in du blind links hinein tappst.
                  Ich kenne auch so einen, der hat immer alle fertig gemacht und wurde dann noch sauer wenn sich jemand wehrte, als wäre er grundsätzlich im Recht, was er sicher auch so empfand. Er hat dann auch nicht mehr geredet, das Ding ist das z.B. ich, die eigentlich sauer sein sollte, den Grund des Streites irgendwann vergaß und aufgrund seines Verhaltens die Schuld auch bei mir suchte und versuchte wieder Frieden rein zu bringen.
                  Überzogen ausgedrückt wurde ich verletzt, bin aber dadurch das ich nicht nachtragend bin, durch sein Schweigen, in die Rolle des Schuldigen gerutscht (im Sinne von schlechtem Gewissen) und es wurde erwartet das ich mich entschuldige, weil es mir ja erst wieder gut geht wenn er mit mir redet und da muss man halt kuschen.
                  Irgendwann hat mich sein Schweigen aber nicht mehr gestört, sondern eher etwas belustigt, wie bei einem bockigem Kleinkind ist dieses Verhalten.

                  Du solltest das unbedingt ignorieren und keine Annäherungsversuche machen die den Eindruck vermitteln das es dir Leid tut, denn dann wird er diese Schiene immer wieder fahren und dir muss ja nichts Leid tun sondern ihm.
                  Wenn du in seinem Verhalten keinen Trennungsgrund siehst, dann solltest du zumindest deine Würde wahren und ihm nicht noch in die Hände spielen. Tu was er tut, rede nicht mehr mit ihm und mach dabei einen Eindruck als würde es dir am A..... vorbeigehen.
                  Sanktionen seinerseits sollten bei dir keine Chance auf Wirkung haben, ansonsten hast du schon verloren.

                  Kommentar


                  • Re: Ich bin ratlos


                    **DU hast ihn da raufgehoben Rinnie! grins gelle??**
                    Ja manchmal frage ich mich ob ich die Rotznase da hoch gebracht habe... :-)) Oft habe ich sein sein Selbstbewusstsein schon poliert... " wenn" es eben nötig war... Jetzt macht er " Blindflüge" & das funktioniert auch noch bei den Mädels...

                    Nur... diese Zicken verhalten " floriert" bei mir gar nicht, er probiert es nicht mal ( mehr)... ich Arne im Grund warum er der Ahn im Korb bei den Mädels Spielt, weil ich selbst kein Hahn im haus dulden wurde...Hier gibt es klare definierte "Regel" das ist eben **Teamgeist**... das ist das einzige was spass macht. Der Rest, von seine pubertäres verhalten... wenn Monsieur mal wieder übermütig wird, wird charmant von mir entweder abgewunken oder Komplett ignoriert, oder ich Regel ihm die Hosenträger wieder gerade, ...Soweit lest er nicht mehr kommen... er weiss das er die Rechnung doch am ende zahlen wird & muss... höhö !
                    Ne mit Idiotie der Art bin ich raus... Mama-ich-habe-verstäniss-für-alles--- hat sich langsam verabschiedet & das ist auch gut so... ;-) Ich fühle mich zu minderst damit Blendend!

                    Kommentar



                    • Re: Ich bin ratlos


                      ...Sie hat nicht bemerkt das Sie sauer werden darf...
                      Der gegenmittel dazu ist auszugehen & sich gut gehen lassen...& wirklich nachdenken ob Sie ein pubertäre Mann braucht.

                      Kommentar


                      • Re: Ich bin ratlos


                        " wie bei einem bockigem Kleinkind ist dieses Verhalten. "

                        Eine interessante Formulierung, denn man nennt das beschriebene Verhalten in der Fachsprache <infantile Regression>, also "kindlichen Rückzug", weil Kinder bei Konflikten wegen der noch nicht entwickelten sachlichen Streitkultur einfach nicht mehr antworten, sich zurück ziehen und mit diesem Verhalten in ihrer Altersklasse auch zurecht kommen. Im Erwachsenenalter ist solch ein Verhalten einfach kindisch.

                        Kommentar


                        • Re: Ich bin ratlos


                          Was können den Eltern machen / sagen, um das diese Infantile verhalten langsam zu ein " vernünftiges" verhalten wird ?

                          Was mich betrifft, wiege ich ab, wie ich ihm entgegen kommen soll, oder auch nicht, wichtig ist mir nur der Respekt in den Wörter & die Körpersprache dazu, also darauf arten das er nicht "steif" wird um eben sein Mentale blick flexibel zu halten... Auch ihm die diverse Perspektive zu hinterfragen, also im "Dialog" zu bleiben..gerade wenn etwas nicht rund läuft... auch ihm dabei anzufassen um ihm " körperlich" zu signalisieren das es kein Stress gibt... Manchmal vertagen wir das Gespräch um das er zeit gewinnt um die Möglichkeit zu haben seine Argumentation so zu definieren das ich ihm " richtig" verstehe oder er mich... ich lasse ihm sich durchsetzen, wenn ich auch meine das er besser liegt als ich...Also ich arte darauf das er weiterhin lernt, das es bei Meinung unterschiede kein "krieg" & kein "feind" gibt...
                          Im Grund lernt man sich ständig kennen...Das nimmt kein ende... Zugegeben das hätte ich Manchmal gerne... wobei die Entdeckung der Entwicklung schon nett anzuschauen ist.

                          Kommentar


                          • Re: Ich bin ratlos


                            [quote dr.riecke]
                            Eine interessante Formulierung, denn man nennt das beschriebene Verhalten in der Fachsprache <infantile Regression>, also "kindlichen Rückzug", weil Kinder bei Konflikten wegen der noch nicht entwickelten sachlichen Streitkultur einfach nicht mehr antworten, sich zurück ziehen und mit diesem Verhalten in ihrer Altersklasse auch zurecht kommen. Im Erwachsenenalter ist solch ein Verhalten einfach kindisch.[/quote]

                            Der Mensch den ich kenne hat sich auch auf Diskussionen mit Kindern bzw. Jugendlichen eingelassen, nach deren Streitregeln, obwohl er eigentlich ein viel höheres Niveau haben müsste gings manchmal zu wie bei den Bürstenbindern. Das Ende vom Lied waren meist Verletzungen, häufig gefolgt vom Schweigen im Walde, anstatt souverän über dem Kinderkram zu stehen.
                            Wurde da vielleicht nie gelernt sich mit anderen vernünftig auseinanderzusetzen, weil sie zuhause meist ihren Willen durchgesetzt haben und die einzigen Lektionen für Streitkultur in einem Alter stattfanden in dem man es halt so macht, was dann mit der Zeit noch zur Bestrafung durch nicht Beachtung perfektioniert wurde. Man merkt ja schnell das dies die Partner/Familie auch wirklich bestraft, verletzt und um des lieben Friedenswillen klein hält.

                            Jedenfalls scheint dieses Verhalten bei Erwachsenen sehr bewusst gewählt zu sein, als Waffe, einzig und alleine um zu verletzen und die Oberhand zu behalten. Awi, wer braucht schon einen Partner der kindliches Verhalten als emotionale Waffe gegen seine Freundin einsetzt weil er ansonsten nichts auf dem Kasten hat.
                            Also mir wäre das zu anstrengend, Kleinkinder über 120cm. kommen mir nicht ins Haus.;-)

                            Kommentar


                            • Re: Ich bin ratlos


                              [quote Rintintin2]Was können den Eltern machen / sagen, um das diese Infantile verhalten langsam zu ein " vernünftiges" verhalten wird ? [/quote]

                              Gute Frage, ich denke da habe ich mich nicht immer vorbildlich verhalten, aber generell dürfte es ja reichen wenn man sich selber vernünftig verhält. Also dem Kind seinen Rückzug zugestehen und nicht aufs Ausdiskutieren drängen, sondern Redebedarf auf einen späteren Zeitpunkt verschieben und dann auch wirklich geduldig bleiben und es mit der Streitkultur langsam angehen lassen so dass das Kind wie selbstverständlich hinein wächst. Das ist aber durchaus eine Herausforderung, an der ich in Sachen Ruhe bewahren oftmals am kindliche Sturkopf gescheitert bin.

                              Ich denke Erwachsene mit diesem Defizit können sich selber ändern, wenn sie es denn wollen, Irgendwie habe ich aber auch den Eindruck, das sie nur allzu oft ihre Partnerwahl so ausrichten das sie sich nicht ändern müssen. Entweder kuscht die/ der PartnerIn, oder die Beziehung wird beendet.
                              I am the king of my castle, mit oder ohne dich, aber ich bin es.()

                              Kommentar


                              • Re: Ich bin ratlos


                                *Ich denke Erwachsene mit diesem Defizit können sich selber ändern, wenn sie es denn wollen, Irgendwie habe ich aber auch den Eindruck, das sie nur allzu oft ihre Partnerwahl so ausrichten das sie sich nicht ändern müssen.*

                                Exakt! & jetzt stelle dir vor im "Geschäfts leben" solche Leute an der Strippe zu haben, die oft in Hoch Position wegen diese Beschi...Eigenschaft landen.
                                *Entweder kuscht die/ der PartnerIn, oder die Beziehung wird beendet.*
                                Ja oder Sie ist "erfahren genug" & macht selbst die Fliege... Siehe nach " rini"...

                                Kommentar


                                • Re: Ich bin ratlos


                                  @rinnie, was auch immer raus kommt, aus der Summe der Erfahrungen, die ein Kind macht, es hat Sinn.
                                  grins, für die Menschheit und ihr Fortkommen- manchmal sogar für sich selbst.
                                  In diesem Sinn ist nicht einmal ein Verbrecher umsonst hier gewesen und erst recht nicht ein Kind von der Sorte Rinnie Nummer zwo. Wahrscheinlich, bestimmt sogar ist nicht der Dümmste umsonst hier und ganz sicher nicht so ein kluges Kerlchen wie deiner. Er wird nämlich angehimmelt, das ist sicher kein Zeichen von Blöd.

                                  Kommentar


                                  • Re: Ich bin ratlos


                                    [quote dr.riecke]" wie bei einem bockigem Kleinkind ist dieses Verhalten. "

                                    Eine interessante Formulierung, denn man nennt das beschriebene Verhalten in der Fachsprache <infantile Regression>, also "kindlichen Rückzug", weil Kinder bei Konflikten wegen der noch nicht entwickelten sachlichen Streitkultur einfach nicht mehr antworten, sich zurück ziehen und mit diesem Verhalten in ihrer Altersklasse auch zurecht kommen. Im Erwachsenenalter ist solch ein Verhalten einfach kindisch.[/quote]

                                    Würde man einem zornigen achtjährigen Jungen eine Pistole in die Hand geben, es wäre ihm ein Vergnügen, einen nach dem anderen zu erschießen, der ihn geärgert hat. Das meine ich.
                                    Vielleicht sagt man nicht zu Unrecht Infanterie in einem anderen Zusammenhang..?? Infantile Streitmacht. Jawohl, das ist jetzt meine Theorie und die verfechte ich weiter- denn die erklärt alles.

                                    Kommentar


                                    • Re: Ich bin ratlos


                                      [quote Rintintin2]
                                      Exakt! & jetzt stelle dir vor im "Geschäfts leben" solche Leute an der Strippe zu haben, die oft in Hoch Position wegen diese Beschi...Eigenschaft landen.
                                      [/quote]

                                      Ja, sehr unangenehm. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht das so jemand sich total korrekt verhalten kann und bei Außenstehenden sowie im Beruf immer sehr respektiert wurde, teilweise sogar bewundert und niemand im Traum darauf gekommen wäre das er ein Unterdrücker oder Schmollkind sein könnte. Ganz im Gegenteil.

                                      Kommentar


                                      • Re: Ich bin ratlos


                                        [quote Elektraa]
                                        Würde man einem zornigen achtjährigen Jungen eine Pistole in die Hand geben, es wäre ihm ein Vergnügen, einen nach dem anderen zu erschießen, der ihn geärgert hat. Das meine ich.
                                        Vielleicht sagt man nicht zu Unrecht Infanterie in einem anderen Zusammenhang..?? Infantile Streitmacht. Jawohl, das ist jetzt meine Theorie und die verfechte ich weiter- denn die erklärt alles.[/quote]

                                        Das hat was.
                                        Der Achtjährige ist wahrscheinlich nicht in der Lage die Konsequenz seiner Tat zu überschauen, das vom Leben in den Tod befördern zu begreifen, die Endgültigkeit die dahinter steht.
                                        Gib einem zornigen Autofahrer, dem gerade die Vorfahrt genommen wurde, eine Waffe und es kann gut passieren das er sich wie ein achtjähriger verhält aber mit dem Wissen um die Konsequenz.
                                        Es scheint tatsächlich auch das Verhalten zu sein was tagtäglich aberhunderte von Partnern, Partnerinnen, Eltern, Kollegen, Freunde...... an den Tag legen, nur meist wohler dosiert und überlegter, eben in genau dem Maße das ihnen keine Konsequenzen drohen aber trotzdem ordentlich weh tut.

                                        Kommentar


                                        • Re: Ich bin ratlos


                                          [quote Tired][quote Elektraa]
                                          Würde man einem zornigen achtjährigen Jungen eine Pistole in die Hand geben, es wäre ihm ein Vergnügen, einen nach dem anderen zu erschießen, der ihn geärgert hat. Das meine ich.
                                          Vielleicht sagt man nicht zu Unrecht Infanterie in einem anderen Zusammenhang..?? Infantile Streitmacht. Jawohl, das ist jetzt meine Theorie und die verfechte ich weiter- denn die erklärt alles.[/quote]

                                          Das hat was.
                                          Der Achtjährige ist wahrscheinlich nicht in der Lage die Konsequenz seiner Tat zu überschauen, das vom Leben in den Tod befördern zu begreifen, die Endgültigkeit die dahinter steht.
                                          Gib einem zornigen Autofahrer, dem gerade die Vorfahrt genommen wurde, eine Waffe und es kann gut passieren das er sich wie ein achtjähriger verhält aber mit dem Wissen um die Konsequenz.
                                          Es scheint tatsächlich auch das Verhalten zu sein was tagtäglich aberhunderte von Partnern, Partnerinnen, Eltern, Kollegen, Freunde...... an den Tag legen, nur meist wohler dosiert und überlegter, eben in genau dem Maße das ihnen keine Konsequenzen drohen aber trotzdem ordentlich weh tut.[/quote]

                                          ja tired, das denke ich mir auch oft- ist der Herr da vor mir acht, oder schon neun...??? Aussehen tut er wie fünfzig plus und haben tut er ein vierzig Minus an Einsicht und Besorgnis und Mitgefühl.
                                          Das lernt der, der recht viel gekloppt wird eher, als der, der immer verschont worden ist, oda?? Hast du viel Klopse gegessen?? Eingesteckt? Weil du so mitfühlend bist.

                                          Kommentar


                                          • Re: Ich bin ratlos


                                            *[quote Tired][quote Elektraa]
                                            Würde man einem zornigen achtjährigen Jungen eine Pistole in die Hand geben, es wäre ihm ein Vergnügen, einen nach dem anderen zu erschießen, der ihn geärgert hat. Das meine ich.
                                            Vielleicht sagt man nicht zu Unrecht Infanterie in einem anderen Zusammenhang..?? Infantile Streitmacht. Jawohl, das ist jetzt meine Theorie und die verfechte ich weiter- denn die erklärt alles.[/quote]*


                                            *Das hat was.
                                            Der Achtjährige ist wahrscheinlich nicht in der Lage die Konsequenz seiner Tat zu überschauen*

                                            Naja...**darum** gibt es heute für Kinder andere Gesetze...


                                            & Damals war " Erziehung" kaum ein Begriff... oder besser gesagt, Frauen Blödsinn, "Patriotismus" war das non plus ultra.. wurde ganz gros über die Tür geschrieben... die Kinder sind mit "Parolen" aufgewachsen... das Militär war das alle "grösste"...& nichts für weiche Kerle... & Wenn alle Stricken rissen, war der Liebe Gott selbstverständlich mit von der Partie... Weil...komme was wolle... Spätesten der Herr, alles Freikarten hatte...

                                            Daher.... Finde ich das es mit " heute" null zu vergleichen ist....

                                            Kommentar


                                            • Re: Ich bin ratlos


                                              [quote Rintintin2]
                                              & Damals war " Erziehung" kaum ein Begriff... oder besser gesagt, Frauen Blödsinn, "Patriotismus" war das non plus ultra.. wurde ganz gros über die Tür geschrieben... die Kinder sind mit "Parolen" aufgewachsen... das Militär war das alle "grösste"...& nichts für weiche Kerle... & Wenn alle Stricken rissen, war der Liebe Gott selbstverständlich mit von der Partie... Weil...komme was wolle... Spätesten der Herr, alles Freikarten hatte...

                                              Daher.... Finde ich das es mit " heute" null zu vergleichen ist....[/quote]

                                              Ich find schon das es mit heute zu vergleichen ist.
                                              Die Brutalität und Ignoranz gegenüber dem Leid anderer gibt es heute noch genauso, die Kinder dieser Leute lernen das nicht beim Militär sondern direkt von Papa und Mama.
                                              Wenn du heute einer bestimmten Schicht von Jugendlichen begegnest und sie höflich aufforderst etwas das störend ist zu unterlassen, dann musst du selber Gewaltbereit sein um mit der Antwort klar zu kommen.
                                              Wenn Papa ein Pascha ist und Mama es stillschweigend erträgt dann wird auch Sohnemann diesen ,für ihn sehr bequemen Weg wählen und bei seinen Freundinnen rücksichtslos seine Rechte als Familienoberhaupt durchsetzen. Wenn die Freundin dann auch noch das Pech hatte in ähnlichen Verhältnissen aufzuwachsen, ist an Trennung nicht zu denken, sie wirds lieber ertragen denn das ist ein bekanntes Gefilde, Auflehnung nicht.

                                              Awi scheints auch lieber zu ertragen als Konsequenzen zu ziehen, sie kann nicht daran denken was für sie am Besten wäre, sondern nur welchen Ärger es für sie bringen könnte und welche Bestrafungen, sie hat zu viel Angst.
                                              War das nicht auch immer ein wichtiger Teil der Ausbildung beim Militär, Gehorche und schweige ansonsten gibts Strafe.
                                              Ich wette bei Awi ist es fast wie beim Militär, mal gibts eine Belohnung, wenn sie gaaaaaaaaaaanz lieb war und er gut drauf ist (was für alles entschädigt), ansonsten gibts Strafen die sie nicht einschätzen kann. Ihr Leiden kann sie einschätzen also lieber das, als unbekannte und vor allem unkontrollierbare Folgen bei Auflehnung.

                                              Kommentar


                                              • Re: Ich bin ratlos


                                                [quote Elektraa]Hast du viel Klopse gegessen?? Eingesteckt? Weil du so mitfühlend bist.[/quote]

                                                Haha, ein ziemlich großer war auch dabei.;-)
                                                Wie sagt man so schön: Der Klops stammt aus der Herkunftsfamilie", ich glaube das sind die die einem am längsten, schwersten und über alle neuen Beziehungen hinaus auch am dauerhaftesten im Magen liegen.
                                                Beziehungstechnisch, eher nicht. Für Beziehungen bin ich zu unbegabt, jene Klopse die dabei waren konnten es nicht richtig ausleben,da ich mich immer, irgendwann davonmache.
                                                Ich habs aber auch bei guten Freunden erlebt, die dann plötzlich versuchten zu manipulieren und genau dasselbe Schema fahren.

                                                Vielleicht zieht man doch irgendwie so ein Gesocks automatisch an, durch irgendwelche Verhaltensweisen/Signale die man sich beim ersten Klops angewöhnt hat und nicht mehr los wird.

                                                Kommentar


                                                • Re: Ich bin ratlos


                                                  *Die Brutalität und Ignoranz gegenüber dem Leid anderer gibt es heute noch genauso, die Kinder dieser Leute lernen das nicht beim Militär sondern direkt von Papa und Mama.*

                                                  Aggressionen unterbinden ist zum teil Erziehung Sache, aber eben nicht nur....
                                                  Aggressiv "kann" jeder sein... da gibt es kein Mensch ( jung oder älter) den man das Potenzial mehr zuschreiben soll...
                                                  Aggression oder Wut ist in uns ( alle) verankert... da gibt es keine Ausnahme.
                                                  Das einzige was das ganze zum katapultieren bringt, oder mildert, ist eben wie jeder **einzelner von uns**, mit der eigene Aggression umgehen... verstehst du ?
                                                  Selbst du kann nicht behaupten das du nicht mal sehr unangenehm aufgefallen bist....weil dich Irgend etwas auf die Palme brachte... da meint auch der "zuschauen" also die Gesellschaft..." Boaa...." Das Problem ist dann nur, das man dich eben nicht in eine "Gruppe" also in eine Schublade stecken konnte...Zum Beispiel " Jugendliche" Leichtsinn.

                                                  Kommentar