• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Partner spricht nicht mit mir

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partner spricht nicht mit mir

    Kurzversion:

    Mein Partner spricht nicht mit mir über wesentliche Zusammenhänge die uns beide, uns als Familie betreffen. Auf keinem Weg. Ich habe alles versucht, aber er verschließt sich seinen/unseren Emotionen und blockt, läuft davon, entzieht sich.

    Wir haben ein Kind zusammen, haben große Downs hinter uns. Die Trennung war schon vollzogen und doch gaben wir uns eine erneute Chance wegen unserem Kind.

    Jetzt stehe ich davor, mich komplett von ihm zu trennen. Ich halte seine Art mit mir umzugehen nicht mehr aus. Das nicht Sprechen macht mich fertig.

    Er geht nicht auf mich ein. Wir leben auch nicht gemeinsam.

    Gerade bin ich sehr traurig, dass wir es nicht geschafft haben.

    Denkt ihr, wenn 2 Menschen nicht miteinander kommunizieren können, dass so eine Beziehung überhaupt eine Chance haben kann?

    Ich habe meinen Partner gern und möchte ihn grundsätzlich nicht verlieren. Aber ich habe keine Kraft mehr für seine verschlossene Art.

    Helfen lassen - Paartherapie etc. - möchte er sich von keiner Seite. Er sagt, ich muss ihn so nehmen wie er ist... oder er läuft davon. Sagt aber, er möchte mich nicht verlieren. Er agiert mit immerwährenden Doppelbotschaften.

    Ich bin in einen ganz schrecklichen Strudel mit ihm geraten... und gar nicht mehr glücklich. Aber noch unglücklicher, wenn es vorbei ist. Zumindest fühlt es sich so gerade an.

    Habt ihr Rat?


  • Re: Partner spricht nicht mit mir


    So wie es scheint ist die Entscheidung bereits gefallen.
    Er will/kann sich nicht ändern und du kannst (verständlicherweise) nicht damit leben.

    Kommentar


    • Re: Partner spricht nicht mit mir


      "Habt ihr Rat?"

      Es gibt ein Experiment, das Paartherapeuten manchmal erfolgreich raten: Kommunkationsstopp aller nicht verbaler Austauschmöglichkeiten - also keine Zärtlichkeiten, vor allem kein Sex. Nur reden ist erlaubt und als einzig Körperliches ein Händedruck. Das Ganze aber mit Herzlichkeit - was nicht einfach ist, aber ein vorzeitiges Ende vermeidet.

      Das macht dem Sprechmuffel klar, welchen Weg es zurück zum Gewohnten und Begehrten gibt. Er wird reden, wenn er die Partnerin wirklich noch will.

      Kommentar


      • Re: Partner spricht nicht mit mir


        ...ich empfehle immer die andere Variante: Klappe zu und küsse....das aber mit freundlicher Genehmigung des Herzens und nicht des Verstandes...

        Kommentar



        • Re: Partner spricht nicht mit mir


          Lieben Dank für die Tipps. Allerdings sind diese Phase schon überwunden. Unsere Sexualität ist ganz gut, aber darauf verzichten bringt den Erfolg auch nicht. Zum einen, weil wir wochentags voneinander getrennt sind (er möchte nicht mit uns zusammen ziehen und wohnt in einer anderen Stadt) und zum anderen, weil er scheinbar auch gut auf "Liebe machen" verzichten kann. Er ist diesbezüglich ein Spätentwickler, zwar nicht abgeneigt, aber ohne ist auch kein Problem für mich.

          Die Tatsache ist, dass er sich ausschließlich nur noch um sich dreht. Für seine Karriere verkauft er seine Seele (im wahrsten Sinne, für Gehaltserhöhungen und Beförderungen läßt er alles stehen und liegen). Er läßt mich mit dem ganzen Alltag alleine, unterstützt mich nicht und schreit mich nur an, wenn ich ihn darauf anspreche, dass das alles hier für mich keine Partnerschaft und schon gar kein Familienleben ist. Immerhin muss sein Sohn auch laufend auf ihn verzichten.

          Offen gestanden weiß ich keinen anderen Rat mehr als die totale Trennung. Doch tut mir das so weh, da ich ihn noch liebe. Ich möchte ihn gar nicht verlieren, aber weiß einfach nicht weiter.

          In kritischen Momenten legt er den Telefonhörer auf, ist nicht mehr erreichbar oder läuft tagelang davon. Ich erreiche ihn nicht und er interessiert sich nicht wirklich für mich. Manchmal hört er mir zu, aber dann vergisst er das Gesagte - was für mich inhaltlich wichtig ist - oft wieder.

          Seine Freunde behandelt er besser als uns. Zuvorkommend und alles mögliche. Ich beobachtete aber auch, dass sein ganzes Umfeld ihn in seinen Vorhaben unterstützt (Karriere machen etc.) und niemand kritisch anmerkt, dass es mich und unseren Sohn gibt. Für alle scheint es normal und in Ordnung zu sein, dass er uns laufend alleine läßt.

          Er geht auch oft mit seinen Freunden feiern. Ohne mit mir darüber zu reden. Er macht das einfach und selbstverständlich für ihn sehen wir uns dann noch weniger.

          Ich weiß gar nicht mehr, was er überhaupt von mir will. Er sagt dennoch, er will mich nicht verlieren...

          ... und ich will so nicht mehr weitermachen.

          Kommentar


          • Re: Partner spricht nicht mit mir


            "ohne" ist kein Problem für ihn, ich meinte nicht für mich, da habe ich mich vertippt.

            Kommentar


            • Re: Partner spricht nicht mit mir


              Frage: war er schon von Anfang an so zu dir?

              Kommentar



              • Re: Partner spricht nicht mit mir


                [quote profound]
                In kritischen Momenten legt er den Telefonhörer auf, ist nicht mehr erreichbar oder läuft tagelang davon. Ich erreiche ihn nicht und er interessiert sich nicht wirklich für mich. Manchmal hört er mir zu, aber dann vergisst er das Gesagte - was für mich inhaltlich wichtig ist - oft wieder.

                Seine Freunde behandelt er besser als uns. Zuvorkommend und alles mögliche.
                Er geht auch oft mit seinen Freunden feiern. Ohne mit mir darüber zu reden. [/quote]

                Beschreibt ganz gut das Verhältnis von mir zu meinen Eltern, als ich 14 war. Die Zeit als ich das Gesagte sofort vergaß liegt noch länger zurück.

                Ich würde erst mal einen Schlussstrich ziehen, vielleicht wird er ja dann noch kapieren das er auch Verantwortung für Menschen hat und ihr könnt euch wieder näher kommen.

                Ob so oder so, deine Nerven werden es dir danken.

                Kommentar


                • Re: Partner spricht nicht mit mir


                  Hi,
                  Ich weis nicht, du hast ein ganze stall, von Trenungs Gründe.- ganz ehrlich, das ding ist aus mein Sicht," gelaufen", an deine stelle wurde ich mich nicht mal mehr " bemühen" ihm zu zeigen das ich da bin, sondern mir viel mehr mühe geben, ihm zu zeigen, ( ohne Worte) das ich nicht mehr da ( für ihm) bin.- Mich wiederum, alle mal darum kümmern, das es mit den Kind alles klar ist & läuft, das wurde ich im Fokus setzen...

                  Der Rest nun ja.... du lebt schon lange " alleine".... eine Partnerschaft hat manchmal " nur" ein Titel, ist so gut wie eine Schild an der tür, es ist eben sichtbar da, mehr, aber auch wieder nicht... es sieht halt gut aus... wenn man aber hinter der Tür schaut, sieht es eben wie eine Attrappe aus.-

                  Kommentar


                  • Re: Partner spricht nicht mit mir


                    Antwort auf die Frage, ob er schon immer so war...

                    Er war immer schon ein Tacken zu egoistisch, aber früher hielt es sich in erträglichen Grenzen. Der totale Egoismus kam mit seiner letzten Festanstellung. Seitdem wird er immer egoistischer und unmenschlicher mir gegenüber. Wie gesagt, seine Freunde behandelt er bei weitem zuvorkommender. Kürzlich gab es einen Zusammenhang mit seinen Freunden, in dem er wollte, dass ich mich mit der Freundin seines besten Freundes unterhalte (fand ich schon kindisch, überhaupt so da heran zu gehen). Nun ja, er stellte mir vor, was sie beruflich macht... er stellte nicht MICH vor, sondern umgekehrt, das Interesse lag bei ihr, nicht bei mir. Und von dem was ich beruflich mache, hat er sich kaum was gemerkt (die Berufe von ihr und mir gehen nur im Ansatz in eine Richtung, ich mache bei weitem mehr). Und überhaupt, er entwertet meinen beruflichen Weg...

                    Mich hat das abschließend sehr verletzt.

                    Ich denke, pain aux chocolat hat einen guten Ansatz, wie ich damit umgehen sollte.

                    Was will er wohl überhaupt von mir? ich meine, er verbringt kaum Zeit mit uns, ruft wohl täglich an, aber ist auch oft zu müde, um mir überhaupt zuzuhören. Will heißen, selbst hier läßt die Qualität nach. Ich habe eher den Eindruck, es ist ein Pflichtprogramm für ihn, mich anzurufen...

                    Kommentar



                    • Re: Partner spricht nicht mit mir


                      Du darfst dich nicht so verhalten, das ist der Grund natürlich wie er dann zu dir ist.

                      Das offizielle Schlussmachen ist wie eine Drohung, wie ein Ultimatum: entweder du liebst mich oder ich gehe- das ist doch doof, oder?

                      Weit besser wäre eine Strategie die auf sein Verhalten wirklich Einfluss nimmt und zugleich die Beste Seite von ihm wieder rauszieht.
                      Das ist nun einmal nicht Druck, oder Vorwürfe, oder beleidigtes Benehmen.
                      Wo ist deine Souveränität?
                      Wenn du sowieso vor hast zu brechen mit ihm, warum riskierst du nicht?

                      Lass es drauf ankommen. Kopple dich einfach ab von dem Gedanken, dass er euch was schuldet. Sei hoch - nicht nieder in deiner Haltung endlich.
                      Lieb dein Kleines aus Leibeskräften und hol dir diese Liebe von allen möglichen Freundinnen und Freunden und Eltern und Neubekanntschaften. Sei unabhängig, liebenswert, fröhlich und locker wenn er auftauchen sollte- aber knüpfe einen Deut dran dass du ihn brauchst!
                      Hast alles, bist alles, kannst alles werden und sein. Auch OHNE ihn!!!!
                      DAS zeige einfach!!!

                      Im Moment wird ihm vorkommen ihr seid ein lästiges Anhängsel- so ähnlich bestimmt, sonst würde er nicht meinen er müsste sich per Ausflüchte von euch fernhalten.
                      Sei schlau, hab so viel "Entzückendes" zu bieten, dass er danach greifen mag so oft es sich ergibt.
                      Ihn entzückt offenbar eine Art Selbstbewußtsein, Selbstständigkeit, eine ZurSchauTragung von "Tüchtigkeit".
                      Das bist du und kannst du mit links- nur wie ich sehe legst du Wert auf andere Dinge, was mir persönlich natürlich sehr sympathisch ist- ihm vielleicht nicht wichtig.

                      Sag dir einfach: kann er haben....er kann beobachten wie du frisch fröhlich deines Weges gehst und damit einverstanden bist dass er wegbleibt.
                      Das nennt man Akzeptanz..

                      Du akzeptierst dass er euch nicht mag.
                      Ok, na und???

                      Wenn du einfach nur nett bist zu ihm, ( so wirklich nett- wie zu einem Kumpel) und nebenher sehr viel "Wichtiges" zu tun hast- ihm absagst öfter, wenn er kommen möchte, ihn genau GLEICH links liegen lässt- aber OHNE beleidigte Allüren, sondern eben klar überlegen in dieser Situation- warte ab..das zieht rein wie nur was.

                      Dass er euch nicht mag stimmt ja nicht, denn er will ja aufrecht erhalten was er hat- nur eben zu SEINEN Bedingungen.
                      Das ist leicht zu machen.
                      Nimms leicht, dass dieser Mann erst lernen muss die Frau zu ehren die seinen Sohn aufzieht und ihm eine gute Mutter ist.

                      Ehren tut man oft erst dann wen, wenn dieser bewundert wird.

                      Wie wenn auf einmal ein Knicks in seinem Kopf kommt: he, die ist ja gar nicht wie ich gedacht habe. (nicht lästig, nicht fordernd aufdringlich, nicht heulend, kläglich...) die ist toll.

                      Und dasssss du toll bist ist klar. Zeigs halt einfach.

                      Du bist frei. Einen Mann der dich nicht will brauchst du nicht.

                      Sagen musst du das nicht. Zeigen aber schon. Indem du wie gesagt keinen Finger rührst dass er kommt, aber sehr wohl WEISST: er wird kommen. Bestimmt. Falls du Zeit hast kriegt er gerne auch einen Kaffee von dir und eine Beschreibung wie prächtig der Kleine mit Robert kann und mit Karl und Susanne und wie viel Spass er gehabt hat beim letzten Wandertag mit Liselotte und so weiter...

                      Und wenn er mit dir schlafen möchte, dann überleg dir- was mannachgeworfen kriegt hat keinen Reiz, auch wenn es noch so schön ist.
                      Heute bin ich müüüüde, das nächste Mal vielleicht....oder wart, am Dienstag , ließe sich das machen, da mache ich Lasagne, ich lade dich ein wenn du Zeit hast...wenn nicht, futtere ich sie mit Christina auf... ungefähr so.

                      Was er auf alle Fälle merken wird: gut ist sie, aber wie krieg ich sie wieder dazu, dass sie so ist wie früher, da war sie froh, wenn ich ein SmS geschickt habe.

                      Ausserdem, ich habe gemerkt, dass Männer oft nur tun, als wär ihnen eine Frau lästig, dabei genießen sie es sehr umlagert zu werden.
                      Was irgendwie Angst macht, das ist, wenn wer, der immer da war auf einmal weg fällt, leise, still und heimlich...

                      Das ist wie wenn man was verliert was einem selbstverständlich war.

                      Meist ist der Wert dann doppelt so groß wieder, wenn man es dann doch noch wieder kriegt. Erst recht, wenn man drum kämpfen müssen hat und sich ein wenig bemühen.

                      Oder??

                      Kommentar


                      • Re: Partner spricht nicht mit mir


                        Danke Elektraa, so ungefähr ist es wohl... danke auch für Deine ausführliche Antwort.

                        Weißt Du, ich hatte schon so eine Phase, in der ich mich genauso verhalten habe... das war dann der Punkt, an dem er nach Monaten wieder "zurück kam" und mir mitteilte, dass er es noch mal versuchen möchte... ich war fast dagegen und hatte die Befürchtung, dass es mit ihm eh wieder so wie immer kommt... und so war/ist es auch. Sein "Bemühen" hält nicht lange an. Und ich möchte auch nicht, dass sie ein Mann für mich immer nur "bemühen" muss, sondern dass er mich vom Herzen her liebt und gar nicht anders kann, als Zeit mit mir/uns verbringen zu wollen. ... das fehlt mir an ihm. Das Gefühl Zeit mit uns verbringen zu wollen.

                        Ich werde es aber abermals so machen, dass ich mich distanziere und so verhalte wie beschrieben. Und tatsächlich, bei mir laufen die Dinge im Alltag auch sehr gut, derzeit auch gerade beruflich. Zusätzlich also. Unser Sohn entwickelt sich prima und wir haben jede Menge Freude. Eigentlich - das denke ich auch - ist er der "Verlierer" in dieser Angelegenheit der seinen Sohn nicht aufwachsen sieht, seine Freunde nicht kennt und mich verstößt als sei ich everybody...

                        Momentan mag ich nicht mit ihm reden. Da wir kürzlich richtig viel Ärger miteinander haben. Aber wenn der sich wieder gelegt hat, kann ich souveräner damit umgehen.

                        Manchmal wünsche ich mir einen Mann, der in der Lage ist, eine Frau zu lieben wie sie ist, mehr noch, sie zu lieben weil sie ist wie sie ist.

                        ...

                        Kommentar


                        • Re: Partner spricht nicht mit mir


                          """manchmal wünsche ich mir einen Mann der mich liebt wie ich bin...""""

                          Hallo Profound, könnte er nicht das gleiche sagen?
                          Verdammt, wann endlich mag sie mich so wie ich halt bin- eher selten ...nicht oft da und sehr bemüht um Autonomie...manchmal versoffen aber sonst recht niedlich, wann endlich erkennt sie an was MIR wichtig ist und wann endlich hört sie auf an mir herumzuerziehen wie an einem Mops...

                          Was ich halt meine, es gibt eine Art "Schönheit" die man nur fühlen kann, nicht sehen.
                          Was Schönes spür ich wenn ich neben dir bin..etwas sehr, sehr Wohliges und Angenehmes...

                          Mir kann keiner erzählen dass dieses Fühlen von Guuut sich einstellt wenn Ärger in einem ist oder Sorge um sein Recht oder dergleichen.

                          Eher würde ich meinen ist dieses Fühlen da wenn man denkt: Trotzkopf, komm her, ich lieb dich...nag so gern an deiner Haut und schau so gern in dein Gesicht......OHNE auf die inneren Quälgeister zu achten oder auf sie zu hören einfach nur Trautheit ...mir bist du willkommen, mir bist du ein kostbar Gut...umarmen und mögen. Sonst nichts.

                          Das ist ein Zustand des Einigseins, das kann man sehr wohl willentlich herbeiführen.

                          Ich jedenfalls mach das methodisch..bei allen die ich anvertraut bekommen habe und die mein Leben kreuzen.
                          Man muss nicht reden um wen spüren zu lassen dass man dankbar ist, froh, dass es jenen gibt und natürlich ist jener nicht zufällig da....das weiß ich sehr wohl.
                          Dieser Mann zum Beispiel hat dir was gegeben was du echt greifbar als Geschenk betrachten kannst. Das Kind.
                          Ich sehe meinen Ex so an, wir haben Frieden und sind uns richtig - nämlich gut gesinnt. Ich betrachte so meine Kinder und auch da- ohne viele Worte merken wir es, spüren wir es, wir freuen uns einfach- nur so, weil es uns nicht einfällt uns gegenseitig in Frage zu stellen.
                          Ich bin deine Mutter- spürst du es...? Ich mag dich. Nichts wird darüber geredet, aber fühlen lassen.
                          Bei Freunden das gleiche- diese frohe Dankbarkeit ist da- gegenseitig, per Schwingung übertragen.
                          Jeder Gedanke hat eine eigene Schwingung. Drum, WIR bestimmen mit wie das Dazwischen abläuft, das was zwischen uns steht.
                          Es sind bestimmte Blicke meine ich die das untermalen. Diese Blicke hat man automatisch wenn man in Richtung: "ich bin froh über dich" denkt.

                          Sammle im Kopf Zärtlichkeit für jene die du magst. Das ist wie wenn du den Weg ebnest für ein gutes Miteinander.
                          Solche Menschen sucht man gerne auf. Sie sind eine Wohltat.
                          Es versteht sich von selber, dass du für dich auch zärtliche Gefühle hegst und pflegst.
                          Sag dir einfach, was ich brauche wird da sein.
                          Bestimmt zur richtigen Zeit.
                          Egal wer dir grad Zuwendung gibt, es ist ein Geschenk, nimms an. Ich wette dass IMMER wer auftaucht der sie gerne gibt.

                          Lebe und "möge"- kommt alles zurück zu dir was du gibst.

                          Kommentar


                          • Re: Partner spricht nicht mit mir


                            [quote Elektraa]Hallo Profound, könnte er nicht das gleiche sagen?
                            Verdammt, wann endlich mag sie mich so wie ich halt bin- eher selten ...nicht oft da und sehr bemüht um Autonomie...manchmal versoffen aber sonst recht niedlich, wann endlich erkennt sie an was MIR wichtig ist und wann endlich hört sie auf an mir herumzuerziehen wie an einem Mops...[/quote]

                            Das wäre sicher eine Möglichkeit, sie würde ihn so nehmen wie er ist und er bleibt so wie er ist. Er hätte ja keinen Grund etwas anders zu machen, im großen und ganzen würde es ihm gut gehen und wieso sollte er sie dann so nehmen wie sie ist, viel zu anstrengend und unnötig.

                            Und profound? Sie wird sich weiter abstrampeln um das in der Beziehung zu bekommen was sie verdient und das einzige was sie bekommen wird ist das worauf er gerade Bock hat. Manchmal wird es ihr gefallen, aber sie wird es nicht steuern können, weil er die Dosis der Zuwendungen bestimmt, schätze mal zur Überdosierung würde es nicht kommen.;-)

                            Kommentar


                            • Re: Partner spricht nicht mit mir


                              Liebe Profound,

                              ich kann Dich so gut verstehen, nach Deinem Bedürfnis von ebenbürtiger Liebe. Lass Dir nicht einreden,dass es sie nicht gibt, die gibt es! Es gibt Paare die lieben sich in gleich starker Weise und es sind die glücklichsten.
                              Aber ich glaube auch nicht,dass Du mit Deinem Mann dahinkommst,nicht nachdem was ich aus Deinen Beschreibungen lese.
                              Du kannst Dich nicht verbiegen und er kann es auch nicht. Ihr seid "nur" nicht passend für einander. So traurig es ist, ist es aber wohl wahr.
                              Du kannst nur einen Weg für Dich wählen und da bin ich voll und ganz Elektraas Meinung: Du musst Dich auf Dich konzentrieren, Dich soweit von ihm lösen,dass "egal" ist was er tut, es Dich nicht weiter beeinträchtigt, ihn als Gast, als Freund mit seinen Macken oder was auch immer sehen. Aber nicht mehr mit der Hoffnung an die große Liebe,das wird Dich immer wieder runter reissen. Wenn Du das distanzierte Gefühl nicht zu ihm schaffst, hilft nur komplette Trennung, erstmal.

                              Liebe Grüße, shushu

                              Kommentar


                              • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                "..was er überhaupt von mir will."

                                Wahrscheinlich sehr wenig.

                                Und wem genügt das?

                                Liebe und Zuneigung muss man leben, nicht nur behaupten, dass man jemanden braucht.

                                Kommentar


                                • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                  Ja, ich denke auch, dass Trennung die einzige Lösung ist. Immerhin gab es nun den 2ten Anlauf der keine Besserung brachte. Ich denke auch, ihm schwebt dauerhaft das getrennt lebende Modell vor. Mir gar nicht, nicht mit einem gemeinsamen Kind. Bei allem darf man nicht vergessen, dass unser gemeinsames Kind für mich eine radikale Veränderung brachte. Wenig flexibel, immer auf fremde Menschen in der Betreuung angewiesen. Er entfällt ja komplett. Wochentags sowieso und freitags will er auch immer erst Ruhe für sich haben und fährt in seine Wohnung statt zu uns. Somit bleibt maximal 1 Tag in der Woche, den er auch abrupt beendet, wenn ihm was nicht passt und fährt dann nach Hause. Wie oft stand ich schockiert mit unserem Kind auf dem Arm da und er ging einfach... ich konnte nichts machen.

                                  Ich möchte so nicht mehr leben. Und was immer seine Vorstellung ist, ich werde mich nicht mehr verbiegen und nicht einmal ein Minimum zurück zu erhalten.

                                  Ich verliere nur kostbare Lebenszeit mit diesem Menschen, der scheinbar für sich mit seiner Situation wunderbar lebt und an nichts fehlt. Und ob er hier und da mal eine Affaire hat, weiß ich doch auch nicht... wer so viel abwesend ist und dies jahrelang... die Verletzungen möchte ich nicht auch noch davon tragen.

                                  Somit ziehe ich den Schlußstrich. Zumindest wird dann mein/unser Leben erst mal ruhiger, weil es nicht mehr so viele ärgerliche Situation rund um ihn gibt. Und vor allem ist dann diese Form der Zurückweisung endlich beendet, die einfach nur ans Selbstbewußtsein geht.

                                  Kommentar


                                  • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                    P.S. alles andere kommt mir sonst langsam wie eine abhängige Beziehung vor, als ob man vom anderen nicht los kommt und sich auch noch gerne dabei schlecht fühlt... da sehe ich mich nicht drinnen wieder. Ich hielt lediglich für unseren Sohn durch, weil wir ein gemeinsames Kind haben. Das kann ich nicht mehr. Mich gibt es in alledem ja auch noch und ich habe mich schon komplett zurück genommen. 5 Jahre lang.

                                    Kürzlich machte er mir in einem Gespräch deutlich, dass er sich durchaus vorstellen kann, dieses Jahr mit uns zusammen zu ziehen... wie gnädig! einen Zeitpunkt nennt er natürlich nicht. Und mir ist klar, dass ein blanker Zusammenzug sicher nicht die Lösung für unsere tiefsitzenden Probleme ist. Dafür müßte alles andere erst mal stimmen und das tut es einfach nicht.

                                    Ich bin nicht sein "sich Ausprobier- und sein Aushaltemensch" - der Bogen ist bei weitem überspannt worden.

                                    Kommentar


                                    • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                      Hi,
                                      Es freut mich für dich, das du mit diese Kapitel abschließen will, endlich kannst du dich auf dich und dein mini konzentrieren.
                                      Du wird sehen wie dein mini ziemlich schnell auf blühen wird, weil seine Mama plötzlich wieder " gut drauf" ist.- & du kannst Plänen machen für euch beide, ohne der Phantom Papa mit einzubeziehen, kannst du dir vorstellen wie cool es euch gehen wird? Ich schon!

                                      Stelle dir mal vor, den Tag wo du etwas machst, wo du dann Komplett vergessen hast, das es dieses Nomade da draußen anruft & vorbei kommen will, wo du sagst...." häm.... wie vorbei kommen ? tut uns leid, (wir) haben was anderes geplant, das passt (uns) nicht, ich rufe dich dann mal an & gibt dir ein Termin ( der dir allerdings passt) & natürlich wird's du keine zeit gefunden haben um ihm anzurufen ;-) dann wird er mit Sicherheit " nerven" um ein Termin zu haben.... Du?..... du kann sagen... "ooh?? ups? :-)) irgendwie haben (wir) dich vergessen :-)) & darüber wird's du herzlich lachen.... den das ist beste was dir passieren wird.- Weiss du, dieses Gefühl----> rutsch mir den Bunker runter<--- ist schon sehr fein.... :-)

                                      Wenn er aber deine schlechte Laune auf den Plan zurück rufen will....( was du gar nicht an dir mag) dann... nun....ähm... man, also Frau, Drückt allerdings, , neuerdings, total gelassen, (ohne ein Wort) daran zu verschwenden, auf den süssen kleiner rotte Knopf....auflegen hast du von ihm selbstverständlich " gelernt" immerhin endlich etwas brauchbares....?! ;-)

                                      Was schön ist, ist, das du der Frühling vor der Tür hast, der Sommer....usw... wie cool.... (!) geniest es !
                                      Viel spass in dein neues leben!
                                      Rini.

                                      Kommentar


                                      • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                        Ja, einmal tief durchatmen und sich wieder frei entfalten einfach.

                                        Es mag immer wieder der Gedanke aufkommen, dass gewisse Vorteile jetzt gefallen sind, aber wenn man all die Nachteile neben stellt, dann fasst man wieder Mut zum Durchhalten und NEIN sagen zu unbefriedigenden Angeboten.

                                        Es bietet sich für dich jetzt an sich hinzusetzen und zu heulen und zu klagen und all den Jammer einer verlorenen Zeit zu betrauern.
                                        Du kannst diese Zeit so kurz als möglich halten indem du "putzen" gehst. Eiskalt alles wegwirfst was dir nicht wirklich am Herzen liegt und an dem du nicht echt hängst.
                                        Die gleiche Kraft die man braucht um zu heulen kann man auch einsetzen um radikal gleich mehrere Stricke zu durchtrennen die einen festgehalten haben am fröhlichen Abflug ins volle Lebensabenteuer.

                                        Jetzt bietet sich direkt an sich auszuträumen was du alles noch machen wirst!
                                        Mit großer Wut im Bäuchlein hat man enorme Kräfte das alles auch zu beginnen und durchzusetzen was man will und wollte immer schon- ich schließ mich Rinni an...

                                        GLÜCK auf !!!!!! ( Unglück ade..)

                                        Es ist bald Frühling!
                                        Spätestens im Sommer wird man dich kaum wiedererkennen, so prächtig hast du dich entwickelt in aller Freiheit und Leichtigkeit auf einmal!

                                        Wozu im Schatten verharren, wenn die Sonne winkt.

                                        Ich denke mir heute oft und oft: wie konnte ich nur meinen ich müsste aushalten dass man mir zusetzt und mich drückt und drangsaliert.

                                        Kommentar


                                        • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                          Ja, das Loslassen und eine andere Art von Leben ist sicher schön und gibt mir meine Kraft zurück, auch meine Selbstachtung.

                                          Allerdings tut es weh, dass er nicht einmal hieran etwas ändert und auch dies so nimmt, als sei es seine Morgenscheibe Leberwurstbrot. Will heißen: er kämpft nicht und läßt mich ziehen... genau das war immer meine größte Angst und der größte Schmerz "er läßt mich gehen" und das geht mir schon an mein Selbstwertgefühl.

                                          Somit tut es auch arg weh. Und die Frage bleibt offen, wer ich überhaupt für ihn war... war ich überhaupt jemand für ihn?

                                          Kommentar


                                          • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                            Du warst die Frau die immer da war, das hat er wahrscheinlich geliebt.

                                            Kommentar


                                            • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                              Was liebt Mann an einer Frau "die immer da war"? mir erschließt sich das nicht.

                                              Kommentar


                                              • Re: Partner spricht nicht mit mir


                                                Das war etwas ironisch gemeint.
                                                Du hast ihm sozusagen den Rücken freigehalten, während er andere Dinge getan hat. Du hast seine Vaterpflichten ein Stück weit mit übernommen und er verwirklicht seine Ziele.
                                                Warum soll er es nicht lieben wenn du ihm das alles abnimmst und auch noch für ihn da bist.

                                                Das hat er an dir geliebt, was nicht automatisch heißt das er dich geliebt hat.

                                                Kommentar