• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Warum nur?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum nur?

    Es ist jetzt schon länger her, doch ist mir erst vor kurzem wieder einmal klar geworden was Du mir bedeutest.
    Ich habe Dich sehr geliebt.
    Weiß nicht mehr weiter, ich versuche es, alles gut zu tun, ich kann nur nicht verstehen, wenn es doch liebe ist, dann warum nur hast Du mich verlassen?

    Klar komme ich zurecht, so ungefähr.

    Musste nur wieder einmal daran denken,
    als ich einen Ausschnitt eines Films sah, in dem sich zwei Menschen wirklich liebten.

    Das ließ mich erinnern. Ich habe Dir sehr vertraut.
    Du besuchtest mich selbst in meinen Träumen. Es war unglaublich!
    Du konntest mit mir alles anstellen, weil ich Dich wirklich sehr geliebt habe. Vielleicht war das ein Fehler..vielleicht könnte man es so sehen. Für mich war es das nicht und ich bereue nicht was ich zuließ, dafür liebe ich Dich zu sehr, auch wenn ich daran bemüht bin nicht an Dich zu denken, was auch in der Tat klappt. Nicht weil ich es verdrängen möchte oder so,
    nein das will ich nicht. Es tut unglaublich weh das Leben nicht mehr mit Dir zu teilen.

    Den Rest meines lebens mag ich aber nicht mit heulen verbringen,
    dass würde nicht helfen. Ich aktzeptiere vollkommen was Du wolltest.

    Warum Du mich verlassen hast habe ich nicht verstanden.
    Ich wünschte, ich hätte mit Dir reden können.
    Da ich das nicht konnte, habe ich hier geschrieben.

    Ich musste das einfach mal loswerden und hoffe nicht gegen die Forenregeln verstoßen zu haben, wenn doch, bitte ich um Verzeihung.


  • Re: Warum nur?


    "Warum Du mich verlassen hast habe ich nicht verstanden.
    Ich wünschte, ich hätte mit Dir reden können.
    Da ich das nicht konnte, habe ich hier geschrieben."


    Da haben wohl zwei Beteiligte vom Gleichen gesprochen, aber Unterschiedliches gemeint. Überinterpretiert oder unterinterpretiert.


    Immer wieder vorkommende Irrtümer des Lebens.


    Im Film schön verpackt, um altbekannte Realitäten vermarkten zu können.


    LG

    Kommentar


    • Re: Warum nur?


      "und hoffe nicht gegen die Forenregeln verstoßen zu haben .."

      Es hat keiner gemerkt.

      Kommentar


      • Re: Warum nur?


        Du wirst es irgendwann verwinden.
        Jeder Mann ist ersetzbar.

        Kommentar



        • Re: Warum nur?


          Jede Frau auch...

          Kommentar


          • Re: Warum nur?


            Ich lese da auch positives heraus.
            Das du immer mehr damit zurecht kommst und irgendwann die Erinnerungen sehr genießen kannst, mehr als viele andere.

            Kommentar


            • Re: Warum nur?


              So ist das. Nachdem ich sie in einer Email mit der Wahrheit konfrontiert habe, höre ich auf einmal überhaupt nichts mehr. So schnell können aus tollen Leuten kleine Würstchen werden...


              Es wird auch bei mir als Mann sicher noch eine Weile dauern, bis ich mit der Nächsten ernsthaft etwas anfange. Aber was kann mich daran hindern, nach einer Zeit des vielen Verzichtens zugunsten einer Partnerin, die in manchen Bereichen brauchbare eigene Beiträge verweigerte, meine nun frei gewordene Zeit sinnvoll in meinem Interesse zu nutzen. Vermutlich noch im Laufe der Woche wird sich bei mir eine Frau melden, die jemand zum Tanzen sucht. Also dann...


              LG

              Kommentar



              • Re: Warum nur?


                [quote hpklimbim]So ist das. Nachdem ich sie in einer Email mit der Wahrheit konfrontiert habe, höre ich auf einmal überhaupt nichts mehr. So schnell können aus tollen Leuten kleine Würstchen werden...


                [/quote]

                Manchmal kann ich Dir nicht folgen. Hast Du mich damit gemeint?
                Bin halt auch anders beschäftigt und hänge nicht daran. Wollte einfach abschließen, irgendwie..

                Irrtum war es nicht. Ich wusste was passieren wird oder besser ausgedrückt ich habe das sehr stark vermutet.
                Es war ok wie es gekommen ist, denn ich wollte nicht etwas vormachen. Das wird schon Sinn machen, auch wenn nicht für mich, dann für Ihn.
                Verstehen kann ich es trotzdem nicht.

                Eine Person ist NICHT ersetzbar ganz gleich ob Mann oder Frau.
                Es ist mir unbegreiflich wie man darauf kommt es ersetzen zu können.

                Es wäre ja so, als wurde man z.B. einen Apfel essen.
                Wenn man den Apfel verdaut hab und wieder etwas zum essen braucht, dann kann man, vorausgesetzt man hat welche,
                einen weiteren Apfel essen.

                Liebe hat nicht damit zu tun.
                Kann nicht einfach mal so sagen heute diesen dann jenen und demnächst, mal sehen, vielleicht den da.
                Hui wo wär ich denn da? Jury bei einem Carsting hihi
                Bei dem Gedanken wär mir auch gar nicht wohl im echten leben.
                Das könnte ich nicht tun.

                Das leben und mein leben geht weiter und wahrscheinlich werde ich alleine bleiben, dennoch hab ich viel zu tun und bin auch nicht allein.
                Sind nur meine Gedanken die mich etwas annehmen lassen, die meinen Worten Inhalt geben.

                Kommentar


                • Re: Warum nur?


                  "Es wäre ja so, als wurde man z.B. einen Apfel essen.
                  Wenn man den Apfel verdaut hab und wieder etwas zum essen braucht, dann kann man, vorausgesetzt man hat welche,
                  einen weiteren Apfel essen.


                  Liebe hat nicht damit zu tun.
                  Kann nicht einfach mal so sagen heute diesen dann jenen und demnächst, mal sehen, vielleicht den da. "


                  Hallo,


                  Das sehe ich auch als Mann genau so.


                  Jede dauerhafte Liebe kann nur dann erfüllt werden, wenn sich beide Beteiligte ehrlich einbringen mit ihrem Beitrag. Wenn von einer Seite immer nur unvollständige Beiträge gleich welcher Bereich erbracht werden, wird es auf Dauer mindestens Probleme geben.


                  Und dann wäre auch zu prüfen, wer wen tatsächlich zuerst verlassen hat. Nicht durch die abschließende Endgültigkeit, sondern durch die schon vorher fehlende oder unvollständige Einbringung in die Gemeinsamkeit.


                  Kann sein, dass da mancher schon viel früher vorzeitig zum Totengräber der Liebe wurde, ohne es selbst überhaupt zu merken. Die Frage der Wahrnehmungen.


                  LG

                  Kommentar


                  • Re: Warum nur?


                    ........So ist das. Nachdem ich sie in einer Email mit der Wahrheit konfrontiert habe, höre ich auf einmal überhaupt nichts mehr. So schnell können aus tollen Leuten kleine Würstchen werden....

                    Steh ich grad auf dem Schlauch. Wer wurde von wem mit der Wahrheit konfrontiert und was war nochmal die Wahrheit?

                    Kommentar



                    • Re: Warum nur?


                      Die Frage der Wahrnehmungen.

                      Interessant ist es zu beobachten, wie die Person reagiert,
                      wie sie meint zu wissen was los ist. Das glaubt und nicht weiß was wirklich los ist, dass widerrum überhaupt nicht bemerkt(das nicht zu wissen), weil die Person sich Seinem so sicher ist.

                      Lieber stelle ich mich, als in einem Traum zu leben..

                      Hatte nicht vor viel zu schreiben.
                      Darüber denke ich zuviel nach, macht mich schon ganz wirr,
                      Mein Leben besteht zwar auch aus "Träumen" aber nicht Hauptsächlich und absolut.

                      Schade ist es, wenn man redet, aber nicht gehört wird
                      Zusammensein ist ein miteinander und da muss man auch zuhören können und nicht nur ausschließlich "sich selbst zuhören"

                      Kein Wunder, dass man dann nicht versteht.
                      Später sich frägt warum das so ist, was das leben einem so
                      bringt. Deshalb will ich nicht länger an das denken.
                      Ich weiss es, was passiert ist. Einen Menschen nicht zu verstehen heißt nicht unbedingt diesen nicht verstanden zu haben.

                      Wenn das leben doch nur leichter wäre,
                      wie schrecklich es doch wäre, zusammen glücklich zu werden!

                      Kommentar