• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.

    Ich bins mal wieder…lange zeit habe ich nicht geschrieben weil sich die situation meines freundes und mir schlagartig und auch enorm (zum positiven) geändert hat. (ich hatte schon einmal mich über meinen freund beklagt…aber wer tut das nicht mal…

    Nun also zum Thema.

    Mein freund und ich sind noch recht jung (mitte zwanzig). Zwischen uns läuft es prinzipiell recht gut. Recht gut sage ich weil wir aufgrund unserer momentanen Lebenssituation öfter mal aneinander geraten. Das so viel heisst wie: Wir sehen uns im moment sehr selten weil er von der Arbeit sehr eingespannt wird…um möglichst viel geld ins haus zu bringen arbeitet er teilweise 16 bis 17 stunden und braucht noch eine halbe Ewigkeit bis er dann zu hause ist. Augrund von den Arbeitzeiten und Schichtdienst sehen wir uns in den meisten fällen 5 minuten am tag (ohne zu übertreiben) und schließlich am Wochenende. Aber auch da muss er manchmal arbeiten. So bleibt uns oft vom WE nur ein halber tag. Das ganze wird sich noch im laufe der nächsten wochen verschärfen. Das bedeutet die Wochenenden fallen quasi komplett weg. Da wir in einigen Monaten umziehen ist also auch noch das Renovieren angesagt…was wir auch irgendwie schaffen…dennoch ist jeder (besonders er…aber auch verständlich) mit allem etwas überstrapaziert und so kommt es öfters mal wegen nichtigkeiten zum streit. Ich werde zickig weil ich mich im stich und alleine gelassen fühle (obwohl er ja für uns schuftet wie ein tier) dennoch…so WIRKLICH glücklich macht mich das natürlich nicht wenn ich ihn so selten sehe…

    Gut das also erstmal zu dem „drumherum“…

    Um die eigentliche Situation geht es jetzt:
    Vor kurzem war ich etwa eine Woche überfällig. Da kam bei mir die vermutung auf ich sei schwanger. Musste ich ihm ja sagen…eigentlich wollte er davon nix hören, weder mit mir drüber sprechen noch sonst was. Er versuchte das thema direkt abzuhacken und sagte dann nur „jetzt hol nen test es reicht mir“ also bin ich losgestiefelt und habe einen geholt. Dieser war aber nicht eindeutig der strich war ganz blass zu sehen und verschwand aber nach einigen minuten. Auch das sagte ich ihm…da ich aber sonst sehr regelmäßig meine mens bekomme habe ich mich schon mit dem thema auseinander gesetzt schwanger zu sein. Auf der einen Seite wünsche ich mir das schon…bald schwanger zu sein und all das…aber nicht jetzt…also ich wünschte mir einfach wir wären schon einige jahre später. Denn im Moment passt es einfach nicht. Weder finanziell noch jobmäßig…und wir sind halt noch jung und nicht verheiratet und seine eltern wären definitiv nicht erfreut und bei meinen weiß ich es nicht so genau. Naja..jedenfalls habe ich für mich selbst überlegt…ja…nein…was ist besser für alle…ist es gut fürs kind in diese situation geboren zu werden, wenn ich nicht weiß ob ich damit fertig werde? Es sind gedanken die vielen durch den kopf schießen wenn man ungeplant schwanger wird. Was wenn dann alles noch schlimmer wird? Was wenn ich dann ganz alleine bin weil unsere Beziehung wieder schlechter wird? Was wenn…was wenn…vielleicht ist es besser für alle es weg machen zu lassen…aber dieser Gedanke rief bei mir gefühle hervor die unausstehlich waren. Kaum in worte zu fassen…dann stellte ich mir vor…ach das wird schon…andere kriegen das auch alles hin und denen geht es weitaus schlechter finanziel als auch beziehungs und familientechnisch…und die meistern das auch…und wieder kam dann der gedanke…aber ich will das alles noch nicht! Nicht JETZT! JETZT fühle ich mich nicht bereit. Hinunher gerissen waren meine gedanken und jedes mal hoffte ich meine periode zu bekommen. Bis der nächste test gemacht wurde (es war wocheende). Also habe ich mich informiert…über hilfe die man bekommt…über abtreibung über alles…
    Als ich dann noch mal mit dem thema anfing und ihm das sagte meinte er nur…aahh jetzt reichts aber jetzt suchen wir ne notfallapotheke usw…blockte das thema wieder ab und sagte er hat kein bock darüber zu reden…ich würde ja immer alles übertreiben usw…super…
    Trotzdem war es mir wichtig…was WENN? Für ihn war klar…weg! Er hat ja nichtmal mit mir darüber geredet…“schatz was willst du/ egal wir schaffen das…/wie auch immer du dich entscheidest“…ne die fragen waren…wo kann man das machen? Musste du für länger ins krankenhaus? Was kostet das?...als ich ihm anfing zu erzählen was genau dabei passiert und wie andere frauen oder paare danach darunter gelitten haben, fing ich an zu weinen. Und dann sagte er nur…wieso weinst du denn jetzt willst du es etwa nicht machen lassen? Aber in einem fast vorwurfsvollem ton (mag vielleicht in dem moment etwas von mir falsch aufgefast worden sein, aber es kam mir so vor.)…Das Thema war schwer für mich…angst hatte ich trotzdem…ich hoffte falls es gut ausgeht nie wieder in die situation zu kommen…

    Am nächsten morgen war test negativ und die mens war einen tag später auch da.

    Kürzlich erzählte er mir dann…das sein freund (im selben alter) und dessen freundin kürzlich abgetrieben hätten…sie war noch mitten im studium und auch zu jung fanden sie. Zu anfang ging es ihr gut damit und dann kamen doch depressionen deswegen und schmerz…heute sagen sie beide sie hätten es besser behalten! Es sei ein fehler gewesen.

    Daraufhin erlaubte ich mir aus dem zummenhang gerissen zu erzählen…“hab ich dir doch auch letztens gesagt als wir drüber sprachen dass viele das bereut haben und man deshalb zu profam. gehen muss…also erst beraten lassen muss…
    Er unterbrach mich aber recht schnell und sagte nur „jaaa aber ich kann mir nicht vorstellen dass es bei uns so wäre“…
    und plötzlich wurde mir eins klar: Jeden Tag möchte ich beten dass es nicht ungeplant passiert! Jeden Tag möchte ich hoffen dass wir NIE wieder darüber reden! Grundsätzlich NIE mals über das Thema kinder. Denn auf einmal ist in mir was kaputt gegangen. Ich kanns nicht mehr sehn…ich kanns nicht mehr hören…und über unsere zukunft mag ich auch nicht mehr reden (in sachen baby)…ich kann mir nicht mehr vorstellen wie es ist wenn wir ein kind irgendwann haben…ich WILL es mir auch nicht mal mehr vorstellen…denn ich seh ich nicht mehr als vater…NIE…
    Es tut weh…aber ich habe so das gefühl (auch wenn er das gegenteil behauptet und auch immer sagt und auch vorher immer sagte er will in 2-3 jahren ein kind), dass er nie bereit sein wird…und ich will das auch irgendwie nicht mehr…

    Das war jetzt lange und ich hoffe ihr hattet die Geduld zu lesen. Würde gerne eure meinung dazu hören. Meine Reaktion darauf ist das jetzt wegen dem „schock“ oder wie soll ich damit umgehen? Reden kann man mit ihm ja da nicht drüber…


  • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


    Will er denn grundsätzlich keine Kinder?

    Versuch nochmal mit ihm zu sprechen, dann lass etwas Zeit in´s Land gehen um dich neu zu Sortieren und denke dann nochmal in Ruhe darüber nach, ohne den Druck der möglichen Schwangerschaft.
    Seine Reaktion finde ich heftig, er war aber sicher auch überfordert und Kurzschlussreaktionen sind nicht immer so gemeint/gefühlt wie sie sich anhören, ein paar Tage später wenn er darüber nachgedacht hat kann sich das alles ganz anders darstellen.

    Kommentar


    • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


      hi filuu
      dein partner hatte sich ganz komisch verhalten!!!
      seine arbeit ist wohl wichtiger als eure beziehung!!!
      ich weiß nicht (ohne den teufel an die wand zu malen) wie lange eure beziehung hält, den es ist etwas kaputtgegangen und fürs kinderkriegen gibt es nie den richtigen zeitpunk. als ich schwanger wurde dachte ich ich sei viel zu alt und momentan stecken wir mitten im ausbau und mein mann muß auch sehr viel arbeiten, das kind ist jetzt da und wir kriegen das geregelt und das kind macht mehr freude als streß.
      willst du denn noch kinder?
      lg kiroho

      Kommentar


      • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


        [quote kiroho]und fürs kinderkriegen gibt es nie den richtigen zeitpunk.[/quote]
        Hallo filuu,
        ich kann kiroho nur zustimmen, beim ersten Kind hat auch nichts gepasst (nicht verheiratet, Umzug, neuer Job ...), ich weiß noch, es war Weihnachten, als meine Freundin mich anrief und mir sagte, dass der Schwangerschaftstest positiv war .... ich wußte gar nicht, dass sie einen gemacht hatte!!! ... als ich verstanden hatte, worum es ging, habe ich mich nur gefreut!!! Das werde ich nie vergessen. Deinen Freund (und andere Männer, die auch nur ansatzweise so denken) kann ich überhaupt nicht verstehen. Soviel Stress gibts doch gar nicht, dass man so reagieren müsste.
        LG Kristian

        Kommentar



        • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


          Naja, ehrlich gesagt kann ich deinen Freund verstehen. Es war noch nicht mal sicher das du schwanger bist und schon hast du dich über Abtreibung etc. informiert. Auch jetzt bist du wieder fleissig dabei den Teufel an die Wand zu malen. Klar, wir Frauen neigen dazu, die Dinge zu dramatisieren, aber frau kann das auch übertreiben. So manchen Mann ist da ziemlich überfordert und dementsprechend genervt.
          Wo ich eher das Problem sehe ist, das er so viel arbeitet und ihr so wenig Zeit miteinander habt. Gibt es da keine Möglichkeit, das sich dies ändert?

          Kommentar


          • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


            Leb heute, immer nur heute.
            Heute ist Malochen dran.

            Anstatt ihn zu quälen mit zusätzlicher Denkarbeit ( er ist MÜDE! kann dir keine rechte Antwort liefern in diesem Zustand!) richte ihn die kurze Weile auf die euch bleibt um eure Liebe zu stärken und damit die Motivation zum Durchhalten.

            Vielleicht kannst du ihn aufbauen mit Fragen wie: was wünschst du dir wenn du die Zeit wieder hast das zu machen was dir wirklich gefällt. Da unterstütz ihn dann in der Verwirklichung dieser seiner Träume.
            Mit doppelter Kraft schafft ihr euer doppeltes Glück.
            Heute für die Idee Wohnung, Wohlstand etc. morgen für die Idee Familie - alles zu seiner Zeit.

            Kommentar


            • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


              Tja, da ist wohl in Dir etwas kaputt gegangen nach dem miesen Verhalten Deines Freundes!

              Typisch, dass sie denken, wenn es passiert, passiert es eben.
              Eine Abtreibung ist wie ein Spaziergang.
              Ich kann verstehen, dass Du ihn nicht mehr als Vater Deiner zukünftigen Kinder sehen kannst.

              Konnte ich auch nicht mehr, als mein Ex mir damals sagte: Dann kommt der Doktor mit dem Zängchen und nimmt das Babychen weg!

              Ich habe zwei Schwangerschaftsabbrüche hinter mir.
              Den einen habe ich gut verkraftet, den anderen bis heute nicht verarbeitet.
              Ich werde bald Mutter. Meine Tochter werde ich irgendwann an der Hand haben, mein anderes Kleines für immer ganz fest im Herzen.

              Dein Freund ist ein grenzenloser Egoist!

              Kommentar



              • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                leb heute und immer nur heute
                heute ist malochen dran

                ja aber wenn man schwanger wird dann muß man doch in die zukunft sehen und außerdem wenn man nur arbeitet daß man nicht mehr zeit für das wesentliche hat ständig kaputt ist dann ist das nicht normal das ist kein leben
                arbeit muß sein aber in gesunden maßen und wenn man vor lauter arbeit keinen klaren antworten geben kann...

                ok seine arbeit ist das eine aber seine reaktion ist schon hart soviel zeit muß schon sein eine angemessene antwort zu geben
                lg kiroho

                Kommentar


                • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                  Solange man die Wahl hat, niemals Abtreiben. Ein Kind ist ein Segen....

                  Kommentar


                  • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                    ........Solange man die Wahl hat, niemals Abtreiben.........

                    Damit wäre die Wahl dahin.;-)

                    Kommentar



                    • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                      Wenn man schwanger ist muss man für sich selber entscheiden, was man aus der Situation machst. Im endeffekt muss ja auch die Frau alleine dadurch. Dein Körper, deine Gefühle, deine Schmerzen.

                      Aber ich muss wiederrum dazu sagen das ich das ganz schlimm finde das heute so viele Mädels schwanger werden ohne das vorher ausdrücklich mit dem Partner zu besprechen!
                      Heutzutage muss es keinem mehr passieren schwanger zu werden wenn er es nicht wirklich möchte.

                      Wenn es dann passiert ist erwartet jeder von den Männern das die freudensprünge machen. Kann sich jemand vorstellen was das für eine Panik ist wenn die Freundin mit der man sich wahrscheinlich noch nicht mal ernsthaft über das Thema unterhalten hat, ankommt und sagt sie ist schwanger?!

                      Ein Kind ist die größte veränderung die es gibt! Du musst dich kümmern(immer), du musst bedingungslos lieben und man muss für nichts so zurück stecken wie für ein Kind.
                      Das meine ich keinen falls negativ. Aber wenn man dazu nicht bereit ist ist es schwer das alles zu leisten.
                      Mein Mann und ich waren schon fünf Jahre zusammen als ich schwanger wurde. Und wir haben das zusammen geplannt. Und trotzdem war es schwer alles auf einen nenner zu bringen.

                      Wenn die Beziehung nicht richtig stabil ist wird sie sowas nicht mitmachen. Ein Kind ist eine Probe!

                      Und möchte man ein Kind in die Welt setzten was vom Papa gar nicht sicher gewollt war? Der richtige Zeitpunkt kommt. Ganz sicher. Und dann ist alles umso schöner.

                      Viel Glück und liebe Grüße. Zassu

                      Kommentar


                      • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                        hi zassu,

                        Zitat:
                        "
                        Aber ich muss wiederrum dazu sagen das ich das ganz schlimm finde das heute so viele Mädels schwanger werden ohne das vorher ausdrücklich mit dem Partner zu besprechen!
                        Heutzutage muss es keinem mehr passieren schwanger zu werden wenn er es nicht wirklich möchte"

                        ich möchte Anmerken, dass du zwar recht hast, ABER: Es auch durchaus mal möglich ist trotz Verhütung da nicht 100%ig ist. Zudem haben wir verhütet, allerdings war ich dennoch in sorge da meine regel nicht kam. Somit bin ich nicht zu "blöd" um es zu verhindern. Das möchte ich an dieser Stelle ersteinmal klar machen!

                        Zudem habe ich auch nicht erwartet dass er sich darüber freut, denn ich tat es ja auch nicht. Aber nicht ruhig mit mir darüber reden und mich nicht einmal wirklich fragen was ich davon halte und ohne mit der wimper zu zucken zu sagen "weg" find ich menschlich echt fraglich
                        ^^DAS ist die Tatsache die mich so schockiert hat! Meine Person hat da irgendwie keine rolle gespiel...kein langes überlegen, kein zusammen nachdenken nix! Sogar der ganze "kram" (die gesamte procedur) mit profamilia wäre ja schon zu lang! Am liebsten hätte er es ohne drüber zu sprechen im Drive-in wegmachen lassen...so kam es rüber...

                        Kommentar


                        • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                          .......Aber ich muss wiederrum dazu sagen das ich das ganz schlimm finde das heute so viele Mädels schwanger werden ohne das vorher ausdrücklich mit dem Partner zu besprechen!
                          Heutzutage muss es keinem mehr passieren schwanger zu werden wenn er es nicht wirklich möchte.......

                          Ich finde es nicht unnormal das man über eine Schwangerschaft nachdenkt wenn man überfällig ist, egal wie man verhütet.

                          Und wenn er es nicht wirklich möchte dann muss er "auch" dafür sorgen das es nicht passiert, nicht nur die Frau. Wenn der Mann alles seiner Partnerin überlässt, dann muss er auch damit leben wenn es einen Volltreffer gibt.
                          Das die Pille ausreicht ist zwar normalerweise so, aber es kann trotzdem passieren. Es gibt viele Medis, auch ohne Rezept die, die Pille beeinflussen. Magen-Darm Grippe, Antibiotika, auch wenn man das als Frau normalerweise weiß (was aber nicht immer so ist), so hat doch auch der Mann die Verantwortung es wissen zu müssen und wenn er dann noch eine etwas schusselige Freundin hat sie auch mal an die Einnahme zu erinnern.

                          Sie mögen aus allen Wolken fallen wenn es passiert, aber das tut die Partnerin auch und es ist ungerecht dem Mann zuzugestehen das er noch nicht so weit ist und zur Frau zu sagen das man heute nicht mehr schwanger werden muss, wenn man es nicht möchte.
                          Und müsste das Verhütungsding nicht auch der Partner besprechen, also für beide die gleiche Pflicht? Wenn er das nicht tut nimmt er eine Schwangerschaft stillschweigend in kauf, also darf er sich dann auch ruhig vernünftig damit auseinandersetzen, der Frau bleibt ja dann nichts anderes übrig, auch nicht ganz gerecht.
                          Gelegentlich ist es halt doch etwas anders, auch wenn es dann keiner glauben will.

                          Kommentar


                          • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                            "Und müsste das Verhütungsding nicht auch der Partner besprechen, also für beide die gleiche Pflicht?"

                            Das ist völlig richtig.

                            Ich möchte sogar noch weiter gehen: Angesichts der physischen und psychischen Abläufe der gesamten Sexualität und besonders der Fertilität und Schwangerschaft ist die Frau so extrem ungleich betroffen - gegenüber dem Mann -, dass es eigentlich dem Mann allein obliegt, hier die Verantwortung zu übernehmen.
                            Die Entscheidung für ein Kind ist allerdings immer eine partnerschaftliche!

                            Kommentar


                            • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                              Na das ist mal eine männliche Einstellung, zu der etliche leider nicht Manns genug (oder zu egoistisch?) sind.

                              Kommentar


                              • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                Hallo hier bin ich nochmal. Ich glaube mein Beitrag wurde ein bißchen missverstanden. War aber auch meine Schuld. Hab mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Falls ich dich damit in irgendeiner Weise gekränkt haben sollte tut mir das echt leid. War nicht meine Absicht. Das war nicht auf dich bezogen und auch nicht wirklich sinnvoll für dich. Bin irgendwie von deinem Thema abgekommen.
                                Zum Thema Verhütung hab ich keine Stellung bezogen und bin genau wie ihr der Meinung das das nicht nur Frauensache ist. Und natürlich sollte jeder die Verantwortung übernehmen.
                                Aber aus meinen Erfahrungen gibt es heute viele Frauen die sehr leichtsinnig mit der Sache Kinderkriegen umgehen. Ich wollte darauf hinaus. Aber das hat zu deinem Thema eigentlich nicht gehört. Mein Fehler.
                                Morgen schreib ich nochmal in Ruhe. Liebe Grüße Zassu

                                Kommentar


                                • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                  *Na das ist mal eine männliche Einstellung, zu der etliche leider nicht Manns genug (oder zu egoistisch?) sind.*

                                  Zu Egoistisch, kann Mann werden, wenn Frau will. ;-)

                                  Kommentar


                                  • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                    Hallo Zassu,

                                    ich finde, Du siehst das völlig übertrieben!
                                    Wieso gehen heutzutage zu viele Frauen leichtsinnig mit dem Thema Kinderkriegen um?
                                    In welchen Kreisen bewegst Du Dich denn?
                                    Also ich kenne fast nur Frauen, die mit ihrem Partner zusammen die Familienplanung genauestens durchdacht haben.
                                    Nämlich unter dem Aspekt, ob es finanziell funkionieren würde, ob genügend Platz vorhanden ist, ob man bereit ist, beruflich zurückzustecken, etc.
                                    Ich kenne auch einige, die auf Kinder verzichten wollen, und da wird sehr konsequent und verantwortungsvoll verhütet!
                                    Du sprichst also wohl eher von den Ausnahmen, die man wohl am ehesten in sozialen Brennpunkten findet...

                                    Kommentar


                                    • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                      [quote Angie37]Du sprichst also wohl eher von den Ausnahmen, die man wohl am ehesten in sozialen Brennpunkten findet...[/quote]

                                      Soziale Brennpunkte sind nicht mehr die Ausnahme.

                                      Grade die Jugend (Mal die Suffköppe, mangelhaft aufgeklärten usw. usw. usw. weggelassen) vergisst hin und wieder im Eifer des Gefechts das Verhüten auch in den Villengegenden.

                                      Kommentar


                                      • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                        Guten Morgen,
                                        wie schon in meinem letzten Beitrag gesagt, war ich hier nicht an der richtigen Stelle mit dem Kommentar.
                                        Aber ganz allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, das es heute doch viele Mädels gibt die leichtfertig mit dem Kinderkriegen umgehen. Und dabei rede ich nicht nur von sozialen Brennpunkten. Ich bewege mich in ganz normalen Kreisen und durch meinen Beruf sehe ich viele Menschen aus wirklich allen sozialen Schichten. Natürlich muss ich sagen das es bei den sclechter gestellten Leuten öfter zu so was kommt.
                                        Ich denke nicht das es übertrieben von mir gesehen wird.
                                        Es gibt heute viele Frauen die es nur drauf an legen einen zu haben der bezahlt. Oder welche die sich gar keine Gedanken drum machen und auch gar keine Ahnung haben was auf sie zu kommt.
                                        Ich möchte die Männer gar nicht schön reden oder in Schutz nehmen. Wenn ein Mann sich drauf ein lässt hat er den gleichen Teil an Verantwortung wie die Frau und für sich alleine die ganze Verantwortung.
                                        Aber es wird selten mal davon gesprochen, wie die Männer oft über den Leisten gezogen werden. Ich kenne viele Fälle wo die Frauen dann der Meinung sind, das der Vater nicht wirklich benötigt wird und es reicht wenn er zahlt.
                                        Ich kann hier im Forum und an anderen Stellen von kleinen Kindern lesen die schreiben sie wären Sex süchtig und so was. Ich denke das zeigt wie sehr die Toleranzgrenze gesunken ist.
                                        Liebe Grüße Zassu

                                        Kommentar


                                        • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                          **Also ich kenne fast nur Frauen, die mit ihrem Partner zusammen die Familienplanung genauestens durchdacht haben**
                                          **Ich kenne auch einige, die auf Kinder verzichten wollen, und da wird sehr konsequent und verantwortungsvoll verhütet!**
                                          **Du sprichst also wohl eher von den Ausnahmen, die man wohl am ehesten in sozialen Brennpunkten findet.**


                                          Soooo ? Na so was? huuiii.... wie chic Angie! Wie gut das du das gesagt hast! Dann gibt es in deine idyllisches partnerschaftliche wellt, nur alleine erziehender die es geplant haben, Väter die geplante Papas sind, auch Keine Trennung, auch nur geplant Kinder.... wie süss! Nichts, gar nichts passiert, was ungeplant ist, usw.... Funktionalität auf höchste Niveau, weil Geld da ist, Wow!
                                          Ah fast vergessen! Natürlich auch keinen die pleite durch die Krise gegangen sind, kein Mensch die kein Job bekommen können, kein die ihren Job verloren haben, Die sind nun alle nach deine Welt Offenbarung, also aus deine Skala anscheint auch verschwunden, auch wenn sie Kinder schon haben & sehr wohl in sozialen Brennpunkten sind, oder etwas nicht? schwupp weg, wohl nie da gewesen, keine Nachbar, nichts, inklusive Kinder natürlich!...nach dem das sie so schön geplant hatten, oh backe Sie sind pleite, die grossen & die kleine Familien! Ergo keine neue Kinder werden zu Welt kommen, basta, hab ihr alle verstanden? habt ihr kein Job, bekommt ihr keine Kinder, habt ihr ein Job & Geld, ja dann seit ihr schlau, sonnst natürlich nicht!
                                          Also ich finde gut, du sollte die Welt wirklich mal deutlich erklären wie es läuft... also.... von gruselig abgesehen...es klingt so stabil, so sorgenfrei, so überzeugend, so schön heuchlerisch halt! die perfekte-geplante-Migrän-frei-Zone, alle haben die volle Kontrolle, Hört auf Angie Worte, nimmt eure Taschenrechner zu Hand...ganz einfach, Mutter / Vater sein, oder gar werden, ist ab heute keine frage der liebe in der Partnerschaft & auch nicht zu Kinder. Nur die guten & auch nur schlechte Müttern & Väter, mit ein Job, & somit Geld, dürfen Kinder bekommen, die anderen hinten anstellen, da stellt sich die frage was sozial ist ? = gar direkt die frage = wie asozial auf höchste Niveau definiert wird? Macht & Unterdrückung könnte passen, ist aber noch sehr seehrr mild.... man gönnt sich aber sonnst nichts.... Nicht wahr ....

                                          Kommentar


                                          • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                            hmm..also irgendwie ist ist dieses State hier vom eigentlichen Thema abgekommen...

                                            Kommentar


                                            • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                              Ganz generell betrachtet...ich habe das erste Kind nicht geplant, meine Tochter hat ihre beiden Kinder nicht geplant, trotzdem, was ist draus geworden...?

                                              Extrem prächtige Exemplare von Menschen sind alle drei.

                                              Nicht bei allem und überall sind wir Leutchen in der Lage vorauszuplanen.
                                              Irgendwie Gott sei Dank.

                                              Kommentar


                                              • Re: Etwas ist dabei kaputt gegangen..(auch an Dr.


                                                **um möglichst viel geld ins haus zu bringen arbeitet er teilweise 16 bis 17 stunden und braucht noch eine halbe Ewigkeit bis er dann zu hause ist. Augrund von den Arbeitzeiten und Schichtdienst sehen wir uns in den meisten fällen 5 minuten am tag (ohne zu übertreiben).**

                                                Tja bei dein Beitrag war mir persönlich nicht schlüssig, warum er soviel Geld nach hause bringen muss.- Auch nicht schlüssig war mir, ob du arbeitet? & wenn nicht warum ?
                                                Mir ist schlüssig, das, wenn so ein Druck da ist, das die Beziehung ein gute Fundament braucht UM eben zu vertragen können so eine Antwort a la " weg ".-
                                                Das er sich damit nicht mit ruhe & Interesse setzen kann, kam mir schon logisch vor.-
                                                Dennoch finde ich, das du ihm nicht um ein gefallen gebeten hast, wie es sonnst so in eine Partnerschaft mal so ist, sondern es ging wirklich um eine wichtige Zukunft frage, die er anscheint ( Momentan) absolut nicht auf sein Radar hat & kann, wie du als Frauen, das ist im Grunde leider, eure Differenz.-
                                                Er hat keine zeit sich um " Sensibilität" zu kümmern, finde ich natürlich " desolat" aber ... Prüfe einfach wie " tapfer " er ist & wie "tapfer" du werden willst?
                                                Ich weiß ehrlich nicht ob es vernünftig ist, wenn die Beziehung Schläge bekommt, das er soviel arbeiten muss? Du scheint ihm dazu auf zu muntern das zu tun, der preis von Verletzung ( dafür) in der Beziehung, muss du abschätzen können, es scheint dich ziemlich getroffen zu haben.-
                                                Aber, was ich mich an deine stelle, fragen wurde ist :
                                                Hätte er den wirklich anders reagiert in eine nicht turbulente zeit? Wäre er sensibel drauf eingegangen ???(Das) wäre für mich DIE frage die ich mir für die Zukunft mit ihm, stellen wurde.-

                                                Kommentar