• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eifersüchtig auf seine Freundinnen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eifersüchtig auf seine Freundinnen

    Hallo @alle,

    ich bin seit zwei Jahren mit einem zuverlässigen, familienliebenden Mann verheiratet, den ich vor zehn Jahren kennengelernt hab. Seine beiden Freundinnen, sehr attraktiv und intelligent, hat er zum gleichen Zeitpunkt kennen gelernt. Da sie die ähnliche Hobbys haben, ging mein Partner öfters mit einer von ihnen zum Baden, was Essen oder DVDschauen. Regelmäßig versicherte er mir, dass ich seine einzige Liebe bin. Das bestätigte sich in seinem Verhalten: ich stand immer an erster Stelle. Somit hatte ich kein Problem dass er sich mit den Freundinnen traf, auch wenn es mir nicht passte. Manachmal nahm er mich zu den Treffen auch mit, wenn noch weitere Freunde dabei waren.

    Seit einiger Zeit scheint es anders zu sein: manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nur noch an zweiter Stelle stehe. Z.B. wenn ich in meinem eigenen Auto auf die Rückbank verwiesen werde, damit sich seine Freundin vorne neben ihn setzen kann. Oder wenn er mit einer der Freundinnen zum Baden geht und mich nicht mitnehmen möchte (so könne er besser mit seiner Freundin reden). Er versichert mir, dass ich die einzige für ihn sei, aber ich merke, dass das Thema ihn nervt. Abgesehen davon ist sein Verhalten sehr partnerschaftlich, kann mich nicht beschweren. Schließlich habe ich einen schlimmen Fehler gemacht: ich wollte heimlich seine SMS lesen. Er hat es bemerkt, aber nichts gesagt, und seitdem herrscht eine geladene, drückende Stimmung zwischen uns. Schockiert von mir selbst, habe ich beschlossen, sein Handy nie wieder anzurühren (was mich mir sehr schwer fällt). Da er sagte, es würde ihn sehr traurig machen wenn ich die Treffen mit seinen Freundinnen nicht akzeptieren kann, tue ich so, als wäre es ok für mich. Doch es versetzt mir immer wieder einen Stich ins Herz, und ich verfalle in eine Antihaltung: ich erzähle ihm nicht mehr so viel aus meinem Leben, plane krampfhaft (bisher erfolglos) Treffen mit männlichen Bekannten, male mir traurige Szenarien aus und will unbedingt abnehmen. Ich habe Angst, wie sich die Situation entwickeln wird. Ist meine Eifersucht noch gesund? Was kann ich tun? Für ein paar Gedanken wäre ich euch sehr dankbar.


  • Re: Eifersüchtig auf seine Freundinnen


    Hi Puschele,
    ......Ist meine Eifersucht noch gesund?........

    Zumindest ist sie ungesund für deine Beziehung und so wie dein Mann auf deinen Spionageversuch reagierte, würde ich sagen das sie tödlich für eure Beziehung sein wird. Sobald es an die Privatsphäre des Partners geht und auch noch Rückfallgefahr besteht, beide sich nicht gut fühlen ist Eifersucht sehr ungesund, für alle Beteiligten.

    Einerseits schilderst du die Freundschaft zwischen den beiden Frauen und deinem Mann so, das für mich der Eindruck besteht das er sich recht häufig mit ihnen trifft, für meinen Geschmack zu häufig.
    Andererseits scheinst du mir da etwas zu übertreiben, wie du selber sagst lässt die Partnerschaft an sich keine Wünsche offen, wo ist dann das Problem?

    Sicher, es ist aus deiner Sicht nicht ganz in Ordnung das du irgendwie außen vor gelassen wirst, bei dieser Freundschaft. Ich kann da deinen Mann aber verstehen, mir sind meine Freunde auch sehr wichtig und ich brauche auch immer mal wieder den Austausch mit "ihnen", Familie brauche ich in dem Moment nicht mit dabei zu haben. Es ist wichtig auch mal eine Auszeit von der Partnerin zu haben und ein Kontrastprogramm zu fahren, sozusagen als Ausgleich.
    Generell stehe ich auf dem Standpunkt das man keine Forderungen an den Partner stellen sollte wenn es um Freundinnen/Freunde geht, zumindest nicht solange es einem selber damit gut geht, also keine Vernachlässigung aufgrund dieser Freundschaft da ist und die Treffen nicht überzogen häufig sind. Wenn er ständig am WE oder abends mit den Mädels zusammenhängt sollte die Partnerin natürlich mit einbezogen werden bzw. die Treffen reduziert werden, aber er sollte trotzdem seine Zeit mit den beiden alleine haben. Mir scheint aber das er dich durchaus mit nimmt, nur eben nicht immer und das dir dadurch auch nichts verloren geht.

    Du solltest ihm da vertrauen, aber stattdessen missbrauchst du sein Vertrauen.

    Das du dich mit Freunden/Männern treffen möchtest wäre ja auch ok, ich denke dein Mann hätte auch nichts dagegen. Ich habe aber eher den Eindruck das du ihn eifersüchtig machen möchtest, du nimmst ab und triffst dich als neue umwerfende Frau mit Männern. Du zahlst es ihm dann mit gleicher Münze heim, nur mit dem Unterschied das er einfach nur Freundschaften hat (zumindest gehe ich davon aus) und du ihn verletzen und manipulieren möchtest. Ich schätze mal das selbst ein ONS in deinen Gedanken herum spukt. Ich frage mich weshalb das alles, du hast eine super Ehe, was ist los mit dir? Soll er ausschließlich für dich da sein, oder immer in deiner Begleitung?

    Ich würde dir Raten mal in Ruhe mit deinem Mann zu reden, vor allem über deine Eifersucht, vielleicht entwickelt er dann etwas Verständnis für deine Schnüffelei. Du solltest aber auch alles daran setzen dich in den Griff zu bekommen, evtl. kann dein Mann dabei helfen, indem er einfach so weiter macht und deine Eifersucht zumindest hinnimmt, sozusagen als eine Krankheit die nun mal da ist. Damit er dazu bereit ist musst du natürlich daran arbeiten und er muss sehen das es dir wichtig ist diese Eifersucht los zu werden, du musst dir sein Vertrauen verdienen indem du zeigst das du für "euch" kämpfst und nicht indem du an seine Eifersucht appellierst und sie mit System heraus zu Kitzeln versuchst. Das ist kontraproduktiv, macht mehr kaputt als das es dir hilft. Auf diese Weise geht deine Ehe endgültig den Bach runter da dein Mann ja anscheinend sehr viel Wert auf Vertrauen und Co. legt, mit Recht.

    Kommentar


    • Re: Eifersüchtig auf seine Freundinnen


      Hallo Tired,

      ich danke dir für deine ehrlichen Worte. Ich kann gar nichts mehr dazu sagen: du hast sämtliche Nägel auf den Kopf getroffen. Du hast ja so verdammt recht- mit allem was du schreibst.
      Es tut sehr gut, sich mit jemandem auszutauschen, der uns beide nicht kennt. Meine Freundinnen würde nur sagen: "Du spinnst, da hab ich schon ganz anderes erlebt." Von dir kommt die Antwort aus einer objektiveren Perspektive. Ich werd mich anstrengen, Danke für deinen Rat.

      Kommentar